Wenn der Partner kein 2tes Kind will.Betroffene hier?

    • (1) 28.10.11 - 09:36
      anonymemaus

      Was dann? Gibt es hier Betroffene unter euch?
      Mein Schatz wird bald 2 Jahre alt und ich wollte eigentlich kein 2tes, weil sie auch ziemlich anstrengend war. Nun kam in mir aber dennoch der Wunsch nach einem 2ten Kind hoch.
      Mein Partner weiss davon, lehnt es aber ab, er verdient zwar gut, meint aber Kinder kosten viel Geld und er möchte deswegen keins.
      Dabei gebe ich das meiste für unser Kind aus, er meint, er gibt später dann sicher viel aus, wenn es anfängt "teuer" zu werden.
      Wir haben deswegen keinen Streit oder so, aber ich schaue nach links und rechts neben mir und da sind halt Frauen die grade Schwanger werden wollen für ein Geschwisterchen. Ich werde also wöchentlich mit dem Thema konfrontiert, aus nächster Nähe. Mir ist klar das ich ein nein akzeptieren muss, also nichts mit Verhütungspannen, die kann es auch nicht geben, weil er sehr genau aufpasst, was ich auch wenns so wäre nicht tun würde.
      Wie geht ihr damit um?

      • (2) 28.10.11 - 09:47

        Hallo

        Genieße dein Leben mit deinem Partner und Kind. Du hast ein Kind und wolltest auch kein zweites. Allein schon der Gedanke mit Verhütungspanne ist unglaublich. Im Nachhinein kann man immer sagen. dass man das nicht machen würde oder wollte.

        Wenn dein Wunsch nach einem zweiten Kind zu groß wird, wirst du dich trennen müssen. Was aber dann sicher sehr schmerzhaft für Vater, Kind und Dich sein wird.
        Es gibt genug Familien mit nur einem Kind. Such dir die positiven Aspekte raus und stelle sie immer vorne an, wenn du am zweifeln bist.

        Du liebst dein Kind und deinen Partner, also denke ich mal, du wirst den aufgekommen Wunsch zu einem zweiten Kind auch sicher wieder verschwinden lassen können.

        gruß
        mhmmhm

        Ich verstehe dich sehr gut auch wenn wir andere Gründe haben die gegen ein zweites Kind sprechen.

        Ich leide und richte meine Zukunftsplanung in meinem Kopf immer auf " dieses fehlende Familienmitglied das alles perfekt machen würde" aus.

        Ich lebe ,so empfinde ich es,oft nicht im hier und jetzt und kann mein Glück mit meiner kleinen Maus nicht richtig geniessen.

        Wenn ich morgen einen Unfall hätte oder aufgrund des der Gesundheit würde es nichtmehr möglich sein ein zweites zu bekommen,würde es nicht anders gehen und ich würde es mit einem anderen Bewusstsein wahrnehmen ,denke ich mir dann oft und einige Tage hält mich das über Wasser.

        Abstellen kannst du einen starken Kinderwunsch nicht ,aber sei dir bewusst das du ein kleiner Schatz im Arm halten darfst und es Frauen gibt die daran zerbrechen trotz vieler Bemühungen dieses Gück nicht erleben zu dürfen.

        Wir haben doch viel.

        Über eine Trennung habe ich auch schon nachgedacht aber währe das fair?
        Wenn es umgekert währe und ich oder du währen die Verlassenen weil wir uns gegen ein zweites Kind aussprechen würden oder keins mehr griegen könnten?

        Nein,habe ich beschlossen,der Wunsch sollte nicht zu Lasten der Familie gehen die wir doch haben.

        L.G

        Es mag ja ein blödes Gefühl sein wenn man sich ein Kind wünscht aber der Partner nicht oder eben nicht mehr!
        ABer mal ehrlich gibts nichts anderes auf der Welt, wieso wollt ihr immer das eure Meinung akzeptiert wird, aber versteht nicht die eures Partners. Akzeptiert doch das er nicht will statt unbedingt einen Weg suchen zu müssen wie man sein Spielzeug doch noch kriegt.
        Ela

