Denken Männer wirklich "so" anders?

    • (1) 23.02.11 - 09:30

      Ich suche seit Tagen das Gespräch mit meinem Mann.Bisher artete es immer in Streit aus, gestern ergriff ich erneut die Chance.

      Ich sagte ihm, dass wir uns immer mehr als Ehepaar auseinanderleben (sind seit 11 J.zusammen) und nur noch Eltern sind.
      Extra betonte ich das "WIR"!
      Daraufhin er : Dann höre mal auf abends so viel mit B.(5J.)zu kuscheln.
      Und : Ich habe Dir schon vor einigen Wochen gesagt das du nur noch Mutter bist.....
      Daraufhin ich : Und was tust du , damit wir mehr Paar sind?...Keine ANtwort.
      Dann gab ich auf und sagte ihm er versteht mich gar nicht.
      Ich sagte ihm noch, dass ich jetzt 2x die Wo.abends ins Fitnesstudio gehe und von ihm erwarte mich mehr zu unterstützen(HH & Kind), daraufhin stand er auf und deckte den Tisch ab.
      Irgendwie hab ich das Gefühl, er weiß nicht was ich will.
      Was sagt Ihr dazu?

      • Ja, Männer denken komplett anders. Vielleicht solltet Ihr Euch gegenseitig mehr Verständnis entgegen bringen.

        Er weiß nicht was Du von ihm möchtest, Du wohl nicht, was er möchte und miteinander reden könnt ihr auch nicht. Das würde ich spontan dazu sagen.....

        Lichtchen

        Hallo,

        "Ich sagte ihm noch, dass ich jetzt 2x die Wo.abends ins Fitnesstudio gehe und von ihm erwarte mich mehr zu unterstützen(HH & Kind), daraufhin stand er auf und deckte den Tisch ab. "

        Das ist auch kein wir. Er soll dich unterstützen damit du 2 Abende für dich hast. Genausogut hättest du auch jemanden finden können der euren Sohn betreut und ihr könntet gemeinsam trainieren od. Kino, Essen, Bar....
        Du kannst dich nicht aufregen das ihr euch auseinanderlebt und gleichzeitig alleinige Aktivitäten fordern(zumindest nicht in dem Zusammenhang).
        In dem Fall denke ich Frauen denken viel zu kompliziert und dein Mann kann dich gar nicht verstehen.

        LG
        Dani

        • Ich arbeite 30 Std. und betreue danach unseren Sohn,
          mein Mann kommt um 19 Uhr von der Arbeit.
          Ich muss zum Sport , weil ich gesundh.Probleme habe.
          Und tagsüber kann ich nicht zum Sport.

          Mein Mann geht 2x die Wo.abends weg.(Englisch )

          • Und warum macht ihr dann nicht richtige Dates für euch aus, wenn sonst so wenig Zeit für euch als Paar bleibt?

            Nehmt eure Kalender, verabredet euch regelrecht fürs Essen gehen, fürs Kino, Sauna oder sonstwas, was euch eben Spaß macht. Und wenn das regelmäßig eingehalten wird, dann merkt dein Mann, dass er noch gleichermaßen wichtig ist, wie euer Kind und ihr habt wieder Zeit, in der ihr euch nur mit euch, euren Wünschen und Ansichten beschäftigen, euch wieder nur als Mann und Frau wahrnehmen könnt.

            Sonst verliert ihr euch wohl bald völlig aus dem Blick.

      <<<Daraufhin er : Dann höre mal auf abends so viel mit B.(5J.)zu kuscheln.>>>

      Was macht ihr denn wenn die Kinder im Bett sind? Da wäre doch genug Zeit für euch zwei!?

      Zum Thema unterstützen würde ich sagen, wenn du dich seiner Meinung nach nicht verständlich ausdrückst, macht doch einen Haushaltsplan mit einer fairen Aufgabenverteilung für Haushalt und Kind.

      Arbeitet ihr denn beide oder bist du Hausfrau?

      • Wenn B. im Bett ist , dann ist mein Mann an 2 Tagen die Wo.bis spätabends unterwegs.(Kurse)

        Ich habe bisher an einem Tag gebügelt, an einem Tag gebadet, an einem Tag ferngesehen, an einem Tag ist meist irgendein Termin (Versammlung)
        und meistens bin ich an einem Tag so kaputt, dass ich um 9 Uhr schlafe.

        Am Wochenende haben wir Besuch oder gehen wohin.

        Ich bin bis 15 Uhr arbeiten , danach Kind-Aktivitäten.Dann Haushalt....

