Impfquote

Guten Morgen
Mein Mann und ich haben gerätselt, woraus sich die Impfquote berechnet.
Wenn ich von unserer Heimatstadt ausgehe, scheint es mir, als wenn sie sich auf 100% der Einwohner unserer Stadt bezieht. Es wären also auch alle Kinder mit eingerechnet, obwohl ja bis 12 Jahre keine Impfung überhaupt zugelassen ist.
Verstehe ich das trotzdem richtig?

Wenn ich lese, dass eine Impfquote von 80 bis 85% angestrebt wird, bezieht sich das auf die impffähige Bevölkerung oder die Gesamtbevölkerung? Gesamt würde nach meinem Verständnis ja eine nahezu vollständige Durchimpfung aller Impffähigen bedeuten....

Liebe Grüße Und danke für jede Erklärung
Love

11

Es ist schon auf die Gesamtbevölkerung gerechnet und de facto nicht realisierbar.
Das ist den Politikern nur leider nicht klar.

Sie machen momentan Stimmung ins drohen mit weiteren Freiheitsbeschränkungen/Strafen inder Hoffnung, mehr Leute zum Impfen zu mobilisieren.

Wird wahrscheinlich auch bei einigen funktionieren.

Ich denke jedoch, dass spätestens bei den Kindern der Spaß ein Loch hat.
Da werden (hoffentlich!) viele Eltern auf die Barrikaden gehen.

Ich sehe es so: sobald jeder Erwachsene ein Impfangebot hat, soll alles öffnen.
Somit kann sich jeder schützen.

Diejenigen, die das nicht können (weil sie nicnt geimpft werden können) , haben das Problem doch auch bei anderen Krankheiten bis dato und das hat auch niemanden interessiert.

Für Kinder ist Corona harmlos.

Bin ich froh, dass England jetzt dann alles öffnet. Da werden wir ja sehen, ob dort die Apokalypse kommt 😵

1

Hi,

die Frage ist echt interessant 🧐. Ich habe mal versucht etwas zu finden und bin des öfteren bei dem Wort „Gesamtbevölkerung“ gelandet.
Vermutlich wird es auf alle gerechnet werden 🤷🏻‍♀️.

Mal sehen was andere so finden oder wissen 😅.

Grüße Anorie

2

Ja, soweit ich weiß, wird das tatsächlich auf die Gesamtbevölkerung gerechnet, also inkl. z.b. Säuglinge.

Darum trommeln die Politiker ja immer lauter, wenn es um Impfungen für Kinder geht, weil ohne Impfung der Kinder (perspektivisch auch der unter 12) eine Impfquote jenseits von 85 % rechnerisch nicht möglich ist.

18

Doch, das geht wohl rein rechnerisch. Z.B. käme man bei 85% 12 - 60 Jahre + 90% > 60 Jahre auf eine gesamte Impfquote von 85%. Nachgerechnet habe ich es allerdings nicht ;).

Grüsse
BiDi

32

In unserer Heimatstadt impft nur ein Kinderarzt ohne medizinische Begründung. Alle anderen warte auf die STIKO-Empfehlung. Daher hätte ich Kinder ab 12 Jahren pauschal nicht eingerechnet.

weitere Kommentare laden
3

Guten Morgen,

ich gehe davon aus, dass damit tatsächlich die Gesamtbevölkerung gemeint ist, also auch Kinder unter 12 Jahren. Dies ergibt sich m. E. unter anderem aus folgendem Artikel:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/124902/Delta-Variante-koennte-Gefahr-fuer-Herdenimmunitaet-sein

Viele Grüße,
Havaneser

4

Danke euch beiden.
Das wäre dann ja wirklich noch ein weiter Weg bis zu den angestrebten Zahlen .....

13

Man könnte auch mal reflektieren, ob die "angestrebten Zahlen" wirklich der Weisheit letzter Schluss sind.

5

An den allermeisten Stellen beziehen sich die Angaben auf die Gesamtbevölkerung. Wenn man Richtung Herdenimmunität argumentiert, dann macht es ja auch nur Sinn, die Gesamtbevölkerung zu betrachten. Und ja, Ziel 85% ist dann sehr sportlich.

