Zweitimpfung und eine Woche später Corona-positiv

Ihr Liebeb,

ich habe mir vergangenen Freitag (19.11.21) in der 19. SSW die zweite Corona-Spritze abgeholt. Gestern - genau eine Woche später - war der Schnelltest positiv, heute die Bestätigung durch einen positiven PCR-Test.

Nun meine Fragen:

1.) Könnte die Impfung letzte Woche und die schnelle Infektion danach für den kleinen Menschen in mir „zu viel“ sein und i schaden? 😔

2.) Wie mit dem erhöhten Thrombose-Risiko umgehen?

Mache mir echt Sorgen. Mir geht es - bis auf Erkältungssymptome - aber gut. 🙏

Über Eure Antwort freue ich mich sehr und danke Euch vorab dafür.

Herzlich,
Sarah

1

Zu 1. Nein, dein Zwerg bekommt nur Antikörper ab. Hast ja auch die zweite Impfung hinter dir.
Gefährlich könnte es werden, wenn du beatmtet werden müsstest oder wenn eine Thrombose auftritt.
Wenn du Bedenken wegen Thrombose hast, frag deinen Arzt nach Heparin zur Prophylaxe.
Auf jeden Fall viel trinken und Venengymnastik machen.

2

Na das ist wirklich ärgerlich, scheinbar hat du dich kurz nach dem Impftermin irgendwo den Virus zugezogen. Seit Delta bringt erst der zweite Pieks nach zwei Wochen den vollen Schutz.
🥴

Ich drücke die Daumen, dass nichts schlimmeres passiert!
Ruh dich aus, Kurier dich aus. Wahrscheinlich passiert auch gar nichts Schlimmes. Keine Sorgen um dein Baby, das wird kaum etwas mitbekommen, wenn du einen milden Verlauf hast.

Warum erhöhtes Thromboserisiko?
Ich staune immer, dass die Leute dahingehend immer noch nicht zwischen den Impfungen unterscheiden können.

Vektorimpfstoffe (Astra Zeneca, Johnson&Johnson) haben ein erhöhtes Risiko. Beides kommt bei Schwangeren nicht zum Einsatz, bzw. sollte es nicht!

Was hast du bekommen? Biontech, Moderna?
Dann ist alles gut - dann kommt dein aktuelles Thromboserisiko alleine von der Schwangerschaft.

3

Sie meint das erhöhte Thromboserisiko durch die Infektion, nicht durch die Impfung, denke ich.

5

Ah, ja okay stimmt.
Aber so lange sie hier schreibt und liest hat sie wohl einen milden Verlauf mit grippeähnlichen Symptomen.
Das erhöhte Thromboserisiko ging meine Wissens mit einem schweren Verlauf einher, oder?

4

Gute Besserung euch, und mach dir nicht zu viel Gedanken.
Du hast ja einen Gyn und einen Hausarzt. Beide kannst du befragen, wenn es dir schlechter gehen sollte. Schwangere werden ja nicht alleine gelassen. Und du wirst bestimmt auch engmasicher untersucht werden. Wenn das so gefährlich wäre, hatte dir dein Hausarzt schon bei Auswertung des PCR Tests etwas gesagt. - Erholt euch gut und genieß dann deine Schwangerschaft#verliebt