Kitafreunde - irgendwie wütend

Ach ich weiß auch nicht. Die ganze Lockdown Zeit wollte sich eigentlich niemand mit uns treffen. Meine Tochter tat mir so unfassbar leid. Dabei waren die Zahlen wirklich gering und das Wetter auch zwischendurch schon sehr gut.
Jetzt sind wir grade über 100, nächste Woche geht es mit der Notbetreuung weiter und eben diese Mütter wollen sich jetzt (bin auch eingeladen) mit 5 Müttern und deren Kindern im Garten treffen - ich fühle mich irgendwie im falschen Film. Mit mir und meiner Tochter sich zu treffen war all die Monate nicht Möglich - auch nicht aufm Spielplatz- und jetzt verabredet man sich munter mit Alkohol und Grillen....die wollen alle selbst vorher einen Schnelltest machen.
Ich finde es irgendwie total unangebracht. Es wäre die ganze Zeit erlaubt gewesen sich zu treffen und jetzt machen die sowas?
Ich weiß auch nicht, irgendwie bin ich total sauer - da geht es garnicht um die Kinder, da geht es doch um ein freudiges Beisammensein - jetzt wo die Zahlen wieder steigen und ich mir nichts mehr wünsche als das meine Tochter wieder regelmäßig in die Kita gehen kann, finde das total unangebracht!
Ich weiß auch gerade garnicht, ob meine Gefühle vollkommen verquer sind - das kann doch nicht sein, dass mich das wütend macht, wenn Menschen sich plötzlich wieder mit uns treffen wollen.
Was denkt ihr darüber?
Vielleicht bin ich grad in einem tunnel und kann nicht mehr nach links und rechts gucken. Ist es jetzt mit Schnelltests wirklich ok? Und das ist ok, jetzt auf einmal wieder „normal“ weiterzuleben? Warum bin ich nur so wütend?

1

Also bei uns dürfen sich nur zwei Haushalte treffen, ich dachte das wäre Deutschlandweit?

War das Treffen nur nicht während dem Winter erwünscht?
Wollen die jetzt einfach nur das Frühlingswetter ausnutzen?

Auch auf die Gefahr hin, dass man euch wie Ausgeschlossene behandelt, ich würde da nicht mitmachen.
Genau wegen solcher Menschen haben wir doch den Schlamassel.

2

Bei uns darf sich nächste Woche nur ein Haushalt + 1 weitere Person (Kinder ausgenommen) treffen.
Ja es ist verboten und ja sie wollen das schöne Wetter nutzen

3

Also noch weniger als gedacht.

Aber wie gesagt, wenn diese Menschen sich zurück halten würden, weltweit, dann hätten wir eine Chance.
Ich bin auch von allem genervt, will aber trotzdem da schnell durch. das geht nur zusammen.

weiteren Kommentar laden
4

Ein Schnelltest ist halt nun mal keine Sicherheit sich nicht an zu stecken.

In der gesamten Corona zeigt sind wir entweder Familien auf dem Spielplatz begegnet. Da geht man hin und muss man auch mit rechnen das die ykids miteinander spielen. Ansonsten habe ich mich immer nur mit einer Freundin mit Kind getroffen und das am besten im Freien, aber halt auch nicht immer.

Ich kann es ja verstehen das man sich so langsam wieder Normalität wünscht, aber dieser Virus scheißt auf Tests.

Dafür habe ich kein Verständnis und würde mich nicht treffen. Aber ich habe auch Menschen um mich auf die ich nun mal auch Rücksicht nehmen muß und nicht in unnötige Gefahr bringen kann.

5

Es zwingt dich doch keiner, geh halt nicht hin wenn du nicht willst 🤷. Und ja, irgendwann geht das Leben wirklich weiter oder denkst du das die Zahlen spürbar runter gehen wenn jetzt so massive getestet wird 😏.

6

das kannst nur du entscheiden ob du zu diesem Treffen hingehst oder konsequent fern bleibst . Corona bringt viel Verunsicherung mit sich und es geht jetzt wirklich schon sehr lange . Am Anfang haben sich die meisten brav an die Regeln gehalten wahrscheinlich auch weil jeder dachte das es schnell ausgesessen ist + die Verunsicherung und Angst sich anzustecken inzwischen ist es bei vielen gekippt die Angst ist zwar noch da und die steigenden Zahlen verdeutlichen auch das die Lage sich nicht entspannt hat aber dauerhaft sozial isoliert leben möchte niemand . Die Schnelltests vermitteln ein Stück weit vermeidliche Sicherheit auch wenn ein negativer Schnelltest trotzdem keine absolute Sicherheit vor einer Ansteckung geben kann . Den Wunsch nach einem klize kleinen bisschen Normalität finde ich verständlich auch wenn ich nicht abstreiten will das im Anbetracht der stark steigenden Zahlen eine Portion Egoismus mit schwingt . Sehr viele sind es einfach leid weiterhin so gut wie alle sozialen Kontakte zu vermeiden irgendwo kann man das auch verstehen denn viele leiden inzwischen sehr darunter . Ich verstehe deine Wut und das es nicht logisch erscheint warum sich vorher niemand von den anderen einzeln mit euch treffen wollte aber ich verstehe es auch das es vielen inzwischen so sehr langt das sie ihre seelische Gesundheit nicht mehr außer acht lassen wollen .

