Schwärmerei - wascht mir mal den Kopf

Hallo Zusammen,

kurz zu mir, ich bin verheiratet und hab zwei Kinder.

Mein Problem ist, dass ich seit ca. 1,5 Jahren schon für einen Papa aus dem Kindergarten schwärme. Er ist auch verheiratet und hat ein Kind. Wir haben die selben Bring- und Abholzeiten und immer wenn ich ihn sehe bekomme ich Herzklopfen und Bauchkribbeln. Ich würd sagen, ich bin verliebt wie ein Teenager. Ob es ihm genauso geht, weiß ich nicht. Manchmal denke ich, dass da von seiner Seite auch Interesse da ist, wegen seiner Blicke, aber manchmal ignoriert er mich dann wieder so, dass ich denke, neeee, das bilde ich mir alles nur ein und da ist von seiner Seite nichts.

Und genau diese Unsicherheit, ob von seiner Seite auch was ist, macht mich wahnsinnig! Ich möchte es endlich wissen, will mich aber auch nicht blamieren. SChließlich muss ich ihn ja jeden Tag im Kiga sehen. Mich belastet das jetzt halt schon 1,5 Jahre und ich kann ihn einfach nicht vergessen. Wenn ich wüsste, dass er nichts von mir will, dann könnte ich endlich mal abschließen. Sollte er auch Gefühle für mich haben, will ich gar nicht weiterdenken.....

Ich muss ihn irgendwie aus meinem Kopf bekommen, auch damit meine Ehe nicht langsam darunter leidet, denn ich kann an fast nichts mehr anderes denken, mein letzter Gedanke vor dem Einschlafen gilt ihm und ich wache mit dem Gedanken an ihn wieder auf....

Gruß

Was fehlt Dir in Deiner Ehe?

Ähm, vielleicht fehlt Dir ein Hobby? Kommt mir so vor als ob Dir langweilig wäre. Gibts da keien Möglichkeit daß Du was neues ausprobierst, zb Theater spielen würde mir da spontan einfallen? Da kannst Du dramatische gefühle imnvestieren ohne Schaden zu erleiden/anzurichten ;-) Tu jedenfalls etwas was Du aufregend findest - etwas außer von diesem oder anderen verheirateten Männern zu träumen...

Grüsse,
missy

Hm, ich denke genau dieses Kribbeln und das Gefühl der Verliebtheit?! Kanns gar nicht genau sagen.

Was hat der Vater des anderen Kindes, dass du dich in seinem Beisein so fühlst?

Und warum machst du dein Seelenheil daran fest, ob er auch etwas von dir will? Und was willst du eigentlich von ihm? Ein neues Leben? Einen heissen Flirt?

Wie denkst du dir das, wenn ich freundlich nachfragen darf? Flotter Herrentausch in der Elternschaft?

Ganz im Ernst, du siehst ihn Morgens und Nachmittags. Was genau macht dich da so verliebt? Führt ihr in der Zeit tief gehende Gespräche, ist es so klasse, wie er seinem Filius die Hausschuhe anzieht, oder hat er einfach ein süsses Lächeln?

Und, auch wenn dich das hier vielleicht ärgert: Ist es das Wert? Ist dir deine Schwärmerei den Verlust deiner Familie wert?

Fragen über Fragen, die du mir nicht beantworten musst, schon aber dir selbst.

Vorneweg - ich selbst lebe in einer offenen Ehe, wenn auch zur Zeit nicht aktiv.

Ich frage mich allerdings was dieser Satz hier heissen soll:

>> Wenn ich wüsste, dass er nichts von mir will, dann könnte ich endlich mal abschließen.<<

Und wenn er was von Dir will? Dann laesst Du Dich scheiden, wirst Geliebte, oder was genau ist Dein Plan?

Versteh mich nicht falsch, ihr seid beide erwachsen und muesst wissen was ihr wollt (oder auch nicht). Aber offensichtlich weiss Dein Mann nichts davon. Und daran solltest Du was aendern oder eben mit diesem anderen Mann abschliessen und gut ist.

LG

Biene

Er ist auch verheiratet und hat ein Kind.

----> ganz klar: FINGER WEG!

