HILFE! Meine Beziehung geht gerade den Bach runter und ich bin schuld!

    • (1) 10.08.11 - 10:39
      *Unzufrieden*

      Hallo!

      Ich habe momentan die volle Kriese. Ich und mein Partner sind fast 9 Jahre zusammen. Wir haben 3 Kinder und eigentlich ist alles wunderbar. Die Kinder sind toll er ist ein toller Vater hilft mir wo er kann.... Jahre lang hatte ich mit depressionen zu kämpfen. Aus frust habe ich gegessen und hatte in meiner höchstzeit 44 Kg angefressen. Seit einem 3/4 Jahr mache ich eine Therapy, hab jetzt 30 Kg abgenommen und fühl mich einigermaßen wieder wohl. Aber seit 2 Monaten habe ich das gefühl das ich meinen Freund nicht mehr so liebe wie früher. Er bedeutet mir viel aber ob da mehr ist? Ich merke wie ich mich nach anderen Männern umsehe. Das könnte aber auch daran leigen das unser Sex noch nie so der Hit war. Er kommt immer sehr schnell. Ich komme meistens zwar zum Orgasmus aber das ist immer mit Stress verbunden. So quasi "Ich muss jetzt dann schnell kommen weil sonst kommt er gleich". Wir haben also nie Stellungswechsel und machen es eigentlich immer nur im Bett. Aber eigentlich machen wir es eh nicht mehr weil ich keine Lust mehr hab. Ich befriedige mich aber oft selbst also habe ich wohl keine Lust mehr auf ihn! Denn ich hab das Gefühl das ich es mittlerweile so nötig hab das ich fremdgehen würde/möchte. Das weis er auch denn reden kann ich mit ihm eigentlich über alles. Er findet unseren Sex auch nicht so prickelnd. Er meinte das ich es mittlerweile nur noch "über mich ergehen" lasse und steif wie ein Brett bin. Das stimmt auch weil ich mich nicht traue mich zu bewegen weil er dann noch schneller kommt.

      So und der nächste Punkt ist das ich das Gefühl habe das ich mich um alles kümmern muss. Also die wichtigen Sachen. Ich fühle mich manchmal wie seine Mutter die ihn an alles erinnern muss. "Hast du deinen Arzttermin ausgemacht", "Hast du mit deinem Chef geredet"....ICH KANN NICHT MEHR. Ich sehne mich nach einem Mann. Einen richtigen! Er ist manchmal so ein weichling!

      Und dann kommt noch dazu das wir so im Alltag ertrinken. Wir machen eigentlich nichts zusammen auch nicht am Abend. Er muss meistens irgendwas arbeiten und ich kuck halt fern oder geh meinen Hobbies nach. Ich geh auch jetzt öffter mal weg weil ich die langeweile zuhause einfach nicht mehr aushalte. Um diesen Text aber nicht länger zu machen werde ich euch einfach mal versichern das ich schon viel probiert habe um alles besser zu machen den von heut auf morgen sind die Probleme nicht entstanden. Er sagt immer er wolle was ändern aber wie das bei ihm so ist vergisst er einfach was er verspricht und es geht immer so weiter.

      Ich will aber noch nicth aufgeben gerade weil wir 3 Kinder haben und auch bald in unser neues Reihenhaus ziehen. ich bin auch sehr unzufrieden hier wo wir jetzt wohnen also ist das sicher auch ein grund warum mich alles so nervt! Glaubt ihr das wir eine Paartherapie machen sollten. Oder habe ich gerade nur so eine Phase? Was hat euch geholfen wenn ihr mal so ein Tief hattet?

      Ich bin echt verzweifelt!

      • Du hast mehrere Baustellen, so einfach ist es nicht.

        War er beim Arzt? Hat er es versucht seinen Orgasmus hinauszuzögern? Es ist schonmal ein sehr gutes Zeichen, dass ihr miteinander redet, das tun die wenigsten.
        Vermisst du Sex? Guten Sex? Wäre für euch eine offene Beziehung eine Alternative?

        Wegen Kümmern: ja, so einen Mann habe ich auch. Aber ich bin ehrlich: ich bin sehr dominant und könnte mit einem dominanten Mann gar nicht überleben. Ich MUSS einfach die Kontrolle behalten und nehme es dann wissend in Kauf. Ich versuche trotzdem immer mehr meinen Mann machen zu lassen und es klappt einigermassen.

        Zum Alltag: hat er auch freie Abende? Könnt ihr euch einen Abend in der Woche nehmen, wo ihr nur zu zweit etwas machen könnt (wenigstens zu Hause, gemeinsames Ausgehen mit Kindern ist schwierig, ich habe auch 2 und wir gehen abends nie gemeinsam weg)?

        Eine Paartherapie macht schon Sinn, gerade weil ihr beide reden könnt, da kann die Therapeutin mit euch schneller weiterkommen.

        • (3) 10.08.11 - 11:55

          Hallo!

          Danke für deine Antwort!
          Ja! Ich vermisse guten Sex. ich habe ihn auch angesprochen auf eine offene Beziehung denn ich könnte mir das schon vorstellen. Aber er möchte das nicht. Hab wirklich schon darüber nachgedacht einfach fremd zu gehen. Er würde es ja nie erfahren...aber verletzten möchte ich ihn ja auch wieder nicht.

          Ich bin eigentlich auch sehr dominant. Aber ich glaube nur weiler es zulässt. in früheren Beziehungen war ich nicht so. Wenn wir zuhause etwas machen dann immer das gleiche...Film schauen oder etwas spielen. Es ist schon so langweilig und selbst mir fällt nicht mehr ein was mir machen könnten. Ausgehen tun wir selten. Und wenn dan immer mit Freunden. Ohne wüsste ich wahrscheindlich auch nicht was ich mit ihm reden sollte. Es ist irgendwie so als hätte es sich ausgeredet zwischen uns.

          Früher konnten wir auch noch spaß haben. Jetzt ist das eigentlich auch fast weg!

          Andererseits ist er mein bester Freund. Er nervt mich ja eigentlich auch gar nicht. Ich weis nur nicht mehr ob da noch liebe ist wie sie zwischen Partnern sein soll. Ich könnte mir auch gar nicht vorstellen ganz ohne ihn zu sein. Aber ich spüre nichts wenn er mich küsst oder berührt. Wie scheisse ist das eigentlich alles?

          • Was heisst, wie es zwischen den Partnern sein SOLL? Es SOLL nichts. Es soll so sein, wie ihr beide euch wohl fühlt. Fühlst du dich so nicht wohl, dann musst du überlegen, wie du es anders haben willst und vor allem wie realistisch es ist.

            Willst du überhaupt mit ihm ausgehen? Zu zweit? Man muss es nicht. Wenn du dich mit Freunden wohler fühlst, warum nicht?

            Wegen offener Beziehung: warum möchte er das nicht? Er nimmt damit in Kauf, dass du leidest oder es heimlich machst.
            Und wenn du es heimlich machst und er es nie erfährt: wie verletzt du ihn dann? Er weiss dann doch nichts...

Top Diskussionen anzeigen