Ehe retten oder alles hinschmeißen? Seite: 2

            • (26) 01.07.11 - 11:22

              Ich möchte sie auch nicht abgeben, sie macht zwar viel Arbeit und haben in der Vergangenheit viel schlimmes mit ihr erlebt, da sie son Dickkopf ist, aber ich habe meinen Hund "lesen" gelernt, was die Arbeit mit ihr, sehr viel angenehmer macht, ich kann meinen Hund in alles Situationen ohne Leine führen und sie bleibt bei mir, vor gut einem Jahr hätt ich sie am liebsten geschlachtet und verkauft. Dann habe ich mir 1000 Bücher über Hunde gekauft und viel im Internet gelesen und alle die uns seit gut nem Jahr nicht mehr gesehen haben und man trifft sich bekomme ich so viel Lob und Zuspruch wie toll mein Hund ist und meine Kinder und wie ich das alles unter einen Hut bekomme, ich weiß es nicht und kann darauf auch keine Antwort geben. Es hat mich viele Emotionen gekostet diesen Hund so hinzubekommen wie sie heute ist und ich bin sehr stolz, auch auf mich.

              Sie ist 2 Jahre und ein Boxer-Hovawart-Bobtail-Mix, dadurch das da ein Hütehundanteil drin ist, macht sie sich gerne "selbstständing" im Positiven Sinne, wenn ich morgens runter gehe um die Kinder zur Kita zu bringen nehme ich meinen Hund immer mit, sie läuft wie gesagt ohne Leine und wartet bis sie das Kommando " geh Kackern" bekommt, dann saust sie los und verrichtet ihre Notdurft, ich öffne dann schon mal Kofferraum und schnalle meine Kinder an, in der Zeit ist mein Hund mit allem fertig und kommt wieder zurück und springt in den Kofferraum wo sie dann angeschnallt wird.

              Über meinen Hund könnte ich ein Buch schreiben was wir erreicht haben

              Ich brauche diese Auszeiten auch für mich um mal nachzudenken und im Kopf klar zu werden, aber ich habe wegen diesem Gefühlschaos und dem hin und her, dem Stress mit meiner S-Mutter den ich vor einiger Zeit hatte (wir verstehen uns seit der Hochzeit bombe, war leider nicht immer so), große Gesundheitliche Probleme. Ich habe sogar ein schlechtes Gewissen wenn ich mir mal neue Schuhe gönne oder ne Hose, wer in meinen Kleiderschrank schaut muss echt suchen, mein Mann hat mehr Klamotten als ich *ggg, denn ich könnte ja einem meiner Kinder dafür was feines Kaufen, ich bin echt krank oder?

              • (27) 01.07.11 - 11:38

                Na das ist aber auch eine Mischung :-D Die auch ein bißchen ihr Verhalten erklärt - aber das steht nu wieder auf einem anderen Blatt.

      (28) 01.07.11 - 11:27

      Du bekommst selbst nichts geregelt und suchst den Sündenbock in deinem Mann.

      Ziemlich unfair.

      Gruss
      agostea

      • (29) 01.07.11 - 11:30

        Du bist echt gemein, das Posting hättest du dir sparen können, ich versuche meine Situation zu Analysieren und ggf zu ändern und keinen Sündenbock.

        • (30) 01.07.11 - 11:33

          Nein, faktisch.

          In aller erster Linie machst du deinen Mann für deine Lage verantwortlich. Das ist nicht ok.

          Warum bist du gestresst? Wegen der Kinder? Hund? Wo liegt bei dir die Wurzel? Wegen dem Neubaugebiet? Haus?

          (31) 01.07.11 - 11:40

          Das du hier dich als Unschuldslamm hinstellst und zu faul bist etwas zu tun, sagen dir hier so einige Leute.
          Dein Mann ist an allem Schuld!
          Werd erwachsen und lerne das du für dich selbst verantwortlich bist!

          Wenn du etwas ändern willst, dann mach das! Dann geh zum Arzt! Kinder kann man mitnehmen! Mach Sport! Man kann auch mit Kindern abnehmen! Es sind alles Ausreden von dir! Du suchst einen Schulldigen! Du bist selbst schuld!

        • (32) 01.07.11 - 11:46

          Du sagst du hast keine Zeit? Zum schreiben hier hast du genug Zeit wie es scheint. In dieser Zeit hättest du auch bei dir zu Hause Sport machen können....oder den Arztbesuch warnehmen können.

          Wie gesagt-Alles Ausreden!

          • Komm her, nimm meine Kinder und gehe zum Arzt, wenn du diesen Satz dann nochmal sagen kannst bekommst du nen Däumchen, ich habe hier nich gepostet um mir solche blöden Sprüche anzuhören, ich wollte lediglich Meinungen haben und nicht beschimpft werden wie faul ich bin, ich stehe morgens schon auf und mein Kreislauf ist unterm Keller, so das ich fast abklappe, es dauert Stunde ehe sich das normaliesiert, ich habe meine Ernährung umgestellt und gehe jeden Abend joggen, und ich hoffe mein Mann macht irgendwann mit, ich habe schon 10kg abgenommen. bevor du hier sowas postest, frage lieber erstmal was ich schon getan habe, als mir zu unterstellen das ich faul bin, bis dahin alles gute

            • Du klingst mit jedem Satz komplett überfordert. Was ich auch verstehe - mit anfang 20 drei Kinder - harte Schnitte.

