Panikattacke nach Corona Impfung

Hallo, ich habe heute vor 1,5 Std. die erste Impfung bekommen. Ich litt früher an Angst und Panikattacken welche ich eigentlich schon lange im Griff habe. Aber als ich jetzt zuhause war kommt die Angst. Ich hab so Angst zu reagieren mit irgendwas. Meine Hände gribbeln und warm ist mir. Ging es jemand ähnlich?

1

Einfach nicht drüber nachdenken... Lenk dich ab, so gut es geht... Schmeiß dir heute Abend eine Tablette ein und lege dich früh schlafen, am Besten mit einem schönen Film zum Eindösen 😘

2

Ich hab hier eigentlich Ablenkung ein Säugling 🥰

3

Oh, das ist ne schöne Ablenkung 🥰

4

Nein. Nach meiner Impfung im Sommer war ich mit meinen Kindern im Zoo. Ich bin aufgrund meiner Zwerchfellhernie 3.Grades immer krank. Aber dieser Tag war gesundheitlich der beste Tag des Jahres! Auch nach der 2.Impfung ging es mir besser als sonst.

Mach heute was Schönes und freue dich, endlich Antikörper gegen dieses scheiß Virus aufzubauen.

5

Danke für deine lieben Worte....

6

Vielleicht hilft dir, etwas Baldrian zu nehmen? Ich hatte mal einige Tage ständig Herzrasen und Kribbeln und Baldrian hat mir dann geholfen, noch etwas zu beruhigen.
„Denk an etwas anderes“ hat mir damals nichts gebracht. Vielleicht hilft es dir auch, wenn du über die Angst sprechen kannst. Gibt’s jemanden, den du anrufen kannst?

7

Du hattest das früher schon, was hat dir damals in diesen Momenten geholfen?

8

Ich fühle mit dir!

Ich seit einigen Monaten auch mit Ängsten und panikattacken zu kämpfen.

Was hilft dir denn sonst, die Angst in den Griff zu bekommen?
Das wird vermutlich auch jetzt helfen.

Versuch dich abzulenken, Ruh dich aus, tu dir was gutes, schau, dass jemand für dich da ist, der dir Ruhe und Geborgenheit gibt.

Ich bekomme nächste Woche die zweite Impfung und mir hat es geholfen, mir einfach die nackten Daten und Fakten anzusehen, ja es gibt schwere impfkomplikationen, aber die sind extrem selten, es ist erheblich wahrscheinlicher, dass mir auf dem Weg zur Arbeit ein Unfall passiert, als dass ich zu den wenigen gehöre, die schaden durch die Impfung nehmen.

Auch ein schwerer coronaverlauf ist an sich schon nicht sehr wahrscheinlich, aber doch erheblich wahrscheinlicher, als ein Schaden durch die Impfung.

Ein paar Tage, evtl auch schwerere grippesymptome als impfreaktion sind zwar unangenehm, aber keine Gefahr für meine Gesundheit. Wenn sich meine harmlose herzrythmusstörung evtl ein paar Tage vermehrt meldet, ist das zwar auch unangenehm, aber auch keine Gefahr für mich.

Das schlimmste ist die psyche und die kann man mit allem, was ihr gut tut, auch relativ gut unter Kontrolle halten.

Und wenn das auch nicht klappt, dann hilft die Angst annehmen und sich immer wieder bewusst machen, dass die Angst auch keine wirkliche Bedrohung ist und wieder vorbei geht.

LG waldfee

9

Ohje dann weißt du ja wie es einem geht, wobei die Attacke glaube nicht so richtig ausgebrochen ist. Ich hab meine Mutter zu mir geholt. Meine damalige Psychologin hat mir gesagt man sollte der Angst einen Namen geben ubd wenn sie kommt dann bewusst mit ihr reden, frei nach dem Motto" Peggy mach dich ab, ich hab keine Angst vor dir bzw. Zeit für dich. 😊
Der Gedanke, oh Mist jetzt hast es im Körper und es geht nicht mehr raus hatte mich ziemlich gefesselt. Lg