ich kann das meinen Kindern nicht antun / unglückliche Ehe

Hallo,

ich bin seit 2 Jahren unglücklich verheiratet, 2 Kinder.

Soviele Gespräche habe ich mit meinem Mann schon geführt, was mich stört, was mir fehlt, mit welchen Dingen er immer wieder Streit provoziert. Es nützt nichts. Und ändern tut sich auch nichts.

Er verhält sich, als wenn er sich denkt: wo will die schon hin, ohne Geld und mit zwei Kindern

Es stimmt ja auch.

Jetzt gehts den Kindern gut, wir kommen mit dem Geld gut hin und können ihnen einiges bieten.
Wir wohnen sehr ruhig gelegen in einem schönen Haus.

Was wäre denn wohl, wenn ich gehen würde?!

Ich säße mit ihnen in einer kleinen Mietwohnung, das Geld würde vorne und hinten nicht reichen ( ich habe keinen Beruf in dem ich genügend Geld verdienen könnte), sie hätten keine Familie mehr und ich hätte ihnen alles genommen.

Irgendwie ist es so aussichtslos: jetzt bin ich unglücklich mit diesem Mann und wenn ich gehen würde wäre ich vielleicht sogar noch unglücklicher weil ich meinen Kindern ihr zuhause genommen habe.

Mein Mann tut so, als wäre alles in Ordnung, Schatzi hier und Schatzi da.
Selbst wenn ich ihm sage dass ich ihn im Moment nicht mehr liebe, prallt das an ihm ab. Ein paar Minuten später kommt er an mir vorbei und gibt mir einen Kuss. Ich verstehs nicht.

Ich habe ihm schon klipp und klar gesagt, dass ich das nicht akzeptieren kann wie er sich mittlerweile verhält und dass ich zur Zeit nur noch wegen der Kinder bei ihn wäre.

Reaktion: keine.
Alles geht weiter wie immer.

Die Kinder kriegen (noch) nichts mit da wir uns nicht permanend schreiend streiten.
Es geht hier alles so seinen Gang, Alltragsroutine usw...

Ich bin sehr traurig und weiß nicht weiter.

1

Hallo,

ich würde mich an deiner Stelle zusammenreißen, deinen Kinder zu liebe. Heut zu Tage werden viel zu viele Ehen geschieden!!

Meinst du bei anderen sieht es anderst aus und die haben nur Schmetterlinge im Bauch? Es kommt bestimmt auch wieder eine schöne Phase in Euerer Ehe.

Meine Großeltern sind über 50 Jahre verheiratet und bei denen war auch nicht immer alles rosig aber sie haben es durchgestanden und zueinander gehalten und haben sich nicht getrennt nur weil irgendetwas nicht gepasst hat.
Gerade mit Kindern sollte man noch mehr kämpfen für eine EHE!! Das ist meine Meinung.

Oder meinst du mit einem anderen Mann ist alles anderst?
Sicher nicht, wohl eher nur für den Moment und dann kommen andere Probleme und dann wieder Trennung?

LG

7

Ich kann dem nur zustimmen.
Meiner Meinung nach wird es für die Kinder alles schlimmer, wenn man sich trennt und dann noch keinen Pfennig auf der Naht hat.
Das mit dem lautstark streiten ist für die Kinder natürlich schlimm.
Warum steckst Du soviel Energie darein und vermeidest solche Streitigkeiten nicht einfach?
Versuch doch etwas gelassener zu werden, der Gegenpart (in dem Fall Dein Mann) wird alles wiederspiegeln und sich in diesem Punkt auch ändern.

2

Es gibt sehr viele Ehen die genau aufgrund deiner Argumentation weiter geführt werden obwohl keine Gefühle mehr im Spiel sind.

3

ich kann mir kaum vorstellen das KEINE gefühle im spiel sind!!

es muss wohl jedem klar sein das die schmetterlinge nicht ewig da sind!! aber es gibt leider viel zu oft menschen die rennen ihnen ständig hinterher!!!

4

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

5

Hallo!

Ich finde das ganze ist ja kein Zustand. Eine Ehe ist eine Partnerschaft, in der sich alle wohl fühlen sollten, und wenn Du das nicht tust ist es nicht richtig.

Ich finde es nicht richtig bei Deinem Mann zu bleiben, nur weil er Dein Mann ist. Natürlich ist in einer Beziehung nicht immer alles rosarot und man hat Höhen und Tiefen. Aber wenn einfach die Grundlage fehlt für ein gemeinsames Zusammenleben dann sollte man es auch beenden. Ich finde es gibt einen großen Unterschied zwischen "die Schmetterlinge" sind weg und es bleibt gar nichts, als "die Schmetterlinge" sind weg, aber man fühlt eine tiefere Verbundenheit über die man sich auch in schwierigen Zeiten klar ist.

Das Dein Mann Dich so komplett ignoriert finde ich ganz schön frech-damit entzieht er Die ja jede Grundlage unter dem Motto "ich hör Dich nicht". Das Du Dich damit nicht ernst genommen fühlst und es Dich noch ein Stück weiter von Deinem Mann treibt ist ja klar.

