Mann sterilisiert .. geht kinderwunsch..??

    • (1) 13.11.11 - 15:35
      frägle..

      Hallo,
      wenn ein Mann sterilisiert ist besteht da noch die Möglichkeit Schwanger zu werden?
      Wie und
      was kostet das?

      Da ich Kinderwunsch habe ....
      Danke für eure Hilfe

      • "Ist Vasektomie reversibel?

        In 95 % der Fälle ist Vasektomie reversibel, wogegen sich die Frau nach einer Sterilisation nicht mehr umentscheiden und Kinder bekommen kann. Natürlich sollten sich die Partner in beiden Fällen hundertprozentig sicher sein, dass sie sich keine Kinder mehr wünschen. Insofern ein großer Wunsch nach Korrektur der Vasektomie besteht, entscheiden sich die Ärzte für eine sog. Vasovasostomie, mit der die Samenleiter wieder zusammengeführt werden beziehungsweise der Urzustand wiederhergestellt. Das bedeutet aber noch nicht, dass der Mann gleich wieder zeugungsfähig ist. In vielen Fällen bleibt der Mann nach einer Vasovasostomie unfruchtbar. Gründe dafür gibt es viele, unter anderem auch eine Blockade in den Samenleitern selbst und das Vorhandensein von Antikörpern, die die Aktivität des Spermas behindern. Mehr als die Hälfte der Männer, die eine Vasektomie hat machen lassen, entwickelt diese Antikörper, die die Fluidität des Spermas beeinträchtigen. In diese Gruppe werden 50 % bis 75 % der Patienten gezählt. Eine Vasektomie rückgängig zu machen ist ein komplizierter und kostspieliger Eingriff."

        BTW: Warum entscheidet man(n) sich überhaupt dafür, wenn er es hinterher wieder rückgängig machen will? #kratz

            • Ich habe mich nach unserem letzten Kind auch sterilisieren lassen, da wir keines mehr möchten. Hätte ich das nicht machen sollen, im Hinblick darauf, was wäre wenn mein Mann und ich uns trennen, und mein neuer Partner möchte ein Kind mit mir???#kratz
              Was für ein schmarrn
              Lg

                • Nein...man trifft solche Entscheidungen doch nicht mit dem Hintergedanken, evtl irgendwann einen zweitpartner zu haben. Dann dürfte man auch nicht heiraten, denn was ist, wenn ich in 10 Jahren den nächsten Mann meiner träume treffe?

      Wird schon seinen Grund haben warum er es machen lassen hat.

      Will er überhaupt ein Kind,wenn es noch gehen würde?

      Oder kommt der Kinderwunsch nur von dir?

      #winke

      War er schon sterilisiert bevor ihr zusammengekommen seid? Ist das auch sein Wunsch? Ich meine man lässt sich das ja nicht umsonst machen #gruebel

      Und ja man kanns rückgängig machen.

      (10) 13.11.11 - 19:20

      Menschen ändern sich, die Lebensumstände ändern sich, man wird älter und hat ander Vorstellung vom Leben........

      Und genau wegen den Gründen kann er seine Meinung nun doch auch geändert haben?

      Ich habe eine Bekannte, die sich nach ihrer ersten Tochter sterilisieren lassen hat, dann kam die Scheidung vom ersten Mann und jetzt neun Jahre später bereut sie ihre damalige Entscheidung, da sie nun einen neuen Mann hat und er und sie gerne noch ein Kind zusammen hätten!

      Hallo
      Ja man kann es rückgängig machen ob es dann aber auf normalen Weg klappt kann ich dir nicht versprechen. Wichtig ist ja erst mal das wieder "Schwimmer" da sind.

      Sollte das schiefgehen gibt es immer noch die Möglichkeit einer TESE aber mit bis zu 2000 Euro Kosten dürft ihr da locker einplanen das wird nämlich nicht von der Krankenkasse übernommen.

      Ich denke auch das es am besten ist wenn ihr den Weg in eine Kinderwunschklinik nehmt.
      Meistens hat man mit einer IVF oder eine ICSI noch gute Chancen um schwanger zu werden.

      Seit ihr verheiratet bekommt ihr 3 Versuche zu 50% über die Krankenkasse bezahlt.
      Voraussetzung du noch nicht 40 dein Mann noch nicht 50 Jahre alt.

      Sollten überhaupt keine Schwimmer mehr da sein gibts andere Wege.. wie zb Samenspende..

      Solange eine Frau Eierstöcke und Gebärmutter besitzt kann auch sie schwanger werden.
      Sollten die Eierstöcke fehlen gibts auch hier den Weg der Embryonenspende.

      Man kann versuchen es rückgängig zu machen, die OP ist wohl nciht ganz billig (3.000-4000 EUR) und je länger die Vasektomie zurückliegt desto unwahrscheinlicher ist wohl daß der mann wieder zeugungfähig wird. Also in den ersten zwei jahren nach der vasektomie sind die Erfolgsaussichten wohl am besten, nach 15 jahren klappts dann nach so einer "Rückoperation" noch bei etwa einem Viertel der Paare mit dem gewünschten Nachwuchs (obwohl das wohl auch von der partnerin abhängt).

      Vielleicht liest mal hier nach:

      http://www.androdoc.de/02-fruchtbarkeit-01-02.htm

      Grüsse,
      missy

Top Diskussionen anzeigen