Wann muss ich ihm sagen das ich keine Kinder bekommen kann?

    • (1) 10.11.11 - 15:42

      Hallo,

      ich bin ganz neu hier und mir liegt eine Kleinigkeit äußerst schwer auf dem Herzen. Seit sechs Monaten bin ich mit meinem Partner zusammen. Ich habe das Gefühl es könnte etwas wirklich ernstes werden. Ich bin wirklich richtig verliebt. Mit Schmetterlingen im Bauch, Herzrasen und verrückt nach nur einer Person. Das mag wahrscheinlich kitschig klingen, aber ich war noch nie richtig verliebt.

      Mein Partner hat zwei Söhne aus erster Ehe und ich liebe diese Jungs und sie können mich auch leiden. Der ältere der Jungs sagt oft:"Ich kann Dich echt gut leiden."

      Vor ein paar Jahren wurde ich an der Gebärmutter operiert und seither kann ich keine Kinder mehr bekommen. Näher darauf eingehen will ich nicht.
      Einige Zeit war es schwer für mich damit zu leben, aber ich musste mich damit abfinden und habe es getan. Jahrelang war ich durch den Gedanken Mutter zu werden abgelenkt. Ich bin viel gereist, habe mal hier und dort gelebt und häufig meinen Arbeitsplatz gewechselt.
      Irgendwann war es für mich dann nicht mehr wichtig, dass ich keine eigenen Kinder bekommen kann. Mein Leben war ausgefüllt und ich war und bin zufrieden.
      Nun plagt mich allerdings das schlechte Gewissen, denn mein Partner weiß gar nichts von diesem Zustand.
      Er will schon noch gerne Kinder haben und wünscht sich, dass ich die Mutter seiner zukünftigen Kinder werde.

      Wir sind jetzt noch nicht so lange zusammen, planen aber eine gemeinsame Zukunft.

      Mir wird richtig schlecht, wenn ich daran denke wie er reagieren könnte. Er wird mir vorhalten das ich ihn über Monate hinweg belogen habe und damit hat er ja sogar recht.
      Es ist schrecklich und zum ersten Mal seit Jahren empfinde ich wieder so was wie Trauer darüber, das ich einen Mann in meinem Leben und mir nie ein Kind schenken werden kann.

      Ihr werdet mir wahrscheinlich jetzt sagen das ich ihm das nun so schnell wie möglich beichten muss und wahrscheinlich werde ich auch kritisiert, dass ich meine Beziehung auf einer Lüge aufgebaut habe. Nun, damit werde ich zurecht kommen aber ich brauche wirklich einen ersten Rat. Keine Belehrungen.

      • Mach es schnell und vor allen Dingen sag ihm nicht, dass du keine Kinder bekommen kannst. Diese OP, von der du schreibst, hatte einen Grund. Und mit dem würde ich anfangen, enden bei der OP.

        Ich würde dies nicht daheim machen, sondern in einem kleinen Lokal, in einer ruhigen Ecke, bei einem Glas Wein.

        Den letzten Schluss laß ihn ziehen.

        Ganz ehrlich? Ich hab auch zwei Kinder, die beide bei meiner Ex leben. Würde meine neue Partnerin, auch wenn ich noch einen Kinderwunsch habe, keine Kinder bekommen können, wäre das für mich nie ein Trennungsgrund. Ehrlich gesagt aber glaube ich, dass er dich mit seinem Kinderwunsch nicht vergraulen will.

      Ich glaube, Du hast den richtigen Zeitpunkt schon verpasst, der wäre gewesen als das Thema Kinder bei Euch zur Sprache gekommen ist. Jetzt würde ich sagen so schnell wie möglich.

      lg jo

      Hallo,

      dich zu kritisieren hat hier denke ich wenig Sinn, da die Situation jetzt ist, wie sie ist. Trotzdem solltest du nicht länger mit der "Beichte" warten. Wenn du es aufschiebst verzögerst du es nur, aufheben tust du es aber nicht.

      Ich würde auch nicht bis zum nächsten Aufkommen des Kinderthemas warten, sondern mich alsbald hinsetzen. So hart es klingt , wenn er mit der Tatsache , dass du keine Kinder bekommen kannst, nicht leben kann, dann wirst du das wohl oder übel akzeptieren müssen.

      Rauskommen würde es irgendwann so oder so, deshalb lasse es nicht drauf ankommen sondern spiele mit offenen Karten.

