Panische Angst vor Fahrt zu Schwiegereltern

    • (1) 29.01.11 - 12:08
      panik

      Hallo,

      ich drehe hier am Rad, nächstes Wochenende fahren wir zu meinen Schwiegereltern (750km) und ich habe noch ein Trauma von der letzten Fahrt#zitter. Da standen wir in einem richtig langen Stau, es ging nicht vor und nicht zurück. Ich hatte super starken Harndrang und war so verzweifelt#heul. Ich habe gekniffen, gekniffen, gekniffen und vor lauter Angst, mich einzupinkeln angefangen zu heulen.
      Das war alles so schrecklich, seitdem habe ich panische Angst vor so langen Autofahrten#heul.

      Ich meine es wirklich ernst, was soll ich tun? Wie soll ich damit umgehen? Ward ihr schon einmal in so einer Situation? Wie handelt man da? Ich kann mich doch nicht auf die Autobahn hocken und lospieschern.
      Bitte helft mir, bin total verzweifelt#schmoll

          • (5) 29.01.11 - 19:41

            ...ich habe mal im Winterchaos 12 stunden auf edr Autobahn festgesteckt...da konnte man noch nicht mal in die Buesche ...und da haben halt ALLE zwischen die Autos gepinckelt..war nicht schlimm...ist doch menschlich...was machst Du denn wenn Du mal im KH bist und Du nicht zur Toilette darfst...jemand Dir eine Pfanne unter den Po schiebt...oja es gibt echt schlimmeres im Leben

        #pro

        Manchmal glaube ich, nur Frauen sind in der Lage, solche Hysterie aufzubauen und vor allem: zu pflegen.

        • Ich frage mich, was so eine Frau macht, wenn hinten zwei kleine Mädchen im Kindergartenalter sitzen, die greinen: "Ich muss mal...!" Will sie mit denen weinen und einen Nervenzusammenbruch erleiden?

          Also, so kleine Alltagsärgernisse derart hochzustilisieren...#augen

          lg die hinterwäldlerin

    (8) 29.01.11 - 12:28

    Haltet einfach prophylaktisch an jeder Raststätte an und trink nichts.

Kauf dir solche Urinbeutel für Autofahrten oder nehmt die Landstraße, dann kannst du überall halten.

Top Diskussionen anzeigen