Wenn man einen "Querfuzzi" als Mann hat 🙄

Hey ich muss mal meinen Frust raus lassen. Es geht darum, dass uns (mein Mann, unsere 2 Töchter und mich) meine Eltern zu einem großen Urlaub in die USA eingeladen haben. Ich selbst bin 2x geimpft. Jetzt hatte mein Mann letzte Woche Donnerstag endlich einen Impftermin gemacht mit Biontech. Dann aber hat er bei einem Arzt in Mainz angerufen, ob sie theoretisch auch mit J&J impfen könnten. Daraufhin sagte die Dame am Telefon, dass das ĂŒberhaupt kein Problem sei, da sie den Impfstoff bestellen könnten. So jetzt hĂ€ngt mein Mann sich voll auf diese Spekulationen, dass eventuell die Impfnachweispflicht fĂ€llt. Mein Mann wĂŒrde am 06.05. fliegen und ausgerechnet jetzt fallen solche Spekulationen, obwohl ich eigentlich sicher war, dass die Impfnachweispflicht noch sehr lang bestehen bleiben wĂŒrde. 🙄 Er sagt er will sich nicht unnötig impfen lassen und dann fĂ€llt die Nachweispflicht und hat sich deswegen erst am 18.04. einen Termin fĂŒr die J&J impfung geben lassen. 😒 mein Vater, da bin ich mir sehr sicher, wird den Flug und diverse Eintrittstickets niemals buchen fĂŒr meinen Mann, da er Angst hat, dass er spĂ€ter auf dem Geld sitzen bleibt, was fĂŒr mich auch verstĂ€ndlich ist. Es muss ja nur etwas mit dem Termin am 18.04. Schief laufen (z.B. der Termin muss abgesagt oder verschoben werden) und er hat die "A××××karte" gezogen, weil er ja mindestens 15 Tage vor Abflug vollstĂ€ndig geimpft sein muss. 😒 mein Mann sagt dazu nur, dass er es beim Telefonat mit der Arztpraxis gesagt hat, dass er am 06.05. In die USA fliegen will. Mein Vater wird hundert pro sagen, dass er erst fĂŒr meinen Mann buchen wird, wenn er geimpft ist, entweder 1x mit J&J oder das erste mal mit Biontech o.Ä. Wenn er aber erst am 18.04. FĂŒr meinen Mann buchen kann, ist das Risiko schon relativ hoch, dass die FlĂŒge schweineteuer werden und nicht mehr genug Kontingente fĂŒr diverse Eintrittskarten zur VerfĂŒgung stehen. 😒😱 Ich bin sowas von genervt, weil alleine mit den Kindern will er mich auch nicht fliegen lassen, obwohl ich ihm das auch schon gesagt habe, dass ich zur Not auch ohne ihn fliegen wĂŒrde. Sehe ich nicht ein, nur weil er sich nicht impfen lassen will (was ich wirklich respektieren wĂŒrde) den Urlaub abzusagen. Nur zur Klarstellung....ich habe ihn niemals zu etwas gezwungen, klar wĂ€re es schade, aber ich mĂŒsste es ja akzeptieren und wĂŒrde ich auch wirklich zu 100%, aber ich kann ja leider die Welt nicht Ă€ndern, wenn die US-Regierung weiterhin daran festhĂ€lt, dann ist es halt so đŸ€·â€â™€ïž

Sorry fĂŒr das viele Blabla, aber einen Querdulli als Mann zu haben, ist mir wirklich zu anstrengend und musste jetzt mal raus 🙄🙈

2

Sorry, das wirst du nicht hören wollen, aber:

Mir tut dein Mann leid. „Querfuzzi“. „Querdulli“.

Null VerstĂ€ndnis von deiner Seite. Nicht einmal im Jahr 2023, in dem schon weit mehr Informationen ĂŒber die Impfstoffe und ihr Nutzen-Risiko-Profil bekannt sein sollte und den meisten auch bekannt ist als vor ein paar Jahren.

„Wenn die US-Regierung weiterhin daran festhĂ€lt, dann ist es halt so.“

Ja, das siehst du wohl so. Kann man nichts machen, wenn die das wollen. Dann macht man halt mit. Er sieht das wohl anders, deshalb ist er nicht geimpft. Hat sicher viel Ausgrenzung ĂŒber sich ergehen lassen mĂŒssen deshalb die letzten Jahre. Und null VerstĂ€ndnis von dir.

