Mein Mann ist seiner Geliebten hörig

    • (1) 26.09.11 - 18:25
      Was tun?

      Hallo,

      hier ist mein Problem: Vor 15 Jahren lernte ich meinen Mann im Studium kennen (er selbst studierte nicht, sondern machte sich gerade selbstständig). Wir verliebten uns und zogen sehr schnell zusammen. Es verdiente gerade genug, um auf eigenen Beinen zu stehen. Nach dem Studium fand ich eine gute Stelle und stieg auch schnell auf. All unser Geld wanderte auf ein Gemeinschaftskonto, ich fand es nicht schlimm, dass er wenig verdiente, glücklich war ich, dass er in seinem Job aufging. Wir verstanden uns total gut.

      Wir bekamen zwei Kinder und ich erbte von einer kinderlosen Tante ein Haus - dass wir in liebevoller Eigenarbeit restaurierten. Irgendwann kam ein -eher ungeplanter- Nachzügler dazu, der nun 3 ist. Letztes Jahr ging mein Mann mit seiner Selbstständigkeit baden, erst war er daheim, schmiß den Haushalt und plante neue Projekte, dann war er daheim und schmiß den Haushalt, irgendwann machte nur ich was im Haushalt, ... alles verlotterte (da ich Vollzeit arbeite), er vergaß die einfachsten Dinge (Zahnarzttermin der Kinder, etc. ich hatte ihn dreimal erinnert), .... und es gab ständig deshalb Krach. Ich heuerte eine Putzhilfe an - er machte dann überhaupt nichts mehr.

      Vor ca. 3 Monaten hat er eine neue Frau kennengelernt und alle Energie in diese Beziehung gesteckt. Er wurde daheim völlig aggressiv und tickte verbal aus, warf mir vor, dass ich in ganz anderen Welten lebte als er, ihn nicht anerkenne, etc (was schwer ist, denn sein Verhalten der letzten Monate ist unglaublich) . Er zog innerhalb kürzester Zeit hier aus und bei der Frau ein. Die Frau ist wirklich etwas "assig", lebt von Hartz4 und hält ihn natürlich für den tollsten Mann aller Zeiten. Ich habe das Konto zunächst offen gelassen, beide leben derzeit von meinem Geld. Ich weiß, das muss ich angehen. Es ist wie ein Alptraum.

      Jetzt hat die Frau beschlossen, dass er die Kinder zu sich holen soll, da beide nichts arbeiten, hätten sie viel viel mehr Zeit, etc. etc. Ich bekomme so die Krise. Ich habe wirklich versucht, dass er die Kinder trotz Trennung täglich sieht, aber sie kommen nun heim und sagen "R. hat gesagt, du kannst nicht kochen", "R hat gesagt, wir machen einen super Urlaub, wenn wir zu ihr ziehen", "R kauft bald eine Playstation für uns", .... rufe ich an, gibt ihn R. mir nicht, sondern schlägt vor, sie könnte das auch mit mir besprechen, da ich "gleich akzeptieren sollte, dass sie nun die Frau im Leben meines MAnnes ist". Ich könnte durchdrehen, v.a. er zappelt wie eine Marionette. Es ist so, als sei der Mann, den ich kennenlernte und geheiratet habe, einfach über Nacht zum willenlosen Zombie mutiert. Hilfe.

      Natürlich ist die Sache zwischen uns vorbei, aber wir schütze ich meine Kinder, ohne sie zur Waffe zu machen?



      • (2) 26.09.11 - 18:37

        SOFORT die Konten für ihn sperren, zum Anwalt gehen und dir das Haus allein zuweisen lassen, im gleichen Atemzug Kindesunterhalt fordern und den Umgang alle 14 Tage festlegen lassen. Mehr kannst du akut nicht tun.

        • (3) 26.09.11 - 18:43

          Danke! Ich zögere vor diesem Schritt da ich Vollzeit arbeite und er das letzte Jahr daheim war. Ich muss sagen, dass ich mittags und fünf Abende die Woche daheim bin, also immer voll ins Leben der Kinder eingebunden war.

          Das Problem ist, dass die Frau total ausgebufft ist - ich denke, sie rechnet 3x Kinderunterhalt, 1x Gattenunterhalt = das reicht für sie auch. Ich verdiene wirklich gut. Daher zögere ich so, weißt du, was ich meine? Wenn ich ihm nun die Kinder sperre, dann sagt er eventuell, dass er sich doch das letzte Jahr gekümmert hat. Wer kann denn nachweisen, dass es nicht so war? Er war täglich daheim und es ist unglaublich, dass er wirklich überhaupt nichts gemacht hat.

          Ich habe solche Angst, dass er einen Weg findet, mir die Kinder zu nehmen. Ich war wirklich (auch den Kindern zuliebe) an einer einvernehmlichen Lösung interessiert = die Kinder bleiben hier (Nähe Grundschule, Kiga, etc.), er kommt und geht wie er will. Alle zwei Wochen - das packen die Kinder nicht, die sind daran gewöhnt, dass er daheim ist.

