Einnistungsblutung? Morgen Impftermin

Hallo, ich bin mir diesen Zyklus nicht sicher wegen meinem Eisprung. Es könnte sein, dass ich ES+10 heute bin (oder ES +4) hatte 2x Mittelschmerz usw. Diesen Monat ist alles konfus...
Jedenfalls habe ich seit gestern eine braune Schmierblutung, ganz wenig und Ziehen in den Leisten.
Tja und morgen Impftermin mit Biontech... was würdet ihr machen? Einerseites möchte ich geschützt in die ss gehen, und so ein Impftermin fällt ja nicht vom Himmel. Habe die Möglichkeit von der Arbeit aus zu gehen. Aber andererseits weiss ja niemand, welche Auswirkungen das evtl hat.

3

Da wirst du hier keine Antwort finden. :( Die einen sind dafür, die anderen dagegen.

Ich persönlich würde es nicht machen, da Schwangeren (so mein letzter Stand) davon abgeraten wird, weil es keine Studien dazu gibt. (Hätte mich auch impfen lassen können)
Es laufen zwar aktuell Studien dazu, aber im Endeffekt weiss man nicht, was dabei rauskommt. Sieht man ja nun auch bei der vermeintlichen Sicherheit der Impfstoffe.
Andererseits gibt es natürlich auch immer die Option an Corona zu erkranken. Ob schwer oder leicht kann dir niemand garantieren....
Bei anderen Impfstoffen wäre ich da entspannter, weil die ja nun lange erforscht sind und als sehr sicher gelten.

1

Ich würde mich auf jeden Fall impfen lassen. Andere Impfungen wie z.B. die Grippeschutzimpfung werden ja auch bei Schwangeren gemacht. Der Grund warum Corona-Impfungen bei Schwangeren nicht gemacht werden ist rechtlicher Natur.

2

Ich würde mich auch definitiv impfen lassen.

4

Hallo, ich würde mich defintiv NICHT impfen lassen an deiner Stelle. Ich bin generell nicht gegen diese Impfung aber wenn ich vermute bzw damit rechne schwanger zu sein würde ich es auf keinen Fall machen. Mein FA rät sogar mindesten 3 Monate nach der Impfung zu warten bevor man wieder schwanger werden möchte. Alles Liebe dir.

5

Hey,
Mir geht es ähnlich. Ich habe Dienstag einen Impftermin mit biontech oder Moderna und ich bin so froh und dankbar dass es endlich soweit ist!
Habe auch das Gefühl, es könnte dieses Mal vielleicht tatsächlich geklappt haben, bin noch sehr früh aber fühle mich derzeit ähnlich wie zu Beginn meiner letzten Schwangerschaft... was mir im Hinblick auf den Impftermin jetzt schon Sorge macht. Ich hab mir aber in den letzten Jahren auch schon unzählige Male Symptome eingebildet, und deswegen die langersehnte Impfung ausfallen zu lassen ... 🙈 ich denke ich werde Dienstag einen Test machen, der wird vermutlich negativ sein (ES + 10/11 dann) und dann werde ich denk ich zur Impfung gehen. Ein komisches Gefühl bleibt aber!

6

Ja, genau. Niemand weiss, ob es überhaupt geklappt hat... Anzeichen habe ich mir auch letzten Zyklus eingebildet. Nur diese Mini Blutung eben nicht.
Und da ich schwere Endometriose habe, kann ich nicht so viele Zyklen verschenken.
Die Entscheidung ist total schwierig. Ich habe auch schon von einer Totgeburt gehört, aufgrund von Corona... man weiss einfach zu wenig.