Was hast du denn davon, wenn du weißt, wie er empfindet? Was würdest du tun, wenn du wüsstest, er empfindet genau so wie du? Willst du dann eine Affäre mit ihm beginnen?

Warum genießt du nicht einfach diese Schwärmerei in dem Bewusstsein, dass alles so bleiben soll wie es ist? Oder willst du aus deiner Ehe ausbrechen?

Es ist normal, das man immer das will was man gerade nicht hat, geht mir auch so.
Aber dem Verliebtsein sollte eine tiefe Vertrautheit und Liebe folgen, ist das denn passiert? Also liebst Du Deinen Mann?

Wenn aus Liebe Gewohnheit wird, dann versuche den Pepp wieder reinzubringen. Falls noch Liebe da ist, wenn nicht dann sei Dir und auch Deinem Mann über fair und gestehe es ein. Dann sollte der Schritt sein sich zu trennen und lieber allein zu sein, als das ein anderer Mann der Auslöser ist, sich von einer in die nächste Beziehung zu fallen. Denn auch da lassen die Schmetterlinge nach!

Also überlege klug, ein bisschen flirten und Kopfkino ist doch supi, aber daheim sollte das Glück liegen und man sollte es ehren.

LG Mimi

Hallo,

ich hatte eine ähnliche Situation vor ein paar Jahren und hab, so weit ich mich erinnern kann, auch hier um Rat gefragt. Jemand Nettes hatte mir damals geantwortet, dass Nachbars Kirschen immer besser schmecken. Der Satz hat mich wach werden lassen... mir ist bewusst geworden, dass ich nur die Seitenstrasse gewechselt und dafür zuviel riskiert hätte.

Aber ich habe meine Gedanken und Gefühle genossen, auch wenn ich natürlich auch ab und an gelitten habe. Meinen Mann habe ich damals davon erzählt, würde ich heute nicht wieder machen. Unsere Ehe hat sich seitdem aber positiv verändert und dann denke ich, dass es dafür gut war, dass ich im Gefühlchaos gesteckt habe.

Ende vom Lied hier: mit meinem Mann bin ich nach wie vor zusammen, wir haben viele Hochs aber genau so viele Tiefs, wir arbeiten an uns. Der nette Kindergartenvater begleitet mich mittlerweile die ganze Grundschulzeit und wir schauen uns immer noch nett an und ich geniesse es. Aber weiter würde ich nicht gehen.

Alles Gute!

Was ich nicht verstehe ist der Satz : diese Unsicherheit ob auch von seiner Seite aus was ist, macht mich wahnsinnig.ich möchte es endlich wissen, ich moechtemich ja nicht blamieren!

Und weiter unten schreibst du, das du deine ehe ja nicht gefährden möchtest!#kratz

Ja was denn nun??? Du würdest gerne wissen ob er auch in dich verknallt ist,wenn ja, was machst du dann??? Und inwiefern nutzt dir dieses wissen, damit du deine ehe nicht gefaehrdest?
Ich glaube du weisst selber nicht was du willst. Es klingt so, als wenn dich der heisse papa reizen würde, würde er genauso empfinden, bist du auf und davon mit ihm. Wenn nicht,bleibst du beim guten alten Papa zuhause....#contra
Conny

<<<Hm, ich denke genau dieses Kribbeln und das Gefühl der Verliebtheit?! Kanns gar nicht genau sagen<<<<

Oh Mann!! Früher wurden dafür Kriege geführt - man denke mal an Troja und Helena.....

In eurem Fall seid ihr beide verheiratet und es sind Kinder im Spiel. Wo soll es denn hinführen? Nur Spannung, Spaß und Spiel nebenbei?

Wenn der angeschmachtete Goldjunge ebenso empfinden würde wie du, meinst du er würde dich auch täglich seit 1,5 Jahren mit hängender Zunge anhecheln, ohne auch nur einen Schritt in deine Richtung zu machen? Männer sind noch Jäger - er hätte sicher eindeutig erkennen lassen, dass er an dir interessiert ist. also mach dich nicht lächerlich und vergiss ihn!

Danke für Deine direkte Antwort! Ich glaube Du triffst den Nagel auf den Kopf, ich werde versuchen ihn zu vergessen!

