Wie oft seht ihr Eure Partner? und mehr....

    • (1) 14.12.11 - 17:08
      besserschwaaaaaaaaaaarz

      Hallo!

      Mein Partner und ich sind seit 6 Monaten ein Paar. Wir haben uns seitdem fast jeden Tag gesehen und jede Nacht zusammen verbracht.

      Nun hatte er einige Tage am Stück frei und sass mir permanent auf der Pelle. Gestern hatte ich also den Wunsch geäussert am abend gerne einmal wieder alleine sein zu wollen.

      Er konnte es absolut nicht verstehen und hätte am liebsten gleisch Schluss gemacht weil er denkt es sei was nicht ok.

      Stimmt nicht, alles ok, ich wollte einfach nur mal wieder einen gemütlichen Abend zu Hause haben. Ohne Ansprache, ohne alles.

      Kennt ihr das?

      Bisher hat mich das nicht gestört, aber jetzt wo er dauernd hier war brauch ich ein wenig Abstand.

      Wie oft seht ihr Eure Partner? Ist es ok sich Freiräume zu schaffen?

      Wir wohnen nicht zusammen, somit hat er hier bei mir nichts womit er sich beschäftigen kann. Ausser meinen Laptop oder den Fernseher.

      Er hats noch immer nicht verstanden. Heute wollte er Mittag schon kommen, ich hatte ihn gebeten doch bis abends zu warten, so gegen 19.30 bis ich in Ruhe geduscht habe.

      Nachmittags stand er in der Türe: ich hab nur gesagt, was tust Du schon hier? Dann macht er die Türe wieder zu und sagt dann geh ich halt wieder.

      NEIN, ich hab ihn nicht zurück geholt. Er soll doch bitte meine Wünsche und Bitten akzeptieren, ich machs doch mit seinen auch so.

      Bin ich empfindlich?!

      Ich liebe ihn wirklich sehr, ich möchte auch nichtmehr ohne ihn sein.
      Seit wir ein Paar sind vernachlässigt er seine Freunde total, geht keinem Hobby mehr nach. Das find ich furchtbar. Aber er sagt er will das so.

      Habt ihr Tips und Worte für mich? Schreibt mir Eure Gedanken!

      Danke schonmal

      Nicki

      • Jede Nacht von Anfang an miteinander zu verbringen ist schon wirklich viel. Kenne ich so nicht. Meinen Schatz habe ich Anfangs nur von Freitag Abend bis Sonntag Mittag gesehen. Für jede Minute mehr habe ich dem Himmel gedankt ;-) Und das ging über ein halbes Jahr so, bis ich die Situation geändert habe, da ich einfach mehr von ihm haben wollte.

        Ich finde, jeder brauch seine Freiräume. Macht doch mal nen Plan, wo jeder von euch Zeit für sich hat und Tage, wo ihr miteinander Zeit verbringt. Mir persönlich wäre es zu blöd meinen Partner zu besuchen um mich dann mit PC und Fernsehen zu "beschäftigen."

        Im Großen und Ganzen finde ich deinen Text aber recht kühl. Ich hätte lieber mit meinem Schatz geduscht, statt alleine ;-) Aber du bist nicht ich und du wirst deine Gründe haben, warum du hier und da lieber alleine bist. Wichtig, rede mit ihm und mach ihm klar, was dir Wichtig ist!

        Die ersten Monate, die ich mit meinem Mann zusammen war, haben wir uns bis auf einen Tag in der Woche auch jeden Tag gesehen, insklusive Übernachtung bei ihm. Den einen freien Tag hatten wir uns gelassen, damit jeder mal seinen Dingen nachgehen kann.

        Wir haben das ganze glaub ich 3 mal durchgezogen und jedes mal so gelitten wie Schwein, dass wir uns schon nach wenigen Wochen Beziehung jeden Tag gesehen haben, also quasi schon zusammen gewohnt haben. Dennoch hatte jeder von uns immer genügend Freiraum, auch mal Dinge für sich zu tun, auch wenn der Partner da ist und vielleicht im Nebenzimmer dann was anderes macht oder alleine was unternimmt.

        Nach knapp 5 Monaten sind wir zusammen gezogen und für uns gibt es auch jetzt nichts schöneres als jede freie Minute miteinander zu verbringen. Wir haben uns dennoch ständig was zu erzählen, unternehmen immer super tolle Dinge zusammen und werden uns einfach nicht leid. Den Freundeskreis teilen wir miteinander, so dass wir dann immer zusammen mit befreundeten Paaren was unternehmen.

