Warum hab ich so ein Problem mit den Ex-Freundinnen?

    • (1) 11.11.11 - 07:40
      blöde Kuh

      Guten Morgen,

      ich weiß, was ich jetzt schreiben werde, hört sich ganz nach Teenie an, aber ich bin schon fast 30, mein Mann genauso.

      Ich bin sehr eifersüchtig, mein Mann hat auch kein Problem damit.
      Ich weiß auch zu 1000%, dass er mir treu ist, mich über alles liebt und ich weiß auch, dass ihm seine Ex-Freundinnen egal sind, sowie andere Frauen.

      Ich weiß ja, er hat mich ausgewählt, er hat mich geheiratet und mit mir will er ein Kind.

      Und trotzdem könnte ich kotzen, wenn ich darüber nachdenke, wie er Sex mit einer Ex hatte.
      Ob sie besser war, ob da doch mehr Gefühle waren.
      Total doof, denn ich weiß ja, dass jeder ein Vorleben hat, ich ja auch.
      Er hatte nich mal viele, es waren 5 insgesamt.

      Ausgerechnet einer Ex lauf ich immer wieder über den Weg. Am liebsten würde ich zu ihr hin und ihr unter die Nase reiben, dass er mich geheiratet hat.
      Meine Gedanken behalte ich aber für mich, ist doch krank.
      Vielleicht ist es auch so, dass er sich von ihnen getrennt hat und ihn viele wieder zurück wollten.
      Letztens hat ihn seine erste große Liebe in einem sozialen Netzwerk angeschrieben.
      Ihm war es egal, ich hätte ausrasten können.
      Hab ihr dann nicht sehr höflich zurückgeschrieben und sie blockiert.

      Wie kann ich nur meine Eifersucht in den Griff bekommen, zumal ich nicht einen Grund dafür habe?

      Viele Grüße

      • (2) 11.11.11 - 07:51

        Deine Eifersucht hat schon etwas krankhaftes, ganz ehrlich.

        Und auch wenn Dein Mann angeblich (noch) kein Problem damit hat, ist nicht ausgeschlossen, dass es eines Tages zum Problem wird, dass Du wie eine Furie reagierst.

        Und mit dieser "Ätschebätsch"-Philosophie à la "Er hat ja mich geheiratet und nicht Dich." wirkst Du nicht unbedingt erwachsen und schon gar nicht reif für eine Ehe und ein Kind.

        Du solltest Dir ganz im Ernst therapeutische Hilfe suchen.

        • (3) 11.11.11 - 08:07

          Das, was du schreibst, ist mir durchaus bewusst.
          Allerdings habe ich auch geschrieben, dass ich meine Gedanken für mich behalte, ich weiß ja wie krank das ist.
          Würde also nie so reagieren, wie ich manchmal möchte.
          Habe nur einmal, auf diese Mail, so extrem reagiert.
          Wir leben sehr harmonisch zusammen und haben selten Streit.

          Und durch die paar Zeilen kannst du dir sicher nicht ein Gesamtbild von meiner Ehe machen, noch kannst du behaupten, dass ich nicht reif für ein Kind sei.

          Wie ich schon sagte, mir ist bewusst, dass ich wie ein Teenie klinge.

          (7) 11.11.11 - 08:18

          "Wir leben sehr harmonisch zusammen und haben selten Streit."

          Das klingt so wie die 1. Ehe von meinem jetzigen Mann ... seine Frau war auch auf alle und jede eifersüchtig und witterte hinter jedem freundlichen Gruß von ihm an weibliche Erdbewohner eine Affäre, einen Flirt, eine Ex-Liebe ... und das obwohl er ihr auch nie Anlass gab, an seiner Treue zu zweifeln.
          Die beiden hatten auch nie Streit, eine (nach außen) perfekte Beziehung, mit Kinderwunsch, genau wie bei euch.

          Und dann ist er irgendwann von heute auf Morgen ausgezogen, weil er es nicht mehr ausgehalten hat.

          Als ich mit ihm zusammen kam, hat er am Anfang jedes Mal gezuckt wenn ich ins Zimmer kam, und er zufällig das Profil oder Foto eines weiblichen Wesens auf dem PC hatte, egal ob Arbeitskollegin in Facebook oder Angelina Jolie auf einer Movie-Seite ... Das hat sich erst nach einiger Zeit gebessert, als er merkte, dass ich weder schreie, noch heule, noch beleidigt bin, noch schnüffel, wenn ich mitbekomme, dass er Kontakt zu anderen Frauen außer mir hat, was ich völlig normal finde, besonders wenn ich weiß dass ich meinem Mann vertrauen kann.
          Mein Mann könnte von mir aus 3 Nächte mit seinen unbekleideten Ex-Freundinnen eingesperrt sein, ich weiß dass da nichts laufen würde, weil er mich liebt, mit mir zusammen ist, mit mir ein Kind haben möchte und mich respektiert.

