Eine Woche Funkstille - bringts das was?

Hallo,

mein Freund und ich wohnen nicht zusammen. Wir kennen uns ca. 6 Monate, die Gefühle hatten uns überrannt (sind beide ü. 30J. und wissen eigentlich, dass wir nur ernstahft eine Beziehung führen wollen).

Wir waren die erste Zeit sehr glücklich, er wollte mich jeden Tag sehen und auch jeden Tag bei mir übernachten. Das Tempo ging mir dann irgendwann zu schnell und wir haben es auf 3x in der Woche und WE beschränkt.

Was ich seltsam fand, war seine Meinung, jeden Tag bei uns sein zu wollen und das einzufordern, aber irgendwann zusammenziehen das könnte er sich nicht vorstellen. Er wollte seine Wohnung die nächsten Jahre nicht aufgeben.

Gefühlsmäßig ist er für mich nicht greifbar, soll heißen, er überschüttet mich mit Liebesschwüren, sagt wie sehr er mich liebt, aber betont gleichzeitig, dass er keine Pläne für die nächsten 1-2 Jahre machen möchte.

Ich weiß ehrlich gesagt, nicht woran ich bin. Seine Aussagen sind widersprüchlich. Ich war bevor ich ihn kennengelernt habe, lange Single. Zur Zeit fehlt mir die Perspektive mit ihm. Er möchte mit uns in den Sommerurlaub, aber wenn ich was plane, dann kommt nichts von ihm.

Wir hatten Mittwoch ein Gespräch in dem wir vereinbart haben, dass wir uns erst nächstes WE wiedersehen, um dann zu sehen, was wir beide wollen. Bis dahin haben wir vereinbart, dass wir uns nicht kontaktieren.

Ich weiß nicht, ob es was bringt. Wie seht ihr das?

Verwirrte Grüße

1

warum sollte eine woche funkstille was bringen?

seine aussagen sind FÜR DICH widersprüchlich, für ihn selbst sicher nicht. das liegt an unterschiedlichen sichtweisen.

das eine ist die liebe. die liebe ist im hier und jetzt. das andere sind pläne. langfristige pläne haben aber mit liebe nichts zu tun, sondern allein mit rationalen entscheidungen.

2

Hallo,

hmm, ich sag es mal so, er will auf der einen Seiten alles mit mir planen, will mich jeden Tag sehen etc., aber sowie es konkret wird, fängt er an zu zweifeln und sagt das auch.

Wenn er jeden Tag bei uns übernachten will und ich das nicht möchte, "bearbeitet" er mich dahingehend. Wenn ich zustimme, dann macht er einen Rückzieher. So ist es mit den meisten Dingen.

Ich weiß nicht woran ich bin. Gefühlsmäßig brachte mich das ganze so durcheinander, dass ich nicht weiß, ob diese Beziehung Zukunft hat. Von daher haben wir beide vereinbart, dass wir uns eine Auszeit nehmen und erst nächste Woche miteinander darüber reden.

Wir wollten verhindern, dass wir uns in etwas "verrennen". Ich bin mir halt nur nicht sicher, ob man sich über seine Gefühle klar wird, wenn man einen konkreten Zeitraum definiert zum Nachdenken???

3

Buchtipp: Ich lieb Dich nicht, wenn Du mich liebst.
(Nähe und Distanz in Liebesbeziehungen) von Dean C. Delis & Cassandra Phillips.

Ich denke, Du wirst jeden von Euch beiden dort wiedererkennen können.

weitere Kommentare laden
9

ich habe die erfahrung gemacht, dass das was bringen kann, aber nciht muss.

in der woche hat jeder von euhc zeit, sich über siene eigenen gefühle klar zu werden.
jeder kann sich überlegen, welche vorstellungen und wünsche er hat. welche erwartungen, was fehlt, etc.
jeder kann in ruhe darüber nachdenken, wie er das am besten mitteilt.
vielleciht sogar schriftlich.

sowas geht besser, wenn man sihc mal ien paar tage nicht sieht, da dann nichts neues dazukommt und jeder mal zur ruhe kommt.

und dann könnt ihr euch zusammensetzen und darüber sprechen und evt. zu einer lösung finden.

wenn jeder in der woche einfach sein ding macht, nicht nachdenkt und hinterher keiner shclauer ist als vorher, hat die pause keinen sinn.

10

Vielen Dank für deinen Beitrag!

"sowas geht besser, wenn man sihc mal ien paar tage nicht sieht, da dann nichts neues dazukommt und jeder mal zur ruhe kommt"

Das ist, so denke ich, auch der wichtigste Aspekt, den ich aus dieser Auszeit mitnehme. Ich hoffe, dass es uns beide klarer danach sehen lässt, in welche Richtung auch immer.

Danke Dir.