Der Beste Freund meines Mannes und ich...

    • (1) 07.11.11 - 08:47
      WasTun?

      Jetzt muss ich doch auch mal um euren Rat bitten.

      Ich(34) weiß einfach nicht wie ich meine Situation ändern soll. Es geht um den besten Freund meines Mannes und mich. Wir kennen uns nun schon ein paar Jahre und verstehen uns auch sehr gut. Wie das bestimmt in jeder Clique ist, wird auch hier und da mal ein bisschen rumgealbert und auch ab und an fällt mal ein zweitdeutiger Spruch!
      Das Problem ist, dass je nach Gemütszustand mich die Sachen manchmal echt durcheinander bringen. Ich liebe meinen Mann und sein bester Freund und ich könnten niemal eine Beziehung führen, aber es knistert halt schon ab und zu ordentlich. Er findet das glaube ich ganz toll und provoziert die Situationen immer wieder. Wenn ich dann nicht konter und beschämt wegschau, fühle ich mich durchschaut. Wenn ich frech konter, fühlt er sich aufgefordert weiterzumachen!#kratz
      Ihn darauf ansprechen kommt nicht in Frage, weil ich finde ich würde der Sache dann zu viel bedeutung schenken und das möchte ich nicht! Den Kontakt meiden ist für meinen Mann blöd.
      Hat jemand schon ähliches erlebt und hat einen Tip, wie man diese Situation lösen kann?

      • Hallo!

        Geh in keiner Weise auf die zweideutigen Sprüche ein, wechsel sofort das Thema! Er sollte recht schnell merken, daß Du kein Interessa an solchen Zweideutigkeiten hast.

        vg rosaundblau

      (5) 07.11.11 - 09:12

      Nimm ihn dir an die Seite.

      Sag ihm genau das, was du uns geschrieben hast. Und frage ihn, ob er ein Freund deines Mannes ist oder ein hohlköpfiges Machotier, dass der Frau seines Freundes nachstellt.

      Ich denke, dann sollte es erledigt sein.
      Wenn dann immer noch nicht, mit deinem Mann sprechen, dass es dir zu weit geht und du den Kontakt einschränken möchtest.

      Liebe Grüße,
      Kopf hoch!

      • (6) 07.11.11 - 09:46

        Danke für deine Antwort. Das hab ich mir auch schon überlegt aber ich habe einfach Angst, dass er dann denkt "die Olle Kuh fühlt sich gleich angegraben".
        Aber ich werde wohl auf kurz oder lang nicht drum herumkommen Klartext zu reden!

    (7) 07.11.11 - 09:16

    Lieber Hans Gunnar, ich fühle mich durchaus geschmeichelt, möchte aber in Zukunft lieber auf eine gesunde Ebene kommen. Können wir diese Neckereien bitte unterlassen?

Tacheles reden, und ihn bitten diese kleinen Neckereien zu unterlassen.

Oder einfach nicht darauf eingehen....irgendwann wird es langweilig werden wenn keine Reaktion von Dir erfolgt.

Alternativ hilft oftmals auch ein 2 Liter Krug mit Eiswasser...direkt in den Schritt gegossen......damit Ruhe herrscht....oder ein beherzter Tritt.....gleiche Stelle.

(16) 07.11.11 - 10:46

Wow, das ist aber die Hardcorevariante. Ich denke ich werde es dann doch erstmal mit reden probieren;-)!

Ich fühle mit Dir, helfen kann ich dir leider nicht wirklich, ich bin in der gleichen Situation wie Du, nur das wir einen Schritt weiter gegangen sind, wenn Du dem noch ausweichen kannst und willst dann tue es alles andere wird über kurz oder lang einfach schlimmer!

  • (19) 07.11.11 - 10:55

    Na da bin ich ja mal froh, dass es nicht nur mir so geht. Natürlich schmeichelt mir sein verhalten und wenn ich ihn nich attraktiv finden würde, würde es auch nicht knistern. Aber ich weiß dass aus diesem Knistern keine Liebe werden würde und hab bislang meinen kühlen kopf auch nicht verloren. Aber ich für meinen Teil würde halt die intensität unseres Kontaktes etwas reduziern um nichts zu riskieren aber eher kann oder will das wohl nicht#aerger.
    Darf ich fragen, wie die "geschichte" bei dir geendet hat?

    • Nein, Du bist ganz sicher nicht die einzige der es so geht! Dieses Knistern hatten wir seit 6 Jahren immer und immer wieder, wenn eine Feier war klebten wir zusammen, tranken redeten, hatten einfach Spaß. Irgendwann kam ein erster Kuss, darauf folgte eine lange Pause, dann kam der erste Sex und als diese Schwelle überwunden war gab es leider kein Zurück mehr.

      Ich finde ihn auch äußerlich nicht super anziehend, es wäre nie ein Mensch den ich irgendwo angesprochen hätte oder von dem ich mich hätte ansprechen lassen! Und doch ist dieser Mann einfach etwas Besonderes für mich!

      Den Kontakt zu reduzieren ist immer einfach gesagt als getan, ich weiß es – glaub mir! Und ich habe für mich festgestellt, dass es einfach nicht möglich ist.

      „Unsere“ Geschichte hat noch nicht geendet, ich weiß auch noch nicht wann und wie sie enden wird!

