Eure Männer - Und der Haushalt....!

    • (1) 29.01.11 - 22:39

      Hallo liebe Urbianerinnen,

      ich bin total genervt von meinem Freund! Er ist stinke Faul geworden, schläft nur noch oder hockt vor der Glotze während er mit unserer Tochter spielt! Da liest er ewigkeiten Videotext.... schaut Wintrsport.... schläft ständig ein usw.
      Im Haushalt macht er gaaaaar nix mehr! Alles bleibt an mir hängen. Auch alle Arbeit mit unserer tochter. Wickeln, füttern, umziehen, schlafen bringen....etc.

      Ich hab soooo nen Hals kann ich euch sagen!

      Sagt mir bitte mal was eure Männe im Haushalt machen! Soll ich einen Putzplan ausarbeiten? Gute lust dazu hätt ich. Aber keinen blassen schimmer wie man das macht :-(


      • Mein Mann:

        - füttert
        - wickelt
        - steht nachts auch mal auf
        - macht Wäsche
        - kocht am Wochenende
        - bringt den Müll weg

        Ansonsten kümmert er sich um alles was draußen anfällt (Auto, Holz usw.)

        Einen Plan haben wir nicht, wir ergänzen uns so ganz gut.

        • Du glückliche...
          Bei uns war das auch mal so. Mittlerweile steht er nur noch manchmal nachts auf, wickelt nur noch auf Aufforderung und sonst macht er nix mehr ausser mit ihr spielen und Saustall veranstalten.... wegräumen muss ich den dann am Abend wenn sie im Bett liegt!#augen

      Ich frage mich manchmal, wer in seinen Beziehungen überhaupt noch redet? Wie viele lassen ihren Ärger und ihren Frust bei wildfremden Menschen raus; aber mit dem Partner/der Partnerin mal direkt zu sprechen... auf die Idee kommen scheinbar viele nicht. #gruebel

      Oder hast Du ihn schon einmal direkt angesprochen?

      Aber zu Deiner Frage:

      Mein Mann macht so gut wie gar nichts im Haushalt. Aber ich arbeite auch nicht und bin den ganzen Tag zu Hause, von daher ist es so vereinbart und auch völlig i.O. für mich.

      LG wartemama

    • hallo ich denke mal du bist zu Hause? geht er arbeiten wenn ja wieviel?

      Als ich noch zu Hause war habe ich eigentlich alles gemacht, nur den Müll hat mein mann gemacht. Fand ich völlig in Ordnung, da er ja viel arbeiten musste. Jetzt wo wir beide arbeiten (ich 6 stunden er oft mal 12 Stunden) mache ich zwar unter der Woche fast alles aber am Wochenende hilft er mit. Heute habe ich z.B. Bad etc. gemacht und er die Küche. Mit ins Bett bringen und so wechseln wir uns ab. Ich finde es so ok. Vieles mache ich eh lieber selber aber wenn er Staubsaugt, Küche sauber macht oder so freue ich mich und wir haben auch viel mehr zeit als Familie dann zusammen.

      LG

      Hallo,

      ich antworte dir mal als Frau - allerdings arbeite ich Vollzeit +, während mein Mann daheim ist.

      Ehrlich gesagt mache ich unter der Woche Haushaltstechnisch nicht viel. Allerdings verbringe ich jeden Tag zwischen 1 und 2 Stunden mit den Hausaufgaben meiner Tochter. Damit und mit 8-10 Stunden bin ich ehrlich total ausgelastet.

      Am WE unternehme ich öfters was mit den Kindern, helfe aufräumen und putzen, koche mit den beiden Großen, ... da teilen wir uns das.

      Allerdings ist es so, dass die Große in der Schule ist, der Mittlere im Kiga und der Kleine 3x die Woche in eine Kinderbetreuung geht. Damit hat mein Mann 12 Stunden kinderfrei. Ich schätze, dass er davon so sechs Stunden was macht und die anderen sechs Freizeit hat (=mehr als ich).