              Aber dazu hat dich keiner gezwungen. Das war doch sicher eine bewusste Entscheidung ,oder?

              Und jetzt ist dein Akku leer, du bist antriebslos und fertig mit der Welt.

              Finde einen Weg für dich, wie du auftanken kannst. Sprech mit deinem Hausarzt.

              • Nein mich hat keiner gezwungen allerdings weiß man mit 16 nicht unbedingt was ein Kind bedeutet, ich würde diesen "Fehler" immer wieder tun, dennoch braucht man viel Energie. Die ersten 2 waren Unfälle, mein damaliger Freund war weit aus älter als ich eig schon ein richtiger Mann ( 31) und ich war zu naiv ihm zu widerstehen und habe mich leiten lassen, dann war ich Schwanger und er ist gegangen. Dann lernte ich meinen jetzigen Mann kennen, er hat den kleinen wie seinen eigenen angenommen, was ich ihm auch hoch anrechne, das macht nicht jeder Mann, und das weiß er wie ich denke, ich sage es ihm oft genug. Aber leider ist der halt, den er mir früher gab, irgendwie weg, er ist gestresst nach der Arbeit, was ich verstehen kann, aber das Kinder auch nach Feierabend arbeit machen wusste er vorher.

                Leider ziehen wir nicht mehr an einem Strang, wie früher, die Kinder besonders der mittelste, spielen uns gekonnt aus, was dann wieder zu Frust führt, weil einer die "Regeln" nicht eingehalten hat, wir haben uns klar ausgemacht was erlaubt ist und wann und wenn einer über die Stränge schlägt muss er mit den Konsequenzen leben, hat auch immer gut geklappt, die Kinder haben viel Freiheiten wenn sie die Regeln beachten und sich Vernünftig verhalten, ich nenne es mal so, weiß nicht wie ich es anders nennen soll.

                Ich erziehe momentan für 2 glaube ich, unser Großer muss die althergebrachten "Regeln" beachten und der mittelste schlängelt sich da komplett durch und Papa springt sobald er Pfeift, habe das schon oft angesprochen, manchmal klappt es gut, aber ich sehe nicht ein das mir die Kinder mir so etwas "versaut" werden, denn ich lebe 2/3 des Tages mit denen zusammen und mein Mann nur 1/3, mal pauschal angesetzt, und unser mittelster versucht es bei mir mittlerweile auch schon, ohne Erfolg, aber es ist enorm anstrengend dem gegen zu halten und bei seinem Standpunkt zu bleiben wenn mich seine große braunen Kulleraugen anschauen, der ist weiß Gott nicht auf den Kopf gefallen und weiß wie er was anstellt um ans Ziel zu kommen.

                Ich versuche mich nun schon zu reflektieren und will meine Fehler nicht meinem Mann in die Schuhe schieben, aber das sind so die Sachen die mich stören, die ich schon millionen Mal angesprochen habe und es keinen Erfolg brachte, klar hat mein Mann auch das Sorgerecht für die beiden kleinsten und er darf auch nach seinen Vorstellungen erziehen aber in manchen Sachen muss man doch einen Kompromiss finden, sich in der Mitte treffen wenn es vertretbar für beide ist und dann auch am Ball bleiben.

                Oder wie sehr ihr das?

            Ich habe selbst 4 Kinder! ich brauche nicht deine Kinder nehmen! ich weiß genau wie das ist! Und genau deswegen verstehe ich dein gejammer nicht.ich habe sogar noch ein kind mehr als du! und schaffe das auch alles, habe sogar noch Zeit für mich!
            Wenn dein Kreislauf im Keller ist, geh zum Arzt!
            Abnehmen tust du ja schon, so wie du es möchtest.

            Ich finde du klingst einfach nur unzufrieden.Und es hört sich halt leider an als seist du zu bequem

            • (40) 01.07.11 - 13:21

              Ich bin keines Falls bequem, ich zerreiße mich in 1000 Teile nur im es alles Recht zu machen und bleibe dabei selbst auf der Strecke. Und bin dann unterm Strich, wenn ich dann mal Zeit hätte fürn Arzt so kaputt das ich keine Lust mehr habe mich irgendwo noch Stundenlang ( selbst mit Termin) noch in ein Wartezimmer zu setzen.:-(

(42) 01.07.11 - 12:41


Ich glaub du hast kein "eheproblem" sondern eher ein "lebensproblem", dass dann ua eheprobleme nach sich zieht.

