26

Es kommt mir vor als sei es Menschen wichtiger, sich gegenseitig zu bekriegen anstatt das zu bekämpfen was das Problem ist. Eins das Menschen weiterhin tötet. Unverständnis meiner Seits, viele Menschen sterben die da garnicht mitdiskutieren. Aber das Grundproblem ist wohl nicht neu.

27

Es gibt 3 Dinge über die ich nicht spreche .
Politik
Geld
Corona

Links rein , rechts raus.
Und aufgeregt , habe ich mich noch nie über irgendjemanden
Lg

30

"ch habe echt keine Lust mehr, da noch irgendwas zu antworten oder so"

Aber Lust einen Thread extra hierfür zu eröffnen dafür reicht die Energie dann noch ne ;-)

32

Dann muss ich nicht mehr extra auf jeden einzelnen Post antworten. 😉
Ist aber doch wirklich nervig, jeden Tag die gleiche Leier und jeden Tag die gleichen kruden Aussagen, die schon längst widerlegt wurden.
Leider sind diese Menschen mit Argumenten nicht mehr zu erreichen.

34

Du musst doch auf gar nichts antworten? Dann musst du dich auch nicht mehr aufregen ;-)

weiteren Kommentar laden
40

nach so einem Gespräch wie von heute kann ich verstehen, warum manche stutzig werden.
Eine Freundin von mir ist Schwester auf der Intensiv. Ungeimpft. Der Mann ist Arzt und samt Tochter ebenfalls ungeimpft, weil er aus Fachvorträgen, Fachliteratur etc... genug Bedenken hat Jungen Menschen und Menschen unter 55 zu impfen. Er empfiehlt uneingeschränkt den Risikogruppen udn den Alten, sich impfen zu lassen -- hat aber eine ganz feste Risikobewertung für sich festgemacht, die bei gesunden Jungen Menschen wohl für ihn ein absolutes Nichtimpfen rechtfertigt....

Auch viel Personal in der Klinik ist nicht geimpft. Zitat: die wissen ja auch aus einem anderen Blickwinkel mehr über Spätfolgen von Impfungen und die Zusammenhänge...

tja ... -- was antwortet man da als überzeugte geimpfte, deren beide Kinder jetzt auch bald geimpft sind? ich hab da einfach gar keine sachlichen Argumente.. ausser die aus der Presse... die sind doch vom Fach.
Da sagt man dann gar nichts mehr.

man unterstellt dem Fachpersonal doch Sachwissen... - - und im Hinterkopf fragt man sich da schon, was diese ganzen ungeimpften Pfleger wohl dazu bewegt bei dieser Haltung zu bleiben, wo sie doch täglich das Leid vor Augen haben?

Wie gesagt -- ich versteh es nicht -- aber die Zahlen sind da -- sehr viel medizinisches Personal hat sich nicht impfen lassen..
was macht man jetzt mit so einer Info? ... da denk ich schon manchmal drüber nach.

ich bin geimpft - sämtliche Familie auch ... aber nach so einem Gepräch darf man doch ins Grübeln kommen oder?

41

Naja, ich sag mal so, auch Ärzte sind Menschen und können komisch denken.
Sieht man ja bei den Querdenkern auch, sind ja auch Ärzte dabei.
Aber verstehen tu ich deren Meinung nicht, weil sie ja eigentlich jeden Tag sehen was das Virus anrichtet. Und dass es leider nicht nur die älteren Risikopatienten trifft.

46

Sieht man denn irgendwo Zahlen vom Klinikpersonal, wie viel geimpft und ungeimpft ist?

weitere Kommentare laden
51

Ich sehe das wie du.
Vielleicht sollte man auch Querdenkern, Rechten und sonstigen Spinnern einfach keine Bühne mehr bieten, sondern gemäß der Regel in diesem Forum
"Bitte beachtet: Posts, die nicht gesicherte Quellen oder Verschwörungstheorien beinhalten, werden von uns kommentarlos gelöscht" einfach melden. Die wollen ja nichts erklärt haben und nichts verstehen, sondern einfach gezielt Falschinformationen streuen.

Aber immer ruhig bleiben kann ich auch nicht.

