Schwanger impfen oder nicht ­čą║­čśč

Ich habe soeben meine Einladung zum impfen erhalten. Ich w├Ąre dann Mitte/ Ende der 13.ssw.
Ich bin total verunsichert ob ich es machen soll. Meine FÄ riet mir ab bis es die STIKO empfiehlt.

Es ist nun aber so das ich 4 andere Schul/ Kindergartenkinder habe und ein u2 Kind daheim. Mein Mann f├╝hrt einen Betrieb.

Das sind alles Risikofaktoren. Ich selbst bald 42 Jahre und leider noch ├╝bergewichtig...

Geimpft w├╝rde ich mit Pfizer....

3

Also meine FA hat mir gesagt, das man in der Schwangerschaft nicht geimpft werden darf.
Ich w├╝rde es nicht tun Ôś║´ŞĆ

29

Das ist schon lange nicht mehr richtig und die Empfehlung f├╝r Schwangere soll bald kommen ­čÖé

34

Hallo,
Wo steht das? W├╝rde mir das gern mal durchlesen! Hast du dazu einen link??
Mir wurde n├Ąmlich auch davon abgeraten. Sowohl vom Frauenarzt, wie auch vom Frauenarzt...

Danke und Gru├č

weitere Kommentare laden
1

Ich w├╝rde es machen. :)

2

Ich w├╝rdelos nicht machen

4

Ich w├╝rde es definitiv machen.

5

Es gibt eine "Studie" aus Amerika was das impfen schwangeren und stillenden Frauen angeht. Da hie├č es, die Impfung w├╝rde besonders gut wirken und auch das neugeborene h├Ątte dann erstmal einen gewissen Schutz. Allerdings haben da nichtmal 100 Frauen mitgemacht (vielleicht gibt es mittlerweile neuere Daten?).

Ich pers├Ânlich w├╝rde es aber nicht riskieren wollen. Die Impfungen gehen ja voran, da hast du ja auch einen gewissen Schutz durch die geimpfte Bev├Âlkerung. Dein Mann und eine weitere Kontaktperson k├Ânnen sich ja zB impfen lassen.

7

Ich w├╝rde mich definitiv impfen lassen, wenn ich an deiner Stelle w├Ąre.

https://www.dggg.de/fileadmin/documents/stellungnahmen/aktuell/2021/Update_COVID-19-Impfung__bei_Schwangeren_und_stillenden_Frauen.pdf

8

Ich hatte das Thema gerade gestern mit meinem Gyn├Ąkologen. Ich bin in der 29 ssw und erhielt auch eine Einladung.
Generell sind wir dem Thema impfen positiv eingestellt. Haben alle g├Ąngigen Impfungen und auch unsere Tochter ist komplett geimpft...
Mir wurde davon abgeraten!
Ich hatte das Thema vor Wochen auch schon mit meinem Hausarzt, der auch abgeraten hat und da meine Tochter k├╝rzlich einen Termin beim Dermatologen hatte, hab ich auch da mal interessehalber nachgefragt.
Alle Aussagen waren gegen das impfen von schwangeren.
Was jeder nun selbst daraus macht, ist ja jedem selbst ├╝berlassen.
Alle ├ärzte sagten auch deutlich, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts gravierendes passieren w├╝rde. Gegen Keuchhusten, Tetanus und Grippe wird auch in der Schwangerschaft geimpft, aber dennoch haben wir hier klar eine Empfehlung der Stiko. Es gibt Studien aus den USA, dass stimmt und die Studien wollte auch keiner schlecht reden, aber alle haben auch ziemlich deutlich gesagt, dass die Standards dort eben auch andere w├Ąren, wie hier.
Hier werden bestimmte Medikamente auch auf Herz und Nieren gepr├╝ft, bevor sie zugelassen werden, die Richtlinien sind strenger und das hat seine Gr├╝nde.
Ich gestehe ich hab auch ├╝berlegt, ob ich es nicht doch mache, aber sollte was passieren muss ich das dann mit mir ausmachen, weil ich gegen eine eindeutige Empfehlung gehandelt habe.
Es geht hier nicht nur um das Thema Risiken und Nebenwirkungen f├╝r mich allein, sondern auch f├╝r mein ungeborenes und da sind mir junge Studien, die in der kurzen Zeit eben noch nicht sehr viel aussagen k├Ânnen zu wenig f├╝r diese Entscheidung.
Ich finde es auch doof. Man hat gerade das Gef├╝hl, egal was man macht, man macht das falsche... keine leichte Entscheidung!