LG

Hallo Mädels,

danke an alle, die sich die Mühe gemacht haben mir zu Antworten.

Ich werde versuchen mich wieder mehr um meine Ehe zu kümmern und diesen Kerl zu vergessen. Wird wahrscheinlich nicht so leicht, aber ich werde alles versuchen.

DANKE!!

Danke für Deine super nette Antwort. Von meinem Mann trennen möchte ich mich nicht, ich muss wohl anfangen wieder mehr Energie in meine Ehe zu investieren. Es ist halt einfach alles so langweilig geworden :-( Aber ich sage ja nicht, dass ich nicht selbst auch mit dran Schuld habe.

Ich werde versuchen, dem Kiga Papa in Zukunft aus dem Weg zu gehen, wenn möglich die Kinder etwas früher o später zum Kiga bringen, damit ich ihn nicht mehr so oft sehe.

LG

Das klingt doch schon mal gut, das Du Deine Ehe nicht dafür opfern willst. Versuche Dir doch vorzustellen, das er genauso langweilig werden würde. Er hätte sicher auch Eigenschaften, welche Dir nicht passen und auch nicht zu Dir passen. Geh mit Deinem Mann mal wieder schön aus, besinne Dich auf die Verlässlichkeit und Standhaftigkeit Deiner Ehe. Daran arbeiten muss man nun mal wenn man nicht alle zwei Jahre wechseln will ;=).

LG Mimi

Wenn das schon eineinhalb Jahre geht und Du seit eineinhalb Jahren ihn nicht aus dem Kopf bekommst und morgens und abends an ihn denkst und Dich verliebt fühlst, dann ist das keine Schwärmerei mehr. Ist meine persönliche Meinung. Eine Schwärmerei geht ein paar Wochen und ist dann vergessen bzw. verblasst.

Geht nach dem Kindergarten mit den Kindern noch zusammen auf den Spielplatz. Oder versuche die Gelegenheit wahrzunehmen, wenn ein Kasperletheater oder sonstwas angeboten wird, mit ihm und den Kindern dahin zu gehen und versuche ihn kennenzulernen.

Entweder er entpuppt sich als Langweiler und die Sache ist ein für alle mal erledigt und vergessen.

Oder er wird interessanter und dann wird es spannend.

Wenn Du die Spannung nicht aushalten könntest, dann vergiss es.

Wenn Du es aushältst, musst und wirst Du weiter sehen.

Wenn Du es jetzt aufgibst, kann es sein, dass Du in 10 oder 20 Jahren es bereust und denkst "hätte ich doch damals...".

Ich persönlich glaube an die große Liebe und daran, dass man sein Schicksal in die Hand nehmen muss. Manchmal muss man erst etwas kaputt machen, um etwas noch schöneres, größeres aufzubauen.

Dass er selbst manchmal wegguckt/Dich ignoriert, wenn ihr Euch trefft, kann es auch daran liegen, dass es ihm ähnlich geht wie Dir.

Ich hätte nicht geschrieben und es bei den Posts der "EheretterInnen" belassen, wenn Du nicht geschrieben hättest, dass das schon so lange geht.

Ich verstehe auch nicht, warum es keine Möglichkeit gibt, sich beim Sankt Martins Umzug mal zu unterhalten oder beim Elternabend. Oder hast Du so große Angst, dass er tatsächlich ganz toll sein könnte und sich auch für Dich interessiert?

Eigentlich müsste Deine Ehe das aushalten, dass Du einen anderen Mann kennenlernst.

Gruß

Jack

Hallo :-)

Das ist ja ein interessanter Thread von dir.

Der einen Posterin kann ich nicht recht geben, die geschrieben hat, wenn es ihm auch so gehen würde, hätte er nach so langer Zeit schon versucht, dich zu kriegen.

Mir (verheiratet) geht es nämlich genauso wie dir. Seit im Sommer 2010 die neuen Kinder in den Kiga kamen. Mein Kind freundete sich mit einem anderen Kind an. Ich lernte den Vater kennen (verheiratet) und war hin und weg. Der Vater war immer nett und freundlich zu mir, kumpelhaft. Er hat niemals eine Grenze überschritten. Ich war trotzdem verliebt, fieberte den Tagen entgegen, wenn unsere Kinder auch nachmittags zusammen spielten.