Das Du in der Situation zweifelst was Du tun sollst ist doch auch klar-es lastet ja auch mehr Verantwortung auf Dir mit den Kindern und Deine Zweifel an der Zukunft sind somit berechtigt.
Vielleicht solltest Du mal zu einem Familientherapeuten gehen und mit ihm alles durchsprechen. Vielleicht hilft Dir das die Situation klarer zu sehen und zu einer Entscheidung zu kommen-vielleicht ja auch für Deine Ehe.

Aber auch wenn Du Dich dagegen entscheiden solltest geht es immer irgendwie weiter. Auch allein erziehend mit Kind-es kommt halt nur darauf an wie die Erwachsenen damit umgehen. Mir hat meine Mutter mal gesagt, dass Sie eigentlich nur wegen uns Kindern bei meinem Vater geblieben ist-das war kein tolles Gefühl. Ich hätte lieber auf ein paar Sachen verzichtet und meine Mutter glücklicher gewusst.

Ich würde an Deiner Stelle nichts überstürzen und mir jemanden suchen der mit Dir die Situation mit Abstand betrachten kann. Und Dich dann entscheiden. Entweder so oder so-für Beides gibt es eine Lösung und eine Zukunft.
Alles Gute
Neddie

6

dann bilde dich weiter, so dass das Geld reicht und du verdienen kannst.
Dass man mal einen Beruf gelernt hat reicht heutzutage nicht mehr aus und sich auf die Familie zu verlassen, die irgendwann nicht mehr existiert, bringt dich in die Alterarmut.

Warte nicht auf deinen Mann, dass er sich ändert. Sondern änder du dich!

mfg

8

Hi, mir geht es genauso nur dass keine Kinder da sind. Ich habe oft nachgedacht ihn zu verlassen, mich oft ausgeheult. Habe den Anschein unglaubwürdigh zu werden. Keiner versteht wieso ich noch da bin. Aber ich schaffe es einfach nicht ihn zu verlassen. Auch wenn es noch so schlecht, belastend und unterdrückend läuft. Liebe Grüße #liebdrueck

9

Hallo,
wenn du richtig unglücklich verheiratet wärst, die Situation unerträglich für Alle wäre--würdest du gehen.
Dein Leidensdruck scheint (noch ) nicht groß genug zu sein.
L.G.

10

Ich bin in GENAU derselben Situation, ich glaube die Worte hätten von mir sein können.
Schreib mich doch an wenn du magst !


LG Gesine

11

ich stecke seit ca. 1 jahr in der gleichen situation. ich liebe meinen mann nicht mehr, habe zwar gefühle, aber die sind eher freundschaftlich. ich habe mit meinem mann auch darüber gesprochen, weil mich das ganze auch sehr belastet. vor einem halben jahr kam noch ein wiedertreffen per mail mit meinem ex dazu, was die sache wieder zu meinem mann zu finden nicht leichter machte.
momentan sprechen wir viel über trennung, aber keiner weiß wie wir es realisieren sollen, finanziell und wegen der kinder. mein mann liebt mich noch, aber auch er hat selbstverständlich probleme damit wie ich mich zurückziehe.
mir geht es zur zeit sehr bescheiden, weil ich absolut keine zukunft mehr vor augen habe.
wegen der kinder weiter zu machen wie bisher, halte ich auch nicht für eine gescheite lösung, denn so nehmen wir uns beide auch die möglichkeit jemals glücklich zu werden.

du bist nicht alleine mit deinen empfinden und ängsten, es gibt viele die in der gleichen situation sind.

alle die, welche hier immer von den schmetterlingen im bauch sprechen die am anfang einer beziehung da sind, lasst endlich diese abgedroschenen sprüche! wir sind alle erwachsen und wissen das in jeder beziehung der alltag einkehrt, aber wenn gefühlsmäßig absolut keine grundlage mehr da ist, ist es ein sehr schwieriges unterfangen. ich wünsche niemandem in dieser sehr unangenehmen und traurigen situation zu sein!

12

Hallo

Ich habe auch in der gleichen Situation gesteckt wie ihr. Ich habe auch immer gegen die Wand geredet bis ich es nicht mehr ausgehalten habe. Ich kann euch gut verstehen das ist alles nicht leicht aber wenn keine gefühle mehr da sind und man fast nur hass hat auf die ganze Situation sollte man überlegen ob man nicht mit den Kindern ein neues Leben beginnt. Es ist zwar schwer das weiß ich auch aus eigenen erfahrungen aber es tut auch gut.

Also mir hat es sehr geholfen das ich den Schritt gemacht habe der war zwar schwer hatte alle gegen mich außer ein paar Freunde die dafür Verständnis hatten. Ich durfte mir immer anhören was tust du den Kindern an. Versuchs doch nochmal. Du musst darüber stehen. Das kann man irgendwann nicht mehr. Ich wohne jetzt seid ein halbes Jahr mit den Kindern alleine und würde es wieder tun nur nächstemal früher und nicht so lange warten.

Ich kriege seid dem mein Leben ganz gut im Griff und ich fühle mich wieder besser. Mein Ex-Mann kümmert sich um die Kinder und hat sie regelmäßig. Aber ich weiß das er mich noch liebt aber meine Gefühle kommen einfach nicht wieder ist zuviel vorgefallen. Ich habe nur Angst wenn mal jemand anderes in mein Leben taucht dann gibt es bestimmt genug stress hier.

Macht das richtige und wartet nicht zu lange das leben ist kurz genug.

LG tascha22