Tochter missbraucht und ich am Ende.

Ich habe niemanden mit dem ich jetzt reden kann und hoffe von euch ein paar Antworten zu bekommen bevor ich heute Selbstjustiz begehe.
Ich hoffe mein Text wird nicht zu lang.
Ich bin seit 7 Jahren verheiratet und seit letztem Jahr November von meinem Mann getrennt.
Am Anfang unserer Beziehung erzählte mir mein Noch Mann das seine Schwester ihn damals wegen Kindesmissbrauch angezeigt hatte aber es alles gelogen wäre und dieses auch bewiesen worden ist.
Es war nie Thema.
Meine Tochter fing mit 2 /2 1/2 an das man sie untenrum nicht mehr sauber machen durfte.
Sie schrie sich regelrecht weg, trat und schlug nach mir wenn ich sie sauber machen wollte.(Sie hat sich unterum nicht wirklich abgeputzt nach der Toilette was sie heute noch kaum macht )
Wie gesagt man durfte sie untenrum nicht mehr anfassen.
Sie wechselte damals den Kindergarten indem auch männliche Betreuer sind und ich weiß das ich sie damals sehr oft fragte ob dort jemand dran war und ihr weh getan hat. Sie antwortete immer mit einem Nein.
Mein Mann hat sich nie wirklich um die Kinder gekümmert und hat nur vor dem Pc gesessen.
Als unser jüngster 4 Wochen war, ging ich täglich abends arbeiten und die Kinder insg. 3 waren auf sich gestellt.
Die Ehe bröckelte immer mehr.
Irgendwann hatte meine Tochter ein Knutschfleck von meinem Mann worauf ich ein Theater macht. Er meinte sie hätten gespielt und er wollte knabbern.
Waren das alles Anzeichen und ich habe meine Augen verschlossen ?? Ich hasse mcih selbst dafür!
Im letzen Jahr dann wir waren alle zu Hause im Wohnzimmer sprang meine Tochter auf lief über die Couch und schrie "DER PAPA HAT MIR DEN FINGER IN DIE SCHEIDE GESTECKT" Ich war geschockt und reagierte falsch indem ich ihr sagte das man sowas nciht einfach sagen darf.
Am Abend war es nciht gewesen denn ich war ja dabei.
Ich erzählte es dem Jugendamt die mich fragten wie die kleine darauf kommt aber weiter auch nichts.

Im Dezember dann, mein Mann mittlerweile ausgezogen saß meine Tochter auf dem Bett von ihrem Bruder und heulte. Ich fragte was los sein und sie sagte " Der Papa hat mir unten ganz doll weh getan und mir den Finger in die Scheide gesteckt. Ich heulte rief das Jugendamt an und von da war Kontaktsperre.
Ich ging mit ihr zur Kinder pyschologin wo sie das selbe erzählte und sogar Bilder malte.
Sie hatte immer Angst das ihr Papa ärger bekommt, sagte aber auch gleichzeitig das war nicht schön was Papa gemacht hat.
Kurz bevor wir zu Kinderpyschologin sind habe cih mit ihr gesprochen und plötzlich sagte sie ja das hat Papa nicht extra gemacht das war mit einem Öltuch oder Klopapaier. Davon hat sie vorher nie was erwähnt.
Jetzt hatten wir einen Termin bei der Krippo und meine Tochter sollte aussagen. Sie weinte sehr und sagte das sie nicht will das Papa ins Gefagniss muss. Wie kommt sie darauf ?
Er darf die Kinder in Begleitung vom Jugendamt sehen , aht aber darauf keine Lust.

Es tut so weh das ich nicht vorher reagiert habe.
Es tut so weh der gedanke das er es meiner Tochter angetan hat.

Ich habe mit der Nichte kontakt aufgenommen die er damals auch missbraucht haben soll und sie ist heute über 30 und war damals im selben Alter wie meine Tochter.
Zudem saß sein Vater wegen Vergewaltigung an seinen Kindern sechs Jahre im Knast.

Das alles ist nur ein Alptraum. Soviele Zufälle kann es doch nicht geben.
Er meinte zu mir " Damals konnte man nichts nachweisen und das selbe wird jetzt auch so sein!!

Seit letztem Jahr habe ich eine neue Beziehung die eigentlcih auch nicht wirklich läuft. Ich darf nicht weggehen, nicht alles anziehen, micih in keinem Chat anmelden.............. er trinkt viel und hat gibt mir mittlerweile Geld für Sex.
Seitdem ich seit 2 Monaten arbeitslos bin geht es mir richtig schlecht vorallem die letzten Tage. Ich bekomme heulkrämpfe, kann nicht mehr und weiß nicht wohin. Mein neuer Freund steht überall als gute Kerl da, das er zuvuiel trinkt, leere Flaschen versteckt und so weiter wissen sie nicht. Er macht auch viel auch zu Hause aber das ist eine Seite von ihm.
Mit allen Kindern war ich in der Kur und dort war es noch schlimmer als zu Hause. Mein Freund wollte nicht das ich fahre und hat mir täglich Nachrichten geschickt wie komme heim oder es ist schluss. Du bsit das allerletzte, du bist ein hinterhältiges Miststück, durchtrieben und vieles mehr. Irgendwann sagte er ich hätte nur Zeit für die Kinder und er möchte Telefonsex.............. jeden Tag und jeden Tag. Um ruhe zu haben habe ich es getan.

Als ich mal nicht wollte kam eine Nachricht wie du brauchst Geld ich sex also bitte. Ich hätte dir alle Rechnungen bezahlt wenn du mir am telefon was erzählt hättest aber so eben nicht. Ich kann nicht mehr ...................

