Ich fühle mich hintergangen....

    • (1) 27.08.11 - 19:06

      Hallo zusammen!

      Bin das erste Mal offiziell hier. Lese schon seit einiger Zeit mit und hoffe, dass auch ich hier den ein oder anderen guten Rat bekommen kann.

      Ich bin 33 Jahre alt und seit längerer Zeit verspüre ich vermehrt einen Kinderwunsch. Mit meinem Mann bin ich seit 11 Jahren verheiratet, im November sind wir 14 Jahre zusammen.
      Zu Beginn unserer Beziehung hat er mir immer vermittelt, dass wir später Kinder haben werden. Mit den Jahren sollten jedoch erst einige "Hindernisse" überwunden werden: Die Beendigung meiner Ausbildung und anschl. Etablieren im Beruf, die Verfestigung unserer Beziehung, sein Erreichen des Beamten auf Lebenszeit, vor 2 Jahren der Bau unseres Hauses... . Für meinen Mann musste der perfekte Zeitpunkt da sein (vor allen Dingen in finanzieller Hinsicht).
      Kurzum, irgendwie hatte es immer nicht gepasst, da immer noch irgendwas vorher angeschafft, irgendwas noch bezahlt werden musste.

      Seit über einem Jahr nehme ich keine Pille mehr, es wurde anderweitig verhütet. Vor ca. 4 Monaten habe ich meinen Mann direkt auf unsere Familienplanung angesprochen (er wusste jedoch schon vorher, dass mein Wunsch mittlerweile intensiver wurde) und wir beendeten das Gespräch damit, dass wir es ab nun "drauf ankommen" lassen wollen!

      Tja, und seit dem gibt es bei uns so gut wie keinen direkten Geschlechtsverkehr mehr.:-( Es gibt mal Oralverkehr und das schlimme ist, wenn es zum Geschlechtsakt kommt, habe ich anschließend das Gefühl, ...nein, ich weiss, dass er den Orgasmus vorgetäuscht hat!

      Gibt es etwas schlimmeres? Ich komme mir so hintergangen vor, ich stelle unsere komplette Beziehung in Frage. Gleichzeitig sehe ich meine Freundinnen und ihre Partner mit Kind, ....das macht mich fertig, weil ich glaube, dass ich das niemals haben werde!

      Wie soll ich meinen Mann denn auf so ein heikles Thema ansprechen?

      Hoffe auf Eure Ratschläge....

      LG
      Seven

      • Hi,
        hast Du ihn mal gefragt ob er irgendwelche Ängste hat?
        Hat er Angst kein guter Vater zu sein?
        Dass ein Kind Eurer Beziehung schaden kann?
        Oder dass er einfach keinen Bock auf Kinder hat?

        Ich denke wenn ihr nicht alles geklärt habt,bleibt selbst wenn Du schwanger werden solltest ein schlechter Nachgeschmack, der vlt. wirklich schaden kann.

        Liebe Grüße
        Dana

        Wie du weißt nicht wie du ihn drauf ansprechen sollst? Es ist dein Manb! Mit dem solltest du über alles reden können. Und nach 14 Jahren auch wissen wie das geht!!!
        Du hast es doch gut schriftlich verfassen können - und so würde ich es sagen!

        • Hallo!

          Danke schon mal für die ehrlichen Antworten.
          Ist schon komisch, nach 4 Jahren sollte man wohl wirklich wissen, wie man "so was" macht.
          Als wir damals drüber redeten sagte er, es sei zwar komisch, aber erst habe er sich die ganze Zeit noch nicht reif genug dazu gefühlt, und jetzt habe er mittlerweile das Gefühl, er sei fast zu alt (er wird jetzt 36)?!

          Er hat auch gesagt, dass er Angst davor hat, dass wir das finanziell vielleicht nicht schaffen, da ich dann nicht mehr Vollzeit arbeiten kann. Ich denk´, es ist zwar lobenswert, dass er sich so viele Gedanken macht, aber uns geht es finanziell nicht so schlecht, klar, man müsste ein paar Abstriche machen, aber das ist doch auch normal, oder nicht?
          Ich mein, das haben doch schon ganz andere geschafft....ich könnte mir aber vorstellen, dass das sein Hauptproblem ist. Er sitzt in seiner Freizeit sehr oft und lange vorm PC, Haushalt schmeiss ich komplett alleine, selbst so Dinge wie Rasen mähen übernehme ich. Er investiert so gut wie keine Zeit in unser Haus, Einrichtung und alles was damit zu tun hat, hab ich alleine gestemmt.
          Wäre ich an Eurer Stelle, ich würde stark zu bedenken geben, in diese Situation ein Kind zu setzen. Zumal schon jetzt ALLES an mir hängen bleibt! Er hat es noch nicht einmal geschafft, bei seinem Auto die Räder zu wechseln, den ganzen Sommer über ist er mit den Winterreifen rumgefahren.

          Aber irgendwie liebe ich ihn trotzdem immer noch....

      hallo,

      naja hintergangen

      er hat es nett verpackt das er eigentlich keine kinder haben will


      ich würde auf konkrete ausagen bestehen

      entweder er will ein kind oder nicht

      oder ahst du signalisierst das du dich trennst wenn er dem kinderwunsch nicht nachkommt?

      das mit dem vorgetäuschten orgasmus kann nicht nachvollziehen
      können männer das?
      ich mein da fehlt doch ein entscheidener teil oder?!

      was bleibt dir für eine wahl?

      kannst du dir vorstellen dein leben an der seite deines mannes ohne kinder vorstellen?