          • (4) 26.09.11 - 18:45

            du mußt es jetzt glashart durchziehen da die Dame anscheinend sehr durchtrieben ist! Ohne Anwalt kommst du keinen Millimeter weiter. Meine Ex wollte auch gern geld haben weil ihr Neuer AlGII bezieht und sie ein Kind von ihm bekommen hat...Dummdreist aber bauernschlau.

            • (5) 26.09.11 - 18:48

              Hallo,

              ich hoffe derzeit darauf, dass die Zeit für mich spielt. Weißt du, was ich meine, dass es eben sehr klar ist, dass er ohne die Kinder gegangen ist und sich zu ihr in ihre 1 Zimmer 40qm Wohnung gequetscht hat.

              Wenn ich zum Anwalt gehe, geht er auch und dann bekommt die Gutste vermutlich Dollarzeichen wie Dagobert in die Augen, wenn sie die Zahlen auf dem Papier sieht ... und wird alles dran setzen, dass die Kinder zu ihr kommen (und zu ihm).



              • (6) 26.09.11 - 18:52

                Die Dollarzeichen hatte meine Ex auch und wenn man hart genug auf die Augen haut dann schließen die sich sehr schnell, man muß nur absolut Glashart sein!

        (7) 26.09.11 - 18:58

        Bei der Auswahl eines Anwalts sei vorsichtig und achte auf Referenzen. Es besteht die Gefahr, dass du dir einen Schmarotzer ins Boot holst. Mir ist das schon passiert.

        Ich wünsche dir Glück und Erfolg #klee

        beste Antwort #pro

        Ich würde das auch so machen, SOFORT zum Anwalt und die konten sperren, warum solltest du für diese Frau mitbezahlen?!

        Ich wünsche dir und deinen Kindern alles Gute #klee

    (9) 26.09.11 - 18:46

    Oh Gott bist du nett;-) Gibt es so etwas noch?;-)
    Finde das ja total aufopfernd, dass du die neue Freundin und deinen Mann finanzierst, aber warum?
    Echt krass die beiden;-) Glaube ich würde denen den Popo versohlen;-)
    Würde ein Gespräch suchen und wenn die beiden Schnuckis sich quer stellen zum Anwalt gehen und die Sache so klären. Kann mir irgendwie überhaupt nicht vorstellen, dass den beiden deine Kinder anvertraut werden.

    Und heyyyy, sperr dein Konto!!!!!!

(12) 26.09.11 - 18:49

Hol dir Tipps von den Profis, z. B. Jugendamt.

Bring dein Geld sofort in Sicherheit. Da kann dir die Bank Schwierigkeiten machen, wenn dein Mann das Konto überzieht.

(13) 26.09.11 - 19:27

Hallo,
keine Gespräche mehr mit der Frau. Sofort!!!!!!!zum Anwalt.Das mit den Kindern geht nicht so einfach-aber zwei Arbeitslose auf 40qm sprechen für sich. Lass dich nicht ins Bockshorn jagen.Wenn du aus dem Großraum Ffm bist kannst du mich gerne wegen eines RA anschreiben.
Versuche dich vor den Kindern zurückzuhalten mit negativen Äußerungen jeglicher Art.

#klee#klee#klee#klee

L.G.

Hallo,
ich habe mir schon so ein paar Antworten durchgelesen. Und da ist mir ein Gedanke gekommen. Wenn dein Mann in Ihrer Wohnung lebt ist das Betrug an der Behörde. Denn wenn sie so durchtrieben ist, dann sei es auch.
1. Konto sperren
2. Jugendamt informieren und mit denen eine Lösung erarbeiten, die helfen gerne alleinerziehende Mütter. ;) (meine persönliche Erfahrung)
3. Anwalt sofort hinzuziehen und eine Strategie erarbeiten zum Beispiel Ehegattenunterhalt. Denn heute bekommt man nicht so leicht Ehegattenunterhalt. (Gibt ein neues Gesetz seit letztem Jahr). Denn dein jüngstes ist schon drei.
4. Beim Jobcenter anrufen und melden das jetzt dein Mann bei Frau XY eingezogen ist. Sie begeht Sozialbetrug und da die sich von deinem Konto bedienen, ist das Einkommen ;) .
Ich hoffe es hilft Dir. Vergiss deine Skrupel, denn du kämpfst nicht gegen Ihn sondern gegen Ihn. Und trenne es.
Lieben Gruss

  • Frauen müssen, wenn die Kinder drei Jahre alt sind wieder arbeiten gehen. Ich vermute und hoffe, dass das auch für Männer Gültigkeit hat. Das verklickere mal deinem Mann. Unter der Voraussetzung gibst du ihm die Kinder gern :-).