( Herdenimmunität können wir meines Erachtens eh nicht erreichen, weil ja auch geimpfte/genesene zu x% sich anstecken. Eigentlich geht es bei der Impfung ja nur drum, das Ansteckungsrisiko zu verkleinern und vor allem das Risiko für einen schweren Verlauf massiv zu reduzieren.)

Aber man muss jeweils genau hinschauen, es gibt z.B. auch Websites die die Zahl nur auf Ü18 oder Ü 12 beziehen. Und bei Aussagen von Politikern wird teilweise munter gemixt, so dass man irgendwann gar nicht mehr wissen kann, was gemeint ist (wahrscheinlich wissen sie es selbst teilweise nicht). Dass es bei Statistischen Angaben extrem wichtig ist, zu wissen, auf welche Grundgesamtheit sich die Zahlen beziehen, das aber in der Presse so sträflich vernachlässig ist, ist echt nervig.

9

Danke dir für die ausführliche Antwort.

Herdenimmunität war wihl der falsche Begriff, gerade im Bezug auf Corona.
Mir geht es hauptsächlich um den Bezug und die Erreichbarkeit der Ziele, gerade im Hinblick auf ein normales Leben für meine Kinder.

6

Gesamtbevölkerung, denn sonst würden wir keine Herdenimmunität erreichen. Ohne die Impfung von Kindern ist das also aktuell ziemlich unerreichbar.

12

Muss nicht sein. Wenn man mal alle noch nicht Geimpften einem Antikörpertest unterziehen würde, wüsste man auch genau wieviele bereits vielleicht schon natürliche Immunität besitzen. Auch Genesene tragen zur Herdenimmunität bei.

15

Das müsste dann aber schon ein großer Anteil Genesener sein. Und die Infektion darf auch nicht allzu lange zurückliegen, denn sonst besteht auch keine Immunität mehr.

weitere Kommentare laden
7

Hi,

Das sagen die Leute leider oft nicht immer dazu. Normalerweise wird es tatsächlich auf die Gesamtbevölkerung angegeben.
Ich hatte mir mal rausgesucht, wie viele das wohl in meinem Kreis waren. Hab aber keine Angabe zu 12-15 gefunden, die jetzt noch dazu gekommen sind.
Wenn sich alle impfen lassen würden, die können, dann würde man wohl in Richtung > 85% kommen. (die Süddeutsche gibt 73-74 Mio als impfbar an).

Wenn du die abziehst, die nicht wollen, ist eher bei 65% Schluss.
Manche Impfzentrum haben ihre Zahlen auf die impfbare Bevölkerung bezogen, damit sie einen klareren Überblick haben, wie viele noch fehlen. Stand aber normalerweise dabei.

Bei solchen Angaben, wie groß die Durchimpfung sein sollte, werden die Kinder leider oft vergessen. Manchmal findet man das aber noch als Randbemerkung in der ausführlichen Meldung, die dann in der Kurzfassung weggefallen ist.

Bei Israel kam zB der erste „Impfdurchhänger“ bei 50%, weil 25% nicht wollten, obwohl impfbar, und 25% unter 16 war. Also ein ganzes Stück jünger als die deutsche Bevölkerung.

Was mir bei den Angaben des Impfzentrums bei uns nicht klar ist, ist, wie sie Johnson&Johnsen einrechnen bzw. Einfachimpfung nach Krankheit. Hier wird nur Anteil Erst- und Zweiimpfung angegeben, aber nicht, für wie viele keine Zweitimpfung geplant ist.

Viele Grüße

8

Danke, das war sehr ausführlich!

Mein Bauchgefühl geht auch in die Richtung 65-70%, wenn sich an den Impfempfehlungen für Kinder nichts ändert.

10

Hallo.
Wenn wirklich die Gesamtbevölkerung zugrunde gelegt wird, ist die angestrebte Impfquote doch total unrealistisch! 🙄

Es sei denn die Impfpflicht ab 12 wird doch noch eingeführt (womit ich persönlich rechne). Frankreich und Griechenland sind Vorreiter.

LG