      Du kannst mich auch gerne über PN anschreiben.

      LG

(21) 07.11.11 - 12:02

Aha, Du liebst Deinen Mann.

Gut so.

Der beste Freund und Du könntet niemals eine Beziehung führen? Aber nur, weil weder Dunoch er den .... dazu in der Hose hättet, oder wie? Wenn er Dir zweideutig kommt, dann entscheide doch einfach aus der Situation heraus, ob Du ihn abprallen läßt oder mitalberst. Wenn es Dir dann zuviel wird, sagst Dun einfach: "Danke für`s Gespräch, Schluss mit lustig" und fertig.

Du machst Dir deutlich zuviel Kopp um nix. Es ist Deine Entscheidung, wie weit Du evtl. Spielchen mittreibst. Wenn das Kribbeln gerade Spaß macht, dann lass es doch zu #kratz, kann ja nix passieren, da Du Deinen Mann ja liebst #schein #rofl.

Dem armen Kerl gleich einen Steigeisen und danach Eiswasser in den Schritt zu celebrieren muß meines Erachtens erst bei Tätlichkeiten seinerseits auf`s Tapet.

Fakt ist: Du traust Dir selber nicht über den Weg. Und dann macht das auch noch Spaß. Wie ausgesprochen blöde. Sichere Dir Deine eigenen Grenzen und trage schlicht Verantwortung für Dein eigenes Tun.

GzG
Irmi

(22) 07.11.11 - 12:08

Ich sage dir mal das was ich lese und wie ich glaube das es abläuft.
wie gesagt, das was ich glaube und mutmasse. Nich gleich aus der fahren.

Welches Problem hast du mit deinem Gemütszustand? Bist du in irgendeiner Form nicht stabil so das man von einem Krankheitsbild sprechen kann? Ich vermute nicht.

Ich setze mal fest, das das Verhalten des Freundes nicht vom Feinsten ist. Jedoch sehe
ich auch Dinge die dazu führen.

Du setzt ihm nämlich die Grenze nicht, du lässt dich beschmeicheln, tut doch gut. Du provozierst ihn mit Körperhaltung und Augenblicken. Beschämtes weg schauen ist keine Grenze, eher das Signal "hoppla mach nach fassen, geht da was?"

Und nun ist da noch dieses schöne knistern und auch das erkennt man. Du glaubst du könntest das verbergen? Da täuschst du dich. Niemand baggert eine Frau an die sich verschlossen zeigt. Aber du gibtst ihm Angriffsfläche, hast einen kleine Spalt die Türe aufgemacht um diese Kribbeln noch mal zu spüren. Mit 34 ist das ja nicht mehr so häufig.

Das, genau das willst du auch haben. Ich lüge? Ich glaube nicht. Das du deinen Mann liebst, alles das glaube ich. Nur wenn du sagst das du eigentlich dieses geflirte seines Freundes nicht willst, dann habe ich meine Bedenken.

Würdest du nämlich Stellung beziehen wäre dieses Kribbeln mit einem Fingerschnipp erledigt, oder es fängt erst richtig an zu brennen. Überlege noch eimal was du tatsächlich in dir trägst.

Wenn du sagst ich will das nicht, gibt es durchaus Möglichkeiten es ihm zu verstehen zu geben und er merkt es ohne das die Freundschaft zwischen ihm und deinen Mann belastet wird. Stell dich nicht in seine Nähe, stehe häufiger mit dem Rücken zu ihm, sei schroffer in deinen Antworten. gut kommt auch wenn man wieder so eine Zweideutigkeit fällt am Tisch vor versammelter Mannschaft freundlich höflich zu sagen: "Wenn ich dich nicht besser kennen würde, könnte man meinen du willst mich anbaggern." Der Pflock steckt dann erst man im Boden.

Es liegt an dir. Was man nicht will muss man begrenzen.

BlueH6

  • (23) 07.11.11 - 12:59

    Danke für deine offenen Worte und du hast auch nicht ganz unrecht. Natürlich genießt es denke ich jede Frau,wenn ihr noch andere Männer außer der eigene komplimente machen.

    Wahrscheinlich fehlt mir manchmal auch die Kraft ihn in die Schranken zu weisen, da geb ich dir auch recht!

    vielleicht sollte ich es tatsächlich mal mit deiner gegenantwort "Wenn ich dich nicht besser kennen würde, könnte man meinen du willst mich anbaggern." versuchen!

    • Zuviele Wahrscheinlichs und Vielleicht zeugen nicht von einer Umsetzung.

      Ich weiss es ist schwer, aber das sind die Dinge an denen wir stärker werden

      alle.

      BlueH6

(25) 07.11.11 - 14:30

Es scheint, Du bist dir selbst gegenüber nicht so ganz ehrlich.
Du liebst Deinen Mann, läßt aber auch das "knistern", zwischen Dir und dem Freund zu.
Es kommt darauf an, wie weit Du es gehen lassen kannst oder willst, ohne deine Beziehung zu gefährden.
Ich denke, die Entscheidung liegt allein bei dir.
Wie sagte einmal ein weiser Jedi-Meister : Erfosche deine Gefühle. ;-)
LG avatea

Top Diskussionen anzeigen