Alkohol - wieviel trinken eure Männer, wenn sie mal feiern gehen?

Hallo zusammen,

eigentlich ist es eine blöde Frage, aber mich interessiert es einfach mal, wie es bei anderen Familienvätern aussieht, wenn sie mal feiern gehen.

Wird sich da ( im Gegensatz zu früher ) etwas zusammengerissen, da man ja mittlerweile Kinder hat, und den nächsten Tag wieder fit sein muss, oder wird gesoffen, was das Zeug hält ?

Danke für alle Antworten

1

Ehemann: 2-3 mal im Jahr 1-2 Flaschen Bier

Ich: Gar nichts!

2

Mein Mann hat noch nie gesoffen und macht es auch jetzt nicht. Ein Restkasten Bier, den wir zu einer Feier gekauft haben hält bei uns schon mal ein halbes Jahr oder länger, bevor er wirklich geleert ist. Ich trinke nur zu Feiern, wenn es etwas gibt was mir schmeckt, also wir sind da beide recht entspannt.

3

Hallo,

das ist eine blöde Frage in meinen Augen. denn:
wenn ich weggehe trinke ich meist auch. Manchmal sogar mehr, als mir am nächsten Tag gut tut.
Zum Glück haben wir die Betreuung der Kleinen in solchen Fällen aufgetielt. so dass jeder von uns mal einen über den Durst trinken darf. abwechselnd versteht sich.

Grüße, Amory (die sich bei solchen Fragen immer fragt, ob andere Frauen nie einen drauf machen....)




4

Hallo

Mensch du kommst ja aus der Nähe #huepf#huepf,könnten uns ja mal treffen zum draufmachen.Hätte ich auch mal wieder nötig.#ole#ole

Hier gibt es fast nur nur Bilderbuchehefrauenundmütter#rofl#rofl

lg

5

(die sich bei solchen Fragen immer fragt, ob andere Frauen nie einen drauf machen....)

- Doch, das mache ich auch mal..... aber das ist hier auch nicht das Thema.
Habe ja nie behauptet, dass mein Partner keinen über den Durst trinken darf, ODER ?????

weitere Kommentare laden
6

Ich schreib mal in schwarz, weil mir das unangenehm ist....
Mein Partner trinkt genau wie vor dem Kind.
Bei jeder Party oder anderer Gelegenheit extrem viel. Spreche da von 3-6 Litern Bier. Es ist krass, aber er und sein Kumpel haben schon mal 15 Liter Bier bei einer Party alleine geschafft. :-(
Entsprechend ist er dann mindestens einen Tag danach nicht ansprechbar, bzw. gereizt, schlecht gelaunt etc.
Ich muss dann natürlich immer parat stehen, wenn was mit dem Kind ist.
Er hat dieses Verhalten nie geändert, auch nicht, als wir einen Säugling hatten und auch nicht, als ich dabei noch krank war. Da ist er trotzdem weggegangen.
Feiern ohne Alkohol kann er GAR NICHT.
Und ja, ich denke, dass da möglicherweise ein Alkoholproblem vorliegt, was glücklicher Weise noch nicht zu extrem ist. "Harte Sachen" mag er zum Glück nicht so, aber die Regelmäßigkeit mit Bier stört mich schon.
Hab wirklich nichts dagegen, wenn man mal was trinkt. Ich mache das auch gelegentlich. Aber ich kann durchaus auch weggehen, ohne Alkohol zu konsumieren. Es ist bei Weitem kein "Muss". Bei ihm ist das anders.
LG

14

und.... was ist so schön daran sein leben mit einem alkoholiker zu teilen? .... und....was ist so schön daran ein kind mit einem alkoholkranken papa aufwachsen zu sehen???

für manche frauen habe ich kein verständniss, du gehörst dazu!

27

Sorry, ich habe auf die Frage geantwortet und nicht beurteilt, wie "schön" unsere Beziehung ist. Das steht auf einem anderen Blatt.
Es ist mir auch reichlich schnuppe, dass du "kein Verständnis" für mich hast (schreibt man übrigens mit nur einem "s" am Ende) und dies auf diese eine Antwort stützt. Ich bezweifle, dass nur durch diese eine Antwort ein Urteil möglich ist.