Wir lernten uns besser kennen mit der Zeit. Irgendwann kam er schon eine Stunde vor der verabredeten Zeit sein Kind abholen bei mir zuhause, um noch mit mir zu quatschen. Ich bildete mir etwas ein und machte prompt einen Versuch, seine Handynummer zu bekommen. Er meinte, er kennt sie nicht auswendig. Ich empfand das als Abfuhr und wollte mir diesen Mann aus dem Kopf streichen. Dann wurde mein Kind für länger krank. Er rief mich jeden Tag an, machte sich Sorgen, war für mich da.

Er betonte mit der Zeit immer, was für eine gute Freundin er in mir gefunden hat. Inzwischen hatten wir auf seine Initiative hin dann auch unsere Handynummern getauscht. Seine Frau und mein Mann tolerierten alles. Er hat eine ruhige Frau, die sich lieber im Hintergurnd hält, ich habe einen ruhigen Mann, der auch gerne alles mir überlässt.

Wir wurden gute Freunde und überall auf Feierlichkeiten betonte er, dass ich seine beste Freundin geworden bin, natürlich nur rein platonisch.

Ich dachte mir, ok, platonische Freundschaft ist doch viel mehr Wert als eine Affäre und war froh, dass ich damals keine weiteren Annährungsversuche gemacht habe.

Wir unternahmen viel zusammen, seine Familie und meine Familie. Wir haben auch zusammen Party gemacht und getrunken und getanzt. Er wurde von vielen Frauen angebaggert und ging auf nichts ein, hat mich auch bei fremden Frauen als beste Freundin vorgestellt. Wow, habe ich gedacht, eigentlich ein Traummann, der seiner Frau treu ist. Ich war stolz, so einen tollen Freund zu haben.

Ich war richtig froh, damals keinen Fehler begangen zu haben.

Kurz ist mir mal aufgefallen, dass seine Begrüßungsküsse in letzter Zeit auf die Wange mit jedem Mal weiter in Richtung Mund gingen, aber ich dachte, das bilde ich mir nur ein oder es war ein Versehen.

Tja und dann kam es....1000 mal berührt, 1000 mal ist nichts passiert.

Aber dann! Letzte Woche...

Wir waren alleine mit unseren Kindern unterwegs. Seine Frau hatte keine Lust und wollte auf dem Sofa bleiben und mein Mann auch nicht, er zog ebenfalls das Sofa vor. Also zogen wir alleine los an einem Sonntag.

Und dann hat er mir gebeichtet, dass er sich in mich verliebt hat.

Ich war völlig perplex, jetzt, wo ich mich mit der platonischen Freundschaft abgefunden hatte! Ich habe das Thema runtergespielt und abgelenkt, bis er mir dann abends eindeutige SMS geschrieben hat. Wir haben drüber gesprochen, als ich das nächste Mal mein Kind bei ihm abgeholt habe, aber wir waren beide irgendwie gehemmt. Nichts war mehr wie vorher. Die Stimmung zwischen uns war nicht mehr so locker.

Ich ertappte mich dabei, wie ich schon eine halbe Stunde vor der Zeit hingefahren bin, nur um bei ihm zu sein. Ich habe hinter einer Hecke geparkt, falls er mich küssen will (er hat es tatsächlich getan!) weil ich weiss, dass er mich immer zum Auto bringt. Ich gucke ständig aufs Handy, ob er schreibt. Und er schreibt Dinge, die Bauchkribbeln in mir verursachen.

Ja, wir sind immer noch in dieser Phase, sein "Geständnis" ist erst eine Woche her.
Ich kann nicht richtig schlafen und auch nicht richtig essen. Ich weiss jetzt auch nicht, wie es weiter gehen soll.

Er meinte, wenn ich ihm keine Gefühle entgegen bringe, ist das auch nicht schlimm, er möchte mich als beste Freundin unbedingt behalten.

Dass ich vor einem Jahr in ihn verknallt war usw. habe ich ihm noch gar nicht erzählt. Wir sind ja auch fast nie alleine. Entweder ist einer unserer Partner dabei oder die Kinder.

