Ich hab soooo Angst vor der Impfung

Hallo zusammen,

ich würde mich so gern impfen lassen, habe aber große Angst davor. Andererseits hab ich eben so große Angst vor Corona. Gestern war hier der Impfbus, stand schon davor und bin wieder gegangen. Heute hatte ich schon das Telefon in der Hand um einen Termim beim Hausarzt zu machen. Ich hab solche Angst vor komplizierten Nebenwirkungen. Wegen meiner 2 kleinen Kinder. Es wär ein Horror, wenn was schlimmes passiert. Sie sind erst 2 und 1. Man ließt immer mal von plötzlichen Todesfällen, die im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung stehen, auch bei jüngeren. Auch wenn es wenig sind, aber es gibt ja auch 48 Todesfälle, die sehr wahrscheinlich auf die Impfung zurück zu führen sind und noch deutlich viele mehr, wo ein Zusammenhang aber unklar ist.

Ich tendiere gerade aber sehr zur Impfung, einfach um auf lange Zeit die Angst loszuwerden. Spätestens in 8 Wochen, wenn auch 2 Wochen nach der 2. Impfung nix kam, könnte ich endlich mal aufatmen und die Angst, die mich seit Beginn der Pandemie plagt, loslassen.

Ging es jemand ähnlich und hat sich impfen lassen? Wie habt ihr die Impfung und die Tage jeweils danach erlebt?

Danke fürs Teilen eurer Erfahrungen.

LG

4

Die Wahrscheinlichkeit, an der Impfung zu sterben, ist deutlich geringer als die, an der Infektion zu sterben. Bei über 3 Milliarden Impfdosen wäre es aufgefallen, wenn die Leute reihenweise an der Impfung sterben würden.

LG

1

Ach Du Arme. Ist echt fies, wenn man solche Ängste hat. Ich glaube, daß sich viele ein wenig unwohl gefühlt haben, nachdem einiges durch die Presse ging.

Du wirst doch sicher mit Bionech oder Moderna geimpft? Ich denke, daß Du damit echt gut fahren würdest und kaum Risiken hättest.

Du weißt halt auch, daß Du in diesem Forum alle möglichen Antworten bekommen wirst, von stell Dich nicht so an, bis zu, mach das bloß nicht. Hier sind halt alle Meinungen vertreten.

Rein sachlich denke ich, daß Du mit Biontech keine Angst haben mußt. Meines Wissens gibt es evtl. bei jungen Männern Herzmuskelentzündungen oder sowas, aber das bist Du ja nicht.

Und ansonsten muß man sich vermutlich einfach die Zahlen angucken. Wie hoch ist das Risiko, daß Du Corona bekommst, wenn Du Dich nicht impfen läßt? Sehr hoch. Wie hoch ist das Risiko, daß Du bei der Impfung eine schwere Nebenwirkung bekommst? < 0.1%? Wie hoch ist das Risiko, daß Du mit Corona einen schweren Verlauf hast? Oder Deine kleinen Kinder, die Du dann sicherlich anstecken würdest, bzw sie Dich? Bei den Kindern sehr gering. Bei Dir weiß ich es nicht, aber sicherlich höher, als das Risiko der Impfung.

Ich würde Augen zu und durch. Du kennst ja vermutlich die Symptome einer schweren Erkrankung und kannst drauf achten. Als ich geimpft wurde, habe ich auch etwas Schiss gehabt, hat vermutlich jeder. Kopfweh ab Tag 4, was nicht mehr weggeht und wo keine Tabletten helfen. Wäre aber wohl eher für Johnson oder Astra relevant.

Ich selbst wurde mit Biontech geimpft und habe, wie gesagt, schon etwas auf die berüchtigen Nebenwirkungen geachtet. Ich hatte etwas Kopfweh und habe mir gleich Gedanken gemacht. Aber Kopfweh gehören zu den normalen Nebenwirkungen. Ansonsten hatte ich die erste Nacht einen dicken Arm. Mein Freund hatte nach der 2. Impfung die Nacht Schüttelfrost. Ansonsten ging alles spurlos vorüber.

2

Erkrankung = Nebenwirkung.
Also Augen zu und durch - lass Dich impfen, dann hast Du es hinter Dir. Besser, als ständig in Angst zu leben.

3

Naja, die Wahrscheinlichkeit, dass du auf dem Weg zur Impfung einen Unfall hast ist größer als das Risiko der Impfung selbst.

Leben ist immer ein gewisses Risiko.

Ich hatte gar keine Nebenwirkungen (Biontech), bis auf den Impfarm (den habe ich bei einer normalen Grippeimpfung auch).

Du schaffst das 💪🍀

5

Ich habe mich erst vor knapp 6 Wochen impfen lassen weil ich soooooooo Angst hatte. Alles gut verlaufen, normale Impfreaktionen, nichts unvorhersehbares. Dennoch bereue ich es nicht, dass ich so lange gewartet habe. Ich wollte erst abwarten ob es es irgendwelche Komplikationen bei anderen gibt. Über die Herzmuskelentzündung wurde ich aufgeklärt, ich habe meinen Körper dahingehend beobachtet. Es wurde nach 2 Wochen auch ein EKG geschrieben. Alles gut und ich bin jetzt wirklich sehr froh, dass ich es durchgezogen habe. Ich bin vom Kopf her freier, nicht mehr so eingeschränkt. Ich habe nachwievor Respekt vor dem Virus und halte mich an alle Regeln, aber ich reagiere nicht mehr panisch, wenn mir jemand näher kommt.

