Halts daheim bald nicht mehr aus...Hilfe

    • (1) 06.01.11 - 15:25

      Hallo Mädels,

      ich bin in der 18.ssw, voll berufstätig, hab 2 Kinder u. natürlich einen Mann.
      Die Große ist aus erster Ehe und in der Pupertät. Mein Mann und sie sind ständig am Streiten. Er sucht nur das Schlechte in ihr und meckert den ganzen Tag rum, tu dies, tu das und sie hat das Gefühl er hasst sie. Misch ich mich ein, dann ist immer einer von beiden beleidigt und wenn ich nix sage, dann krieg ich auch wieder die voll Bandbreite an den Kopf geknallt, weil ich ja Partei ergreifen soll. Bin immer für alle da gewesen und hab versucht, sie irgendwie zusammen zu bringen. In letzter Zeit bin ich nur noch am Heulen, weil ich immer dazwischen stehe und einfach nimmer kann. Bin mittlerweile lieber in der Arbeit. Hab heute Beiden gesagt, dass es so nicht mehr weitergehen kann und dass ich zur Kur fahre oder sonst was, wenn sie sich nicht zusammenreissen. Mein Mann ist gleich wieder an die Decke gegangen, so nach dem Motto, dann macht doch was ihr wollt und dann geht sie eben zu ihrem Vater...und die Kleine hat geweint. Gebracht hat es im Endenffekt gar nichts.
      Ich merke, dass es nach den Streitereien dem Baby nicht wirklich gut geht, und auch ich werde immer verzweifelter und würde am Liebsten abhauen, so extrem läuft das hier ab. Die Schwangerschaft kann ich gar nicht genießen. Ich hab Angst um mein Baby und weiss auch nicht, wie es nach der Geburt so weitergehen soll. Hat eine von euch Rat für mich???
      Ich weiß nicht mehr weiter.

      Danke fürs Zuhören.

      Filine

      Hey,

      würde es denn was bringen, wenn du dich mit deinem Mann mal in ruhe an einen Tisch setzen würdest und ihr über dieses Problem mal ganz alleine redet? vllt bringt ihn das ja mal etwas weiter... und er sollte mal überlegen was er da dir und seinem kind mit antut... DAs ist echt unglaublich... Vielleicht solltet ihr ja auch zur Paartherapie gehen.. Vielleicht hilft euch das ja auch.

      Liebste Grüße

      sparki

    • Ganz ehrlich? Ihr solltet mal alle 3 zur Familienthrapie. Denn hier wird dir niemand so wirklich helfen können. Ihr scheint ja einige Probleme zu haben und der Stress tut dir und dem Baby nicht gut. Ich würde versuchen so schnell wie es geht einen Termin zu bekommen. Denn alleine werdet ihr das wohl nicht in den Griff kriegen.

      Viele Grüße
      schuckero

      (8) 06.01.11 - 18:09

      Ja, ich habe einen Rat für Dich: wenn Dein Mann das nächste mal sagt, dass Deine Tochter zu ihrem Vater gehen soll, sage ihm, dass er zu seiner Mutter gehen soll.

      Was ich sagen will: Dein Mann ist erwachsen - Deine Tochter nicht. Er ist Dir gegenüber rücksichtslos und ein schlechter Mann und (Ersatz)Vater, wenn er sich so verhält. Zeig ihm die rote Karte - anders wirst Du zugrunde gehen.

      Also ich finde die Idee von adasadas (oder so ähnlich-sorry) eigentlich ganz gut.
      Oder Du bringst beide dazu in einen Raum zu gehen, stellst Dich vor die beiden und sagst klipp und klar das es Dir und dem Baby nicht gut geht. Dann bittest Du die beiden das zu klären und schliesst sie einfach ein.
      Nach einer Stunde kannst Du ja mal gucken gehen. wenn noch kein Blut, Tränen oder Liebe fliesst, Tür wieder zu ;-)

      Ansonsten....hilft glaub ich nur reden miteinander

      Viel Glück

Top Diskussionen anzeigen