Warum laßt "IHR" (Frauen) Euch schlagen?

    • (1) 23.10.11 - 18:25
      eine ungeschlagene Frau

      Hallo Ihr Lieben!

      Ich muss heute mal eine Frage (siehe oben) in das Forum stellen! Warum? Ganz einfach, weil es mich schon seit Jahren interessiert, warum sich Frauen schlagen lassen.

      Ich muss dazu sagen, dass ich noch nie von einem Mann geschlagen wurde und ich bin schon über 40 ... also Zeit dazu, wäre genug gewesen.

      Vielleicht bin ich zu selbstbewusst oder ich habe mir einfach immer die "nicht schlagenden" Männer ausgesucht - "Gott Sei Dank"!

      Aber ich muss Euch auch ganz ehrlich sagen, sollte jemals ein Mann die Faust gegen mich erheben, würde ich zurückschlagen, vielleicht nicht gleich, kommt ja darauf an, wie sehr er mich schlagen würde. Doch sobald es mir wieder besser gehen würde, wäre er fällig, das weiß ich mit Sicherheit. Ich würde mir etwas einfallen lassen und wäre der Mann auch noch so groß oder stark, ich würde ihn schlagen. Will hier jetzt keine Vorschläge machen, aber ich hätte da schon ein paar Ideen, obwohl ich ganz und gar nicht gewalttätig bin.

      So nun meine Frage an Euch, die Geschlagenen:

      Warum lasst Ihr es zu und viele lassen sich ja auch immer wieder schlagen, was ich noch weniger verstehe? Viele sogar so schlimm, dass sie ins Krankenhaus müssen.

      Bin gespannt, ob ich Antworten bekomme und wenn, dann welche?

      LG

      eine ungeschlagene Frau

      • >>>Vielleicht bin ich zu selbstbewusst<<<

        Aber hier in schwarz eine solche Frage stellen...

        Viele geschlagene Frauen könnten sich vermutlich besser wehren, wenn sie selber genau wüssten, warum sie das zulassen.

        >>>Doch sobald es mir wieder besser gehen würde, wäre er fällig, das weiß ich mit Sicherheit. Ich würde mir etwas einfallen lassen und wäre der Mann auch noch so groß oder stark, ich würde ihn schlagen.<<<

        Damit stellst du dich mit einem prügelnden Mann auf eine Stufe... billige Rache.

        (4) 23.10.11 - 18:42

        weil die Frauen vielleicht denken sie haben es verdient, wie Dreck behandelt zu werden. Sie kennen es nicht anders. Sind seit frühester Kindheit so behandelt worden. Statt Unverständnnis für die geschlagenen Frauen zu haben solltest du lieber Unverständnis für die schlagenden Männer haben. Zu der Demütigung des Schlagens kommt oft nochn hinzu das die Frauen sich schämen das sie sich so behandeln lassen unter anderem wegen Frauen wie dir.

        Eine Frau die die Hölle ihrer Kindheit überlebte
        zehn Jahre in der Ehehölle war und nun endlich Respekt und Wertschätzung für sich selbst aufbringt
        Dank dem Verständnis von anderen Menschen

      Da ich einer einst geschlagenen Frau sehr sehr nahe stehe, kann ich nur sagen, dass Du absolut keine Ahnung hast, was Du da für einen Blödsinn zusammengetippert hast.

      Du weißt nichts, gar nichts...

      Davon mal abgesehen, kennst Du wohl aufgrund fehlender "Erfahrung" auch nicht die Angst, die Deinen Körper durchflutet und Dich erstarren lässt, wenn Dich ein Mann ins Krankenhaus geprügelt hat.

      Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr***e halten...

    Hallo
    ich bin etwas ertaunt über Deinen thread und empfinde es Frauen gegenüber die das durchleiden müssen / mußten als Affront.
    Es gibt nun einmal Frauen die kaum oder wenig Selbstwertgefühl haben ( kann seine Wurzeln z.B. in der Kindheit haben).