6

Hi,
mir geht es absolut genauso wie dir!!! Der Text hätte von mir sein können.
Ich würde mich auch impfen lassen, aber habe riesige Angst davor.
Meine beiden Kleinen sind 5 und 3 Jahre alt und ich bin in der 20.ssw
Ich habe für mich beschlossen, mich in der SS nicht impfen zu lassen- ich habe zu große Angst, dass mein Baby Schäden davon trägt.
Nach der Geburt schaue ich dann weiter. Aber diese Angst vor den Nebenwirkungen beschäftigt mich die ganze Zeit.
Der beste Freund von meínem Bruder liegt seit der 2. Impfung im Krankenhaus. Sein Herz macht nicht mehr mit- sein Körper hat die 2. Impfung nicht vertragen. Er ist 36 Jahre und hat eine schwangere Frau und ein 4 jähriges Kind.
Er kann jetzt nur noch mit Defibrillatorweste rum laufen, die ihm jedes mal Schläge gibt, wenn sein Herz wieder aussetzt.
Dieser Vorfall im direkten Kreis hebt natürlich zusätzlich meine Angst.
Meine Kinder brauchen mich doch!!!!
Auch wenn ich eigentlich glaube, dass ich bestimmt nichts haben werde nach der Impfung, bleibt trotzdem die Angst.

Ich hoffe wir werden sie irgenwann überwinden und können wieder am normalen Leben teilnehmen.

Ich wünsche dir alles Gute!!! #klee

33
Thumbnail Zoom

Keine Angst, weil ich mich nicht "impfen" lasse.
Druck erzeugt Gegendruck und wer nur eine "Einheitsmeinung" akzeptiert braucht sich nicht wundern.
Was ist so toll an der Impfung?.... Leere Versprechungen? Maske weg??

52

Warum habe ich jetzt die Assoziation einer Dreijährigen, die mit dem Fuß aufstampft und „ bääähhh, ich will nicht“ brüllt……?

7

Eine Verwandte von mir hatte sich auch sehr über die Gefahren der Impfung informiert. Sie wollte dennoch unbedingt die Impfung, weil sie noch mehr Angst vor Corona hatte. Sie hatte nach der Impfung mit Biontech gar nichts.

Ich selber hatte nicht Biontech, sondern mir die 2 Impfstoffe mit den häufigsten Impfreaktionen ausgesucht. Damit hatte ich nach der Impfung jeweils einen Tag Fieber und Kopfschmerzen.

Die normalen Impfreaktion wie Fieber sind mit Biontech am seltensten. Johnson&Johnson würde ich nicht nehmen, denn dann hast Du die Unsicherheit wie wirksam die Impfung überhaupt ist und musst dich ggf. demnächst nochmal mit einer Nachimpfung auseinandersetzen. Daher besser gleich richtig wenn Du diesen Schritt schon gehst.

In jedem Fall ist jetzt vor dem Winter der ideale Zeitpunkt für die Impfung.
Da Du Dich bisher nicht angesteckt hast war es für Dich ein Vorteil bis jetzt zu warten.

8

leider ist die Chance an Corona zu sterbe viel höher, da sind es nicht nur 46 Todesfälle, sondern 46 täglich, und von 4 Auf intensiv stirbt gerade jeder 4.

9

Ja, allerdings gab es in meiner Altersgruppe seit Beginn der Pandemie, also seit mehr als 1,5 Jahren, auch "nur" ca 90 Todesfälle, vs 48 sehr wahrscheinliche auf die Impfung zurück zu führende, und ca 1200 insgesamt mit der Impfung zeitlich im Zusammenhang stehende Todesfälle in den Monaten seit überhaupt geimpft wird (viel kürzerer Zeitraum). Und, mit Cprona muss man sich ja erst mal infizieren, das sind ja nun in über 1,5 Jahren auch nur ca. 5 Mio von 82 Mio.

Ich bin mir so unsicher. Habe jetzt einen Impftermin vereinbart, und 2 Tage vorher einen Gesprächstermin mit dem Hausarzt.

11

Dann informiere dich mal, wie viele es in deinem Alter mit Long Covid gibt.
Wenn du an deine Kinder denkst, lass dich impfen. Es bringt dir auch nichts, wenn du Monate nach der Infektion keine Luft bekommst, Herzrasen, keine Kondition etc. hast!

weitere Kommentare laden
10

Mein gesamtes Umfeld ist mit Biontech geimpft und bis auf den Impfarm hatte keiner Beschwerden.
Und mein Impfarm nach der Keuchhustenimpfung in der Schwangerschaft war deutlich schlimmer!

14

Mir ging es ähnlich. Auch schon 2 x praktisch den Hörer in der Hand resp. die Anmeldung ausgefüllt und dann doch.. vor dem endgültigen Schritt wieder Bedenken bekommen und es nicht getan. Vor Corona habe ich allerdings keine Angst. Ich hätte mich nur des Fliegen wegens geimpft. Das habe ich dann lieber abgesagt und bin bis heute ungeimpft und fühle mich wohl so. Für mich war es die richtige Entscheidung.

20

Dass Fliegen deutlich gefährlicher ist, ist dir aber schon bewusst?
Strahlung, Klimaanlage, Abstürze…

Naja… 😁👍🏻

24

Oh du, ich fliege schon lange und hatte noch nie Probleme. Eine Corona-Impfung hatte ich noch nie aber dafür zu viel negatives darüber gehört. Deshalb habe ich mich dagegen entschieden :-D

weitere Kommentare laden