7

Meine Zwillinge sind durch ICSI entstanden. Ich wusste daher schon ganz früh Bescheid. Zeitgleich hatte ich Pneumokoggen. Hohes Fieber inklusive. Und nur deshalb bin ich wahrscheinlich schwanger geworden. Das einzig andere Mal von mehreren Blastoversuchen war ich übrigens auch krank. Ich behaupte daher: ein Immunsystem, dass was zu tun hat, kämpft nicht gegen diesen 50 prozentigen Fremdling. (These Nummer 1 von mir.😉)
Aufgrund der Pneumokoggen und weil ich keine Medikamente nehmen wollte, trank ich literweise Salbeitee. Als ich das meiner Hausärztin sagte meinte diese nur: bitte lassen, der ist embryotoxisch.(Glaub mir, ich war damals ganz und gar nicht gelassen.)
Bin daher zu meiner KiWu-Ärztin. Diese sagte, dass bis in die 8./9. Woche der Embryo nicht an dem Blutkreislauf der Mutter angeschlossen ist. (Die genaue Zeit habe ich vergessen.) Daher würde eben auch ein feuchtfröhlichen Abend teils keine Auswirkungen haben und die "Mär" von alles oder nichts sei entstanden. (Ihre Aussage.)
Daher These Nummer 2 von mir: Solltest du schwanger sein, geht die Impfung nicht übers Blut in deinen Embryo. Wahrscheinlich nicht Mal, bis du in 4 Wochen die 2. bekommst. (Aber die ist auch ein Booster, schon nach der ersten bist du zum Teil geschützt.)

Ich würde die Impfung nehmen.

Alles Gute dir!

9

Sehr interessant, deine Geschichte 😊 und danke nochmal für deinen Hinweis mit der 8./9. Woche. Ja, stimmt, das hatte ich auch mal gehört. Vielleicht sagen deshalb viele Ärzte, dass man nicht pausieren muss. Vielen Dank!!

10

Ich bin bisher einmal AZ geimpft (mei, hatte ich 14 Tage Kopfweh 🙈) und ich glaube, ich wurde vor der Impfung gefragt, ob ich schwanger bin.
Beantworte diese Frage aufrichtig mit "vielleicht" und du wirst eine besondere Beratung bekommen. Vielleicht wird es sogar abgelehnt. Aber dann ist es auch gut so. Es ist dann deren Entscheidung.

Sag es nicht von dir aus ab. Du würdest dich sonst ewig fragen, ob.... Und gehen kannst du selbst aus dem Arztzimmer noch.

Aber ich selbst, ich würde ich diese Chance nicht verstreichen lassen. ✊ (Vor allem nicht, wenn du nicht AZ bekommst. 😉)


Ich wünsche dir von Herzen, dass du schwanger bist. Und noch viel mehr wünsche ich dir, dass du trotzdem geimpft werden kannst und wunderschöne 9 Monate erleben darfst!

Alles Gute dir!

PS: Und dann beschäftigst du dich mit den Impfungen deines Kindes. Viel Spaß 😘
Meine sind mit voller Zuversicht STIKO (Frühchen) geimpft. Aber trotzdem war ich heilfroh, als alles gut überstanden war. - Ich sag dir, es hört nie auf. Merkst du ja schon jetzt. 🙈🤪.

💐💐💐

weiteren Kommentar laden
8

Aber wenn du Es+10 bist, kannst du doch morgen früh einen SsT wagen, dann kann dein Es zwar immernoch später gewesen sein, aber vielleicht auch eben nicht, dann hättest du wenigstens nochmal versucht dir mehr Klarhrit zu verschaffen.

12

Hey ihr lieben, danke für eure Antworten!! Ich wollte euch noch ein Update geben. Hatte noch einen ss test gemacht, war blütenweiss. Deshalb bin ich hin und bat um ein Vorgespräch mit einem Arzt in dem Impfzentrum. Die Ärztin war sehr sehr nett und hat sich Zeit für meine Fragen genommen. Man sollte bei Zweifeln also ruhig das Angebot annehmen. Sie meinte, dass es komplett egal ist, wo man im Zyklus steht, denn in den ersten Wochen ist der Embryo noch nicht mit dem Blutkreislauf der Mutter verbunden. Falls ich in ein Tagen einen positiven Schwangerschaftstest haben sollte, könnte ich- streng genommen- sogar noch die 2. Impfung in 3 Wochen durchziehen. Aber das soll dann jeder selbst entscheiden. Nur für euch nochmal zur Info 😊