Wenn man trotz Partner/Ehemann...

    • (1) 27.02.11 - 20:04

      ...sehr viel allein ist, darf man dann manchmal voll den Frust schieben?

      Ich bin zum zweiten Mal verheiratet und zum zweiten Mal habe ich mir einen Mann ausgesucht, der viel Freiheiten für sich beansprucht. Sowohl beruflich als auch privat waren/sind mein Exmann und auch mein jetziger Mann eher weg als da!

      Beide Männer beton(t)en, dass sie die Beziehung so in Ordnung fanden/finden, wie sie ist. Mein Ehemann ist angeblich glücklich und zufrieden wie es ist. Nur ich bin frustriert und unzufrieden. Sitze meistens abends allein hier rum, rede eher mit Freundinnen über alles als mit dem jeweiligen Partner, fühle mich für alles allein verantwortlich und regel auch alles eher allein. Und eigentlich bin ich auch alleinerziehend.

      Was ist los mit mir? Warum ziehen mich Männer an, die eigentlich familienuntauglich sind? Wie ich jedenfalls finde!

      Freundinnen finden mich viel zu tolerant meinem Partner gegenüber. Ich bin es nicht gewohnt, Verhaltensweisen einzuforden. Ich sage was mir nicht passt aber wenn sich nichts ändert, dann nehme ich es hin. Äußerlich. Innerlich stirbt täglich etwas ab. Als ich mich dann von meinem Exmann getrennt habe, ist der aus allein Wolken gefallen. Er hat meine Kritik nie ernst genommen.

      Oder bin ich die Beziehungsuntaugliche?

      Heute echt scheiße drauf
      simsim

      • Hallo Simsim,
        ich habe auch wieder einen Gatten ,der extrem viel arbeitet.Im Gegensatz zu dir gefällt mir das, da ich immer mehr Zeit für mich selbst brauche.Bedingungen, das dieses Extrem- Arbeiten sich nicht negativ auf die Partnerschaft auswirkt müssen natürlich gegeben sein.Wir arbeiten und leben unter einem Dach.Wäre mein Mann bei diesem Pensum täglich außer Haus ( was nur einige Tage im Monat der Fall ist )wäre ich sicherlich auch nicht begeistert.
        Letztendlich kommt es doch auf die Qualität der gemeinsamen Zeit an und das der Partner seinen Stress nicht an die Familie weiter gibt.Wichtig ist auch, das die Kids nicht zu kurz kommen.
        Ich habe mich z.B. angepasst und bleibe lange auf ( bin eh ein Nachtmensch )-damit wir noch reden können und so.
        Vielleicht hat dein Mann es die letzte Zeit übertrieben und es ist Zeit für eine Kurskorrektur bzw. klare Ansage?
        So lange bis es dir wirklich reicht würde ich nicht warten------vielleicht schreibst du ihm einen Brief ( vielleicht eine Nacht liegen lassen ?)
        Freundinnen sind kein Maßstab-ernsthaft tauschen wollte man wohl auch nicht.
        Jeder hat ein Päckchen zu tragen in seiner Ehe #schein

        #liebdrueck

        Asbo

        • Liebe Asbo,
          danke für die aufbauenden Worte...aber so richtig erreichen tun die mich heute nicht. Ich weiß, dass ich mich damit werde abfinden müssen...aber gerade in letzter Zeit ist es etwas häufig, dass ich alleine bin und an so einem WE ist es eben besonders schlimm. Gestern und heute allein, viel hier bei urbia rumngeguckt aber auch hier ist nichts los gewesen. Alle sind mit ihren Partnern/Familien beschäftigt. Ein guter Riserva tat dann vorhin den Rest. Morgen gehts mir wieder besser. Hoffentlich und vorerst jedenfalls.

          Liebe Grüße an dich #liebdrueck
          simsim

      hallo,

      hast du vor der Heirat/Beziehung vllt insgeheim gehofft, die Männer doch noch "bekehren" zu können? Denn eigentlich wußtest du ja, wie sie sind oder ist ihr "Freiheitsdrang" mit den Jahren stärker geworden?

      vg, m.

Top Diskussionen anzeigen