Ich kann nicht verzeihen und vergessen

    • (1) 08.11.11 - 09:59
      immerwieder

      Ich habe mich nach 20 Jahren Ehe von meinem Mann getrennt. Einfach, weil ich ihn nicht mehr geliebt habe und nicht den Rest des Lebens so verbringen wollte. Dann habe ich nach ein paar Monaten einen neuen Mann kennen gelernt. Er hat allerdings, wie ich herausgefunden habe, nach ein paar Monaten angefangen, mit einer Frau zu chatten und dabei ganz heftig geflirtet. Er wollte sich sogar mit ihr treffen, hat es aber nicht gemacht. Vielleicht, weil ich es davor herausbekommen habe - oder vielleicht aus Mangel an Gelegenheit - oder weil er nicht so weit gehen wollte. das weiß ich nicht. Parallel dazu hat er mit alten Studienkameradinnnen auch sehr flirtend geschrieben, mit Anreden wie "mein Schatz", "wann sehe ich Dich endlich wieder", "komm mich besuchen, ich zahle Dir den Flug". All diese Frauenkontalte eben im europäischen Ausland, weshalb diese Kontakte tatsächlich auf das Internet beschränkt waren.

      Das Ganze ist jetzt 4 Monate her seit ich es erfahren habe. Obwohl es nicht zu persönlichen Treffen gekommen ist, fühle ich mich betrogen. Er beteuert immer, wie sehr er mich liebt, will mich heiraten und versichert mir, das da nichts Ernstes war. Wir haben schon sehr oft darüber geredet. Und hier ist das Problem: ich kann es nicht vergessen und halte es ihm immer wieder vor. Die Eifersucht und das Misstrauen vergiftet unsere Beziehung. Ich kann ihm einfach nicht mehr vertrauen und würde mich oft gerne von ihm trennen deshalb. Ich vergleiche dann mit meinem Ex-Ehemann und denke, dass der mich in all den Jahren nie betrogen hat. und auch beruflich sehr erfolgreich war/ist - im Gegenzug zu einem neuen Freund. Ich habe schon oft versucht, mich zu trennen, bereue es aber nach wenigen Tagen dann wieder. Es liegt mir doch viel an ihm. Zwischendurch ist alles bestens, ich denke, dass ich ihn liebe, wir lachen viel gemeinsam, haben gemeinsame Interessen etc. und ich verlebe wunderschöne Zeiten der Zweisamkeit.

      Er muss nur mal eine andere Frau ansehen, dann kommt alles wieder hoch. Ein Beispiel: Am Wochenende waren wir in einer Bar, da hat er gesagt, dass es ihm dort sehr gut gefällt, alle Menschen wären so schön. Und die eine Frau sei bestimmt ein Model, die hätte richtig Ausstrahlung. Ich bin daraufhin verstummt und wollte nur noch weg. Natürlich gab es dann Streit - wie so oft. Am Wochenende davor waren wir tanzen. Als er wiederholt 2 Frauen in sehr engen und kurzen Kleidern nachgeschaut hat, bin ich wieder sauer geworden. Er hat zwar auch anderen Leuten nachgesehen, da er sich immer alle Menschen ansieht, aber es sind dann wieder Zweifel in mir gewesen. ich kenne das eben so gar nicht aus meiner vorherigen Ehe.

      Hat die Beziehung überhaupt noch Sinn? Ich misstraue ihm zutiefst und kann weder vergessen noch verzeihen und halte es ihm immer wieder vor. Und frage mich manchmal, ob ich nicht lieber zu meinem Ehemann zurück sollte.

      • Vielleicht alles ein wenig schnell? 20 Jahre Ehe, dann Trennung und nach ein paar Monaten schon ein neuer Mann. Der.... naja sagen wir mal so.. bei dem mich beides erschrecken würde, die Sache mit der Heirat und die Sache mit den anderen Frauen.

        Bist Du vielleicht zu schnell von einem zum anderen? Ohne erstmal selber klarzukommen was Du möchtest? Nach 20 Jahre Ehe muss man auch das alleine sein erst mal üben, zu sich selber finden, einiges ausprobieren....

        Ich habe nach 17 Ehejahren ganze 5 Jahre dazu gebraucht wieder eine stabile Partnerschaft zu führen und - an mehreren Probemännern - zu erkennen, was ich brauche und wo ich deutliche Grenzen ziehen sollte und auch werde.

        Mit Misstrauen und Zweifeln kann man keine Beziehung führen, mit Überlegungen ob der Ex vielleicht doch derjenige welche war/ist auch nicht. Strampel Dich erstmal frei und komm zur Ruhe. Würde ich sagen.