Morgen sehe ich ihn wieder, Kaffeeklatsch mit mehreren "Kindergarteneltern". Er hat mich vorhin angerufen und auch nochmal SMS geschrieben, wie sehr er sich auf mich freut.

Da wir auch morgen kaum eine Minute alleine sein werden, wird die Spannung also weiter aufrecht erhalten.

Ich weiss nicht, wie es weitergehen wird und ich kenne auch seine Grenzen nicht.

Liebe TE, fordere "ihn" raus, provoziere ein bißchen, ansonsten wirst du ihm immer hinterher rennen, weil du wissen willst, was du verpasst hast. Die eine Posterin über mir hatte das alles ganz gut formuliert. Du musst ja nicht gleich fremd gehen. Aber rauszufinden, was er für dich empfindet, ist ja noch kein Ehebruch ;-)

Du steuerst aber ganz bewusst auf einen Ehebruch hin.
Warum forderst du jemanden auf, das auch zu tun?
Du spielst mit dem Feuer und wirst dich unter Umständen furchtbar verbrennen.
Ein *bester Freund* ist sehr viel wert, mach dir das nicht kaputt.

Danke auch für Deine Antwort! Ja, dieses Gefühl habe ich schon seit 1,5 Jahren. Und er ist mir eigentlich auch nur aufgefallen, weil er MICH manchmal so angekuckt hat. Sein Kind geht in die andere Gruppe, deshalb haben wir so auch nichts miteinander zu tun. Eigentlich ist er gar nicht mein Typ, so vom Aussehen. Aber irgendwas hat dieser Mann, dass mit wahnsinnig fasziniert.

Wir haben die ganzen Jahre vielleicht 5 Sätze miteinander gewechselt. Da sein Kind ja in der anderen Gruppe ist, kommt es ja gar nicht so dazu. Deshalb kann ich ihn nicht fragen, ob er mal mit mir und den Kids auf den Spielplatz geht. Unsere Kinder sind auch nicht im selben Alter. Ich würde mich auch nicht trauen.

Ansprechen am Martinsumzug wäre schlecht gewesen, da seine Frau dabei war ;-) und mein Mann ja auch.

Ich MUSS ihn irgendwie aus dem Kopf bekommen. Das wird sehr schwer, habe ich heute morgen schon wieder gemerkt, als ich ihn im Kindergarten gesehen habe - aber ich MUSS.

LG

Hallo,

danke für Deine Antwort.

Ich verstehe Deine Gefühle total, aber wie gehst Du denn jetzt mit Deinem Mann um, in dieser Situation? Der muss doch merken, dass irgendetwas an Dir anders ist?

Ich habe zu dem Beitrag über Dir eine Antwort geschrieben, die meine Situation noch etwas erläutert. Ich komme mit dem Papa gar nicht so in Kontakt, alles etwas schwierig.

Schade, dass Du auch in schwarz schreibst, sonst hätte ich Dir gerne mal ne PN geschickt.

LG

Jaaa, das meinte ich. Das ist eine sehr schöne Geschichte und sehr spannend. Das macht das Leben lebenswert. So einen besten Freund gefunden zu haben macht bestimmt ein super Gefühl und ich kann mir vorstellen, wie aufregend das bei den Partys war.

Du schriebst: "Ich weiss nicht, wie es weitergehen wird und ich kenne auch seine Grenzen nicht."

Ich habe das Gefühl, Du erlebst eine wunderschöne Zeit.

Du schriebst: "Liebe TE, fordere "ihn" raus, provoziere ein bißchen, ansonsten wirst du ihm immer hinterher rennen, weil du wissen willst, was du verpasst hast. Die eine Posterin über mir hatte das alles ganz gut formuliert. Du musst ja nicht gleich fremd gehen. Aber rauszufinden, was er für dich empfindet, ist ja noch kein Ehebruch."

Danke! Ich dachte schon, ich wäre der einzige der so denkt.

Jack

Hallo,

Du schreibst ganz viele Gründe, warum Du ihn nicht kennenlernen kannst: falscher Typ, falsche Gruppe, falsches Alter der Kinder etc. und eigentlich geht es nur darum, dass er Dich "manchmal so angeguckt hat".