    Vor mehr als zwanzig Jahren wurde ich von meinem damaligen Partner attakiert, ich hatte auch immer gesagt- mit mir macht das keiner- jaja... den stech ich ab ect. alles Blödsinn. das dies mir überhaupt passieren konnte, hat mich regelrecht gelähmt- abgesehen davon dass ich keine Schlägerei riskieren konnte, da ich meine damals 8 Monate alte Tochter auf dem Arm hatte. Mir blieb nur zu gehen.
    Allerdings kenne ich auch ein anderes Beispiel, meine Freundin wurde von Ihrer Mutter regelmäßig verprügelt, später hatte Sie einen gewalttätigen Partner. Als ich von den Übergriffen erfahren habe, fragte ich natürlich auch warum hast Du nichts gesagt? Dir keine Hilfe geholt? Ihre Antwort: ich dachte das muß so sein- ich verdiene es nicht anders.

    Sie kannte es ja nicht anders.

    Und so wird es noch eine Menge mehr an Gründen geben.

    Hallo,

    Konnte Frauen auch vorher nie verstehen,die sich von Männern haben schlagen lassen.
    Bis ich es selbst erleben mußte.Du gibst dich komplett für einen Menschen auf,vernachlässigst Familie und Freunde und dann steht man plötzlich alleine da mit diesem Mann.
    Ich bin immer wieder zu ihm zurück,weil ich so keinen mehr hatte.Man hätte Familie und Freunde erklären müssen,warum der Arm oder die Beine plötzlich blau waren und das war mir auf dauer zu blöd,weil mich keiner verstanden hat.Wie auch???Wer es selbst nicht erlebt hat,kann sowas nicht verstehen.Und klar spielt wohl auch angst eine riesen Rolle.
    Man bekommt ja öfters gesagt,wenn du dich trennst passiert das und das!
    Ich hab es immer wie eine Droge gesehen,dein Kopf weiß,das es schlecht ist aber du kommst doch nicht davon los.
    Ich hab es vor fast 4 Monaten geschafft und bin sehr glücklich darüber!
    Solche Menschen ändern sich nicht,auch wenn es ihnen danach immer leid tut!

    nun ja, das ist eine gute frage-
    ich glaube, daß es serh häufig drauen sind, die ihr leben lang "Liebe" und Gewalt/ machtausübung vermischt bekommen haben.

    lies dich doch mal durchs erziehungsforum.
    hier schreiben frauen ganz unverblümt und öffentlich, daß sie ihre kinder beißen, schlagen, anspucken.
    daß die kinder das "anders nicht verstehen" oder doch auch mal "konsequenzen spüren müßten", daß manche kinder dsa einfach bräuchten.
    erniedrigung, drohung, gewalt - das haben viele frauen in ihrer Kindheit erlebt.
    dennoch hatten sie sicher eltrn, die sie geliebt haben- sie haben also gewalt und liebe vermischt erlebt- als untrennbar.

    und dann geht es sehr häufig um macht in dieen beziehungen.
    wenn es keine ein,alige sache ist (gewalt i nde beziehung), dann ist auch die frau daran beteiligt ein system aufrecht zu erhalten, daß durch macht und gewalt beprägt ist.
    sehr häufig entsteht ein kreislauf, bei dem mann macht durch gewaltausübung verspürt, danach in vorwürfe und gewissenbisse verfällt und sich somit das "machtgefälle" wieder verändert.
    Die frau nimmt ihn "goßherzig zurück", sie verzeiht ihm- und übernimmt macht in der beziehung.

    sie zieht sich immer mehr zurück von anderen, denen sie nichts davon erzählen kann denn niemand würde diese "besondere und tolle beziehung" verstehen, niemand würde verstehen, warum sie das system mit am leben erhält.

    die isolation mach sie abhängiger davon- und je weniger abgleich mit der "außenwelt" es gibt, desto weniger klar ist es den beteiligten,wie irre ihr system ist.

    darum lebt gewalt auch dort, wo darüber geschwiegen wird.
    der kreislauf wird erst durchbrochen wenn einer der partner anfängt die volle verantwortung für sein handeln zu übernehmen

    aber so wirklich nachvollziehen kann ich es auch nicht, was frauen in solchen beziehungen bindet

    Huhu,

    tja...was will man sagen, schwieriges Thema!

    Vor Jahren, ich war denke ich 20 oder so, da hat mich mal ein Mann geschlagen...aber mit dem hatte ich keine Beziehung.

    Das war in einer Disco...da gab es Gedränge und er schubste mich und ich war damals, naja..hmm im Rüpelalter, also habe ich zurückgeschubst.
    3 bis 4 mal die Woche Arbeit im Reitstall, Tanzkurse und Fitnessstudio sorgen aber nun dafür das man auch als Frau recht kräftig wird und naja ich habe ihm wohl weh getan ( zumindest seinem Ego).