      • Wenn der Partner kein weiteres Kind mehr will, dann muss frau das akzeptieren. Versuch dein Leben auch auf andere Dinge auszurichten, nicht nur auf Kinder und Familie. Sieh es doch mal anders herum - während andere noch an der Babyplanung hängen und sich mit den typischen Baby- und Kinderthemen auseinandersetzen und sich persönlich einschränken müssen, hast du - mit zunehmendem Alter deines Kindes - viele Freiheiten .Du hast Zeit für deinen Mann, für deinen Job, berufliche Weiterentwicklung, Hobbies, Interessen, Freunde... es gibt so vieles, was das Leben lebenswert macht :-)
        Freu dich, dass ihr ein gesundes Kind habt und du viel Zeit mit ihm verbringen kannst. Ich habe zwei Kids - und glaub mir, ein Kind ist dagegen wie Urlaub und es ist schön, wenn man auch einem Kind ungeteilte Aufmerksamkeit zukommen lassen kann ;-)

        • (6) 28.10.11 - 13:29

          Danke ihr lieben für eure Antworten!

          Ja klar sehe ich auch die Vorteile, zum Beispiel bin ich noch nie in den Urlaub geflogen und das steht nun nächstes Jahr erstmalig an, wir wollen viel reisen mit unserer Tochter. Wenn ich nun Schwanger sein würde, dann wäre das wieder hinfällig (klar geht mit Babybauch auch und mit Säugling, aber mal ehrlich, dass ist doch dann nicht so pralle, wie mit nur einem Kleinkind) also ich würde mir das nicht vorstellen können.
          Bei mir kommt der Wunsch auch nur dann auf wenn ich Babys sehe, oder wenn ich mit Müttern konfrontiert werde, die ein zweites wollen und beim "üben" sind.
          Im Alltag denke ich meist gar nicht drüber nach, ich würde den Wunsch nicht als extrem bezeichnen.
          Ängste habe ich, z.B wenn meinem Kind etwas passiert, es ums Leben kommt..ich habe nur dieses eine, man sagt ja immer wenn man 2 hat, oder mehr, dann ist es irgendwie anders, ich will nicht sagen einfacher, vielleicht versteht ihr was ich meine.
          Weiter sind meine Gedanken, wenn sie Erwachsen ist, dann hat sie niemanden was Familie an geht. Es geht mir nicht so sehr darum einen Säugling auf dem Arm zu haben, wobei ich diese Zeit und die der Schwangerschaft auch sehr genossen habe. Es geht mir auch nicht um einen Spielkameraden, wie bei manchen anderen. Ich möchte sie halt nur nicht alleine lassen auf dieser Welt, wenn ich mal nicht mehr da bin..das sind so meine Gedanken, die für mich, für ein zweites Kind sprechen.

          Das mit der Verhütungspanne habe ich nur angeschrieben weil es hier öfter Thema ist.
          Das steht nicht zur Debatte. Und nein, ich würde meinen Partner nicht wegen meinem Kinderwunsch verlassen, dass wäre echt nicht fair, dass finde ich ziemlich egoistisch und würde alles zerstören.
          Ich konzentriere mich also wieder mehr auf mein Leben. Wollte immer schon mal ein Abo im Fitnesstudio machen...das kann ich ja nun tun :)#winke

          • <<Ich möchte sie halt nur nicht alleine lassen auf dieser Welt, wenn ich mal nicht mehr da bin.>>

            Klar sind Geschwister was Schönes - aber wenn man sich mal umschaut, wie viele Erwachsene tatsächlich ein gutes Verhältnis zu ihren Geschwistern haben - dann sind das leider nicht sehr viele. Streitigkeiten oder kaum Kontakt sind leider bei vielen an der Tagesordnung.. du könntest also auch mit einem zweiten Kind nicht garantieren, dass sie dann später "nicht alleine" ist...

            Ich bin auch Einzelkind - klar wünsch ich mir manchmal Geschwister zur Seite, aber es hat durchaus auch seine Vorteile ;-) Das sehe ich immer wieder, wenn ich den Familienstress bei anderen beobachte :-P Mach dir nicht so viele Gedanken - dein Kind ist glücklich, wenn du es liebst und für es sorgst - ob mit oder ohne Geschwister!

      Du würdest mit einem 2. Kind nicht glücklich werden, wenn Dein Partner nicht dahintertsteht. Sei Dir dessen bewußt.

      Ich empfehle Dir:

      Lieber mit 1 Kind und Partner glücklich als 2 Kinder und sehr wahrscheinlich Trennung und unglücklich.

      Er wird seine Gründe haben und die solltest Du akzeptieren, aber eigentlich hast Du Dir die Antworten auch schon selber gegeben...

      LG

Top Diskussionen anzeigen