Lieber erst eigenes Haus oder vorher am unerfüllten Wunsch kaputt gehen?

    • (1) 19.12.11 - 15:56
      sowasvonkompliziert

      Hallo erstmal

      die Sache ist etwas kompliziert.

      Mein Mann und ich sind Anfang 20, eher Richtung Mitte 20.
      Unsere Tochter ist 4,5 Jahre.

      Wir gehen beide Vollzeit arbeiten. Allerdings habe ich nichts gelernt, trotzdem einen "normalen" Job.

      unsere Lebensplanung war:

      1. Kind, Haus bauen (Eigenkapital wäre vorhanden gewesen), 2. Kind

      aus verschiedenen Gründen hat sich das mit dem Eigenkapital erledigt und wir müssen selber sparen, was locker noch ein paar Jahre dauert.

      Mal angenommen wir hätten in 5 Jahren das Geld zusammen, bauen unser Haus und bekommen dann ein 2. Kind ist unsere Tochter ca. 10 Jahre alt. So groß sollte der Altersabstand aber nie sein.

      Bekommen wir jetzt ein 2. Baby dauert das mit dem Sparen etwas länger, da ja mein voller Lohn wegfällt.

      Mein Mann ist für erst Haus, dann Baby.

      Ich gehe aber daran kaputt. Ich hatte im März eine Fehlgeburt. Letzte Woche bekam meine Schwester ihr Baby, gestern sagte mir meine Schwägerin, dass sie schwanger ist.

      wieso ist das so ungerecht?
      verzichte ich auf das Baby und bau meinem Mann zuliebe erst ein Haus, gehe ich daran kaputt.

      bleibe ich daheim, kommen wir zwar über die Runden mit kleinen Extras (Ausflüge, Urlaub,usw.) aber eben sparen fürs Haus wird schwer.

      was ratet ihr mir?

      ich weiß, vernünftiger wäre es, erst Haus, dann Kind wir sind ja noch jung.

      aber die Sehnsucht nach einem Kind wird immer Größer :-(

      Traurige Grüße

      • Ich find das immer so spiessig...diese starre Lebensplanung....erst Haus...blabla...dann 1. Kind....blabla...dann 2. Kind...blabla....

        Et kütt wie et kütt. Und es geht sicher auch mit 2 Kindern...Haus bauen und so. Ich würde eh nicht bauen. So ein Stress. Kauft doch was nettes?

        Gruss
        agostea

        • (3) 19.12.11 - 16:05
          sowasvonkompliziert

          Naja aber auch dafür braucht man das nötige Kleingeld.

          Und ohne meinen vollen Lohn, bleibt nicht viel zum Sparen.

          mein Mann: Kein Kind -> voller Lohn -> sparen -> Eigentum (egal ob Haus bauen oder kaufen)

          ich: Kind -> Mietwohnung -> glücklich ? -> später irgendwann Eigentum

          aber einer muss definitiv zurück stecken

          • Ich würde nie aus materiellen Gründen (Eigentum) auf ein Kind verzichten wollen...nur um mir so ein Kack - Kasten ans Bein zu binden, für den ich mich 30 Jahre krumm legen muss, nur damit mein Kind das Ding später verkloppt#freu

            • Du hast so Recht!

              Ich persönlich würde never ever kaufen.

              Rentabilität und Wertsteigerung hin oder her... Die Nachbarn kennst Du vor dem bauen/kaufen auch nicht... das Risiko ist mir zu hoch...

              Mein Freund hat ein Haus gekauft als er 19 Jahre alt war. Ob wir da jemals einziehen wissen wir nicht...

              Lass es doch laufen, wer weiss denn schon wann es wieder klappt? Ich drücke Euch ganz doll die Daumen und bei der nächsten SS geht alles gut #klee

              #winke

          Aber so ist es doch immer in einer Beziehung, eigentlich im ganzen Leben! Man muss Kompromisse eingehen, mal steckt der eine zurück und mal der andere und mal beide.

          Vielleicht stellt ihr beide Wünsche mal für eine Weile zurück und denkt mal eine Weile nicht darüber nach, sondern genießt euer gemeinsames Leben und geht dann gemeinsam nochmal an die Planung, vielleicht findet sich dann eher eine Lösung.