      • "das mit dem vorgetäuschten orgasmus kann nicht nachvollziehen
        können männer das?"

        Naja, wie soll ich das jetzt umschreiben....wenn er den Orgasmus in Dir hat und nur so tut als ob,....dann weisst Du doch auch nicht, ob er einen Samenerguss hatte oder nicht.

        "kannst du dir vorstellen dein leben an der seite deines mannes ohne kinder vorstellen?"

        Wenn er von Anfang an gesagt hätte, dass er keine Kinder will, dann wäre ich wohl nicht mit ihm zusammen geblieben. Jetzt, nach so langer Zeit,....ich kann mir momentan nicht vorstellen, keine Kinder zu haben!

        :-(

    (7) 27.08.11 - 22:40

    Naja, ganz ehrlich: Es ist was anderes Sex zu haben, der Lust wegen oder Sex zu haben um ein Kind miteinander zu machen. Da verkrampfen sich Männer schon ganz gerne. Ich würde da nicht so einen Trara drum machen, sondern eher seine Gedanken ablenken. Z. B. nettes Wochenende irgendwo und meine gesammten Verführungskünste einsetzen a la: lass uns mal was neues probieren. Das wird schon!

    • (8) 28.08.11 - 08:36

      Hallo scura!

      Ja, das kann ich verstehen. Ich möchte ja auch normalen Sex haben. Aber, selbst wenn ich das jetzt mit dem Wochenende etc. vorschlage, wird er doch trotzdem immer denken, dass ich das nur tue, um endlich schwanger zu werden.
      Aus der Angst heraus, hab ich in letzter Zeit nicht mehr "den Anfang" gemacht, damit er sich nicht unter Druck gesetzt fühlt, damit ER die Entscheidung hat.
      Aber das kann doch so nicht weitergehen.
      Ich sprech in seiner Gegenwart überhaupt nicht vom Kinder kriegen, mache keinerlei Andeutungen.
      Ich war damals nach dem Gespräch so froh, dass er endlich mal offen und ehrlich auch über seine Gefühle gesprochen hat. Und dann versucht er "hintenrum" doch eine Schwangerschaft zu vermeiden?
      Ist doch verständlich, dass ich da enttäuscht und verletzt bin, oder nicht?

      LG
      Seven

      • Hallo!

        Anscheinend hast Du da ja ein besonders faules Stück der Gattung Mann erobert ;-).
        Ich würde ihn direkt fragen, ob er jetzt nicht mehr richtig mit dir schläft, weil er angst hast, dass Du schwanger wirst.
        Die finanzielle Situation scheint bei euch gesichert, ich denke eher, er hat vorrangig ein Problem mit der Verantwortung, vor der er sich drücken will. Er hat angst vor den Verpflichtungen, die ein Kind mit sich bringt, er hat sich gut eingerichtet in seinen Leben um es sich jetzt noch anders vorstellen zu mögen.
        Immerhin, habt ihr ja 14 Jahre gut ohne Kinder zugebracht. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, Veränderungen machen ihm angst.
        An diese Ängste mußt Du ran. Sicher hast Du ähnliche Ängste, redet doch einfach über die Zukunft, sage, dass es Dir auch angst macht, die Veränderung, die auf euch zukommt, aber betone auch, warum Du denkst, dass ein Kind euer Leben bereichert, was schön daran ist, so schön, dass man die Ängste aushalten kann und sich sogar auf die Verantwortung freuen kann.
        Er muss Stellung beziehen und Du ebenfalls.

        Alles Gute!

        Yvonne

        • Hallo Yvonne!

          Danke Dir für Deine Antwort!
          Es wird wahrscheinlich genauso sein, wie Du es beschrieben hast.
          Werde heute nochmal direkt das Thema ansprechen, auch wenn ich etwas Angst vor der Antwort habe.
          Was, wenn er plötzlich doch offen sagt, dass er keine Kinder will?
          Dann muss ich wohl die bislang schwerste Entscheidung meines Lebens treffen :-( .

          LG
          Seven

seit 14 jahren seid ihr liiert... noch bist du 33 jahre alt und könntest die kurve kriegen... aber ich denke schon, daß dich dein mann um dein komplettes leben betrogen hat... denn hättest du von anfang an die wahl gehabt, so wärest du garantiert mit jemand anderem zusammen und das kleinkindgequake wäre bereits geschichte... weil du jetzt schon schulkinder hättest... sehr unfair alles.

  • Hm, komisch, genauso fühl ich mich seit Tagen. Aber nach den Beiträgen hier dachte ich mir, ich übertreibe und muss meinem Mann nur NOCH mehr Verständnis entgegen bringen.
    Hab das Thema bislang nicht wieder angesprochen.
    Vielleicht die Tage,... .

    Danke für Deine Antwort.

    LG
    Seven

    • Hallo,
      wie wäre es wenn du nach all den Jahren Nägel mit Köpfen machst und handelst.
      Sag ihm das du ein Kind möchtest-wenn er jetzt immer noch nicht bereit ist, müsstest du dich trennen.

      L.G.

Top Diskussionen anzeigen