Der beste Freund meines Mannes in mich verliebt

Hallo, ich bin total durcheinander und weiß nicht wie mich verhalten soll. Meinem Mann gegenüber, deinem besten Freund gegenüber. Ich wünschte sie hätten es mir nicht gesagt. :-(
Der beste Freund meines Mannes hat ihm, als sie sich Weihnachten trafen gebeichtet, dass er in mich verliebt ist. Und das schon seit wir uns kennen. (7 Jahre!) Er hatte eine langjährige Freundin. Von der hat er sich jetzt getrennt. Das hatte aber nichts mit mir zu tun. Ihm brannte das wohl auf der Seele, denn die beiden sind wie Brüder.

Problem ist, dass ich ihn auch suuuuper lieb habe. Er ist mir total wichtig und wir verstehen und super....können über alles reden. Nun das! Er weiß, dass ich es weiß und ich bin total verunsichter. Es sit sooo schwer sich zu verhalten wie sonst, wenn man sich ständig Gedanken darüber macht. Wir haben uns oft umarmt. Küsschen gegeben...kann ich das noch...soll ich das noch....was denkt mein Mann???
Oh man....kompliziert. Ich habe so Angst ihn als Freundzu verlieren.
Wir sind alle Mitte 30....stehen mitten im Leben und trotzdem ......

Was hat der Holde dazu zu sagen?

Der fühlt sich irgendwie geschmeichelt. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er es gut finden würde, wenn wir uns alleine treffen würden.

???

Der fühlt sich geschmeichelt?! Seltsame Reaktion.

Gruss
agostea

Na ja...sauer kann er ja nicht sein. Er hat es sich ja nicht ausgesucht! ;-)

Sauer nicht, aber ich wäre extrem angepisst, wenn eine enge Freundin von mir eröffnet, schon seit Jahren scharf auf meinen Partner zu sein. Ich wäre alles, aber gewiss nicht geschmeichelt.

Es gibt Männer, die finden es klasse, wenn (alle) auf ihren Frau stehen! ;-)

?? warum denn angepisst. Gefühle kann man ja nun mal nicht beeinflußen. Was soll er denn machen?

Was sollen das denn für Würstchen sein?!

Ihm ne klare Ansage verpassen.

Was denn für eine Ansage??? Und dann??? ist er nicht mehr verliebt?? Außerdem führt diese Diskussion in eine Richtung in der es nicht um meine eigentlich Frage geht. Es geht darum wie ich mich jetzt verhalten soll!

Er steht nicht da drauf wenn ALLE auf mich stehen. Was für ein Blödsinn. Und vor allem am Thema vorbei.

Frag deinen Mann wie u dich verhalten sollst und richte dich dann danach.

Denn, gehst du auf "Alleinmodus", wird der Herr mit Sicherheit (so er denn das gleiche Große für dich empfindet) bald keinerlei "oh wie süß" Gefühle für die Gefühle des Freundes hegen.

Naja ok, scheint ja alles entspannt. Dein Mann fühlt sich geschmeichelt, der Freund dürfte erleichtert sein, weils raus ist - und du? Lehnst dich zurück und verhälst dich wie sonst auch. Was willst du sonst machen? Da ja offenbar keiner ein Problem mit dieser Situation hat...sehe ich auch keins.

So war es auch nicht gemeint, deshalb habe ich "alle" auch in Klammern gesetzt.

Ich meine damit, dass es Männer gibt, die stolz auf ihre Frau sind, wenn andere sie eben auch toll finden.

Da dazu immer zwei gehören verstehe ich jetzt Dein Problem nicht.

Dein Mann sieht es locker, der Kumpel Deines Mannes spielt mit offenen Karten, und Du kannst happy sein, dass Du zwei feine Kerle um Dich hast, die Dich beide lieben....und Du auch beide liebst.....den einen als Partner, den anderen als guten Freund.

<<<Es ist sooo schwer sich zu verhalten wie sonst, wenn man sich ständig Gedanken darüber macht.>>>

Dann hör doch einfach auf damit.....sollte für Dich eigentlich nicht schwer sein, ausser da ist doch mehr an Gefühlen als Du wahr haben willst, bzw. hier zugibst.

Wäre eine Dreierbeziehung für dich denkbar? Und evtl. für deinen Mann?

Er scheint jedenfalls nicht gekränkt zu sein über das Liebesgeständnis seines Freundes.

Redet offen miteinander und sag ihm um Himmels willen auch, wie du dich jetzt fühlst.

Du hast ihn schon als Freund verloren. Er will Dich nicht als Freundin, er will Dich als Partnerin und alles andere ist BS.
Sage ihm klar, dass Du Dich geschmeichelt fühlst, aber dass Du Deinen Mann liebst und ihn nicht weiter sehen kannst, damit er frei für die richtige Frau ist.
Ende Punkt Kein Drama. Alles andere ist Pilcher.

Wie @mareliru schon schrieb, als Freund hast du ihn verloren.

Die beiden Kerle hätten den Mund halten sollen, DU hast jetzt die Arschkarte, mal kurz und knapp formuliert.
Du wirst dich kaum noch unbefangen in Gegenwart beider Männer (oder mit dem Freund deines Mannes allein) verhalten können.

Einen richtigen Rat kann ich dir nicht geben.

>>>Problem ist, dass ich ihn auch suuuuper lieb habe. Er ist mir total wichtig und wir verstehen und super....können über alles reden. <<<

Ich hoffe für dich, dass du nicht in "Was wäre, wenn" - Fantasien verfällst.

Danke! Genau das denke ich auch .....hätten sie nicht einfach den Mund halten können :-( Aber die meisten hier scheinen nicht zu verstehen, was mein Problem ist. Ihc KANN mich einfach nicht wie sonst verhalten. Je mehr ich mich bemühe, desto weniger gelingt es mir!!!

