Ehemann hat ohne meine Zustimmung Haus gekauft

    • (1) 15.09.11 - 18:22
      wütend234

      hallo,

      bin richtig sauer .
      Mein Mann hat ohne meine Zustimmung ein Haus gekauft.
      Dazu noch voll die absteige was keiner haben will !

      So an einer Hauptstrasse wo sie dir vor der Haustür mit 100 langbrettern ,das Haus ist 100 jahre alt .

      ER möchte sich gerne als KFZ Mechaniker selbstständig machen und nur weil daneben eine Werkstatt ist hat er das gekauft.

      ER hat es mir schon länger erzählt das es ihm gefällt.
      Mir aber nicht.
      Wir haben ein kleines Kind.
      DA ist nichts wo an mal eben zu Fuß hingehen kann
      Kein Spielplatz,keine NAchbarn, kein Kindergarten , keine Schule nichts !!!!


      Ich habe ihn schon gesagt das ich da bestimmt nicht hinziehen werde !!
      Ich weiss ganz genau das ich dort totunglücklich wäre .


      Ich werde hier in unserer Wonung bleiben ( ich liebe unsere Wohnung auch von der Lage her )
      Ich könnte mir gar nicht vorstellen hier mal auszuziehen !!


      Was sagt ihr dazu ??


      ICh bin auf 380 !!

      Danke fürs zuhören ...

        • Warum soll das nicht gehen?
          Er muß ja nicht zwingend seine Ehefrau als Kreditbürgen eintragen lassen.
          Und wenn das so eine Absteige ist ,die er eventuell für nen Appel und ein Ei bekommen hat,brauchte er wahrscheinlich nicht mal jemand zum bürgen.

          sie steht doch erst im grundbuch wenn sie beim notar auch mit war und da unterschrieben hat, ansonsten gehört das haus ihm und nen kredit kann man auch allein beantragen, selten brauch es da einen bürgen

Top Diskussionen anzeigen