Wer von euch hatte in der Schwangerschaft schon Corona vorallem die mutierte Variante?

Hallo ihr lieben!
Mich würde interessieren wer von euch in der Schwangerschaft schon Corona hatte und vor allem die mutierte Variante? Ist alles gut gegangen in der Schwangerschaft und wie erging es euch? Wie waren eure Symptome? Ist diese wirklich gefährlicher fürs Baby? Ich habe solche Angst vor dieser Mutation...vielen Dank für eure Erfahrungen.
Liebe Grüße 🤗

1

Ich hab seit etwa zwei Wochen die britische Mutation und bin mittlerweile in der 36. SSW.

Mir geht es wesentlich schlechter als vor einem Jahr, als ich - unschwanger - die „normale“ Variante hatte, dem Baby scheint es aber prima zu gehen. Ob da Folgeschäden zu erwarten sind, kann mir wirklich niemand sagen. Ich hoffe aber einfach mal, dass es außer meinen Abwehrstoffen nichts davon bemerkt. Ändern kann man sowieso nichts..

Übrigens wurde ich von meinem Mann angesteckt, der den Rotz von der Arbeit mitbrachte. Unsere Dreijährige hatte den gleichen Husten, den Test hab ich ihr dann mal erspart. Die beiden sind aber auch nach wenigen Tagen wieder fit gewesen, während ich immer noch mit Luftnot kämpfe.

2

Ohje du arme, ich wünsche dir gute Besserung und das weiterhin alles gut läuft. Sehr ärgerlich das du dich von deinem Mann angesteckt hast, aber wie du sagst machen kann man eh nichts und positives denken ist nun wohl das allerbeste. Danke für deinen Erfahrungsbericht!

3

Meine Schwester hatte die Mutante, ihr selber ging es ziemlich bescheiden.

Sie wurde auch während der Quarantäne ins Krankenhaus „zitiert“, weil es hieß man müsse das engmaschiger kontrollieren. Und nun muss sie seit einer Weile wöchentlich zur Kontrolle. Jetzt ist sie in der 36. Woche und man vermutet, dass das Kind eine Infektion hat. Ob das von Corona kommt?!? Weiß man nicht.

Sie wurde in der Quarantäne aber auch täglich angerufen und nach dem Wohlbefinden befragt.

4

Ohje das hört sich nicht so toll an, ich drücke die Daumen das es ihr und dem Baby ganz bald wieder besser geht und alles gut wird! Danke für deinen Erfahrungsbericht! Man sieht einfach das mit dem Virus nicht zu spaßen ist und ich diese ganzen halbstarken mit ihrem Gerede von wegen: „es langt jetzt, es soll wieder jeder machen dürfen was er will und so schlimm ist das ja gar nicht“ wirklich verabscheue und auf den Mond jagen könnte...

5

Ich war glaube 30 oder 32. Woche positiv, aber kann dir nicht sagen, ob es die Mutation war.
Symptome, wenn man es so nennen kann da bereits vorher da, Schnupfen. Opa ist leider dran verstorben.
Nr. 2 ist gut 2 Wochen alt und ist soweit gesund. Sie ist 2 Wochen vor Termin geholt worden und war komplett fertig ohne Anpassungsstörungen.

6

Freut mich das es dir nicht schlecht ging und auch das Baby wohlauf ist. Wann hattest du denn Corona?

11

Ich wurde Mitte Januar positiv getestet.

7

Guten Abend. Meine Nachbarin hat jetzt vor 4 Wochen entbunden. Sie hatte die britische Mutation.
Sie war in Quarantäne als die Fruchtblase platzte und kam unter strengen Hygiene Vorschriften ins KH.
Sie fühlte sich,als wäre sie eine Außerirdische .
Ihr selber ging es aber gut . Hatte nur etwas Husten. Aber nicht dolle , Babymädchen ging es auch super und hat auch heute keinerlei Anpassungsschwierigkeiten
Beiden geht es blendend.
Liebe Grüße

8

Das sind auch sehr schöne Nachrichten das beide wohlauf sind! Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht!

9

Freunde vom Arbeitskollegen meines Mannes hatten die britische Mutation. Mutter ging es recht gut. Das Neugeborene musste auf Intensivstation, hatte sich anscheinend im Mutterleib angesteckt.

10

Danke für deinen Erfahrungsbericht, hoffe das es der Mutter und Kind bald wieder gut geht!

12

Ja, es geht ihnen, bzw dem Baby, inzwischen gut.
Ich bin auch schwanger. Dss verunsichert ganz schön.