7

das kannst nur du entscheiden ob du zu diesem Treffen hingehst oder konsequent fern bleibst . Corona bringt viel Verunsicherung mit sich und es geht jetzt wirklich schon sehr lange . Am Anfang haben sich die meisten brav an die Regeln gehalten wahrscheinlich auch weil jeder dachte das es schnell ausgesessen ist + die Verunsicherung und Angst sich anzustecken inzwischen ist es bei vielen gekippt die Angst ist zwar noch da und die steigenden Zahlen verdeutlichen auch das die Lage sich nicht entspannt hat aber dauerhaft sozial isoliert leben möchte niemand . Die Schnelltests vermitteln ein Stück weit vermeidliche Sicherheit auch wenn ein negativer Schnelltest trotzdem keine absolute Sicherheit vor einer Ansteckung geben kann . Den Wunsch nach einem klize kleinen bisschen Normalität finde ich verständlich auch wenn ich nicht abstreiten will das im Anbetracht der stark steigenden Zahlen eine Portion Egoismus mit schwingt . Sehr viele sind es einfach leid weiterhin so gut wie alle sozialen Kontakte zu vermeiden irgendwo kann man das auch verstehen denn viele leiden inzwischen sehr darunter . Ich verstehe deine Wut und das es nicht logisch erscheint warum sich vorher niemand von den anderen einzeln mit euch treffen wollte aber ich verstehe es auch das es vielen inzwischen so sehr langt das sie ihre seelische Gesundheit nicht mehr außer acht lassen wollen .

8

Mit den Risiken wird durch Gewöhnung anders umgegangen als zum Anfang der Pandemie. Dazu beruhigen die Schnelltests Gewissen.

9

Warum dich das wütend macht, kannst nur du beantworten.

Mich persönlich würde allein die Tatsache wütend machen, dass jemand von mir einen Test verlangt, bevor er sich mit mir trifft. Das ist mittlerweile so krankhaft, diese Angst.

Ansonsten würde ich mich über eine gesellige Grillrunde mit den Kindern im Freien sehr freuen. Eine schöne Abwechslung 😁

Vielleicht wollten sich die Mamas einfach vorher ohne diesen Selbsttest nicht treffen. Und jetzt fühlen sie sich sicherer.

Führt zwar leider zu einer Gesundheitsdiktatur... Aber jedem das seine 😏

10

Es ist krankhaft alles übertrieben zu finden!
Ich liege mit schwerer Covid Lungenentzündung im Krankenhaus. Wir haben sie durch ein symptomloses Kind in der Krippe wo meine Tochter arbeitet.
Über 7 Tage 40° Fieber, bekomme schlecht Luft, gestern Einweisung und CT der Lunge, Ergebnis ist dass beide Lungenflügel schwer getroffen sind und ich wochenlang brauchen werde um einigermaßen fit zu werden, Langzeitfolgen nicht auszuschließen.


Es ist nicht übertrieben nen Selbsttest zu machen auch wenn es nur ne Momentaufnahme ist, mit diesem Test konnten wir Samstag vor zwei Wochen sehen dass meine Tochter positiv ist sie hatte nur sehr leichten Husten. Daraufhin gleich zum PCR ,Sonntag nachts das positive Ergebnis, Mutation auch noch. Und so konnte für Montag die Gruppe schon in Quarantäne gehen.
Ansonsten gäbe es noch mehr Fälle in der Gruppe da hoch ansteckend.

Ich kann dieses Gejammer nicht mehr ertragen dass alles übertrieben ist, vorher schon nicht und jetzt wo jeder Atemzug anstrengend ist erst recht nicht mehr.

Diese Scheisse ist lebensgefährlich wir reden nicht von nem Schnupfen oder paar Pickeln am Arsch!

11

Es tut mir leid, dass es dich so hart getroffen hat.

Trotzdem gibt es noch ein Leben neben Corona, das müssen wir nach über ein Jahr und unzähligen kollateralschäden einfach auch mal akzeptieren.

Ich persönlich hatte 2 Freunde, die mit Anfang 20 an der Grippe verstorben sind.
Auch das ist krass.
Trotzdem muss es weiter gehen. Ohne, dass man sich daheim einschließt und jeden als potentiellen Virenuberträger sieht.

Trotz aller schwerer und bedauernswerter Schicksalsschläge, kannst du trotzdem nicht erwarten, dass jeder deiner Meinung ist.

Gute Besserung!

weitere Kommentare laden
16

Ob du hingehst oder nicht musst du selbst entscheiden. Wenn du ablehnst, noch dazu mit erkennbarer "Wut", wirst du zukünftig vermutlich nicht mehr eingeladen werden.

Ich kann die Truppe verstehen. Jetzt passt das Wetter, sodass man draußen sein kann. Besser 5 getestete Haushalte mit Abstand im Freien als 2 ungetestete Haushalte in einem kleinen, ungelüfteten Raum. Gesunder Menschenverstand statt unreflektierte Maßnahmen.

Außerdem geht ihnen vermutlich auch einfach nach Wochen/Monaten der Kontakt ab. Daher das Treffen jetzt.

25

Hallo

Die Menschen sind mittlerweile durch "corona" kann keiner mehr hören. Die Leute haben die Nase voll vom dauerhaften verzichten.
Man will wieder "normal" leben.
Ich kenne auch nur Leute, die Ostern mit ihren Familien verbringen. Es interessiert nicht mehr ob es "verboten" ist, es wird einfach gemacht.
Ähnlich wird es sich mit den Kitamuttis verhalten.
Ich finde auch da nichts verwerfliches dran, wenn alles draußen stattfindendet und mit Schnelltest.

Vor wenigen Monaten hat man sich noch an die Maßnahmen gehalten und sich eingeigelt.
Jetzt nicht mehr. Menschen sind nicht länger dazu bereit, ihre Lebenszeit zu opfern.