Kindern sagen dass sie Corona haben? Ja oder nein?

Mein Mann und ich haben diskutiert wie wir im Fall der Fälle handeln würden. Wir haben zwei Kinder, 3 und 4. Noch hatte hier keiner corona, aber falls die Kinder es z.B. über den kindergarten bekommen würden. Würdet ihr ihnen sagen sie hätten nur Schnupfen, oder eine Grippe? Oder mit offenen Karten spielen? Was habt ihr gemacht, oder wie würdet ihr das handhaben?

Den Kindern die Wahrheit sagen

Anmelden und Abstimmen
13

Also ich würde es ihnen nicht sagen, aber nicht weil es ein Tabu ist, sondern weil ich den ganz Kleinen auch sonst nicht erkläre, welchen Erreger genau sie jetzt haben. Sie sind krank und bleiben Zuhause und wir sind für sie da. Wenn sie einen Zusammenhang mit dem Test herstellen und fragen, würde ich es aber nicht verheimlichen.

2

Eure Kinder sind 3 und 4 Jahre alt, ich denke sie werden mitbekommen haben was so los ist. Wie willst du den Kindern erklären warum sie 14 Tage nicht raus dürfen? Es darf niemand zu euch und K1 (also Eltern) sind auch in Quarantäne. Ich würde bei der Wahrheit bleiben.

11

Verschiedene Gründe haben wir im Kopf, es ihnen im Fall eventuell nicht zu sagen:
- Ausgrenzung im Kindergarten: wir bekommen jetzt schon Sprüche mit wie „ihhhh, da ist corona“, ein kindergartenfreund hatte Corona und weiß es auch nicht, war eh zuhause weil seine Eltern es (auch) hatten
- das älteste Kind ist hochsensibel, macht sich viele Gedanken und sorgen, steckt das andere Kind damit an
- wir halten uns an die Kontaktbeschränkungen, sind bis auf Arbeit und kindergarten zuhause und treffen niemanden. Kindern würde es wahrscheinlich nicht mal auffallen.

18

Das „da ist Corona Thema“ hast du doch auch so. Es spricht sich unter den Kitaeltern auch so rum, wer Corona hat. Soll dein Kitakind dann von anderen erfahren, dass es Corona hat?

weitere Kommentare laden
1

Gute Frage. Ich hab mir genau das auch schon überlegt. Bin gespannt auf die Antworten

3

Mir ist nicht klar, warum man es ihnen nicht sagen sollte. Man muss ihnen doch erklären, warum sie nicht raus dürfen. Schlimmer fände ich, wenn sie spüren, dass ihnen etwas verheimlicht wird.
Ängste wird es ihnen nicht machen, dass es bei Kindern fast immer mild verläuft, werden sie dann ja auch wissen.

12

„Raus“ gehen wir hier bis auf kindergarten und einkaufen selten. Der Garten ist riesig. Großeltern oder Freunde treffen wir seit über einem halben Jahr nicht.

15

Viel mehr kann man ja auch gerade nicht machen. Aber Kindergarten und einkaufen ginge ja dann nicht, und das müssten sie ja verstehen, wenn sie nur leichte oder keine Symptome hätten.

4

Ich würde es unseren Kindern auf jeden Fall sagen. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, warum nicht. Ich denke, ich würde ihnen das doch auch beider jeder anderen Krankheit sagen und kindgerecht erklären.

5

Hey,
Ich würde meinen beiden kleinen Kindern (2,5 und fast 4 Jahre) nur sagen dass sie krank sind. Ich würde es nicht beim Namen nennen... denke ich 😉

Aber selbst wenn ist für meine kleinen „Corona“ tatsächlich auch kein Thema. Sie würden damit nichts verknüpfen 🤷🏻‍♀️

Lg

10

Bei uns genauso. 2 und 3,5.

16

Echt? Was denkt das 4jährige Kind denn, wenn es die ganzen maskierten Leute sieht? Da müssen doch Fragen kommen? Oder warum überall diese Abstandslinien sind?

weitere Kommentare laden
6

Hi,

das kommt ein bisschen darauf an wie Ihr vorher mit dem Thema mit Ihnen umgegangen seid.
Haben Sie mitbekommen das Ihr Euch über hohe Sterblichkeitsraten unterhaltet oder total panisch beim Thema Corona werdet würde ich es Ihnen nicht sagen.

Sonst aber schon.

VG,
knackundback

7

Das käme auf die Situation an.
Bei meiner war es meist so, dass sie beim Arzt dabei war und direkt erfuhr, was es ist.

Den Test würden sie vermutlich mitbekommen.
Meine hätte in dem Alter nach dem Ergebnis gefragt. "Was hab ich denn nun".

Geht es ihnen gut, würde ich es schon sagen.
Dann verstehen sie besser, warum sie in Quarantäne bleiben müssen.
Dann sagen, es wäre was anderes, könnte schwierig werden. "Mama, ich bin doch getestet, warum darf ich nicht raus?" .... und dann? Welche Antwort dann?

Geht es ihnen nicht gut, wäre es vermutlich egal, was sie haben. Hauptsache Mama, Papa sind da, kümmern sich.

Ist ein Elternteil auch betroffen: kann es die Angst nehmen, dass sie sich da nicht anstecken. Sie wären es ja schon.

Und was tun, wenn sie es in einem Gespräch mitbekommen?
Bspw. du erzählst es in zwei Jahren einer Freundin, eines der Kinder spielt im gleichen Raum, wirkt vertieft. Just in dem Momemt werden die Ohren groß (häufig bei dem, was sie eigentlich nicht hören sollten).
Wieso Corona. Ich wurde nur getestet, aber ich hatte es nie. Mama, warum sagst du, dass ich Corona hatte.....


Warten würde ich mit erzählen, wenn
- keine Fragen kommen
- es sie von sich aus nicht interessiert
- gerade Kontakte waren, bei denen sie Angst haben, dass da was passieren könnte

8

Also ich hatte im Herbst Covid und da meine 3 jährige Tochter schon einige Tage vor mir gehustet hat und sehr schlapp war, war ich mir sicher, dass ich es von ihr und sie aus dem Kindergarten hatte (dort hatte es auch mindestens ein Vater eines anderen Kindes...die Kinder wurden nicht getestet), auch wenn sie eben nicht getestet wurde. Ich habe ihr gesagt, dass sie wohl die "blöde Krankheit" (so hatte sie angefangen das zu nennen) hat (und ich ja sicher) und wir deshalb nicht raus dürfen usw. um niemanden anzustecken. Ihr ging es schnell wieder besser sodass es ihr für sich selbst keine Angst gemacht hat. Mich hat sie glaub ich manchmal noch gefragt was los ist und ob es mir schlecht geht und wann die blöde Krankheit wieder weg ist usw. Da ich Asthma habe und deshalb ja wirklich in den Sternen stand, ob ich ins KH kommen werde usw. wollte ich bzgl. meiner Erkrankumg nicht so tun, als sei es nur ne kleine Erkältung und dann konnte ich auch gleich bzgl. ihr ehrlich sein.