    Ich war dann draussen an der frischen Luft und er "erwischte" mich und brüllte mich an, heute weiß ich nicht mehr was er alles so brüllte, damals gab ich die passende Antwort, woraufhin er wohl wieder brüllte "ich knall dir gleich eine"

    Gut...jeder vernünftige Mensch hätte eingelenkt oder das Weite gesucht, nicht so Andrea, ich strahlte ich an und tippte mir mit dem Zeigefinger auf die Wange. Quasi um ihm Zielhilfe zu geben.

    Klatsch...da saß der erste Schlag. Das tat weh.

    Nun bin ich ja bekennender Christ und als solcher hielt ich, immer noch brav lächelnd, die andere Wange hin und tippte darauf.

    Er war offensichtlich weniger christlich und schon klatschte es wieder.

    Allerdings klatschte es gleich darauf ein drittes mal und diesem klatschen folgte ein weniger schönes Knacken, denn auf die zweite Ohrfeige hin hatte ich schlicht, aber eben kräftig, gerade aus geschlagen.

    Was dann folgte war Nasenbluten seinerseits, ein aufgeregter Rausschmeiser der mich beiseite zog und mir klarmachte ich solle machen das ich wieder reinkäme...er würde das schon regeln.

    Ich weiß nicht wie er es geschafft hat das der Typ von einer Anzeige abgesehen hat....heute will ich es auch gar nicht mehr wissen. Naja HEUTE wäre mir so eine Aktion auch peinlich, in dem Moment damals war ich einfach nur so...aufgebracht, da hab ich wohl nicht mehr vernünftig nachgedacht.

    Wie gesagt, mit diesem Menschen verband micht NICHTS, ich war ohnehin leicht zu verärgern in dieser Zeit und mehr als fit was die Körperkraft anging.

    Heute sähe das ganz anders aus...selbst wenn ich zurückschlagen würde, würde das einen erwachsenen Mann wohl nicht weiter tangieren, denke ich ( so einen Mann wie meinen jedenfalls nichts...ihm gegenüber bin ich eher ein Schwächling *lach*).

    Für mich steht fest das ich eine Beziehung sofort beenden würde, käme jemand auf die Idee mich zu schlagen, aber zurückschlagen...ne, das war mal.

    lg

    Andrea

    (16) 23.10.11 - 23:28

    Hallo!

    "Warum lasst Ihr es zu und viele lassen sich ja auch immer wieder schlagen, was ich noch weniger verstehe? Viele sogar so schlimm, dass sie ins Krankenhaus müssen."

    Manche die geschlagen werden, habe eine schlimme Kindheit hinter sich und habe von den Eltern wenig Liebe erfahren. Gewalt wurde von den Eltern vorgelebt. Oft suchen sich diese "Frauen" einen Mann aus, der genau so ist. Warum weis ich nicht....
    Und sind die Frauen erst mal in der "Hölle" kommen sie nicht mehr herraus.

    Gründe:
    - zu wenig Selbsbewusstsein: Angst es alleine nicht zu schaffen
    - wegen Kinder
    - Angst vor Rache des Ehemann
    - Geldnot
    - als krank hin gestellt zu werden

    Die Liste könnte man noch weiter schreiben......

    "Aber ich muss Euch auch ganz ehrlich sagen, sollte jemals ein Mann die Faust gegen mich erheben, würde ich zurückschlagen, vielleicht nicht gleich, kommt ja darauf an, wie sehr er mich schlagen würde. Doch sobald es mir wieder besser gehen würde, wäre er fällig, das weiß ich mit Sicherheit."
    Da wäre ich mir an deiner Stelle gar nicht mal so sicher, ob du dich das trauen würdest. Vielleicht nur, wenn deine Seele noch nicht kaputt ist.

    Meine Mutter wollte nur einmal zurück schlagen(Hand gehoben), das hat sie büßen müssen, indem er noch brutaler war.

    Die Angst vor dem Neustart ist so gewaltig groß, das diese Frauen sich verprügeln lassen und sogar zu sehen, wie ihren Kindern etwas angetan wird.

    Ja das ist unbegreiflich, trotz der Gründe. :-(

    Gruß

    "warum sich Frauen schlagen lassen."

    Alleine schon diese Formulierung verschiebt die Verantwortung auf Seiten der Frau (hier eigentlich das Opfer) und nicht auf die Seite des Täters.

