Ich hatte vor der Beziehung mit meinem Freund eine Affaire mit seinem Kumpel

    • (1) 11.01.12 - 12:27
      wie verhalten

      Guten morgen!

      Ich hatte letztes Jahr für ca. 5 monate eine Affaire. Genau gesagt gab es ca. 6mal Sex und mehrere treffen wo auch mal nichts war. Ich hatte ihn sehr gerne und auch Gefühle für ihn.

      Nun bin ich seit kurzer Zeit mit meinem Freund zusammen den ich wirklich sehr "liebe" wenn man das jetzt schon sagen kann. Mein jetztiger freund war ein richtig guter Kumpel von meiner Affaire und wir lernten uns auch so kennen. Die beiden haben aber im moment keinen Kontakt.

      So, nun weiß ich nicht ob mein Freund davon weiß. Die Affaire wollte immer alles heimlich halten das es ja keiner erfährt (er hatte noch mehrere Weiber glaub ich). Mein Freund weiß das wir uns paar mal getroffen haben, aber das es zum Sex kam denk ich nicht. Keine Ahnung ob er es weiß oder nicht. Mein Freund ist der Meinung, Vergangenheit ist Vergangenheit. Er macht da keine anspielungen oder so.

      Aber für mich ist es total doof. Ich will ihn nicht anlügen, aber das Thema auch nicht ansprechen da es ja vorbei ist und wir ja zu dem Zeitpunkt nicht zusammen waren, nichtmal Kontakt hatten. Aber ich hab immer im hinterkopf, was wenn er es erfährt...
      Blöde Situation. Ich weiß das mein Freund schon seeehr lange ein auge auf mich geworfen hatte, sich aber nicht getraut hat.

      Blöd oder? Ansprechen, oder Ruhen lassen? Ehrlich oder ausweichen wenn es mal auf den Tisch kommt? Hab ein schlechtes Gewissen und das obwohl ich ja niemand betrogen oder belogen habe.

      Wir würdet ihr euch da verhalten?

      • <<Keine Ahnung ob er es weiß oder nicht. Mein Freund ist der Meinung, Vergangenheit ist Vergangenheit. Er macht da keine anspielungen oder so.<<

        Dann rühr nicht drin rum. Ausserdem war das ein Ding vor seiner Zeit - geht in ergo also nichts an.

        Gruss
        agostea

        Ich würd's wohl sagen! Wenn er es schon weiß, okay, dann weiß er aber immerhin auch, dass du mit offenen Karten spielst. Rückgängig machen kannst du es eh nicht mehr (willst du ja vielleicht auch nicht), aber da die beiden sich kennen... Naja, es kann euch alle vor einer peinlichen Situation bewahren, falls ihr euch mal irgendwo über den Weg lauft.

        LG
        sniksnak

        • (4) 11.01.12 - 12:35

          Was soll denn peinlich werden? Der Kumpel wird sie wohl nicht ansprechen auf irgendwelchen Matratzensport (diskretion war ihm ja vorher schon wichtig)...und sie wird ihn wohl auch nicht auf seinen Prinz Albert ansprechen *gg*.

          Sind doch erwachsene Leut.

          Gruss
          agostea

          • (5) 11.01.12 - 12:39

            Klar, nur wenn sich die Situation als irgendwie "komisch" oder unbequem erweist, wäre sie hinterher vielleicht in Erklärungsnot. Das meinte ich damit. Wenn sie es ihm vorher sagt, kann er es ihr hinterher immerhin nicht vorwerfen.

            Aber wie ich auch schrieb: ICH würde es sagen. Muss ja nicht für jeden gelten ;-)

            Gruss
            sniksnak

            • (6) 11.01.12 - 12:47

              Aber dem Freund scheint das doch völlig latte zu sein? Warum soll sie sich dann offenbaren? Ich finde, das geht den nix an....sie hat ja nichts verbrochen...Talibananschläge geplant oder sowas...

      • (10) 11.01.12 - 12:36
        texterstellerin

        naja, ich glaub peinlich wird es nicht. Der Typ war so abgebrüht...bin voll auf seine Masche reingefallen. Glaub der würde noch total auf cool machen wenn wir uns sehn.