        Das Gefühl Abstand zu brauchen habe ich nicht und würde es auch sehr befremdlich finden in einer glücklichen Beziehung. Vor allem, wenn man gerade erst am Anfang der Beziehung steht so wie Ihr.

        Wenn ich sowas lese oder höre, schnürt es mir den Hals zu und ich bekomme Atemnot. #schwitz
        Ich glaube, so könnte ich keine Beziehung führen.

        Wahrscheinlich hat sich mein Unbewusstes wohlwissend stets Männer ausgesucht, die für eine Partnerschaft für mich geeignet sind, die auch ihr eigenes Ding machen, ihre eigenen Hobbys haben, die mir Zeit und Raum für mich selber lassen.

        Auch wenn ich manchmal meckere, wenn mein Gatte mal wieder auf Achse ist, letztendlich tut es mir gut, mit mir allein sein zu können. Wir hängen absolut nicht aufeinander und das ist auch gut so. Als wir noch nicht zusammen gewohnt haben, haben wir uns ganz unregelmäßig gesehen. Und unser Heim ist groß genug, so dass wir uns sogar hier zuhause aus dem Weg gehen können. Es kam schon öfter vor, dass ich dachte, er wäre unten, dabei war er gar nicht im Haus und umgekehrt ist das auch schon vorgekommen. #klatsch

        Manchmal, wenn er frei hat, setzt er sich morgens bevor ich wach werde, aufs Motorrad, legt mir nur einen Zettel hin und ist bis abends verschwunden. Da verspüre ich zwar schon so einen gewissen Ärger, aber wie mir jemand sagte, ist es das, was mich an diesen Mann bindet. Seine Unberechenbarkeit, seine Spontanität und seinen Freiheitsdrang, der widerrum mir selber auch, zumindest im Rahmen einer Partnerschaft, meine Freiheiten lässt.

        Um den Kopf frei zu kriegen, muss ich allein sein können. Menschen, die mich zum absoluten Mittelpunkt ihres Daseins machen wollen, belasten und überfordern mich.

        Dir alles Gute
        wünscht
        Suse

      • Das ist ja wirklich doof.

        Ich hätte nicht gerne so eine Beziehung bzw. so eine "Klette" zuhause.

        Aber ich und mein Mann haben uns seit 5 Jahren jeden Tag gesehen #schock und seit 3 Jahren schlafen wir auf jede Nacht nebeneinander.
        Aber wir gehen uns nicht auf die Nerven bzw. jeder geht seinem Hobby nach und es werden auch Alleingänge voll und ganz akzeptiert. Wir sind seit 1 Jahr verheiratet und freuen uns immer wieder wenn jemand wieder nach Hause kommt.
        Ich würde klipp und klar sagen wie du dir eine Beziehung vorstellst und das auf keinen Fall aus Freunden Bekannte werden dürfen.

        Nicht du bist empfindlich sondern dein Partner #schrei

        (6) 14.12.11 - 18:44

        hallo.

        wir haben uns von anfang an jeden tag gesehen, seit 1 jahr wohnen wir zusammen, verbringen oft die ganzen sonntage, also 24h, miteinander.

        trotzdem hat jeder seine freiräume. ich hab meine termine, er seine. mal ist der eine früher zu hause, mal der andere.

        ich bin nicht so die discomaus. wenn er aber mal wegmöchte am wochenende ist das kein problem.

        ich versteh dein freund nicht so ganz. naja, vielleicht ein bisschen. er hat sich da jetzt vielleicht so reingelebt in den letzten 6 monaten, dass er jetzt im moment grad vor den kopf gestoßen ist.

        wenn sich die zickerei aber nicht legt, würde ich mal ein ernstes wörtchen reden.
        in ruhe duschen oder mal einen abend für sich haben wird man ja noch dürfen oder?
        ne, also das könnt ich nicht haben...

        wenn man nicht zusammenwohnt ist eben oft das das problem, dass der "gast" nicht seine gewohnte umgebung um sich hat und sich somit auch schwerer mit alltagsdingen abends beschäftigen kann. jeden abend programm-das geht auf die dauer ja nicht.

        ich wünsch dir auf jeden fall, dass sich die wogen glätten und dein freund das einsieht.

        lg

      • (7) 14.12.11 - 18:47

        Da wir zusammen wohnen sehen wir uns jeden Tag!
        Aber: Wir lassen uns trotzdem freiräume!
        Finde das auch ganz wichtig!