      Viele Grüße,

      Sandra

      Ich finde es normal und verstaendlich, dass man nicht gleich seine ganze Krankengeschichte ausbreitet. 6 Monate sind ja nun nicht besonders lange. Insofern brauchst Du deswegen kein schlechtes Gewissen zu haben. Sag es ihm, ohne Dich unter Zeitdruck zu fuehlen. Er hat ja bereits Kinder, und wenn er Dich liebt, wird die Welt fuer ihn nicht untergehen, wenn er mit Dir keinen haben wird. Nur Mut ...

      Viel Glueck

      (12) 10.11.11 - 16:01

      Hallo Laurel,
      sag ihm so schnell wie möglich was Sache ist. 6 Monate nicht alles rauslassen (von lügen würd ich nicht sprechen) ist noch nicht so schlimm wie 12Monate oder länger!
      Denk daran, auch er wird Zeit brauchen das zu verarbeiten. Genau wie du die Zeit gebrauch hast damit klar zu kommen.

      Vielleicht könnten ihr auch noch ein Kind adoptieren und es gemeinsam groß ziehen.

      Oder wer weiß, vielleicht findet er es durch seine 2 Kids gar nicht so schlimm und dachte nur für dich wäre es wichtig noch mit Ihm kinder zu kriegen!
      Red mit ihm!

      lg

      Ich sag mal so: ist es auch wahre Liebe bei ihm, dann wird er damit klar kommen und dich bei deinem Leid (ich finde gerade nicht das richtige Wort) und der Bewältigung dessen unterstützen.

      Ich meine, er hat schon zwei gesunde Kinder und eigentlich bist du diejenige, die leidet. Und empfindest du dieses Verschweigen wirklich als Lüge? Für mich ist das keine schamlose Lüge, sondern ein Schutzwall, den du dir aufgebaut hast.

      Keine Ahnung, wie man mit dem Thema anfängt. Mir würde das auch schwer fallen. Vielleicht redet ihr irgendwann wieder darüber und dann sagst du zu ihm, dass du ihm was beichten musst.

      Wenn eure Beziehung wirklich stark ist und für euch das in Frage kommt, dann könnt ihr auch adoptieren. Es warten so viele Würmer auf tolle Eltern.

      Kopf hoch! #blume

      Ich bin auch der Meinung, kein Mensch sollte sich veranlasst sehen nach 4 Wochen "Beziehung" seine Akte auf den Tisch zu werfen. Weder eine Drogenvergangenheit, noch eine Unterleibs-OP oder ein Beinbruch. Auch wenn die U-OP möglicherweise zukunftsbeeinträchtigend sein könnte. Wer weiß denn, ob diese Kiste hält? Und dann hat man plötzlich 4 oder 5 Exe, die alle die Röntgenbilder meiner Gebärmutter kennen? Nö.

      Wenn das Thema auf den Tisch kommt und vor allem akut wird oder Du bemerkst, daß ihm weitere Kinder sehr (und ich meine damit "sehr") wichtig sind, könntest Du ihm von der vergangenen OP berichten und ihn damit vertraut machen, daß die Wahrscheinlichkeit weiteren Nachwuchses eher gering sein könnte.

      Ein "ich kann keine Kinder kriegen" ist erstmal nie ganz richtig (vorausgesetzt die Gebärmutter befindet sich noch dort, wo sie hingehört), da gab es schon Beispiel ohne Ende... - und vielleicht .... - nur vielleicht... - sind ihm weitere eigene Knirpse nicht so wichtig wie Du oder er ist sogar erleichtert...;-).

      Geh ganz entspannt an die Sache ran. Ich bin der Ansicht, Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben. Im Gegenteil.

      GzG
      Irmi

      "Ich habe das Gefühl es könnte etwas wirklich ernstes werden. Ich bin wirklich richtig verliebt. Mit Schmetterlingen im Bauch, Herzrasen und verrückt nach nur einer Person. Das mag wahrscheinlich kitschig klingen, aber ich war noch nie richtig verliebt."

      Ja und damit wurde ich anfangen. Dass Du eben jetzt das Gefühl hast es wird etwas ernstes und deswegen möchtest Du ihm das erzählen. Nicht vorher sondern jetzt, weil Du Dir eben jetze Deiner Gefühle sicher bist.

      Und ja, ich schliesse mich anderen meineungen an: warte nicht zu lange!

      LG

      K

      Ich würde auch sagen schnellstens, er muss wissen woran er ist, stell es dir andersrum vor?

      Hallo!

      An deiner Stelle würde ich sobald ihr das nächste Mal drüber redet damit rausrücken.
      jeder Tag macht es schlimmer..

      er hat schon Kinder, vielleicht kommt er damit besser klar, als du denkst?

      Vielleicht ist auch eine Adoption ein Weg?

      lg

      melanie

      Ich habe schon lange keine Gebärmutter mehr - ich habe das immer bei den ersten Dates gesagt - unabhänig davon ob ich wußte das es ernst wird oder nicht.

