Wieviel Alkohol ist erlaubt?

Hallo zusammen!!

Ich hätte da mal ne frage.
Wieviel Alkohol trinkt ihr so?? Ich meine an den Wochenenden, oder mal ein Gläschen unter der Woche??

Bei mir gibt es so Phasen, wo ich sehr wenig Alkohol trinke, und dann wieder Zeiten wo jedes Wochenende was anliegt, wo man mal ein Gläschen trinkt. Und ich rede jetzt nicht vom Abschießen!
Das waren jetzt 4 WE hintereinander wo ich an einem Abend was getrunken hab.
Außerdem 1x unter der Woche mit Freundinnen 1 Glas Sekt.

Mutiere ich jetzt schon zu Alkoholikerin??
Dessen Meinung ist nämlich mein Freund. Wir wohnen nicht zusammen, keine Kinder, sehen uns am WE. Er ist der Sportler der nix trinkt und ich ihn seinen Augen diejenige die jedes WE was trinkt.............und unter der Woche. #schock

Aber diese Phase ist jetzt ja auch wieder rum. So kann es sein, dass ich tage-wochenlang nix trinke.

Er meint, ich könne ja auch weggehen ohne was zu trinken.
Ist es so falsch am WE mal was zu trinken? Ich sehe das nicht so schlimm, wenn man am WE mit den Mädels mal den eien oder anderen Sekt trinkt.

Wie handhabt ihr das??

LG

1

Ich trinke jeden abend ne Flasche sekt, mal auch 2 und ich finde es normal.

lg

6

Wenn das du kein FAKE bist, solltest dir mal Hilfe suchen. Das ist für mich in meinem Augen schon süchtig nach Alkohol.

9

Hallo,

jeden Abend ne Flasche Sekt oder 2? #kratz

Klingt für mich auch nach Sucht.

lg polar

weitere Kommentare laden
2

Mach dich nicht fertig - das ist doch nichts!
Ein Gläschen Wein hie und da ist schon ok - wenn es jetzt jeden Tag wäre bei dir - aber jedes Wocheende ist wirklicht total unbedenklich.

Jeden Tag eine Flasche Sekt und manchmal auch 2 find ich allerdings schon viel muss ich sagen.

3

naja...jeden abend ein oder zwei flaschen sekt....da würde ich mir schon gedanken machen.....#kratz

aber am wochenende mal einpaar gläschen oder mal zwischendurch?
das würde ich eher als genießen beschreiben.

aber jeder sieht es anders.
für jemanden der gar nichts trinkt, denke ich ist es schon viel.
aber als alkoholiker zu betiteln finde ich etwas übertrieben.

was ist mit denen, die jedes wochenende auf tour gehen? und sich besaufen? sind das auch schon alles alkis?
für mich hat jemand ein alkoholproblem, der täglich seine bestimmte ration braucht.
jemand der schon heimlich trinkt....usw.

ich trinke auch gerne mal was.
unter der woche brauche ich gar nichts.
wenn ich aber mal weggehe, dann kann es auch ruhig mehr werden.
und wenn ich ja eh meistens wochenends zuhause bin, gehen wir mit meinem mann abends in unseren partykeller, schauen dort fern oder haben freunde zu besuch, da hebe ich dann auch gerne 3-4 gläser bacardi-cola oder sekt.
mein selbstgemachter rumtopf ging den winter auch gut;-)
mein mann hält sich dann lieber an seinem bier fest.
oder ab und an mache ich caiphibowle, oder cocktails...
aber das ist für mich dann auch genießen.

gibt aber auch mal wochenenden, da möchte ich nichts trinken.

also genieße es...so wie du es beschreibst klingt es gut akzeptabel.

4

Hallo,

ich persönlich trinke sehr selten Alkohol, vielleicht so alle 2 Monate mal ein oder zwei Glas Wein ( oder 1 oder 2 Bier)

ungefähr ein oder zwei mal im Jahr schlage ich ein wenig über die Stränge *g* und bin auch schonmal hoffnungslosblau.

Aber ansonsten hab ich s gar nicht mit Alkohl...höchstens zu kochen.

Ab wann man zum Alkoholiker mutiert ist unglaublich schwer zu sagen.

Es reichen z.B. schon kleinste Mengen, die aber wirklich regelmäßig. Oder das große Besäufniss jedes WE.
Doch sind die Übergänge fliessend. Ein ernstes Zeichen ist es wenn man es sich schön redet " ach..ein Glässchen macht ja nix" oder wenn man spürt das man es "vermisst" wenn man nicht trinkt.
Das sind auf jeden Fall erste Zeichen dafür das der Körper sich an den Alkohol gewöhnt und eine Gewöhnung ist einer der ersten Schritte in Richtung Alkoholproblem.