    Unter anderem ein Umstand in dieser Gesellschaft, die es betroffenen Frauen schwer macht, aus einer solch destruktiven Beziehung auszubrechen und an die Öffentlichkeit zu gehen. Denn mit dieser Formulierung sagst Du schon, dass sie sich schämen sollten, das zugelassen zu haben. Wenig hilfreich.

    Häusliche Gewalt geht durch alle Schichten und vielleicht wird es Dich überaschen, dass oftmals selbstbewußte und äußerlich "erfolgreiche" / souveräne Frauen betroffen sind.

    Die wenigsten haben sich bewußt einen schlagenden Mann ausgesucht.

    Wie sich sowas entwickelt? Oft schleichend - die typische Gewaltspirale beginnt wenig alarmierend. Schreien, Weg versperren, schubsen, grob anfassen... Und dann?

    Für Betroffene, die hier reingestolpert sind:

    www.gewaltschutz.info

    Alles Gute.

    Tja, ich kann es auch nicht verstehen. Ich habe mir schon mein Leben lang gesagt, dass ein Mann, der auch nur einmal versuchen sollte, die Hand gegen mich zu erheben, das bitterböse bereuen wird.

    Ich kenne Gewalt von Zuhause und aus meinem gesamten Umfeld her nicht. Ich habe auch nie Männer kennen gelernt, die einen Hang zu Gewalt hatten. Jedoch habe ich es einmal erleben müssen, dass mein Ex-Mann, der nicht sonderlich gut darin war, mit Worten konstruktiv zu streiten, in einem ziemlich heftigen Streit zu mir gesagt hat, er hätte die allergrößte Lust, mich mal krankenhausreif zu schlagen. Und hat mich auch anschließend ziemlich unsanft angefasst. Dieses eine mal hat mir schon gereicht. Ich habe mich umgehend getrennt und bin mittlerweile von dieser armseligen Wurst glücklich geschieden. Bereut hat er es im übrigens im Nachhinein sehr, so ausgerastet zu sein, denn ich habe ihm keine schöne Scheidung beschert... ;-)

    Frauen, die sich von Männern schlagen lassen, kennen es vermutlich nicht anders, haben schon in ihrer Kindheit häufig Gewalt erlebt und suchen sich oftmals unbewusst auch wiederum Männer aus, die zur Gewalt neigen. Ein schlimmer Teufelskreis, denn sie geben die Gewalt dann auch nicht selten an ihre eigenen Kinder weiter.

    Verstehen kann ich es trotzdem nicht, dass Frauen sich sowas gefallen lassen. Gerade wenn noch Kinder mit im Spiel sind, finde ich es unverantwortlich von Frauen, die sich schlagen lassen und bei ihren gewalttätigen Männern bleiben und damit ihre Kinder einer solchen Situation aussetzen. Schlimm sowas...

    (19) 24.10.11 - 01:59

    Danke für Eure Antworten!

    gh und co. können nicht anders antworten ... das weiß ich schon, da habe ich sowieso nichts anderes erwartet. Das habe ich schon in vielen Threads gelesen und mich oft darüber geärgert, wenn hilfesuchende, junge Frauen abgefertigt wurden.

    Ich stehe da drüber, ich weiß wer's sagt! Mich würde immer interessieren, wie klein mit Hut genau diese Damen wären, wenn sie mir von Angesicht zu Angesicht gegenübersäßen.

    Ich habe auch nicht geschrieben "mir würde das nie passieren", denn es kann jeder Frau passieren, nur ich würde mich wehren, ob das dann "billige Rache" wäre, wäre mir ehrlich gesagt ziemlich egal.

    Ich bin keinesweg schüchtern und dass ich hier "schwarz" geschrieben habe, hat nichts mit Selbstbewusstsein zu tun oder sagst Du liebe gh z. B. jedem was Du verdienst? Und so muss auch nicht jeder wissen, welche Fragen ich hier stelle.

    Ich wollte keiner Frau, die geschlagen wurde oder wird zu nahe treten und ich denke, die Frauen, denen das passiert ist oder passiert, haben das auch so verstanden.

    Danke den Urbianerinnen, die verstanden haben, was und wie ich es meinte.

    Jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen und wenn wir Frauen im Leben besser zusammenhalten würden, dann könnten wir sehr viel erreichen.