52

Ja es nervt. Sehr. Aber noch mehr nerven mich die ständigen Angriffe von beiden Seiten.
Ich bin Altenpflegerin, weiß also wie’s grade läuft.
Ich stille aktuell noch und möchte mich erst nach dem Abstillen impfen lassen (und das sogar unbedingt, nicht wegen der Pflicht). Und trotzdem wird mir der Tod gewünscht und fehlende Solidarität, Verantwortungslosigkeit und noch mehr vorgeworfen. Auf der anderen Seite erzählen mir Schwurbler das ich sterben werde (es einem teilweise sogar wünschen) und ich ein (ich glaube das Tier war’s) Schaf wäre. Ich bin einfach grade maximal genervt von dem Thema und alles was dazu gehört.
Tut mir leid, weiß nicht ob’s hier passt aber ich musste mich jetzt mal eben aufregen und da hat mir der Beitrag gut gepasst:)
Ich wünsche allen einen tollen Abend🥰

61

Ehrlich gesagt gehen mir BEIDE Seiten tierisch auf die Nerven.
Ich bin geimpft, weil mir logisch erscheint, dass die Impfung für mich weniger Risiken birgt als die Erkrankung. Andere entscheiden das für sich eben anders.
Momentan habe ich hier auf Urbia und Privat zuhause das Gefühl, es gibt nur noch Geimpfte und Schwurbler. Die Geimpften schimpfen über die andere Gruppe und die wird als rücksichtslos und intellektuell eingeschränkt hingestellt und die Ungeimpften schimpfen im mindesten über die ihrer Meinung nach überzogenen Maßnahmen der Regierung.
Beide Seiten lassen sich nicht mehr ausreden und beide Seiten lassen keine Argumente oder offene Fragen oder Aussagen der anderen Seite zu. Du schreibst, dass viele Menschen behaupten, die Pfleger wären gekauft und die Lage sei nicht so schlimm in den Krankenhäusern. Das entspricht nicht den Tatsachen. Aber regelmäßig wenn hier jemand etwas gegen die Impfung rein schreibt oder über sogar EIGENE Impfnebenwirkungen, wird demjenigen abgesprochen, dass das der Tatsache entspricht!!! Woher wollen wir oder wollt ihr denn das wissen??

Ich gehe da mal mit Cicero und sage: "Ich weiß, dass ich nichts weiß"
Was denn nun die Antwort auf alle Fragen ist, wird man vielleicht irgendwann mal analysieren können und mit Sicherheit gibt es nicht DIE allumfassende Antwort.

Deshalb möchte ich wieder mal plädieren darauf, dass wir alle Menschen sind und alle, egal ob geimpft oder nicht, das Recht darauf haben, respektiert, nicht beschimpft zu werden und ebenfalls eine Stimme haben dürfen!

Es ist nicht nur die Schuld der ungeimpften, dass es in den ITS so mies gerade aussieht. Hier hat auch die Politik wieder verschlafen und Maßnahmen nicht richtig und nicht zeitnah gesetzt, damit es gar nicht erst so weit kommt.

Tatsächlich verstehe ich auch, dass sich Menschen "alternative" Medien suchen. Weil viele Medien einfach nur idiotisch der einen Theorie nachfolgen, dass die Impfung das "Allheilmittel" ist. Das glaube ich nicht. Helfen würde ein Potpourrie aus verschiedenster Maßnahmen. Ein Beispiel: Dass die Schulen nicht komplett alle Luftfilter angeschafft haben finde ich eine Frechheit, denn zusammen mit Lüften und den AHA Regeln bringen die schon was (entgegen der Aussage der Politik).
Das ist auch ein Grund, warum ich die Sendung "Hart aber Fair" seit kurzem boykottiere. Hier wurde Svenja Flaßpöhler heruntergemacht und auf ihre Fragen und Skepsis zur Impfung gar nicht eingegangen, sondern diese wurden einfach abgetan.
Manche Fragen können einfach nicht oder noch nicht mit Fakten belegt werden und das sollte die Politik und die Medien und die Impfbefürworter dann auch ganz klar benennen und nicht so tun, als gäbe es keine offenen Fragen mehr. Denn diese Art und Weise ist wieder Futter für Impfgegner!!

Viele Grüße
Jenny

68

Da hat der gute alte Cicero der Frau Flaßpöhler und den anderen Schwurblern ja immerhin was voraus. Die scheint zumindest nicht zu wissen, auf welchem Gebiet sie nichts weiß.

69

Ich stimme dir in vielen Teilen zu. Viele Versäumnisse wiegen so schwer, dass man nicht einseitig Schuldige suchen kann.

Wegen diesem Vertrauensbonus bin ich dir jetzt aber auch ein bischen böse. Ich habe mir Frau Flaßpöhler auf der Suche nach diesen unbeantworteten Fragen in viel zu langen Teilen in dieser Sendung angeschaut - erfolglos. Nicht Deine Schuld, aber ich wollte es auch nicht unerwähnt lassen. Wir boykottieren die Sendung jetzt gemeinsam.

Die Umfrage trifft es ganz gut. 80% sind es leid, 20% nicht und niemand hat Hoffnung.
Das ist die Lage und es reicht nicht.

weitere Kommentare laden
74

Mehr Intensiv Betten und mehr Personal sind m. M. nach nicht die Schlüssel zum Erfolg dieser Pandemie.

Was bringt mehr Betten und Personal?
Die Anzahl der intensivpflichtigen corona patienten sollten reduziert werden.