Geheimrezept bezüglich Vertrauen wieder aufbauen??

Hallo,

hat vielleicht jemand ein Geheimrezept, wie man nach einer bitteren Enttäuschung wieder Vertrauen zu seinem Partner aufbauen kann?

1

Nein, aber ich würde das Rezept auch nehmen.

2

Ui, da sind wir schonmal zu 2.

3

Nööö, ein "Geheimrezept" hab ich nich...

"Einfach" positiv denken und das Beste hoffen!

Und vllt. versuchen, einen Strich unter die Vergangenheit zu ziehen und gemeinsam nochmal von vorne anfangen.

Liebe Grüße,

Nicole

4

Hallo,
ich gehe davon aus, das ausführliche , offene Gespräche stattgefunden haben.
Es wäre wünschenswert---verzeihen------ zu können!!!
Sicherlich sehr schwierig wenn der Partner fremd gegangen ist.
Alles Spekulation-du müsstest schon mehr schreiben.



L.G.

5

Ja, ausführliche und offene Gespräche haben stattgefunden und ja, es geht darum das der Partner fremd gegangen ist!

Es ist schwer, wenn man verzeihen will, aber nicht kann :-(

6

Ja sicher-aber wenn man verheiratet bleiben will, muss man verzeihen können.Wenn das nicht möglich ist bleibt wohl nur die Trennung----

weitere Kommentare laden
9

Das kommt wohl auf den jeweiligen Menschen an... mein persönliches Geheimrezept ist auf kurz oder lang "Trennung" - weil ich damit einfach nicht umgehen kann...

LG Claudi

12

Hallo,

ein Geheimrezept gibt es leider nicht.

Ich wurde auch betrogen, konnte relativ schnell verzeihen aber bis heute habe ich es nicht vergessen (es ist 8,5 Jahre her) .

100 % Vertrauen aufbauen klappt bei mir nicht mehr. Ich hinterfrage viel und bin auch eifersüchtig.
Mein Partner weiß ja woher die Eifersucht kommt und hat Verständis. Es nervt ihn zwar an aber es gibt deshalb keinen Streit mehr.

LG

14

Das kann man nicht erzwingen. Ausserdem solltest nicht Du, sondern derjenige, der dein Vertrauen schon einmal missbraucht hat, danach fragen. Denn an ihm liegt es - nicht an Dir - ich dazu zu bringen, dass Du wieder vertrauen kannst. Du selber kannst nichts tun - wieso solltest Du auch?

17

Das Rezept geht so:

Man nehme einen Mann,
eine Frau
(dieses Rezept kann natürlich auch abgewandelt werden in Mann/Mann, Frau/Frau)
eine gehörige Portion Liebe (Achtung: jetzt wirds theatralisch)
mischt alles gut zusammen.
Ist der Fehltritt verziehen gibt man auf keinen Fall
Vorwürfe hinzu, die ewig auf diesen Fehltritt hinweisen. Dies gibt einen ganz bitteren Beigeschmack.
Zum Schluss noch etwas Zeit.

Probier's aus. Schmeckt super.....hab ich auch schon ausprobiert.

18

und, hat alles geklappt??

19

Ja, es hat geklappt #verliebt

Ich würde lügen wenn ich sage es war ganz einfach.

Die erste Zeit war hart. Aber ich habe mich nicht reingesteigert.
Ich hatte die Wahl zwischen Trennung und Neuanfang. Ich habe den Neuanfang gewählt. Ich denke, dass das auch wichtig für ihn war.
Er hat dadurch erkannt, wo er "hingehört".

Ich war mir im klaren wenn ich ihn "zurücknehme" dann richtig. Nicht mit ewigen Vorhaltungen, nicht mit Eifersüchteleien.

Die "Sache" ist schon einige Jahre her. Wir sind glücklich verheiratet und haben ein kleines Kind. Im Alltag denke ich gar nicht mehr an die Zeit zurück. Es macht mir auch nichts aus darüber zu schreiben.

Ich vertraue meinem Mann.

Das alles ist natürlich keine Garantie. Aber ich bin glücklich und es lebt sich weitaus leichter als mit einem Kontrollzwang dem Partner gegenüber.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Liebe.



weiteren Kommentar laden