      Falls der Mann andere zukunftspläne hat, wollte ich das er weiß woran er ist, bevor es einem von uns das Herz brechen kann.

      Du hast schon viel zu lange gewartet - warum eigentlich?

      Soooooooooooooooooo schlimm ist das ja nun wirklich nicht!

      Ja, er wird Dir vermutlich böse sein und ja, evtl wird das das Beziehungsaus bedeuten. Nicht die Tatsache das Du keine Kinder bekommen kannst, sondern das Du ihm so was Wichtiges verschwiegen hast.

      Je eher Du ins kalte Wasser springst und beichtes desto besser für Euch beide - vollkommen egal wie es auch ausgehen mag. Denn keiner von uns vermag zu beurteilen, wie augeprägt der KiWu bei Derinem Partner ist oder ob er sich auch eine Zukunft ohne weitere Kinder vorstellen kann oder aber ob die finanziellen Gegebenheiten eine andere Problemlösung ( z.B. Leihmutterschaft ) zulassen würden.

      Pina

      • Ehrlich?

        Ich wäre im Leben nicht auf die Idee gekommen einem Mann meine Krankheitsgeschichte auf die Nase zu binden. Schon gar nicht beim ersten Date.

        Und doch, ich empfinde es mittlerweile schon als schlimm. Ich hatte anfangs echt zu knabbern an der Situation. Ich komme aus einer riesigen Familie mit vielen Kindern und auch ich wollte schon gerne irgendwann Mutter werden. Von meinen eigenen Kindern. Aber da der Zustand es nunmal nicht mehr zuließ, habe ich mich einfach damit abgefunden.

    So schnell wie möglich.

    #winke

    "Wir sind jetzt noch nicht so lange zusammen, planen aber eine gemeinsame Zukunft."

    Spätestens, wenn eine gemeinsame Zukunft geplant ist, gehören solche Sachen m.E. auf den Tisch.

    Von daher solltest du es ihm wirklich umgehend sagen...denn anderenfalls könnte er dir berechtigterweise vorwerfen, dass du ihn über Monate belogen hast.

    Es wird sicher nicht besser oder einfacher, wenn du das jetzt noch ewig hinauszögerst...und möglicherweise reagiert dein Freund ja "moderater", als du denkst.

    BTW: Wie hast du dich denn geäußert, wenn das Gespräch auf gemeinsame Kinder kam?

    • Ich habe ihm gesagt, dass ich noch lange nicht bereit für Kinder bin. Was ja auch stimmt.
      Ich bin 28 und noch zu ruhelos um an eine Familie zu denken.

      • Ich finde du gehst die Sache einfach Falsch an. Schon vornherein mit Angst und schlechtem Gewissen ist nicht gut.
        Klar früher wäre besser gewesen aber ich denke das kann man so auch nicht sagen.
        Sowas kommt immer auf den Partner individuell an.
        Vielleicht ist es dein GLÜCK dass du es noch nicht so früh gesagt hast. Das musst du jetzt rausfinden.
        Ich denke wirklich der Zeitpunkt ist nun da . Ihr seit in eurer Partnerschaft gefestigt , was wie ich finde eine viel bessere Basis ist ,ihm so eine Nachricht mitzuteilen.
        Du hast dich doch mit dem gedanken nicht leibliche Mutter sein zu können eigentlich abgefunden, lass dir das nicht nehmen. Es ist so wies es ist ,ich würde mir meine weitere Zukunft dadurch nicht kaputt machen wollen, indem du das jetzt einfach stehen lässt, zwischen dir und deinem Partner.
        Ich finde er sollte wissen woran ER ist und auch du solltest wissen woran DU bist.
        Ich finde du kannst eigentlich nur gewinnen. Entweder er ist der Mann der mit dir diesen Weg der Zukunft geht , vielleicht adoptiert ihr ein Kind ,das weiß man nicht dann wirst du wissen dass er der richtige ist.
        Oder aber er kommt damit nicht klar , dann weißt du dass er es eben nicht ist und hast noch genügend Zeit den richtigen zu finden.

        LG

Man sagt ja nicht in den ersten Wochen und Monaten schon, dass meine keine Kinder bekommen kann.
Schließlich befindet man sich zu dem Zeitpunkt ja noch in der Kennenlernphase.

Da das Thema Kinder offenbar schon auf dem Tisch war, solltest Du ihm das jetzt dringend sagen.

So hat er die freie Wahl, ob er die Beziehung ohne weitere Kinder fortsetzen möchte oder nicht.

Top Diskussionen anzeigen