1

Und warum genau lässt Du Dir das bieten??? Ich werds nie verstehen.

Das mit Deiner Tochter ist schlimm und das geht ja jetzt alles seinen Lauf.

Aber gerade nachdem, mein Gott, wie armeseelig muss man sein, um sich das in einer Beziehung bieten zu lassen?

3

Welch aufbauende Worte!

5

manche leute haben einfach kein einfühlungsvermögen

2

Ich kann gar nicht viel dazu sagen. Außer, trenn Dich von diesem "neuen" Partner. Warum begibst Du Dich freiwillig in solche Beziehungen. Du musst erst mal alleine klar kommen, Deinen Kindern Ruhe gönnen von diesen verqueren Beziehungen und sie schützen. Sei für Deine Tochter jetzt da und stark und kümmere Dich so gut Du kannst um ihr Wohl. Das sollte nun alleroberste Priorität sein.

Alles Gute für Deine Tochter!

4

oh gott ich bin grade geschockt,
ich habe selber eine 2 jährige tochter, oh gott ich würde diesen mann töten,

aber das mit deinem neuen? tu dir das nicht selber an, nicht nach dem ganzen stress jetzte, auch wenn es so sein sollte das du ihn liebst, er tut dir nicht gut, trenn dich von ihm,

machst du denn eine therapie? denn das was mit deiner tochter passiert ist scheint dich ja auch sehr zu belasten?

tu dir und deinen kindern den gefallen, dann soll er eben gehen

ich würde das auf dauer, wenn er nichts an sich ändert mit mir mit machen

6

Dir fällt hoffentlich selber auf, das nicht nur deine Tochter missbraucht wurde, sondern du gerade auch Míssbraucht wirst ...

Von daher gehe ich davon aus, das nicht nur die Familie deines Mannes seit Generationen dysfunktional ist, sondern du selber auch aus einer solchen Familie kommst - eigentlich naheliegen, denn diese Menschen "erkennen" sich gegenseitig, und fühlen sich zueinander hingezogen.

Und so entstehen wieder neue, dysfunktionale Familien, die trotzdem - oder gerade DURCH die gestörten Verhaltensmuster sehr stabil sind.

Du bist deinen Mann losgeworden, nur um dir das gleiche in grün wieder zu suchen.

Was du und deine Tochter brauchen, ist eine Psychotherapie, die euch hilft, diesem Kreislauf zu entkommen. Und du solltest dir keine neue Beziehung suchen, bevor du nicht neue, gesündere Verhaltensmuster gelernt und verinnerlicht hast.

Deine Tochter wird ihr Päckchen tragen müssen, aber sie muss es nicht mehr an ihre Kinder weitergeben. Und DU kannst lernen, für dich besser zu sorgen - und dadurch auch deiner Tochter ein gesünderes Vorbild sein.

Ich wünsche dir und deiner Tochter alles Gute.









8

Das hast du gut geschrieben!

9

ganz genau!

weitere Kommentare laden
7

oh man manche Leute echt :( ohne Worte

Hier geht es einer mehr als Worte ausdrücken können schlecht. Und dann solche Kommentare ne danke.

@Threatstarterin

Erster Schritt ist schmeiß den Mann raus aus deinem Leben das ist kein Partner! Und dann besuch auch du den Psychologen um das ganze nicht mit dir selbst vereinbaren zu müssen auch du musst zur Ruhe kommen. Aber Sex gegen Geld dafür bist du zu wertvoll!!!

10

... ich finde dein geschriebenes entsetzlich traurig und einfach nur schrecklich.

aber was ich auch schrecklich finde, das DU schreibst, das du nicht mehr kannst. du hast dich im november letzten jahres von dem mann getrennt der DAS deiner tochter angetan hast und setzt den kindern sofort einen neuen partner vor. einen partner wo du weißt das er trinkt, dich aus- und benutzt und dich ja quasi wie dreck behandelt.
glaubst du das ist der richtige weg damit deine tochter ihr erlebtes verkraften kann?
kümmere und konzentriere dich jetzt auf deine kinder, die brauchen dich jetzt.

sorry, aber ich kann hier für dich kein mitgefühl oder verständnis aufbringen, mir tut einfach nur deine tochter leid.

ich wünsche ihr das beste!

24

Genau das habe ich auch gedacht. Bei aller eigener Schmach: Hier sollte es in erster Linie um deine Tochter gehen! Es ist mir rätselhaft, wie man überhaupt auf die Idee kommen kann, mit einem neuen Partner, und dann auch noch so einem, diese schwere Phase für deine Tochter zu verkomplizieren.
Sie braucht eine starke Mutter, die für sie da ist. Und die ihr zu verstehen gibt, dass sie 100%ig auf sie zählen kann!
Wenn du das allein nicht schaffst, dann hole dir bitte Hilfe dafür. Auch, um dich aus deiner abhängigen Beziehung zu befreien.
Du musst jetzt bitte für deine Kinder da sein!

Alles Gute!

11

Hi

wie sicher kannst du sein, dass dein "Neuer" deine Tochter in Ruhe lässt?
Anscheinend hat er sich ja auch nicht im Griff..

Schmeiss alles aus deinem Leben raus, was dich und deine Kinder kaputt macht, mehr fällt mir dazu nicht ein..
Das brauch kein Mensch

Alles Gute für euch
lg

12

selbst schuld wenn du dir dass gefallen lässt

13

schau bitte unter wildwasser.de

http://www.wildwasser.de/