        • (10) 23.02.11 - 10:05

          Naja, dann müsst ihr euch halt mal Zeit füreinander nehmen und zwar beide. Wenn er an zwei Tagen die Woche nicht da ist und du an anderen zwei Tagen beim Sport bist, bleiben immer noch drei Tage an denen ihr Zeit für euch finden könntet. Wenn am Wochenende dauernd Besuch da ist, dann müsst ihr eurem Besuch halt sagen das ihr heute keine Zeit habt.

          Und zum Thema arbeiten. Ich arbeite auch bis 16 Uhr und kümmere mich danach um Haushalt und Kind. Wenn mein Sohn dann im Bett ist, lasse ich auch den Haushalt liegen und verbringe die Zeit mit meinem Mann.

          Alles geht wenn man will. ;-)

    Hallo,

    ich höre heraus, dass dein Mann im Konkurrenzkampf mit eurem Kind um deine Aufmerksamkeit steht. Warum sollst du abends nicht mit B. kuscheln? Er wirft dir mit der Aussage "du seist nur noch Mutter" vor, dass du (wahscheinlich) euer Kind über alle stellst und er in seinen Augen sehen muss, wo er bleibt.
    Allerdings meinen m. E. die meisten Männer mit so einer Aussage, dass sie ihr Sexleben absolut unbefriedígend finden, weil Frau nun Mutter ist und neben Mann auch noch Job/Haushalt/Kind wuppen muss.

    Könntet ihr euer Kind nicht am Wochenende einfach mal bei Oma übernachten lassen und dann für euch als Paar etwas tun?
    Wäre mein Lösungsvorschlag.

    Wobei ihr trotzdem grundsätzlich klären müsst, was ihr beide an eurer Ehe ändern müsst, damit ihr BEIDE zufrieden seid.

    Liebe Grüße

    Nici

Ich finde es schwierig, dazu etwas zu sagen. Dazu weiß ich zu wenig über Euch. Aber auf den ersten Blick sieht es für mich so aus, als würdet Ihr Euch beide nicht viel geben.

Was ist z.B. mit seinem Vorwurf, daß Du nur noch Mutter bist? Kann da was dran sein? Scheinbar bist Du darauf gar nicht eingegangen und bist mit einer Gegenfrage gekommen. Er scheint sich (auch) vernachlässigt zu fühlen. Wenn das so ist und ihm wird dann auch noch mitgeteilt, daß Du ab sofort 2x die Woche ins Fitneß-Studio gehst und von ihm mehr Unterstützung erwartest, ist das in Eurer Situation nicht gerade hilfreich. Ich denke, im Moment sollten eher gemeinsame Aktionen im Vordergrund stehen.

Was die Unterstützung angeht: Arbeitet er Vollzeit und Du bist den ganzen Tag zu Hause? Das würde für mich auch eine Rolle spielen.

LG wartemama

(14) 23.02.11 - 09:52

Mal ganz platt gesagt:

1) Du kommst mit deinem Problem an, dass d. E. für euch besteht. Das machst du immer und immer wieder

2) Dein Partner hat dir gesagt, wo s. E. der Schuh drückt, du änderst aber nichts.

3) Du kommst mit der zusätzlichen Forderung nach Unterstützung an, damit du ins Fitness gehen kannst.

Will heißen, auf deinen Mann wirkt das so. Sie hat ein Problem, dessen Ursache sie abstellen könnte, es aber nicht tut. Kind steht weit vor mir, meine Interessen sind unwichtig und jetzt kommt sie auch noch mit Forderungen.

Ich kann Dich verstehen. Wir stecken in einer ähnlichen Phase. Wir haben ein großes Haus mit Garten, eine eigene Firma, zwei Kleinkinder und mein Mann ist viel unterwegs.

So. Dass muss nunmal bewältigt werden. D.h. für mich ergo wir teilen uns auf. Seit unsere Kinder auf der Welt sind, geben wir uns quasi die Klinke in die Hand. Arbeite ich, ist er zu Hause und andersrum. Genauso ist es beim Sport. Wir gehen selten aus, weil wir einfach geschafft sind. Abends habe ich meistens 14 Stunden auf dem Konto ohne auch nur einmal Luft geholt zu haben. Dann bin ich platt und oft keine Lust auf Gespräche oder körperliche Nähe - sorry aber ich bin doch kein Fliessband, an dem sich jeder ununterbrochen bedienen kann. Mein Mann hilft nicht im Haushalt, also muss er auch damit klarkommen, dass ich weit über unseren eigentlichen Feierabend hinaus arbeite.

Ich komme ganz gut damit zurecht, denn ich sehe, dass es sich mit zunehmendem Alter der Kinder entspannt. Mein Mann hat auch seine Probleme damit, aber eine gesunde Partnerschaft sollte auch Flauten mal aushalten.

LG

Top Diskussionen anzeigen