Verflixt - Schwanger und Covid19

Hey Ihr Lieben,

leider hatte ich gestern einen positiven Schnelltest in der Hand.Es begann vorgestern mit Halskratzen, gestern war ich dann supermüde und abends begann dieses typische Erkältungsgefühl.Dieses hält heute an.Der Kopf fühlt sich dicht an, bin schlapp und oft schläfrig, habe minimal Husten und Schnupfen.Also bislang zwar unangenehm aber erträglich und wenn es so bleibt, bin ich froh.
Natürlich mache ich mir ein paar Gedanken, da ich schwanger bin.Man liest ja so einiges von irgendwelchen neuen Studien, die mich echt verwirren.Mal denke ich „ach mach Dir keinen Kopp“, an anderer Stelle werde ich dann doch nervös.Leider habe ich heute den ganzen Tage vergeblich versucht, das Gesundheitsamt zu erreichen, welches ja eigentlich mein Ansprechpartner wäre.Muss es morgen noch mal probieren.

Bis dahin gibt es ja hier vielleicht die eine oder andere, die eventuell schon durch ist mit der Seuche, sich ein wenig auskennt und mir ein paar Fragen beantworten kann:

- wenn bisher (Tag drei der Symptome) alles nicht schlimmer ist als eine Erkältung, wie stehen die Chancen, dass es dabei bleibt und es nicht zu einem schwereren Verlauf kommt?
- ab wann besteht eine Gefahr für Schwangerschaft und Baby?
- gibt es irgendwelche Hausmittelchen, die gut helfen?Man ist ja bezüglich Medikamente sehr eingeschränkt.Kann ich gegen den dicken Kopf mal eine Paracetamol nehmen?

Bin ansonsten nie schwerer krank, Fieber hatte ich zuletzt vor 20 Jahren.Erkältungen dauern drei Tage bei mir und ich bin recht sportlich und normalgewichtig.

Danke Euch😊

1

Hallo,
ich bin weder schwanger noch habe ich Corona, aber ich antworte Mal:

Nach drei Tagen kann man leider noch nicht sagen, wie es weitergeht :-( aber in deinem Alter ist das Risiko für einen schweren Verlauf nicht so groß, trotz Schwangerschaft.
Das gefährlichste an Corona sind wohl die Trombosen, die häufig in der Lunge auftreten aber theoretisch überall vorkommen können.

Da du in der Schwangerschaft keine Blutverdünner nehmen kannst, solltest du sehr viel trinken!!

Ich hatte damals in den Schwangerschaften jeweils eine ganz heftige Erkältung, damit habe ich mich ins Bett gepackt und wirklich literweise Wasser, Tee und Suppe in mich reingekippt. Also eher 4-5 Liter pro Tag (Achtung, auch Suppe oder feste Nahrung, in solchen Mengen keinesfalls nur Wasser!!).
Ich war platt, wie schnell ich damit wieder fit war und habe das als Hausmittel weiter auf dem Schirm.
Bei Corona würde ich diese Methode noch dringender empfehlen.

LG und gute Besserung!

2

PS

Ja, Paracetamol kannst du nehmen.
Bei Medikamenten grundsätzlich embryotox.de checken, dort findet man Angaben zur Einnahme während der Schwangerschaft!

4

Dankeschön für Deinen Tipp!Ja, von Thrombosen hab ich auch gehört...unheimlich!Mein Blutdruck ist immer vorbildlich, aber man sorgt sich halt trotzdem.
Viel Schlaf hilft mir immer und da ich im Beschäftigungsverbot bin, kann ich mich ganz in Ruhe auskurieren.Werde das beherzigen und ganz viel trinken, war heute schon fleißig😌

3

Hi!
Ich hab auch nicht beides gleichzeitig, aber nacheinander.
Erst Corona, jetzt schwanger.

Was bei mir und meinem Mann während der Erkrankung gleich war, war dass wir uns nach ein paar Tagen wieder recht normal gefühlt haben bevor noch mal ein "zweiter Schub" kam. Also würde ich raten, nicht zu früh wieder Gas geben.
Paracetamol hat bei mir damals wirklich sehr gut geholfen, ich hab aber trotzdem darauf geachtet mich gut zu schonen, rein prophylaktisch. Viel trinken, Wasser und Tee, viel Obst und viel Schlaf.

Gute Besserung und alles Gute!

