Wie gehe ich mit "erwischtem" SB des Partners um?

Eine Frage...

Befriedigen sich Eure Männer/Partner sich auch nachts neben Euch, wenn sie glauben, daß Ihr schlaft?

Ich wurde wach, weil das Bett quietschte und ein bisschen wackelte....grundsätzlich bin ich ziemlich offen, aber es fühlt sich schon ein bisschen komisch an...

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

...dachte ich auch vor ein paar Jahren...

Leider war es ihm so peinlich, erwischt zu werden, dass er dann komplett die Lust verlor :-(

Nun lasse ich es lieber.

Ignorieren. Wenn das gar nicht geht, würde ich z.B. am nächsten Morgen sowas sagen wie "hey, nächstes Mal will ich mitmachen".

Warum fühlt es sich komisch an? Machst Du es Dir nie selbst?

Liebe Grüße von Swety

Selber machen schön und gut aber nicht wenn der Partner daneben liegt und schläft...Abtörn hoch zehn.
Ich mein wenn man sowas macht weil man es geil findet das jemand dabei zusieht ist das ja noch okay aber nicht beim schlafen.
Würde schon mal ganz direkt meinen Partner darauf ansprechen...

Also mein Partner befriedigt sich nie selbst. Ich mich auch nicht, nur mal als wir uns eine Woche nciht gesehen haben.
Wenn wir Lust haben, haben wir Sex=) Oder befriedigen uns gegenseitig

Einfach ihn mit absicht berühren :D Dann ist da Ruhe :D Nix gegen Spass gönnen das kann er gern bevor er ins Bett geht im Bett hätte ich dann doch gern meine Ruhe :D

Hey!

Wenn ich meinen Mann dabei erwischt hätte, hätten wir wahrscheinlich Streit gehabt. Und ich gehen schwer davon aus, mitten in der Nacht!

Es ist einfach nur ganz anders, wenn man es von dem Partner weiß und er macht es irgendwie wenn ich nicht da bin. Oder wenn er es sich selbst in unserem Ehebett , während ich schlafe, macht.

Und zu deinen ersten Frage: nein, mein Mann hat sich noch nie neben mir selbst befriedigt. Weder er, noch ich haben es jemals im Bett neben dem anderen gemacht.

Eine Frage: machte er es im "schlaf" oder war es bewußte Handlung?

Sei nicht traurig deswegen, ich habe bei meinem Mann schon 3 Mal Taschentücher in seinen Unterhosen entdeckt. Es war jedesmal ein Tag wenn ich nicht zu Hause war. Und mir war es auch mulmig dabei, es knallte dann ordentlich bei uns. Aber jedesmal, wirklich JEDESMAL legt sich das seltsame Gefühl und das Leben geht einfach weiter. Denn Zeit heilt alle Wunden...

Von daher, wenn du es willst sprich mit ihm darüber. Ansonsten einfach abwarten und es geht doch irgendwie weiter. So wie in jeder Partnerschaft!

Ich wünsche dir alles Gute

Malwina


>>>Denn Zeit heilt alle Wunden...<<<

Bißchen viel Pathos...

Sorry, aber dein Mann tut mir leid....

Hallo

na ich würd mal locker bleiben und mir mal überlegen, ob mein Partner momentan etwas "zu kurz" kommt....;)

Wenn da alles stimmt, dann frag ihn halt einfach ganz lieb, ob Du ihm "Helfen" kannst...das ist immer ganz nett...

Wieso tut er dir denn leid?

Er soll es machen, wenn er das Bedürfnis danach hat, doch nicht neben mir wenn ich schlafe, oder?

Ich meine Selbstbefriedigung, ist halt Sex mit SICH SELBST. DIe wenigsten Menschen teilen es miteinander, denn sonst können sie doch einfach MITEINANDER es treiben, oder?

Ich will einfach nicht mitkriegen wann mein Partner es macht, er umgekehrt genauso.

Tut mir leid, dass ich nicht so eine Art Partnerschaft führe die dir gefällt, aber so urteilen darfst du darüber gar nicht.

Ihr führt eine Beziehung ohne Geheimnisse? Schön! Doch es kann sein, da wo du als Partnerin versagt, werde ich eine Gute Figur machen. Denn auch du bist nicht perfekt, gell?!

Sei nicht traurig deswegen, ich habe bei meinem Mann schon 3 Mal Taschentücher in seinen Unterhosen entdeckt. Es war jedesmal ein Tag wenn ich nicht zu Hause war. Und mir war es auch mulmig dabei, es knallte dann ordentlich bei uns. Aber jedesmal, wirklich JEDESMAL legt sich das seltsame Gefühl und das Leben geht einfach weiter. Denn Zeit heilt alle Wunden...


Bin ich gerade im falschen Film...??

Sorry darf Dein Partner sich nicht selbst befriedigen ohne das es bei Euch scheppert???

Bist Du noch zu retten????

Es ging wohl eher darum:

> Mann schon 3 Mal Taschentücher in seinen Unterhosen entdeckt. Es war jedesmal ein Tag wenn ich nicht zu Hause war.

in Verbindung mit

>Und mir war es auch mulmig dabei, es knallte dann ordentlich bei uns. Aber jedesmal, wirklich JEDESMAL legt sich das seltsame Gefühl und das Leben geht einfach weiter. Denn Zeit heilt alle Wunden...