        Lichtchen

        Eifersucht ist ein Zeichen mangelnden Selbstbewußtseins, der permanente Vergleich mit der Erkenntnis selbigen zu verlieren.
        Ich halte dich für einen Menschen, der zum einen nicht wirklich weiß, was er will, das aber alles sofort und auf der Stelle und der zudem klammert.
        20 Jahre in einer Beziehung und nie gelernt auf eigenen Beinen zu stehen. Genau das gibt aber Selbstbewußtsein. Finde zuerst mal dich selbst.

        • He speaks the truth. Momentan bist du diejenige, die alles kaputt macht und naja, an sich wäre dein momentaner Freund besser dran, wenn du dich trennen würdest. Das heisst nicht gleich tu es so, da du auch an dir arbeiten könntest, aber dieses ewige Vorhalten wird ihm wohl irgendwann so dermaßen auf den Sack gehen, dass er froh sein wird, wenn du weg bist.

      Mag sein,dass Du dich zu schnell in eine Beziehung gestürzt hat (darüber will ich gar nicht urteilen,vielleicht warst du ja auch schon länger "getrennt in der Ehe"),aber dein neuer Partner scheint trotzdem nicht ganz koscher zu sein.Was schon so anfängt ,verheißt nichts gutes für die Zukunft.Ich finde,gerade am Anfang hat man ja überhaupt keine Augen für andere Männer/Frauen (zumindest nicht,was flirten betrifft),was wird dann erst nach längerer Beziehungszeit?

      Alles Gute!

      • (6) 08.11.11 - 16:08

        20 Jahre sind eine lange Zeit. Du merkst jetz was diese beiden Männer für unterschiedliche Typen sind und beginnst etwas zu vermissen.

        Vertrautheit, jemand der zu dir steht so wie du bist.

        Deine Gefühle für den jetzigen sind sehr verletzt und du sagst du kannst ihm nicht vertrauen und ihm nicht verzeihen. Das ist sicher keine Basis.

        Du fragst dich ob du vielleicht wieder zurück zu deinem Mann gehn sollst.
        Hör in dich hinein. Warum kam es zur Trennung? Liebe ist kein Gefühl es ist die Entscheidung wie man den anderen behandelt.

        Vielleicht hat eure Ehe ja nochmal eine Chance und ihr könnt über alles reden und findet wieder zueinander.

        Alles Liebe (bei mir war es ähnlich... bin jetz 6 J. verheiratet)

    Wenn ich richtig gelesen habe, dann hast Du Dich doch von Deinem Mann getrennt weil Du ihn nicht mehr geliebt hast und hast den Freund erst Monate nach der Trennung kennen gelernt?

    Also warum solltest Du zu Deinem Mann zurück und WARUM sollte der Dich zurück haben wollen??????

    Du bist eifersüchtig und vergleichst Deine heutige Beziehung dauernd mit Deiner Ehe. 20 Jahre sind eine lange Zeit und ich vermute, dass Du davor nicht viele andere Beziehungen hattest. Finde erst mal heraus, was Du eigentlich vom Leben willst und von einer Beziehung oder noch besser: lebe erst einmal alleine und finde heraus wer Du bist und dann kannst Du wieder eine Beziehung eingehen.

    "Hat die Beziehung überhaupt noch Sinn? Ich misstraue ihm zutiefst und kann weder vergessen noch verzeihen und halte es ihm immer wieder vor."

    Ich würde sagen, dass eure Beziehung unter diesen Umständen KEINEN Sinn mehr hat...und ich glaube, wenn du ganz ehrlich zu dir selber bist, dann weißt du das auch.

    "Und frage mich manchmal, ob ich nicht lieber zu meinem Ehemann zurück sollte."

    Das verstehe ich jetzt allerdings überhaupt nicht. Warum bleibst du nicht erst mal alleine...früher oder später wirst du schon jemanden kennenlernen, wo alles passt.

    Es kann doch wohl nicht angehen, dass du nur deshalb in Erwägung ziehst, zu deinem Mann zurückzugehen, weil er dich nie betrogen hat und beruflich erfolgreich ist. #schock

    Ganz ehrlich ich finde deine Eifersucht nicht ganz unbegründet. vielleicht will er dich wirklich nicht betrügen das weiß hier ja keiner und das wird auch nur er wissen. Fakt ist aber wenn er dir sagt er geht gerne in eine Bar. OK. Aber das weil dort schöne Menschen sind und weil die Frau sooooooo ne Ausstrahlung hat muß sie Model sein. Dann hat er dich aber flirtet deutlich zu weit gehend mit anderen, 'Sorry aber so verhält sich ein echter Partner nicht. Das finde ich nicht normal und sehr verletzend dir gegenüber. Ich würde mir jemanden suchen der mich zu schätzen weiß und mich nicht so verletzt.
    Ela

Top Diskussionen anzeigen