"bin dauernd Genervt und möchte eigentlich meine Ruhe haben,"

hatte mein mann auch mal, unsere ganze partnerschaft hat sehr darunter gelitten.

warum bist du unzufrieden? falscher wohnort? zuwenige freunde? zuwenig freizeit? hausfrau und mutter doch falscher job für dich?

du solltest herausfinden woher dieser enorme frust kommt. am besten wohl mit professioneller hilfe?

dein hund hat dich auch viel energie gekostet, die du zwar wohl gerne reingesteckt hast aber ich verstehe deinen mann dann auch wenn er irgendwie sauer auf den hund ist. deine engergie wäre wohl besser für dich selbst und deine familie gewesen.

du musst dringend schauen, dass du deine batterien wieder voll bekommst, sonst gehst du den bach runter!

alles gute!

  • Das sehe ich genau so!

    Naja, seit dem ich hier bin ist alles anders, als ich noch "zu Hause" gewohnt habe, hatte dort meine eigene Wohnung aber in meiner Heimat halt, war alles Relaxter, ich war zwar Schwanger mit den 2, ich und mein Mann haben Fernbeziehung gehabt, ich hatte da kein Auto und kein Führerschein nichts, habe alles zu Fuß gemacht, was mich fast ins Krankenhaus brachte, aber ich errinere mich gerne an diese Zeit zurück, nach der Geburt des mittelsten (3) habe ich beschloßen meinem Mann nach zu gehen damit er auch was von seinem Kind hat, war der dümmste Fehler überhaupt, für mich Persönlich, ich fühle mich hier nicht wohl und ich möchte gerne an einem "neutralen" ort einen neuanfang mit meiner familie starten, nur sind wir hier gebunden wegen der arbeit meines Mannes, ich habe hier keine freunde, eher sehr gute bekanntschaften, ich passe, so wie mein leben ist, dort nicht rein weil alle kinderlos und nur auf party und das ist nichts für mich.

    einfach mal den frust und stress sein lassen und neu anfangen alle zusammen, mein mann ist auch dafür, aber ohne einkommen sehen wir beide alt aus, ich möchte gerne eine ausbildung machen aber leider nur absagen weil ich niemanden habe der mir im krankheitsfall die kinder abnimmt und mein mann kann auch nicht mal eben frei machen der ist auf arbeit streng eingebunden da kennen die kein pardon

    • Meine Güte, dann ist das so.

      Merkst du nicht, das all deine "Probleme" hausgemacht sind?!
      Du bist nur am jammern, echt. Und ich war wohlwollend jetzt.

      Mein Gott - du hast im Leben noch kein Geld verdient, aber dafür fleissig Pänz andrehen lassen - dann mach was draus.

      Stattdessen jaunerst du in einer Tour rum.

      Hier tummeln sich Menschen, mit wesentlich härteren Leben, die sie bewältigen müssen - da hörste keinen Ton.

      Wenn ich deinen Scheiss dagegen lese, drängt sich mir der Gedanke auf, das man deutlich merkt, das du in deinem Leben noch keinen Fatz leisten musstest.
      Du bist einfach total bequem.

      Wenn ich schon lese "Alles musste ich zu Fuss machen,.das hat mich fast ins Krankenhaus gebracht.."

      Mädel, ey - ich platz hier gleich!

      • Ist ja schön wenn du das so lustig findest ich fand es nicht lustig auf offener Straße hochschwanger mit nem 2 Jährigen an der Hand fast abzuklappen, und der Arzt nur gemerkt hatte weil meine Werte sowas von schlecht waren, weil ich Essstörungen hatte und so. Leute gibts die müsste man verbieten.

        Was weißt du denn von meinem Leben?
        Nichts rein gar nichts und Urteilst hier über mich?
        Das ist echt eine Frechheit, ich Urteile auch nicht über dich, das gleiche Erwarte ich von dir auch, Urbia ist anscheinend nicht der richtige Ort wenn man mal "harmlose" Probleme hat, wie du sie wohl nennst

    Ehrlich gesagt: Wozu woanders neu anfangen? Das klingt eher nach "davon laufen wollen" - und das bringt nichts...

    Und auch woanders haben die meisten Leute in deinem Alter keine Kinder und haben evtl. eher Party im Kopf (aber sicher auch nicht alle - hatte ich zB nie, auch ohne Kinder)...

    Weglaufen wird Euer Problem nicht lösen!


    sei vorsichtig, ein umzug wird dein problem NICHT lösen!

    schau, dass du zuerst zur ruhe kommst und ordnung in dein leben bringst. mach einen fixen abend in der woche, kinder früh ins bett, dann entspannungsbad, lesen, fernsehen was auch immer dir spaß macht. bau die guten bekanntschaften einfach noch weiter aus, vielleicht werden ja auch freunde daraus! überleg dir, ob der hund zuviel zeit braucht, kann jemand anderer mit ihm gassi gehen? und: GEH ZUM ARZT!

    alles gute!

    • Danke dir:)
      Ja ich gehe zum Arzt versprochen :)

      Nein leider niemand weiter ausser ich, ich habe ihn "angeschafft" also muss ich mich auch kümmern, heute sage ich, ja der Hund ist ein Tier zu viel in meinem Leben :(

Top Diskussionen anzeigen