        Hab nur immer Angst das mein Freund dann schlecht von mir denken könnte. Wenn er sich mal ne stunde später meldet, denk ich immer gleich, er hat was erfahren und ist deshalb komisch.
        Aber mein Gefühl sagt mir auch das selbst wenn er es erfährt, das es keine auswirkungen auf uns hat. Und sollte er mich fragen würde ich ihn definitiv nicht anlügen sondern ehrlich sein.

        • Die Frage ist ja auch, wie cool du in der Situation des Zusammentreffens wärst, gerade, wenn du auf die Masche von "Fritz" reingefallen bist. Und wie ich oben schon meinte, wenn die Situation dann irgendwie unkomfortabel ist und dein Freund etwas Feinfühligkeit besitzt (kann ja auch bei Männern vorkommen :-D) kannst du vielleicht in Erklärungsnot sein. Und DARUM ist eben die Frage, ob es nicht besser wäre, gleich vorab zu sagen, was Sache war.

    Solange er dich nicht drauf anspricht würde ich nichts sagen.

    Du kannst ja auch davon aus gehen,das er es von ihm weiß.

    Du brauchst kein schelchtes Gewissen haben.

    #winke

    Gegen Dein Empfinden des schlechten Gewissens, kann keiner etwas tun. Dann pack eben aus. Ich hätte das Problem nicht, und wenn ich den Papst im Bett gehabt hätte....

    Willst Du auch wissen, ob Dein jetziger Freund zufällig eine Deiner Bekannten einmal zu oft "getroffen" hat? Das war vor Eurer Zeit und damit ist die Schule aus.

    Ansonsten: macht ne Liste der Verflossenen, am Besten mit Kopie des Gesundheitszeugnisses

    Sollte der "beste Kumpel" Deines Freundes (in Personalunion: Deine Ex-Affäre) sich als indiskret erweisen, hast Du keinen Grund Dich als unehrlich empfinden zu müssen. Dem Typen allerdings würde ich mit Anlauf vor das Schienenbein treten.

    Gzg
    irmi

    (14) 11.01.12 - 13:08

    Hallo,

    wenn dein Freund sagt, Vergangenheit ist Vergangenheit, wird er sich ev. denken, dass da mehr gelaufen ist, vor allem kennt er ja seinen Kumpel und weiß, wie der so ist.

    Ich würde es nicht ansprechen, aber das ist so meine Art. Ich muß solche Dinge mit meinem Partner nicht besprechen und mir ist es auch lieber, dass ich nicht nach meiner Vergangenheit gefragt werde. Außer dem Mann ist es ein Anliegen, darüber zu sprechen.

    "Mein Freund weiß das wir uns paar mal getroffen haben, aber das es zum Sex kam denk ich nicht."

    Naja, nur weil er es nicht anspricht? Wäre mir das nicht so sicher.

    "Ich will ihn nicht anlügen"

    Du lügst ihn doch nicht an. Zumindest momentan noch nicht.

    "Ansprechen, oder Ruhen lassen?"

    Erstmal Ruhe lassen würde ich sagen.

    "Ehrlich oder ausweichen wenn es mal auf den Tisch kommt?"

    Wenn es auf den Tisch kommt, dann wäre ich ehrlich.

    Wenn er dann fragt:" Wieso hast Du nichts gesagt?" Dann würde ich sagen:" Warum? Ich denke, alles was vor Dir war, ist Vergangenheit? Warum sollte ich dann unnütz Unruhe in unsere Beziehung bringen? Hatte zwar daran gedacht es Dir zu sagen, aber dann dazu tendiert, es Dir nicht zu sagen. Es hat ja keine Bedeutung mehr."

    So, oder so ähnlich würde ich es machen.
    Männer und Frauen sind anders gestrickt. Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass er schon 1+1 zusammenzählen kann, bezügl. Eurer Treffen. ;-)
    Wir Frauen würden wahrschl. fragen: "Hattest Du auch was mit dem?"
    Männer, gerade Dein Mann (Vergangenheit ist Vergangenheit), denkt sich seinen Teil.

Top Diskussionen anzeigen