    Hoffentlich besorgt er sich kein Attest vom Arzt, dass er arbeitsunfähig ist, dann wäre er sowieso nicht in der Lage die Kinder zu betreuen, du wärst allerdings dauerhaft unterhaltspflichtig.

    Du brauchst eine gute, durchsetzungsfähige Anwältin.

    #pro Gute Idee!!!!;-)

    "4. Beim Jobcenter anrufen und melden das jetzt dein Mann bei Frau XY eingezogen ist. Sie begeht Sozialbetrug und da die sich von deinem Konto bedienen, ist das Einkommen ;)"

    Ähnliche Gedanken hatte ich auch. :-) Gute Tipps!

    LG
    Ch.
    Mitarbeiterin Jobcenter ;-)

Sorry aber wie blöde muß man eigentlich sein dem Mann und seiner geliebten das Leben zu finanzieren? Die leben auf deine Kosten und du bist noch nicht in die Pötte gekommen? Da kann ich echt nur den Kopf schütteln.
Ela:-[

(19) 26.09.11 - 20:21

Ich würde zunächst dringend mit einem sehr guten Familienanwalt (möglichst weiblich) sprechen und danach Deinem Ex freundlich mitteilen, dass Du nun ein eigenes Konto für Dich anlegen wirst.
Lass ihm das gemeinsame Konto einfach. Er würde ja sicher sowieso kein Neues beantragen. Schon weil sie ihn davon abhalten würde.

Dass die Kinder vom gemeinsamen Haus in eine 40qm-Wohnung per richterlichem Beschluss ziehen dürfen halte ich für sehr unwahrscheinlich. Und eine grössere Wohnung können sich die Zwei sicher nicht leisten.
Sprich mit dem RA auch über das korrekte Vorgehen, falls die Beiden mal spontan beschliessen sollten, dass sie die Kinder nicht zurück bringen.

Mit der guten R. würde ich gar nichts Familiäres besprechen, im Gegenteil: Ich würde schön Protokoll führen über ihre und die Aussagen der Kinder, wenn sie Dir Deinen Ex nicht ans Telefon holen will, wenn sie Dir eventuell (unterschwellig) droht und so weiter. Wer weiss wofür das gut ist und wenn Du diese Dinge notieren kannst, musst Du sie nicht dauernd mit Dir herumtragen..

(20) 26.09.11 - 20:52

Ich würde auf jeden Fall zum Anwalt gehen. Das schlimmst was Dir passieren kann ist, dass Du ihm Unterhalt zahlen musst (ich kenne allerdings die neue Gesetzesänderung nicht, die bereits erwähnt wurde hier).
Dein Mann kann Dir nicht so einfach die Kinder wegnehmen. Du bist die besserverdienende, bist für die Kinder greifbar und auch viel zu Hause, das Kindeswohl ist NICHT gefährdet (und das wäre der einzigste Grund, warum sie die Kinder Dir wegnehmen könnten, wenn es so wäre).
Also lehn Dich zurück und geh zum Anwalt er kann Dir genau sagen, was geht und was nicht :-)


lg
jiggi

(21) 26.09.11 - 22:33

hallo,

du musst deinen mann wirklich sehr lieben

würdest du ihm verzeihen wenn er wieder einen job hat,sich bestätigt fühlt und zu dir zurückkehrt?

dann kämpfe um ihn
wie kann ich dir nicht sagen
vielleicht hilft es schon wenn du ihm sagst das du ihn liebst




wenn dein herz leer ist
nimm die guten ratschläge der anderen user an

alles liebe

Die beiden sind bodenlos unverschämt und Du bist unglaublich langmütig. Wie andere schon geschrieben haben, verstehe ich auch nicht, wieso Du ihnmit siener Geliebten auch noch weiter finanzierst. Hat er Dir gegenüber denn Solidarität bewiesen, dass Du sie ihm jetzt erweist - bis hin zum Unterträglichen? Wieso musst Du das angehen? ich sehe nicht den geringsten Grund dafür. Soll er doch auch Hartz 4 für sich beantragen......

Sei kein Sado-Masochist, sondern schütze Dich und Deine Kinder. Er tut es ja nicht. Also:
1. Konto für ihn sperren
2. Geh zum Anwalt (evtl. Anwaltsverein beim Gericht, das kostet dich max. 10-20 EUR.
3. Schalte das Jugendamt ein
4. Drohe den beiden mit einer Anzeige beim Jobcenter, falls sie die Kinder weiter gegen Dich aufhetzen
5. Suche Dir eine Kinderbetreuung (evtl. Au Pair) , der Vater ist ja wohl nicht geeignet derzeit, so machst Du Dich auch unabhängig von ihm. das Geld, was er mit seiner Geliebten derzeit von Dir verprasst, kannst Du so in eine Kinderbetreuung stecken.

Top Diskussionen anzeigen