5

Dankeschön😊Ich schlafe ganz viel und wenn ich nicht schlafe, lümmel ich rum und gucke TV.Werde mir auf jeden Fall die Zeit nehmen und plane für die Quarantänezeit ein, ganz ganz faul zu sein.Hoffe, der zweite Schub bleibt aus...was hattest Du denn für Symptome wenn ich fragen darf?🤗

6

Hi!
Ich hatte einen Tag Kreislauf Probleme, dann 3 Tage Fieber und Schnupfen. Dann noch eine Woche nur Schnupfen. Von der Sorte die nur in der Nase sitzt. Ich klang wie wenn ich mir die Nase zuhalte 👃 🤣
Ansonsten noch etwas Durchfall (yay, nach der Quarantäne hatte ich 2 kg weniger, hatte nicht so viel essen zu Hause... 🤣) und eben die Müdigkeit.

7

Ich rate noch zu zwiebelsaft. Habe glaube ich 5 kg an meine Familie verfüttert während unserer Infektion.
Klein schneiden , mit Zucker ansetzen und ca alle 2 Stunden ein Löffelchen abschöpfen, einnehmen
Ist ein natürliches Antibiotikum angeblich

9

Klingt gar nicht mal so lecker, aber danke!Wir probieren das morgen aus😊

8

Hallo,

eine Freundin von mir hatte letzten Herbst Corona. Es wurde zufällig festgestellt da ihre Leberwerte nicht gut waren und sie sich krank gefühlt hat. Ihr Baby ist Februar 2021 geboren, die Kleine hat nichts von der Infektion abbekommen, keine Folgeschäden oder Ähnliches. Der Mama ging es nach überstandener Infektion auch wieder gut.
Mach dir also keine Sorgen um dein Baby und gute Besserung.

LG von Katja und Leonard

10

Ich danke Dir❤️Das hört sich gut an.Bin optimistisch, dass es hier bald bergauf geht!

11

Hi,

Ich bin mit Zwillingen in der 31. SSW und hatte vor 3 Wochen Corona. Symptome waren nur Schnupfen, Kopfschmerzen und an zwei Tagen etwas erhöhte Temperatur.

Ich musste in der Quarantäne einen Termin beim Frauenarzt sausen lassen. Diesen Donnerstag war ich zum 3. Screening, den Kindern geht es blendend. Durchblutung, Plazenta, Gewicht, alles top. Auch ich bin wieder fit, nur der Schnupfen ist etwas hartnäckiger als bei einer normalen Erkältung. Der PCR Test war zwar noch positiv laut Labor, aber der CT Wert war schon über 35, weshalb ich für das Gesundheitsamt nicht mehr ansteckend bin und aus der Quarantäne durfte. Schnelltests waren seit Montag schon negativ.

Laut Frauenarzt wären Schwangere meist nur mild betroffen. Das Baby bekommt dann ein paar Antikörper, aber das Virus ist bisher nur in Einzelfällen und dann kurz vor der Geburt auf das Kind übergegangen.

Riskant ist es bei Schwangeren nur, wenn der Verlauf schwerer ist und sie z.B. beatmet werden muss oder hohes Fieber hat. Deshalb wende dich bitte bei Atemnot schnell an einen Arzt bzw. gleich an den Notdienst.

Ich wünsche dir alles gute!

12

Hey Du, danke für Deine Geschichte!Das finde ich sehr beruhigend, was Dein Arzt über die Verläufe sagt.Bei mir ist es in erster Linie festsitzender Schnupfen, mein Kopf ist total dicht.Heute löst es sich scheinbar, zum Glück.Alles wie bei einer starken Erkältung, nur fühle ich mich platter als das sonst der Fall ist.Wird schon alles!
Finde es halt sehr verunsichernd dass überall steht, laut neuen Studien höhere Sterblichkeit, mehr schwere Verläufe bei Schwangeren, Gefahr für die Plazenta...und im letzten Satz des Artikels steht dann, dass die meisten Schwangeren jedoch milde Verläufe haben😩Da wird man natürlich nervös...

13

Ich kenne die Berichte, habe mir vor 3 Wochen auch die Finger wund gegoogelt. Aber mich hat das irgendwann total kirre gemacht, am Ende saß ich immer heulend vorm PC und habe mir totale Vorwürfe gemacht. Dabei ändern sich die Meinungen der Mediziner ja ständig.

Mach dich nicht verrückt, das tut weder dir noch deinem Krümel gut. Achte nur darauf, ob die Symptome schlimmer werden, und sprich die Infektion beim nächsten Termin beim Arzt an, damit er gründlich nach allem schaut. Das wird schon!