Er macht es sich selbst, während du nicht zuhause bist und deshalb knallt es ordentlich bei euch?

Das klingt doch wohl ganz und garnicht nach "Er soll es machen, wenn er das Bedürfnis danach hat, doch nicht neben mir"...

Nein, ist mir mit meinem Mann noch nie passiert.

Mein Ex hat immer mich befummelt anstatt sich selbst, das ist erst komisch.

Ich würde es mit Humor nehmen, ihn zum Spaß anbrüllen daß er sich schreckt und dann auslachen.

Es wird sowieso zuwenig gelacht in den deutschen Schlafzimmern. Sag ich jetzt mal so.

#winke

#rofl

Ich glaube ich würde Dich dann ki**en. > grrrrr

#rofl

Ich glaube ich verstehe hier gerade irgendwie was falsch?

Es gibt bei euch ein riesen Theater, weil Dein Mann sich selbst befriedigt?
Dazu stellt sich bei mir als erstes die Frage, WARUM lässt Dein Mann die Taschentücher in seiner Unterhose, die schmeißt man(n) doch weg? Und wieso liegen die Taschentücher dann überhaupt in seiner Unterhose? Er befriedigt sich selbst, braucht zum "sauber machen" Taschentücher, und die stopft er dann in die Unterhose?
Also da würde meinen Mann auch ein riesen Theater machen, aber nicht weil er sich selbst befriedigt hat, sondern weil er die dreckigen Taschentücher nicht sofort entsorgt!

Du tust ja gerade so als wenn Dein Mann Dich betrügen würde. Das ist doch absoluter Blödsinn.

Und auch dieser Satz:
"Aber jedesmal, wirklich JEDESMAL legt sich das seltsame Gefühl und das Leben geht einfach weiter. Denn Zeit heilt alle Wunden... "
Welche Wunden meinst Du?



"Ich meine Selbstbefriedigung, ist halt Sex mit SICH SELBST. DIe wenigsten Menschen teilen es miteinander, denn sonst können sie doch einfach MITEINANDER es treiben, oder? "

Ja aber er macht es doch auch nicht in Deiner Gegenwart? Du hast doch geschrieben das Du während der Zeit nicht zu Hause warst.

Also wenn Du Dich jetzt über die Taschentücher aufregen würdest, da hab ich ja schon geschrieben, da hätte ich wirklich vollstes Verständnis, denn die kann er danach direkt entsorgen und zwar so, das Du sie nicht mehr findest!
Aber bei Dir kam es im ersten Text so rüber, als wenn Du Dich über seine Selbstbefriedigung an sich aufregst und nicht nur wegen der Taschentücher.

"Schön! Doch es kann sein, da wo du als Partnerin versagt, werde ich eine Gute Figur machen. Denn auch du bist nicht perfekt, gell?! "
Wieso greifst Du sie so an? Und woher weißt Du das sie nicht perfekt ist ;-)



Ja, haha, das glaub ich Dir. Der Schock-Effekt ist sicher super. #rofl

Aber jetzt mal ernsthaft, ich fände diese Reaktion 1000x besser als zu grübeln und es zum Problem hochzustilisieren.

lg

>>> grübeln und es zum Problem hochzustilisieren <<<

Wäre für mich auch undenkbar. Aber da ist halt jeder anders.

LG

Er tut mir erstens leid, weil sein Frauchen böse ist, wenn er es wagt, sich in ihrer Abwesenheit einen runterzuholen + 3 Taschentücher dabei zu benutzen, und zweitens, weil er es sich nicht machen darf, während Frauchen daneben liegt und schläft.

Das hat mit meiner Perfektion/Nichtperfektion nicht zu tun. Ich bin momentan Single, aber als ich es nicht war, konnte sich mein Partner selbst befriedigen, wann, womit und warum er es auch immer wollte.
Ob ich eine "Beziehung ohne Geheimnisse?" führe/geführt habe?
Du führst also eine mit Geheimnissen oder wie soll ich es verstehen? *amkopfkratz

Wenn es nur das wäre----
eine Schreckensherrschaft #schock#schock#schock
Warum glauben manche so über griffig werden zu können in der Ehe.
Grausam.

Ich bin noch nie und in keiner Partnerschaft der Meinung gewesen, dass Selbstbefriedigung "verboten" ist. Das Verhältnis zum eigenen Körper hört doch nicht auf, nur weil man in einer Partnerschaft ist.

Wenn er das nachts neben Dir tut, finde ich daran auch nichts schlimm... Ignoriere es und lass ihm seine Entspannung oder kuschel Dich zu ihm und steige ein. Ich wette, er hat nichts dagegen.

Und mal ehrlich, macht Dich das gar nicht an??? Ich würde vermutlich schon aus eigener Lust mitmachen :-p

Ich denke, aus einem gewissen Besitzdenken und evtl. aus Angst vor Kontrollverlust, wenn der Partner ein Stück weit eigenständig bleibt.

Finde ich auch äußerst seltsam :-p

Tja, manche Männer (Frauen auch) müssen ihr Eigenleben mit Eintritt in eine Beziehung aufgeben...

Das sind dann die Partner, die irgendwann davon schreiben, dass ihre bessere Hälfte fremdgeht...