Alles Blödsinn: Du bist schüchtern, darum geht es.

Es bedeutet keinen Ehebruch, wenn man auf dem Martinsumzug sich in seine Nähe bringt und einen Smalltalk darüber beginnt, wie schön der diesjährige Martinsumzug ist und wie schön die Laternen sind. Eine Ehe muss das aushalten, dass eine Frau einen anderen Vater beim Martinsumzug anspricht.

Als nächstes befürchte ich, dass Du den Typen glatt Siezen würdest. Du duzt ihn natürlich!

Es muss doch Themen geben, die den ganzen Kindergarten betreffen!!! Wenn Ihr Euch das nächste Mal seht, sag doch einfach mal, dass Du das Gefühl hast, das der Kindergarten ganz gut ist und dass die Kindergartenleitung einen guten Job macht. Oder redet über das Essen im Kindergarten, das ist für alle Gruppen gleich. Frag ihn doch mal, ob sein Kind mit dem Essen auch so zufrieden ist.

Kindergartenkinder können auch mit Altersunterschied auf dem Spielplatz zusammen spielen.

Du musst Dich erstmal entscheiden, ob Du so schüchtern bleiben möchtest oder ob Du nicht doch das kleine Risiko eingehst, ihn anzusprechen und ein paar Worte zu wechseln.

Gerade wenn Du seit eineinhalb Jahren tagein tagaus nur an ihn denkst, führt kein Weg daran vorbei, ihn anzusprechen.

Du kriegst ihn nicht aus dem Kopf.

Überwinde Deine Schüchternheit!

Jack

Blödsinn! Die Frau steht mitten im Leben.

Wenn einige Dorfmenschen meinen, die katholische Morallehre sei die einzig wahre, dann bitteschön ist das so.

Niemand steuert hier ganz bewusst auf einen Ehebruch hin.

Man kann aber nicht alle interessanten Kontakte von vornehinein abblocken, weil das evtl. auf einen Ehebruch hinauslaufen könnte.

Das führt dann wie bei der TE dazu, dass die ausser 5 Sätzen in eineinhalb Jahren kein Wort mit dem anderen redet.

So geht das nicht! Das ist verklemmt und hinterwäldnerisch.

Wir gehen ja nicht gleich in den Swingerclub, aber zumindest Reden muss ja noch möglich sein!

Jack

Ich musste gerade total lachen, als ich Deinen Satz mit dem Siezen gelesen haben. Denn genau DAS hätte ich getan. Aber stimmt, eigentlich Blödsinn, die anderen Kindergartenmamas DUze ich ja auch.

Und ja, ich bin so schüchtern (nicht im Allgemeinen, sondern halt speziell ihm gegenüber), dass ich ihn nicht ansprechen würde. Außer es ergibt sich mal per Zufall was.

Er hat mir mal erzählt, dass er mit seinem Sohn sehr oft in den Zoo geht. Ich würd ihn gerne mal fragen, ob wir uns da mal anschließen können, aber ich trau mich das nicht, ich komme mir so aufdringlich vor. Genau WEIL ich ja an ihm interessiert bin, trau ich es mich nicht. Bei jedem anderen hätte ich da keine Probleme. Es ist eh so komisch, dieses eine mal, bei dem er mir das mit dem Zoo erzählt hat, unterhalten wir uns ganz gut und am nächsten Tag kuckt er wieder an mir vorbei uns grüßt manchmal nicht mal morgens. Deshlab bin ich mir ja total unsicher.

Auf der anderen Seite frag ich mich auch, warum soll ICH auf ihn zugehen? Wenn er wollte, könnte er ja auch auf mich zugehen. Es ist überhaupt kein Problem, z. B. meine Telefonnummer rauszubekommen. Die steht ja öffentlich auf der Elternliste im KIGA. Vielleicht will er ja auch einfach nicht und ich bilde mir nur manchmal was ein :-(

Oh man, ich bin ein hoffnungsloser Fall glaub ich. Bitte melde Dich nochmal, es tut gut, sich mit Dir auszutauschen.

Lg