"Was wäre wenn" gibt es für mich nicht. Er ist für mich wie ein Bruder!

ich bin sooo traurig weilich befürchte es ist wie du sagst..ich habe ihn als Frend verloren!!

Aber nein, du selbst gestaltest dein Leben und deine Freundschaften.

Die beiden haben dir ein Wissen zugemutet, mit dem du nicht klarkommst. Der Freund, indem er deinen Mann "brüderlich" zum Mitwisser gemacht hat, ohne dabei zu berücksichtigen, daß dein Mann in erster Linie DEIN Partner ist. Nicht alles kann oder sollte man einem Freund anvertrauen.

Und dein Mann, indem er dieses Verliebtsein an dich weitergegeben hat, ohne dabei zu berücksichtigen, daß dieses Wissen etwas in dir auslöst.

Niemand tut etwas ohne Grund, Handeln hat immer auch Folgen.

Du bist in einer Situation jetzt, die du dir nicht freiwillig ausgesucht hast.

Du kannst natürlich die Freundschaft abbrechen (würde das zur Folge haben, daß diese Freundschaft auch zwischen deinem Mann und ihm zu Ende geht?) und leiden und beklagen, daß sich das geschwisterliche Fühlen nicht mehr fortsetzen ließ.

Oder du kannst die Dinge beim Namen nennen. Geständnisse haben Fantasien zur Folge, die meist von den Beteiligten für sich behalten werden. Das ist schlecht, an Wortlosigkeit zerbrechen die meisten Beziehungen. Sprich sie aus, riskiere ruhig, daß sich die beiden Herren schockiert, unwohl, vielleicht auch animiert oder ertappt fühlen - es ist eigentlich ziemlich egal. Hauptsache ist doch, daß die Veränderung in eurem Beziehungsgeflecht nicht schweigend abgeheftet wird, sondern zwischen euch Gespräche zustandekommen.

Das heißt nicht, daß sich an eurer Beziehung "danach" viel ändern muß, aber ich glaube, ihr alle werdet dann zu einem ehrlicheren und auch respektvolleren Umgang miteinander kommen. Ich wünsch es euch jedenfalls.

Vielen lieben Dank! Wahrscheinlich hast Du recht und ich muss das Gespräch suchen.

Mein Mann und sein Freund machen weiter wie bisher. Für sie hat sich ja auch irgendwie nicht verändert. Der Freund ist froh es los zu sein, mein Mann war sicher schockiert, aber kann wohl gut damit leben. Nur ich sitze vor den Scherben einer mir sehr wichtigen Freundschaft und weiß nicht was ich machen soll. Es ist nicht so wie viele vermuten, dass in mir Gefühle für den Freund schlummern. Man kann sich auch Gedanken machen wenn man brüderliche Gefühle hat. Bin etwas erstaunt, dass hier so viele meinen ich mache mir unnötig einen Kopf :-(

Mein Mann und sein Freund sind seit der Grundschule befreundet. Beide hatten keine leichte Kindheit. Die beiden haben so eine enge Bindung, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass diese Situation jetzt etwas an ihrer Freundschaft ändern wird!

Ich könnte die Freundschaft aufgeben. Mein Mann und er wären immer noch Freunde. Aber mir fällt das seeeehr schwer! Er ist mir halt wichtig. Einen Brude gibt man ja auch nicht einfach auf :(

Guter Freund von mir war auch lange in mich verliebt. (Ist es vielleicht immer noch).

Ich habe klargestellt, dass ich mit meinem Mann glücklich bin und zusammen bleiben will.

Ich bin das Thema dann umgangen, wenn er darauf anspielte.

Wir verstehen uns immer noch gut. Nächstes Jahr heiratet wir und er hat sich auch verlobt.

Ihr müsst da beide durch. Schmeiß die Freundschaft nicht weg. Sprich mit ihm darüber, dass es für Dich komisch ist. Und dann macht weiter wie bisher: Seid einfach Freunde und mehr nicht.

Du schaffst das schon!

Danke! Ich werde versuchen mit ihm noch mal zu sprechen. Vielleicht beschäftigt es mich auch einfach so sehr, weil ich mit ihm gar nicht drüber gesprochen habe, sondern mein Mann es mir offenbart hat.

Über dritte ist es immer blöd. Dann mache ich mir aber wieder nen Kopf, ob das in Ordnung ist ....ohne meinen Mann...mit ihm zu sprechen. Vielleicht schicke ich ihm mal eine mail. maaaann...........reden ist silber....schweigen ist gold!!! manchmal!

Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie schwer die Situation für dich ist. Meine gestrige Antwort war zu flappsig, als ich dich fragte, ob du dir eine Dreierbeziehung vorstellen könntest. Damit meinte ich keineswegs, daß das eine Option wäre, sondern lediglich, daß diese oder ähnliche unausgesprochene Gedanken "im Hintergrund" existieren können und eine üble Eigendynamik entwickeln können, wenn man sich scheut, sie auszusprechen.

Manchmal hilft eine starke Überzeichnung oder Übertreibung dabei, Menschen aufzurütteln und sie zu zwingen, sich auseinanderzusetzen, um die Beziehungen untereinander wieder so zu sortieren, daß sie ihren richtigen Platz finden.

Es wäre sehr schade, eine Freundschaft zu beenden, weil die Gefühle des Freundes nicht so sind, wie man das erwartet hat. Wichtig ist doch, wie ihr alle damit umgeht. Er ist jetzt kein anderer Mensch als vorher, nur dein Blick auf ihn hat sich verändert und ist unsicherer geworden, nicht?