Wenn es dir aber völlig egal ist auch mal nicht zu trinken ( wenn du z.B. mit fahren dran bist...oder wenn du sogar absichtlich mal fährst weil es dir gar nix ausmacht nichts zu trinken etc.) und wenn du tatsächlich NUR trinkst weil es dir schmeckt und nicht wegen der Wirkung..dann denke ich nicht das du ein Problem hast!

Sportler sehen das oft ein wenig enger und das kann ich auch sehr gut verstehen. Denn Sportler kennen ihren Körper besser als Nichtsportler und sie wissen auch um die verheerenden Folgen die ein Nervengift wie Alkohol auf den Körper hat.

Ich muß zugeben das icha uch immer misstrauisch werde wenn mein Mann schon an mehr als einem Abend in der Woche Alkohol trinkt ( was zum Glück sehr selten mal der Fall ist), aber das liegt wohl an der ein oder anderen schlechten Erfahrung die ich mit alkoholsüchtigen Leuten gemacht habe.


liebe Grüße

Andrea

5

Ich deneke, du bewegst dich an der Grenzlinie. Die Frage nach der Menge ist erstmal gar nicht so wichtig. So mancher Alki vergiftet sich hin und wieder komplett und bleibt dann wochenlang abstinent. Die Frage ist eher, ob du dich noch 100% wohlfühlst, wenn du es mal bewusst bleiben lässt bei der nächsten Gelegenheit.

Aber nicht schummeln: Wer sagt, dass er das Trinken jederzeit lassen k ö n n t e, gibt zu, dass er schon damit angefangen hat.

7

Ach so, ich vergaß zu sagen: bei mir sind es im Schnitt zweimal die Woche so zwei Gläser Wein oder Bier. Ich musste es jetzt mal ein paar Wochen lassen wegen diverser Medikamente und war erleichtert, dass es mir nicht fehlte. Das war mal anders, eine Zeitlang habe ich mich täglich ab 5 heftig auf mein Abendsektlein gefreut. Das fiel mir auf und ich habe es dann sofort beendet.

8

Hallo,

ich finde es auch schon grenzwärtig, denn du denkst...du geniest es. Aber kann du auch dir einen schönen Abend und WE machen, ohne an Alk zu denken. Oder wird dir schon flau?

Ich finde persönlich in den letzten 4 Wochen schon sehr viel. Es geht nicht darum, ob du dir die Kante gibst oder bissl besudelt bist. Es kommt darauf an, du trinkst....

Es gibt 5 Säulen des Alkoholismus. Und darunter fällt auch das WE Trinken...viele denken sie haben es im Griff. Bis irgendwann mann morgens auf wacht und schon trinkt. Die Schnur bis zur Alkoholismus ist kurz.

Ich trinke kaum was. Da ich aus einer Familie stamme und mein Vater mir damals das genau erklärt hat. Wie mann jemanden erkennt zu trinken. Von vielen würde mann esn icht mal denken. Mein Vater ist seit 13 Jahre trocken und sieht immer noch aus, als würde er trinken...sowas bleibt und geht kaum weg.

LG r.

12

Hi,

ich trinke entweder gar keinen Alkohol oder viel #hicks

Ich gehe meist jedes 2. Wochenende aus und dann trinke ich auch. Meistens Bier und Vodka. Und ich stehe üebrhaupt nicht drauf, 1 Bier zu trinken. Wenn ich schon weg bin und tanzen gehe, dann trinke ich auch 3 oder 4 Bier und dazu 2 - 3 Wodka oder so.

Und den Rest der Zeit trinke ich keinen Tropfen. Ich mag weder Alkohol zum Abendessen, noch zum Feierabend noch stehe ich drauf, von Alkohol nichts zu merken.

Ich finde nicht, dass Du zuviel trinkst...
Ich finde es eh nicht schlimm, mal einen am WE zu trinken und selbst wenn es mal ne Zeitlang jedes WE ist. Viel bedenklicher finde ich das tägliche Glas Wein zum Feierabend (also wenn der Alk fester Bestandteil des Alltags ist) und Problemewegsaufen.

In diesem Sinne: Prost #fest
Nele

16

ich trinke zu Hause nie und vorallem nicht alleine.
Ich hab zwar Alkoholika da, aber die stauben so vor sich hin und Bierkästen laufen ab.

Dennoch wenn ich weggehe trinke ich. Und das manchmal nicht zu knapp. Aber das kommt viell. 3-4x im Jahr vor.