Ich denke, es kam deutlich rüber, dass ich diese Verhaltensweise unangenehm finde und nicht gut heiße.

Auch wenn hier viele anderes schreiben, im Bekannten-, Freundes- und auch Kollegenkreis meines Partners ist das die absolute Regel.
Es ist erstaunlich, wie "trinkfest" da nahezu alle sind und ebenso haben fast alle Kinder verschiedenen Alters.

Ich spreche auch nicht von jungen Erwachsenen, die sich gegenseitig "etwas beweisen" wollen, sondern von Personen im Alter von ca. 40-55, von denen ein Großteil auch mit hohen Bildungsabschlüssen und in guten Positionen ist (Geschäftsführer einer GmbH mit Hunderten von Mitarbeitern, Anwälte etc.), die fast alle Familie haben. Diese Leute gehen ihren Berufen und Verpflichtungen nach, "saufen" halt nur gerne, wenn sie feiern. Und das deutlich über den Durst, ja.

Mir fallen da spontan 20 - 30 Leute mit ähnlichem Trinkverhalten ein und ich möchte das nicht einschätzen, dass es sich dabei ausschließlich um Alkoholiker handelt. Und wie erwähnt, die meisten davon haben ebenfalls Kinder, die z.T. schon volljährig sind, ein Super-Abi hingelegt haben etc., obwohl sie mit Vätern mit diesem Trinkverhalten aufgewachsen sind.

Mein Onkel war alkoholkrank, mein Cousin ist es. Und da geht es ganz anders zu. Da vergeht kein Tag ohne Alkohol und man merkt es im ganzen Verhalten und Reden und sieht es ihnen zudem an. Eine alkoholkranke Nachbarin hab ich in Kindestagen kennengelernt, was mir noch im Gedächtnis ist, als sei es gestern gewesen. Das war definitiv ein Unterschied.

Mein Partner ist auch leitender Angestellter und trinkt wochentags nicht. Wenn er sich diesbezüglich etwas hätte zu Schulden kommen lassen, wäre er schon längst gefeuert worden. Wie ich auch erwähnte, lässt er von Schnaps etc. die Finger.

Und sein Kind liebt er abgöttisch und sein Kind liebt ihn ebenso abgöttisch.

Natürlich ist die Gefahr gegeben, dass es in eine krankhafte Richtung abdriften kann.
Und dann werde ich ganz sicher nicht bei ihm bleiben - und erst recht nicht mein Kind. Noch sehe ich aber keinen Handlungsbedarf.
Aber ich hab das schon gut im Auge.

Man sagt ja auch, dass Personen, die jeden Tag ein Glas Wein zum Abendessen konsumieren, bereits abhängig sind. Und bei solchen Personen würdest du vermutlich auch nicht so krass urteilen. Denke ich mal.

weitere Kommentare laden
8

Huhu


keine Ahnung, ich frag nicht.


Allerdings gehen wir auch eher selten getrennt "feiern"

lg

Andrea

9

Weiß ich nicht er muss das nicht zählen.
Wenn es ihm am nächsten Tag schlecht geht war es wohl zuviel oder das falsche.

10


Hallo,

ich habe mal meinem Bruder ein Bier angeboten das 9 Monate abgelaufen war. #hicks
Noch Fragen ?
Mein Mann trinkt sehr wenig aber wen er dann mal mit einem Kumpel anfängt dann auch richtig.
Das kommt aber nur alle paar Jahre mal vor und somit habe ich damit kein Problem.


LG dore

11

Mein Freund und ich haben gestern bei Freunden gefeiert. Er hat, wie immer, so etwa 10-12 Bier und einige Ramazotti getrunken. Eigentlich normal.

heute morgen war er schon wieder um halb 7 auf, hat Brötchen geholt und Frühstück für die ganze Familie gemacht.

Er sagt immer Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps. Wenn ich oder andere ihn brauchen ist er sehr zuverlässig. Das mag ich sehr an meinem Mann.

12

mein mann trinkt keinen alkohol. auf einer feier mal maximal 2 bier (eher radler) ein anderer mann käme für mich auch nicht in frage.
ich halte garnichts von männern die gerne einen über den durst trinken.