Ja, sehr wahrscheinlich fĂ€llt die Nachweispflicht im Mai in den USA, wurde schon angekĂŒndigt. Ich wĂŒnsche deinem Mann mehr VerstĂ€ndnis von deiner Seite und euch beiden, dass die Beziehung noch lange hĂ€lt (die andere Seite verstehen können und nicht lĂ€cherlich machen ist eine wichtige Voraussetzung dafĂŒr).

Liebe GrĂŒĂŸe von Eternal-Hope, deren beste Freundin einen schweren Impfschaden von dieser Impfung mit bis heute andauernden gesundheitlichen BeeintrĂ€chtigungen hat (ja, die gibt es, und ja, manche sind sogar Ă€rztlich anerkannt, und ja, schön langsam beginnen in manchen LĂ€ndern sogar öffentliche Diskussionen darĂŒber).

Bearbeitet von Eternal-Hope
3

Ich reg mich nicht darĂŒber auf dass er sich nicht impfen lassen will sondern weil er sie nicht alleine fliegen lassen will.

Außerdem soll der Papa das Risiko der Kosten tragen, ein no-go, ich wĂŒrde definitiv nicht mitbuchen oder ausmachen, dass er die Kosten ĂŒbernimmt wenn es schief lĂ€uft. Punkt.

22

HĂ€? Bist du der TE?

1

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

4

Ich kann ihn da verstehen und ich denke, das du zu kompliziert denkst, was das Impfen "auf den letzten DrĂŒcker" und die Termine angeht. Ich wĂŒrde so handeln wie er.

Das Zeug liegt in den Praxen und vergammelt mittlerweile, es ist ausreichend Impfstoff vorhanden, egal von welcher Sorte.

Und sollte wirklich was schief gehen, dann wĂŒrde ich mir allerdings die Reise auch nicht versauen lassen und alleine fliegen. Egal ob das nun am Ticket oder an der Impfung liegt. Allerdings hĂ€tte ich das Thema auch nicht mit/bei meinem Vater breitgetreten.

Dein Mann kennt die Fristen, also laß ihn machen. Das Thema wird von dir zu sehr gepusht, wenn du mit ihm so redest, wie du hier schreibst...da wĂŒrde jede(r) auf stur stellen.

5

Nachdem der Vater alles bezahlt finde ich es nur fair ihm mitzuteilen dass der Herr eventuell nicht mitfliegen kann. Das muss im Vorfeld geklĂ€rt werden wer dann fĂŒr die Kosten aufkommt, ist ja kein Mini Betrag..

Das hat mir breittreten nix zu tun. Außerdem kann ich den Ärger der TE vom verstehen, man will da planen, Koffer packen, sich freuen aber nicht den Kopf zerbrechen 🙈🙈

Und wenn ich mich nicht impfen lassen will dann tu ich es auch nicht. Aber ich schreibe anderen Leuten auch nix vor oder sage ohne mich fliegt ihr nicht. Dieser Mann ist ein Egoist und tickt nicht richtig.

8

So ein Quatsch, du ĂŒbertreibst total.

weitere Kommentare laden
6

Hey(:

Oh weh, das klingt etwas anstrengend. Dass er sich nicht impfen lassen möchte, nun gut. Man kann niemanden zwingen. So etwas wird im schlimmsten Fall ganz natĂŒrlich gelöstđŸ„ŽđŸ˜”â€đŸ’«
Aber dass er dann nicht möchte, dass du bzw ihr anderen fliegt
 das finde ich mehr als daneben.

Du bist erwachsen, es sind deine Eltern
 wer sich nicht an Regeln halten möchte, muss mit den Konsequenzen rechnen. Fertig aus.

Ich wĂŒrde in diesem Fall mit den Kindern alleine fliegen und einen schönen Urlaub haben.