        Mir scheint es als wärst du momentan total genervt.
        Hatte auch mal so einen Freund.

        Der war immer total beleidigt.

        aber bleib konsequent!
        Sonst wirst du immer unglücklicher!

        (8) 14.12.11 - 20:12

        Hallo

        wir sind seit 4 Jahren ein paar und sehen uns seit anfang an tag und nacht sofern das arbeiten nicht dazwischen ist...

        manchmal sehe ich ihn auch tage/wochenlang 24h am stück und nein es ist alles so toll wie am anfang.....

        Ihr befindet euch noch in der Kennenlernphase, das heißt: eine Zeit, in der man nicht nur rosa Blümchen sehen darf sondern auch das, was einem am anderen nicht behagt.

        Ich finde nicht, daß du lieblos oder zu viel Freiraum brauchst, ganz im Gegenteil. Du scheinst deine Bedürfnisse sehr gut zu kennen und kannst sie äußern, das ist eine wunderbare Fähigkeit.

        Was deinen Partner angeht: er scheint ein Klammeraffe zu sein (nicht abwertend gemeint), das zeigt sich nicht nur darin, daß er dir immer mehr auf die Pelle rückt sondern auch, daß er seine Freunde vernachlässigt. Ganz schlechtes Zeichen, darin zeigt sich eine besitzergreifende Art, die dir zu denken geben sollte. Solche Dinge ändern sich in der Regel nicht, wenn man irgendwann verbindlicher zusammen lebt, oder anders gesagt: solche Verhaltensweisen werden stärker, je mehr er sich dir verbunden fühlt. Wenn du dem jetzt nicht eindeutig einen Riegel vorschiebst, wird er früher oder später jede Bestrebung, etwas ohne ihn zu tun, als Kränkung empfinden und entsprechend reagieren.

        Tipps: schwierig. Sprich so ehrlich und deutlich mit ihm wie du nur kannst. Wenn sich an seinem Verhalten nichts ändert würde ich dir ehrlich gesagt raten, über eine Trennung nachzudenken. Du brauchst kein abhängiges Baby, sondern einen erwachsenen Menschen, und ein solcher wird ja wohl in der Lage sein, sich selbst zu beschäftigen, seine Freundschaften und Hobbys zu pflegen und nicht beleidigt zu reagieren, wenn es in deinem Leben noch anderes gibt als ihn.

        • (10) 15.12.11 - 08:18
          besserschwaaaaaaaaaaarz

          Vielen Dank für Deine Nachricht!

          An eine Trennung denke ich überhaupt nicht, denn sonst passt alles zwischen uns. Bisher. 6 Monate sind noch nicht sehr lange ;-)

          Ich denke wie Du, wenn ich jetzt nicht anfange zu sagen dass ich zwischendrin (wirklich selten) Freiräume brauche, einfach mal keine Ansprache, dann wird das wohl nie was.

          Das war sicher auch mein Fehler, ich hätte längst Freiräume schaffen sollen. Bisher hat das auch immer geklappt. Ich hatte Zeit zum ausspannen, mal nix tun wenn er arbeiten war und ich frei hatte. Nun tut er in den Wintermonaten nichts und ist Rund um die Uhr zu Hause.

          Gestern abend habe ich ihm gesagt dass es zwei Möglichkeiten gibt. Er sucht sich ein Hobby dem er nachgehen kann und pflegt seine Freundschaften. Oder er steht morgens ganz normal auf und fährt nach Hause.

          Ich mag einfach in (noch) meiner eigenen Wohnung keinen Mann haben der den ganzen Tag nur auf dem Sofa rumlümmelt und Fernseh glotzt.

          Das tat ihm sehr weh. Weil er denkt ich würde IHN nicht wollen. Das stimmt ja gar nicht. Ich bin einfach der Meinung dass man als erwachsener Mann mit fast 30 Jahren was anderes mit seiner freien Zeit anzufangen wissen sollte als ca. 2 bis 3 Monate nur rumgammeln?

