Zum Thema Impfung

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/COVID-19?s=&p=1&n=1&r=me&nid=129426
Danach müsste schon nach drei Monaten geboostert werden, oder halt akzeptieren dass Menschen sich trotz Impfung infizieren und auch andere anstecken.

4

Was willst du jetzt damit bezwecken? Aufmischen?
Die Booster werden bereits nach 5 Monaten empfohlen, nix neues.
Man kann sich auch geimpft anstecken, nix neues

1

Meine Kollegin hat heute Patienten angerufen, die 3 mal geimpft und positiv getestet wurden.
Ich frage mich, wie sowas sein kann…
Es wird ja noch nicht so lange das dritte Mal geimpft.

3

Hast du das nicht verstanden, dass die Impfung nicht vor Ansteckung schützt, sondern der Linderung des Verlaufs dient ?!

10

Mag sein, aber warum macht man dann nun so einen großen Hype um die Boosterung?
Wenn man relativ jung ist und relativ gesund und die beiden Impfungen hat, sollte man auch länger noch vor schweren Verläufen geschützt sein (auch wenn das Risiko sich anzustecken wohl größer wird).
Meine 6 Monate nach der Zweitimpfung sind übermorgen rum. Und auf der Arbeit komme ich mir teilweise schon vor wie eine Impfverweigerin, nur weil ich nicht panisch nach einem Termin für die 3. Spritze frage. Das ist verrückt!

weitere Kommentare laden
2

Wir akzeptieren & wissen das doch auch.
Sich infizieren & andere anstecken wäre ja auch nicht so dramatisch wenn alle geimpft wären, weil der Schutz vor schwerer Erkrankung trotzdem sehr hoch ist. Intensivstation wären somit nicht überlastet & wir müssten jetzt nicht wieder in den lockdown.

Was das für die Zukunft bedeutet, werden wir sehen. Lässt sich an Israel ja gut beobachten.
Aber sehr sicher wird es langfristig KEIN Booster alle drei Monate.

5

Und zusätzlich:

„Die Zahlen gelten streng genommen nur für den mRNA-Impfstoff BNT162b2 von Biontech, der einzigen im Land eingesetzten Vakzine. Es ist jedoch anzunehmen, dass die Zahlen für den mRNA-Impfstoff von Moderna und die vektorbasierten Impfstoffen ähnlich sind. Die Zahlen beziehen sich nur auf das Risiko einer Infektion, nicht aber auf den Schweregrad der Erkrankung.“

6

Hohe Inzidenz trotz Impfung bedeutet, dass immer mehr Menschen, auch Geimpfte mit dem Virus in Kontakt kommen , und durch die nachlassende Wirksamkeit vor Ansteckung auch Geimpfte immer häufiger erkranken.
Je mehr Erkrankungen, desto höher, in absoluten Zahlen, die schweren Verläufe auch bei Geimpften.
Es spielt also eine erhebliche Rolle bei der Verbreitung des Virus, wann der Impfschutz nachlässt, und damit auch wie viele sich trotz Impfung infizieren und auch sterben können.

7

Ja gut, wären einfach 90% geimpft hätten wir das Problem nicht 🤷🏼‍♀️

weitere Kommentare laden
15

Ich habe Freunde, die sich vor ihrer Boosterimpfung den Titer bestimmen haben lassen. Teilweise 0 Titer mehr vorhanden! Für mich ist eine natürliche Immunität immer noch das Beste! Der Mensch spielt Gott, das wird nicht gut gehen! Intensivmediziner berichten inzwischen, dass geimpfte Erkrankte deutlich länger auf der ITS behandelt werden müssen. Jetzt kommt die Südafrika-Variante, die den Impfschutz - tadaaaa - wahrscheinlich hinfällig macht...sowas aber auch...! Der Impfstoff wurde nie angepasst! Hier verwechseln viele die Grundimmunisierung anerer Impfstoffe mit der Virenmutation und der dadurch entstehenden Impfdurchbrüche! Die Grippeimpfung ist auch kein jährlicher Booster, sondern immer eine Anpassung auf die Mutation, die sich jedoch auf das Jahr zuvor bezieht und niemals die aktuelle Variante betrifft Deshalb gibt es auch immer wieder Impfdurchbrüche bei der Influenza. Aber der Coronaimpfstoff ist immer noch unverändert! Viren sind cleverer als die Menschen, die sich durch eine Impfung auf der sicheren Seite fühlen! Witzigerweise liegt die 7-Tage-Inzidenz in Südafrika übrigens nur bei 11,7. Ein guter Freund von mir ist vor 2 Wochen für mind. 6 Monate dorthin ausgestiegen und berichtet, dass das Leben dort trotz schlechtem Gesundheitssystem ganz normal weiter läuft, keine Berge von Toten und das ohne jegliche Zwangsmaßnahmen! Diese Menschen leben im Moment und nicht in der Angst und wenn ich mir die Fotos anschaue, die er mir immer wieder schickt, kann ich nur sagen, dass die den Glanz in ihren Augen nicht verloren haben! Wir sind zum Glück hier alle dank unseres guten Immunsystems genesen! Ich vertraue inzwischen mehr Gott als irgendwelchen Medien oder Möchtegerngesundheitsexperten! Mein gesunder Menschenverstand ist zum Glück nicht der kollektiven Massenpsychose zum Opfer gefallen! LG

16

Ja, für was brauchen wir Ärzte und Virologen, wenn es doch Gott gibt 😅

Naja, aber dann belegst du ja schon mal kein Bett im Krankenhaus, falls es nötig sein sollte. Denn dann solltest du auch bis zum Ende konsequent bleiben und Gott entscheiden lassen. Er wird es schon richten 🤦🏻‍♀️

17

Naja, das kann man sehen, wie man wil...wenn man bedenkt, dass die aktuelle Belegung nur ca. 20% aller Betten betrifft und von den 80%, die nicht akut an Corona infiziert sind, jede Menge Herzinfarkte und Schlaganfälle liegen, die durch Alkohol, fettem Essen, und Faulheit entstehen, kann ich genauso behaupten, dass die mir das Bett wegholen...! Du vergisst offensichtlich, dass wir in einer Solidaritätsgemeinschaft leben und eben auch die Menschen, die ihre Gesundheit bewusst oder unbewusst schädigen und dadurch Krankheiten bekommen, die vermieden werden könnten, seit Jahrzehnten auffangen! Ich jedenfalls mache das von ganzem Herzen gern mit meinem Solidaritätsbeitrag! Nie und nimmer würde ich ihnen ein Bett madig machen! Aber so sind die Menschen...voller Angst, Hass, Wut und negativen Gefühlen verseucht! Und dann noch unter dem Deckmantel der Solidarität laut schreien!

weitere Kommentare laden
21

Wahnsinn, fängst du jetzt erst an Nachrichten zu schauen oder hören.
Seid es die Impfung gibt wissen wir doch, das auch geimpfte ansteckend sein können abrr zum größtenteil eben nicht so wie ungeimpfte.