      GLG
      Scotland

    • Also mein Mann geht arbeiten und ich mache natürlich Haushalt und Kinder größtenteils allein.wenn er frei hat macht er aber auch was.
      also bei uns ist halt haushalt und kinder mein job und sicherheitsdienst sein job (er geht jeden tag 12 stunden).ich fände es unfair wenn er dann fast alles allein machen würde und wenn ich zu hause bin...
      gehst du oder dein mann arbeiten?

      • Hallo Ihr lieben,

        vielen Dank schon mal.

        Ja, mein Freund geht arbeiten. Er fängt Nachts um halb 4 an, und ist dann immer zwischen 13 und 14 Uhr zuhause. Manchmal auch schon um 11 Uhr. Jenachdem wie viel er zu fahren hat.
        Das heißt, ich muss sowieso jede Nacht mich alleine um die Tochter kümmern, und die schläft sehr schlecht, das könnt ihr mir glauben. Seit Monaten renn ich mindestens 5-7 mal in der Nacht zu ihr! Aber das ist ein anderes Thema.
        Ich geh noch nicht arbeiten, aber ich finde Hausfrau und Mutter sein ist auch wie eine Arbeit. Immerhin geht meine Arbeitszeit 24 Std am Tag, während seine Arbeistzeit klar definiert weniger ist. Deshalb fände ich es überhaupt nicht schlimm, wenn er sie mal wickeln würde, oder wenn er sieht das in der Küche ihre flaschen und sauger zu spülen sind das er das mal macht. Oder am Wochenende mal mit anpackt, wenn er sieht das ich die ganze Zeit im Haushalt rumwurschtel.... Staubsauge, Bad putze, Küche sauber mache, Leni´s Sachen spüle usw.
        Das einzige was er ohne Aufforderung macht, ist beim Kochen helfen, oder alleine Kochen... Aber das war´s auch schon. Den dreck in der Küche darf ich hinterher Sauber machen.

        Kann mich einfach nicht damit abfinden, das ich den ganzen Tag rum wusel.... Wäsche waschen, aufhängen, bügeln, zamlegen usw..... und er es net mal schafft seine Klamotten dann aufzuräumen! Die liegen dann da Tagelang bis ich sie irgendwann nimmer sehen kann und selber aufräum? Muss sowas denn sein? Ich möchte doch auch irgendwann mal feierabend haben. Während er mittag feierabend hat, endet mein Tag frühestens Abends gegen 20 Uhr und geht die Nacht durch weiter!

        Ist das OK?

    Hallo!

    Also im Moment läuft das bei uns ein wenig aus dem Ruder.
    Mein Mann ist jeden Tag 10 Std außer Haus und arbeitet UND er macht im Moment - besonders am Wochenende - fast den ganzen Haushalt alleine.
    Im Moment ist er gerae mit unserer Tochter auf dem Flohmarkt, weil das Wetter so schön ist.

    Grund: Ich bin im Moment überwiegend bettlägerig, weil ich ganz arge Probleme in meiner Schwangerschaft habe.
    Wir hoffen, dass das bald wieder Vergangenheit ist. #schwitz
    Ohne meinen Mann wäre ich absolut aufgeschmissen. Er macht das super.#verliebt
    Wenn bei uns "Normalzustand" ist, kann ich mich aber auch nicht beklagen.
    Unter der Woche ist das natürliche meine Aufgabe, da ich überwiegend zu Hause bin. Da würde ich mir auch blöd vorkommen, wenn er dann Abends noch was machen müsste. Er spielt aber Abends meistens noch mit unserer Tochter, bevor sie ins Bett muss, damit er noch was von ihr hat.
    Am Wochenende ist das recht ausgewogen. Meistens packen wir beide mit an, dann sind wir schneller fertig. Dann wasche ich ab (haben keine Spülmaschine) und er saugt oder umgekehrt. Dann räumen wir noch schnell auf und so. Die "größeren" Sachen erledige ich unter der Woche, damit am Wochenende auch Ruh ist.
    Wenn ich z.B. Abends mal Wäsche wasche, geht er dann runter und stopft sie in den Trockner oder hängt sie bei schönem Wetter raus.
    Nee, mein Mann ist im Haushalt echt zu gebrauchen. #pro

    Er macht deutlich mehr, als ich "erwarte". Unaufgefordert. Er ist aber auch ein sehr ordentlicher Typ. Mehr als ich, um ehrlich zu sein.