          Du solltest dringend eine Therapie machen, sonst stehst du auch irgendwann fassungslos da und siehst zu wie dein Mann die Koffer packt, während du dachtest, es sei alles so harmonisch ...

          Gruß, WH

          • (8) 11.11.11 - 08:25

            Und genauso bin ich nicht!
            Ich mache meinem Mann keine Szene und bin auch nicht bei anderen Frauen eifersüchtig.
            Es geht primär um die Ex-Freundinnen.
            Wie ich auch noch schrieb, mache ich das meiste mit mir selber aus.
            Ich unterstelle meinen Mann nichts, absolut gar nichts!

            Ich rede ruhig und sachlich mit ihm und versuche zu erklären warum ich gerade so fühle.
            Mein Mann darf durchaus Kontakt zu anderen haben, ohne das ich durchdrehe.

            • >>Hab ihr dann nicht sehr höflich zurückgeschrieben und sie blockiert.<<

              Das nennst du sachlich und ruhig, nicht überzogen bzw. durchgedreht?

              Du mischst dich in das Leben und die Kontakte deines Mannes und versuchst seine Vergangenheit (die den Mann geformt haben den du liebst) zu unterbinden.

              Das ist krank und therapiebedürftig. Und so ein Verhalten zermürbt die Beziehung einfach nur etwas langsamer als eine Szene á la HB-Männchen es tun würde

            "Und genauso bin ich nicht!
            Ich mache meinem Mann keine Szene und bin auch nicht bei anderen Frauen eifersüchtig."

            Bist du da jetzt ehrlich -auch zu dir selber? Irgendwie wird es sich doch äußern, dass du (dein Zitat) sehr eifersüchtig bist. Wie gehst du denn im allgemeinen mit deiner Eifersucht um?

(12) 11.11.11 - 08:04

Dir kann keiner helfen.
Die Eifersucht zermürbt dich, dann wird sie deinen Mann zermürben und schließlich geht eure Ehe den Bach runter.

Hallo,

also hab ich das jetzt richtig verstanden?!? Eine ehmalige Freundin schreibt deinen Mann an und DU schreibst ihr "nicht sehr höflich" zurück und blockierst sie?!?

Das finde ich wirklich bedenklich. Zumal du berichtest dass dein Mann dir keinen Grund zur Eifersuch gibt. Würde mein Partner sich dermaßen in meine Privatsphäre einmischen und mich so vor einem alten Freund bloßstellen, weil er mich in einem Social Network anschreibt, wäre ich mehr als stinkig und verletzt! Dein dein Verhalten ist ja nicht nur für dich hochnotpeinlich, sondern auch für deinen Mann.

Ich stelle mir gerade vor wie auf den nächsten Klassentreffen o.ä. getuschelt wird, was für eine kranke Zicke der XY zur Frau hat, die austickt, weil man nach Jahren mal Hallo sagt.

Ich gehe mal davon aus dass diese Ex-Freundin ihn nicht irgendwie angemacht hat, sondern einfach nur freundlich geschrieben hat?!? Vielleicht ist sie selber wieder liiert, hat vielleicht Kinder und freut sich, einen alten Freund online zu treffen und dann bekommt sie von der Ehefrau des Betreffenden den Hammer über den Kopf gezogen?

Du solltest dringend etwas für dich, dein Selbstbewusstsein und deine Ehe tun, denn das ist schon nicht mehr nur Eifersucht, wie es vermutlich jeden mal durchzuckt wenn man eine alte Flamme des Partners kennenlernt, das ist schon krankhaft bei dir.

Dass dein Mann das bisher mitmacht mag sein, aber irgendwann kommt jeder an seine Grenzen. Hast du mal überlegt wie sehr es verletzen kann, wenn der Partner ständig eifersüchtig ist, obwohl man ihm absolut treu ergeben ist? Wie muss sich dein Mann nach solchen Ausbrüchen und Aktionen von dir fühlen?

Denk mal nach ... und such dir Hilfe ...

Alles Gute, Tina

  • (17) 11.11.11 - 08:13

    Danke für deine Antwort.

    Sonst lasse ich meine Eifersucht nicht groß raushängen, bei der besagten Mail, war es das erste und letzte Mal.
    Ich bin auch nur auf die Ex- Freundinnen eifersüchtig, sonst ehr nicht.
    Ich mache das sonst nur mit mir selber aus.