Ich wĂŒnsche dir und euch alles Gute🍀🍀🍀

P.S.: Geschrieben von jemandem, deren Kollegin ungeimpft AN Corona gestorbene ist
 eine weitere Kollegin ungeimpft einen schweren Lungenschaden hat und eine dritte Kollegin ungeimpft nach der Infektion auch bleibende SchÀden davon getragen hat und nun nicht mehr laufen kann und spricht, als hÀtte sie einen Schlaganfall gehabt.
Jeder kann sich fĂŒr oder gegen etwas entscheiden. Der SARS- Impfstoff existiert schon mehrere Jahrzehnte und Impfungen haben Darwin schon seit ihrer Existenz einen Strich durch die Rechnung gemacht. Also an alle: Keep cool, don‘t judge!😉

Bearbeitet von HandgegenKopf
14

Irgendwie kommt mir die HÀufung von schweren SchÀden von Ungeimpften in deiner Umgebung etwas verdÀchtig hoch vor.

49

Sie hat eine statistisch erwartbare Erfahrung gemacht, die ich leider ebenfalls teile. Etwa einer von 500 ist in DE gestorben. In manchen Bubbles mehr, in anderen weniger.

Als die meisten gestorben sind waren mangels Impfstoff allerdings alle Menschen ungeimpft. Damit war die Nennung des Impfstatus zwar nicht falsch, aber irrefĂŒhrend.

weitere Kommentare laden
7

Also ich kann deinen Mann verstehen, dass er so handelt.
Wer er die Impfung noch braucht, dann macht er diese eben am 18.04 und wenn nicht, dann nicht.

Ich frage mich allerdings wann dein Vater zumindest mal die FlĂŒge buchen will. Wir haben den 22.03 und am 06.05 wollt Ihr fliegen und es sind noch keine FlĂŒge gebucht? Besonders wenn man auf das Thema Kosten beharrt, hĂ€tten die FlĂŒge schon lang gebucht sein sollen.

24

Das wundert mich auch.

9

Ist die Frage, wer hier der Querdulli ist


Wo ist denn das Problem, wenn man RĂŒcksicht auf nachvollziehbares nimmt und einfach nĂ€chstes Jahr fliegt? Da habt ihr genug Zeit um gĂŒnstige FlĂŒge usw zu suchen.

Ich kenne einige mit Impfproblemen. Unter anderem unsere damals 12-jÀhrige Tochter. Die war ewig im Krankenhaus danach und hat noch heute Probleme. Dann kannst du auch nicht fliegen.

Ich Ärger mich, dass ich diesem Zwang nachgekommen bin. War beruflich anders nicht möglich. Ich war nĂ€mlich damals schon dagegen und wurde von anderen (nennen wir sie Querdullis der anderen Seite) nur „ausgelacht“. Und ich bin wahrlich kein leugner und schwurbler.

12

Hallo Ursula!
Es ist doch ganz einfach, jeder soll selbst wissen ob er sich impfen lÀsst oder nicht.
So, dein Mann trĂ€gt also hier das Risiko nicht mitkommen zu können. Sein Problem. Und zwar nur seins. Wenn was dazwischen kommt, kann er eben nicht mit, Pech fĂŒr ihn. Euch nicht alleine fliegen zu lassen, hat er nicht zu entscheiden. Das wĂŒrd ich mir noch schnell sagen lassen. Jeder darf seine Meinung haben und auch danach handeln, aber man darf dann nicht immer schreien und nörgeln und anderen was verbieten oder madig machen, weil die eigene Entscheidung - oh Überraschung - Konsequenzen hat.

13

Dein Vater hĂ€tte schon lĂ€ngst buchen sollen. Gibt’s ĂŒberhaupt noch FlĂŒge? Oder ist der Preis egal? Klingt nicht danach, da dein Vater fĂŒr den Fall der FĂ€lle keinen Cent verschwenden will.

Ich finde, du baust in der ganzen Angelegenheit zusÀtzlich Druck auf. Lass doch alle ihren Part machen: dein Mann lÀsst sich impfen wie geplant und dein Vater bucht endlich. Beide tragen ihr eigenes Risiko. Du musst nicht Vermittlerin spielen.

15

Dein Mann ist weder Querdulli noch Querfuzzi.

Dein Vater soll die FlĂŒge buchen und dein Mann soll machen, wie er meint. Falls etwas schief lĂ€uft beim Impfplan oder wider Erwarten die Impfpflicht nicht fĂ€llt, dann trĂ€gt dein Mann die Stornokosten und ihr fliegt alleine.