          Vielleicht nervt ihn das Thema auch und er stellt deswegen auf stur und wenn du das Thema mal ne Weile fallen lässt, kommt er dir vielleicht entgegen und ihr findet eine Lösung mit der ihr beide glücklich seid!

Hy :-)

Wir haben 2 Kinder und ich bin mit dem 3ten Schwanger...Und wie haben eine Doppelhaushälte...Wir haben alles was gemacht werden musste in Eigenleistung gemacht, außer die Elektrik.

Wenn man es kann (und mein Mann ist ein spitzen Handwerker, für den sein Beruf die Erfüllung ist) dann kann man damit vieeeeel sparen!!

LG und alles Gute

Wieso würde dein kompletter Lohn wegfallen? Es gibt doch Elterngeld...

Aber davon mal abgesehen: Ich würde zuerst den Kinderwunsch angehen. Ein Haus kann man auch noch (notfalls) mit 40 bauen. Aber ein Kind zu kriegen wird ab einem gewissen Alter immer schwieriger.

Ihr könnt doch an Kind Nr. 2 basteln, zeitgleich so gut es geht fürs Eigenheim sparen und irgendwann wenn genug Geld da ist, dann wird halt gebaut.

Du musst das so sehen: es kommt immer anders als man denkt und planen kann man im Leben nicht wirklich was.

Du sagst ja selber, wenn du jetzt erstmal auf ein Baby verzichtest, gehst du daran kaputt. Gerade nach einer Fehlgeburt kann ich dich da gut verstehen. Was würde dir ein großes Haus nützen, wenn du es nicht genießen kannst?

Zuerst 2. Kind, dann 1. Haus

Du musst dich mit deinem Mann einigen, vielleicht würfeln?

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

(13) 19.12.11 - 18:53

Hallo,

ich wohne in einem Haus mit Garten und Hund. Was fehlt ist ein Kind. Man könnte sagen ich habe alles "richtig" gemacht. Ausbildung, Beruf, geheiratet, Eigenheim...
Nur Nachwuchs fehlt. Man kann auch in Arsch getreten werden, wenn man alles "richtig" machen möchte. Zum Jahresneubeginn steht ein neuer Job an. Wieder nichts mit Kind. Mein Mann möchte vorher noch eine große Reise machen. Wir haben jetzt gesagt, dass wir im Januar 2013 definitiv mit dem Nachwuchs beginnen. Egal was ist, wie schon gesagt, es kommt immer anders als gedacht.

Mietet euch doch erstmal ein Haus, dann sieht dein Holder auch gleich mal, was für Arbeit das mit sich bringt. Und was für Kosten! Wenn dein Arbeitsplatz sicher ist und du wieder zurückkehren kannst, finde ich ebenfalls, steht Kind 2 nichts im Wege. Außer einem Kasten um den sich besagte Kinder dann irgendwann streiten!

In diesem Sinne

Ich bin auch ein Mensch der noch dem Moto lebt "Et kütt wie et kütt!"
Für nicht Kölner : "Es kommt ebenso wie es kommt!"

Mein Mann ist Saarländer und die sind da eh was eigener was Eigenheim angeht.
Nicht um sonst ist hiermit, wenn nicht die, höchste Eigenheimquote.

Wir bekammen unser erstes Kind, haben gebaut und nun kommt das zweite.

Um es auf Kölsch zu sagen: "Et hätt noch immer jot jejange!"
Mir um ehrlich ist es egal ob unsere Kinder das Ding mal verkloppen oder nicht.
Uns war es wichtig nicht für ewig in Miete zu wohnen und dafür evtl. lästige Nachbarn zu ertragen oder andere Dinge.

Dafür habe ich gerne meinen Kinderwunsch hinten angestellt.
Doch dies kannst du nur für Dich alleine mit deinem Partner klären.
Dazu kann dir hier kein anderer einen Ultimativen Tipp geben.

Wir bekommen im März das Baby und werden erst dann ein Hauskaufen wenn ich wieder arbeiten gehe.
Anders wäre es auch gegangen,aber man weis ja auch nie wie es nach der Elternzeit aussieht.

Klar wäre es auch schön wenn er als Baby schon im eigenen Haus wohnt aber anders ist es ja auch nicht schlimm.

Top Diskussionen anzeigen