    Leider ist das nicht so, sehe ich ja hier wieder wie gh und co. zeigen. Nur immer munter draufschlagen.

    Und dann Ausdrücke wie "Fresse halten" lassen auch tief blicken.

    Die Aussage <das die Frauen sich schämen das sie sich so behandeln lassen unter anderem wegen Frauen wie dir> verstehe ich nicht und ist ziemlich aggressiv.
    Mein Text sollte keine geschlagene Frau beleidigen, aber wer den Text richtig gelesen hat, konnte dies sicher erkennen.

    Oder darf man hier keine Fragen stellen bzw. sollte erst fragen, ob man diese Frage stellen darf. Diejenigen, die eine Frage für zu "blöd" halten, müssen ja nicht antworten. Das hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen.

    Und dass ich gar nichts weiß (zumindest zu diesem Thema), ist richtig, genau deshalb habe ich die Frage gestellt, weil ich etwas wissen wollte, aber aggressive Antworten klären mich nicht auf.

    Und dass ich kein Verständnis für die schlagenden Männer habe, gründet wohl daraus, dass ich in diesem Fall immer zu den Schwächeren halten würde und das ist wohl zweifelsohne eine Frau, die geschlagen wird.

    Und kein Mann oder Frau kann ein ganzes Leben lang alles auf eine schlechte Vergangenheit schieben. Bin keine Psychologin, sondern eine ganz normal denkende Frau.

    Und noch etwas ... es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten.

    Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart!

    • (20) 24.10.11 - 02:18

      Dieses Statemant ist reichlich neben der Spur.
      Du bist einfach nur dumm-arrogant oder arrogant-dumm.
      Auch das Prädikat "normal denkende Frau" spreche ich dir ab.

      Du liegst immer noch falsch.

      (22) 24.10.11 - 07:41

      nur um eine Frage zu stellen wär eiune wertfreie Frage angebracht gewesen und nicht eine Wertung mit dabei und einem Aufplustern das dir sowas natürlich niemals passieren würde. Dafür braucht an kein Psychologe zu sein der gesunde Menschenverstand sollte ausreichen!

      Ja, das sehe ich genauso. Es gibt hier so ganz bestimmte Kandidaten... naja, auf deren Antworten kann man echt verzichten. Aber dabei ist es egal, was man fragt, wie man es fragt - diesen Leuten geht es eh immer nur darum, hier bei Urbia andere niederzumachen. Ich würde manchmal auch gerne wissen, wie klein mit Hut diese Personen im realen Leben sein müssen, um sich über Urbia derart profilieren zu müssen.

      Aber nun ja, drauf gesch... Es gibt halt Antworten in Threads, die man von vornherein getrost überlesen kann und sollte.

      Ich stelle mir die gleiche Frage wie Du und ich habe es (wie weiter oben geschrieben) ja schon erlebt, dass ein Mann die Hand gegen mich erheben wollte. Ich verstehe es nicht, dass Frauen so etwas mit sich machen lassen. Schlechte Kindheit hin oder her. Es gibt immer Mittel und Wege sich zu wehen, sich Hilfe zu holen und der Situation zu entkommen. Und wie gesagt - spätestens wenn eine Frau sich vor den Augen ihrer Kinder schlagen lässt oder sogar noch zulässt, dass auch den Kindern Gewalt angetan wird, dann ist mir die schlechte Kindheit der Frau als Ausrede völlig wurscht - es ist einfach eine absolute Verantwortungslosigkeit und ich kann es nicht im geringsten nachvollziehen, dass Frauen so etwas zulassen. Damit sind sie den Kindern gegenüber keinen Deut besser als der schlagende Mann!

      • Sachlich und wohlwollend:

        Deine Überheblichkeit kannst Du Dir bitte an die gleiche Stelle stecken wie die TE.

        Es freut mich für Dich, wenn Du aufgrund mangelnder eigener Erfahrung nicht mitreden kannst, aber da Du ebenso mangelndes Einfühlungsvermögen zeigst, wäre es evtl. geschickter von Dir, wenn Du nichts mehr dazu sagst, und einfach einen Kaffee trinken gehst.

        • (25) 24.10.11 - 09:26

          ich habe schon lange nicht mehr gelesen wie jemand auf so diplomatische weise sagt, daß jemand der nicht weiß wovon sie redet, die fresse halten soll. :-)

Top Diskussionen anzeigen