    Aber du hast mir schon die Augen geöffnet, was andere denken könnten.

    "Aber du hast mir schon die Augen geöffnet, was andere denken könnten."

    Sollte dir nicht schon dein gesunder Menschenverstand (den du hoffentlich nicht komplett an den Nagel gehängt hast) sagen, dass ein solches Verhalten bei anderen überhaupt nicht gut ankommt?

Also ich kann die Antwort meines Vorschreibers nicht so ganz nachvollziehen. So nach dem Motto "Dir kann eh keiner helfen und deine Ehe wird eh scheitern". Das ist doch Quatsch!

Ich finde es schon mal sehr gut, dass du deine Eifersucht als Problem erkannt hast und daran arbeiten willst, denn das ist doch schon mal der erste Schritt in die richtige Richtung.

Die Ursache für solch übertriebene Eifersucht liegt häufig in einem zu kleinen Selbstwertgefühl oder in schlechten Erfahrungen, die man mal gemacht hat und nie so richtig verarbeitet hat.

Ich selber kann da ein Lied von singen und mein jetziger Partner ist der erste, bei dem es mir gelungen ist, das Maß an Eifersucht auf ein gesundes Maß herunterzuschrauben. Er ist aber auch der erste in meinem Leben, der mich nicht belügt und betrügt.

Wenn du die Eifersucht nicht alleine in den Griff bekommen kannst, dann würde ich dir schon raten, mal therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Du sagst zwar, dass dein Mann dich trotz deiner Eifersucht liebt. Dennoch bedeutet es für beide Seiten ein wesentlich entspannteres Dasein, wenn die Eifersucht sich in einem normalen Rahmen bewegt.

Vielleicht versuchst du es erst einmal anhand von Büchern. Es gibt da ein sicherlich ein paar sehr gute Bücher, die Anleitung zur Selbsthilfe bieten und einem ermöglichen, sich mit diesem Thema effektiv auseinanderzusetzen. Wenn du es alleine aber nicht schaffst, dann würde ich den Gang zu einem Therapeuten nicht scheuen. Manchmal reichen da schon ein paar Gespräche mit einer Person, die einem die Augen öffnet.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

  • (22) 11.11.11 - 08:19

    Ich danke dir sehr für deine sachliche Antwort, auch das du dich ein wenig in mich hineinversetzen kannst.

    Es könnte tatsächlich an meiner Vergangenheit liegen, bin da ein gebranntes Kind.

    Ich möchte auch meine Gedanken in den Griff bekommen, denn ich weiß ja, dass er mich liebt und mir treu ist.
    Mache ihm auch keine Szene, falls das so rübergekommen ist.
    Ich rede ganz sachlich über meine Gefühle und versuche ihm zu erklären, warum ich gerade so denke bzw. fühle. Allerdings wirklich im ruhigen.

    • Ich finde, das ist schon mal ein guter Ansatz und bei mir ist es auch nicht so rübergekommen, als würdest du ihm ständig eine Szene machen oder ähnliches.

      Sachlich mit deinem Mann darüber zu reden und ihm klar zu machen, was gefühlsmäßig gerade in dir vorgeht, hilft ihm sicherlich auch, dein Problem zu verstehen und dir zu helfen damit umzugehen.

      Wie gesagt, ich bewerte es schon mal als sehr positiv, dass du es überhaupt als Problem erkannt hast und auch daran arbeiten willst.

      Wenn es dir alleine nicht gelingt, dann versuch es mit professioneller Hilfe. Glaub mir, manchmal hilft es schon sehr, mit einer neutralen Person ein paar wenige Gespräche zu führen. Oft eröffnet einem das eine ganz neue Perspektive und hilft dabei, die Denkweise zu verändern.

      • Danke nochmal.

        Ich werde mich da auf jeden Fall nochmal schlau machen, denn dass es so weitergeht, möchte ich ja selber nicht.

        • Na ja, vielleicht hilft dir wie schon geschrieben vorab vielleicht auch erstmal ein gutes Buch weiter. Denn die Wartzeit auf einen Therapieplatz ist ja meist schon ganz enorm. Wenn du aber jetzt schon so reflektiert mit dem Problem umgehst und auch offen mit deinem Mann darüber sprichst, dann versuch es doch erstmal mit Selbsthilfe. Bei uns in der Mayerschen Buchhandlung beispielsweise gibts es im Bereich Lebenshilfe etliche recht gute Bücher zu dem Thema. Sowas kann ja schon mal eine gute Grundlage für erste Veränderungen bieten.

Top Diskussionen anzeigen