    Nein, mein Mann hat auch seine Macken. Aber allgemein ist er ein toller Ehemann und ein super Papa. Und das nicht nur, weil er mal im Haushalt anpackt. ;-)

    Hast Du mal mit Deinem Freund geredet? Hat er einen sehr anspruchsvollen/ anstrengenden Job? Das mit dem Haushalt kann ich u.U. ein ganz klein wenig nachvollziehen, wenn Du Hausfrau bist und er arbeitet.
    Aber Kinder gehen Euch beide was an und da muss er auch seinen Teil leisten.

    LG

    Mein Mann,

    wäscht ab, wäscht Wäsche, saugt, putzt, hängt die Wäsche auf, nimmt sie ab, wischt Staub, macht das Katzenklo sauber und bringt den Müll raus.

    Ich putze die Fenster, koche, lege die trockene Wäsche in den Schrank und wische die Böden feucht und fütter die Katze.

    Achso, und ich geh Vollzeit arbeiten, er ist "nur" Hausmann!

    So, hat Dir das jetzt was gebracht?

    Sag Deinem Freund das er den Arsch hochkriegen soll. Setz Dich mit ihm zusammen und arbeitet zusammen einen Plan aus wer was macht. (Dazu aufschreiben was alles so anliegt, täglich, wöchentlich, monatlich und das dann aufteilen.) Geht er arbeiten? Arbeitest Du?

    Derjenige der arbeitet sollte dann meiner Meinung nach weniger zu tun bekommen, also z.B. Sachen die nicht unbedingt jeden Tag anfallen. Oder nicht soviel Zeit am Tag in Anspruch nehmen. *wäsche waschen, müll rausbringen, Fenster putzen, Badezimmer einmal die Woche grundreinemachen oder was weiss ich*

    Und dann macht jeder nur seinen Teil des Plans, vielleicht wacht er dann auf... Aber Eure Tochter solltest Du nicht in diesen Plan reinnehmen was die Versorgung angeht, denn ein Kind darf darunter nicht leiden...

    Viel Glück

    Lanni

    Ein Mann der sich so aufführt ist nicht nur nutzlos, sondern auch lästig.


    Warum behälst Du ihn?


    Ist er so eine Bombe im Bett?



    Gruß

    Manavgat

    • Wäre Bombe im Bett für dich ein Argument so einen zu behalten?

      • (13) 31.01.11 - 09:22

        Klar, Manavgat ist bestimmt ein rassiges, wildes Vollblutweib#rofl

        (Und nebenbei schreibt sie Verklagung

        (14) 31.01.11 - 09:22

        Klar, Manavgat ist bestimmt ein rassiges, wildes Vollblutweib#rofl

        (Und nebenbei schreibt sie Verklagungen an Hinz und Kunz)

        ich versuche eine Erklärung zu finden, warum Frauen solche


        Schutzfinken


        behalten.


        Das war jetzt das Ausschlussverfahren.


        haushaltstechnisch eine Null, macht noch Dreck

        das kann es also nicht sein.


        Sie hat keine Haushaltshilfe/Haushälterin, würde er viel Geld verdienen, müsste das doch drin sein.


        das kann es also auch nicht sein.


        Er liegt nur im Weg rum, ein Entertainer ist er also auch nicht.

        das kann es also auch nicht sein.


        Was bleibt da?


        Meine Ansprüche sind weit höher. Liegt wahrscheinlich an meinem fortgeschrittenen Alter.

        Gruß

        Manavgat

Top Diskussionen anzeigen