          Naja, gestern abend konnten wir nicht wirklich viel reden, er hat die meiste Zeit rumgebockt.

          Ich hoffe wir können das heute aus der Welt schaffen.

          Danke nochmal!

      (12) 15.12.11 - 08:20

      Danke für Eure Nachrichten!

      Ich weiss, er hat einfach verdammt grosse Angst mich zu verlieren.
      Die Angst kann ich ihm nicht nehmen, auch wenn er mir wirklich vertraut.

      #winke

      Mein Mann und ich waren kaum 2 Monate zusammen als wir zusammenzogen, da kam es zwangsläufig so, dass wir uns bis auf dienstliche Ausnahme (Seminar/Dienstreise) seit bald 5einhalb Jahren täglich sehen und auch jede Nacht verbringen. Wir telefonieren sogar täglich noch mehrmals und das finde ich gut und richtig so.#verliebt Wenn er mal eine Nacht nicht hier ist, vermisse ich ihn sehr.

      ABER wir sind auch tolerant und hängen uns nicht nur auf der Pelle- wer was allein machen will, kann dies selbst verständlich tun!!! Wir hsben jeder noch unseren eigenen kleinen Freundeskreis und eigene Hobbies, das finde ich auch gut und richtig so. ;-)

      Kann Dich also gut verstehen. Sicher vermisst er Dich und will nur Deine Nähe haben, aber jeder Mensch braucht doch einfach auch seine Freiräume!

      Sag ihm genau das- dass Du ihn liebst, mit ihm zusammensein möchtest, aber auch mal Freiräume nur für Dich brauchst - daher soll er ruhig mal wieder seine Freunde/ Hobbies pflegen.

      Hallo!

      Also ich sag man sollte sich so oft sehen wie es für beida ok ist...
      Sags ihm einfach dass du willst, dass ihr euch von mir aus an 6 tagen der woche seht und du einen tag für dich hast, wie auch immer...

      bei uns wars so, wir haben seeehr viel zeit miteinander verbracht, aber es war auch etwas einfach da er damals noch im schichtdienst gearbeitet hat..
      mittlerweile sind wir gerade am haus bauen und wohnen schon die ganze zeit zusammen.. und er geht mir nicht auf die nerven... ganz und gar nicht, sogar traurig wenn er nicht da ist.. aber das ist ja eh selten der fall :)

      Huhu,

      mein Mann und ich waren am Anfang ganz schlimm...nachdem wir erstmal wirklich zusammen waren, haben wir uns praktisch jeden Tag gesehen.

      Naja..ok arbeitsbedingt haben wir uns sowiso jeden Tag gesehen, aber wir trafen uns eben auch privat täglich.

      Mal hab ich gesagt "heute mal nicht", mal hat er gesagt "heute mal nicht"...was aber irgendwie nie funktioniert hat *lach*.

      Wir sind dann allerdings auch nach 1 1/2 Monaten schon zusammengezogen.

      Letztendlich, hat jeder von uns mal Ruhe...weil wir getrennte Hobbies pflegen etc. und das finde ich auch wichtig.

      Das Wichtigste aber ist das der Partner akzeptieren müßte wenn man einfach mal einen Abend alleine verbringen möchte...gleich hochzudrehen und Schluß machen zu wollen finde ich bedenklich.

      lg

      Andrea

      (16) 15.12.11 - 13:59

      Huhu Nicki,

      mein Schatz und ich sind seit dem Tag, an dem wir ein Paar wurden, keinen Tag und keine Nacht mehr getrennt gewesen.

      Jeder hat seine Hobbys und Interessen, aber wir machen alles gemeinsam, auch wenn es um die Interessen des anderen geht. Er kommt mit mir mit zur Aquarienbörse, ich gehe mit ihm Dampfzüge schauen. Es werden nicht unsere primären Hobbys, aber wir können uns für das, was der andere tut, begeistern.

      Wenn wir mal "lange Tage" haben, also von morgens bis abends getrennt unterwegs sind, dann versuchen wir, die Zeit zu überbrücken - Telefon, SMS, oder auch irgendwie ein kurzes Treffen einbauen, und wenn's nur 10 Minuten sind.

      Jeder hat uns bisher für verrückt erklärt, ja, es ist "Pattex" - aber es passt einfach und wir hängen so sehr aneinander! #herzlich

      LG :-D

Top Diskussionen anzeigen