16

Ich w├╝rde gerne richtig stellen, dass es eben keine eindeutige Empfehlung der Stiko GEGEN eine Impfung gibt. Es gibt lediglich keine eindeutige Empfehlung F├ťR eine Impfung. Die Stiko schreibt, dass Schwangere nach individueller Nutzen-Risiken-Abw├Ągung gegen Covid geimpft werden k├Ânnen und dass sie eben NICHT pauschal ausgeschlossen werden sollen.

18

Es gibt keine Empfehlung Schwangere zu impfen. Punkt. Egal, dass die stiko es nicht explizit abgelehnt hat.
Es wird halt nicht empfohlen uns daf├╝r gibt es eben Gr├╝nde!
Wenn man nun schwanger zur Risikogruppe geh├Ârt, ist das eine nutzen-Risikoabw├Ągung. Es gibt aber nicht nur Schwangere die zur Risikogruppe geh├Âren, dennoch einen schwereren Verlauf haben k├Ânnten, als nicht schwanger.
Man kennt die Auswirkungen auf die Babys derzeit eben nicht. Es sind gerade mal ein paar Monate vergangen. Da kann keiner sagen, wie sich eine Impfung auf die Kinder auswirken k├Ânnen.
Jeder Arzt wird zun├Ąchst erstmal das Leben der Mutter retten, daher w├╝rde man eine Schwangeren auch impfen, bevor sie einen schweren Verlauf nehmen und ihr Kind ggf. Sowieso verlieren w├╝rde... aber ob man deshalb schwangere generell impfen sollte und die Konsequenzen sp├Ąter ├╝bernimmt, weil es doch Sch├Ądigungen f├╝r die Babys haben kann, da will sich keiner die Finger verbrennen.
Etwas das man nicht wei├č, wei├č man eben nicht. Man kann viel vermuten, aber die Studien fehlen eben.
Es w├╝rde keiner so ein Thema darum machen, wenn es g├Ąnzlich unproblematisch w├Ąre.
Dann k├Ânnte man ebenso kleine kinder impfen.. wird schon nichts passieren... hier in Deutschland gibt es aber strengere Reglungen, was man darf und was nicht.
Klar kann man sich daran festbei├čen, dass die Stiko sich nicht eindeutig gegen die Impfung ausgesprochen hat. Man kann sich aber fragen, warum sie sich nicht klar dazu aussprechen kann! Ging bei der Thematik um AstraZeneca auch wunderbar!

weitere Kommentare laden
9

Definitiv nicht. Die evtl. Risiken / Sp├Ątfolgen k├Ânnen noch gar nicht eingesch├Ątzt werden.
Sind alles nur Vermutungen. Lieber vor einer Ansteckung sch├╝tzen, das ist m├Âglich.

10

Ich w├╝rde es machen. Christian Drosten hat sich auch letzte Woche positiv ge├Ąu├čert ebenso der Verband der Frauen├Ąrzte. Ich hoffe du findest einen Arzt der dich impft. In ├ľsterreich werden bspw Schwangere auch schon priorit├Ąr geimpft und ich meine auch in Israel und Irland. Gerade mit Kindern w├╝rde ich nicht drauf spekulieren wollen, dass ich mich erfolgreich sch├╝tzen kann.