wie oft küsst ihr Euch in der Partnerschaft/ Ehe? Wie wichtig ist Küssen?

    • (1) 17.01.12 - 07:23

      Hallo,

      mal aus Interesse, wie oft küsst ihr Euch eigentlich?
      Ich habe mich gestern mit einer Freundin darüber unterhalten, sie ist 4 Jahre verheiratet und die beiden küssen sich vielleicht 1 mal im Jahr und beim Intim werden nur noch.Ansonsten garnicht.
      Eine andere bekannte ganz anders- sie auch verheiratet, 3 Jahre und die beiden küssen sich regelmäßig.

      Wie wichtig findet Ihr das Küssen in einer Partnerschaft?
      Könntet Ihr darauf verzichten?

      • Hallo Sonnenkind,

        ich finde das Küssen in ener Partnerschaft sehr wichtig! Und aktuell merke ich auch den Unterschied zwischen einer Beziehung und einer Affäre (beide solo).
        Küssen konnte mir bei Männern, mit denen ich in keiner Beziehung war, ab und zu auf die Nerven gehen oder ich konnte ganz drauf verzichten.
        Mit meinem Partner brauche ich es. Es ist schön und kribbelt, ich fühle mich geborgen und kann mich völlig in diesem Kuss verlieren! #verliebt

        ABER: So intensiv küssen wir uns nur, wenn wir alleine sind und dass manchmal 1mal am Tag oder auch mal nur alle 2 Tage.

        Verzichten? Niemals! ;-)

        • schön ausgedrückt ;-) "geborgen...und in den Kuss verlieren.... :-)

          Findet Ihr es unnormal wenn in einigen Beziehungen oder Ehen nie geküsst wird, nicht mal meim Intim werden?

          • Danke. :-)

            Nein, wir erlauben uns darüber kein Urteil. Wir wissen nur: Für uns wäre das nichts!

            Jeder muss für sich selbst entscheiden, wieviel küssen er oder sie braucht. Meine Eltern haben sich zB jahrelang nie in der Öffentlichkeit geküsst oder Händchen gehalten. Wenn sie sich mal vor uns Kindern geküsst haben, war es ein riesen Highlight - das kam sehr sehr selten vor.

            Wie ist es bei Dir? Könntest du drauf verzichten?

            LG

      Hallo,

      für mich ist Küssen ganz wichtig, weil es ein Zeichen meiner Liebe und Zuneigung ist.
      Daher wäre Fremdküssen bei mir auf jeden Fall auch schon Fremdgehen!

      Wir küssen uns mehrmals am Tag - zum Abschied, zur Begrüßung, zur Gute Nacht, zum Guten Morgen, so zwischendurch.
      Ich genieß es und ich hoffe, dass das auch in Zukunft so anhält!

      Wir sind aber auch erst ein Jahr zusammen, auch wenn es mir manchmal schon viel länger vorkommt. #verliebt

      Ich denke, das muss jede Partnerschaft für sich selbst rausfinden, wie wichtig Küssen ist und wie oft es gemacht werden sollte. Wenn zwei Partner es ok finden, dass sie sich nicht oft küssen, find ich das auch in Ordnung. Wichtig ist nur, dass man sich einig ist, wie bei so vielem in einer Partnerschaft.

      Liebe Grüße

      • ich höre immer mehr das sich Partner küssen.
        Schade eigentlich.
        bei uns ist es leider auch so.Ich bin mit meinem Mann 4, 5 Jahre zusammen und wir haben uns seit 4 Jahren nicht mehr geküsst, also Zungenkuss.
        Auf dem Mund nur so kurz auch ewig nicht mehr.Mein Mann hat relativ schnell gesagt, dass er küssen garnicht mag und drauf verzichtet. Ich rede jetzt nur vom Zungenkuss. Ein ganz kurzes einfaches Küschen auf dem Mund ist leider auch sehr selten.
        Auch beim einschlafen hat er die Angewohnheit, also mag er es garnicht, eingeksuchelt einzuschlafen. Gut, das muss ich auch nicht jeden Tag haben, aber auch das haben wir seit 4 Jahren nicht mehr gemacht.Er dreht sich mir Nachts immer den Rücken zu.
        Jeder hat seine Angewohnheiten.
        Ich zum Bsp.wusste das relativ schnell am Anfang von ihm, jedoch gebe ich jetzt, 4,5 Jahre später offen zu, dass mir diese Zuneigung (Küssen, kuscheln) sehr doll fehlt und es für mich immer schwerer wird in der Beziehung. Mein Mann weiss davon.
        Auch beim Intim werden wird nie geküsst. Nur mal kurz auf dem Rücken oder so.
        Bei meinen besagten Freunden ist es ähnlich, wie ich oben schon geschrieben habe.Die küssen sich auch nie oder selten.

        • Es tut mir sehr, sehr leid, dass die Situation mit dem Küssen und den allgemeinen Zuneigungen bei euch so ist und es dir damit nicht gut geht. #liebdrueck

          Wie schon in meiner ersten Antwort erwähnt, ist es ja ok, wenn das bei Paaren so ist, wenn sich eben beide einig sind. Schwierig und traurig finde ich es bei Paaren wie bei euch, wo der eine diese Sehnsucht und diesen Wunsch hat und der andere es eben nicht braucht. :-(

          Zungenküsse geben wir uns einfach mal am Tag auch nicht. Das haben wir nur in der Phase der absoluten ersten Verliebtheit gemacht und auch nur, wenn wir allein sind. Aber wenn wir intim werden, sind Zungenküsse bei uns immer dabei und das finde ich auch wichtig - genauso wie normale Küsse, die ebenfalls sehr intensiv sein können.

          Mein Freund ist auch kein Mensch, der eingekuschelt einschlafen kann. Aber wir kuscheln immer vorm Schlafen noch ein bisschen so im Bett und dann kann sich jeder in die Schlafposition drehen, die ihm am liebsten ist.
          Ich genieß das sehr, bin genau wie du ein Mensch, der viel Zuneigng, Kuscheln, Küssen und so braucht. Und außerdem kann man so auch mal den ganzen Tag revue passieren lassen und nochmal über aktuelle Dinge und Probleme, die einen beschäftigen reden.

          Du wirkst auf jeden Fall sehr, sehr unglücklich und ich kann dir nur den Tipp geben, unbedingt noch einmal offen mit deinem Mann zu reden, wie wichtig es dir ist und wie sehr du nun darunter leidest, dass du so wenig Zuwendung bekommst.
          Eine Beziehung ist eben Geben und Nehmen und ich finde, es sollten beide Partner immer einen Schritt aufeinander zugehen und Kompromisse machen.

          Alles Gute!

          Das tut mir sehr leid. :-( Und ich finde es schade, vor allem, weil du es offensichtlich sehr vermisst!

          Besteht für deinen Mann denn keine Möglichkeit, dir wenigstens etwas entgegen zu kommen?

          Mein Partner dreht sich auch auf die andere Seite zum Schlafen, aber ich kuschel mich dann an. Das hat aber damit zu tun, dass er auf der einen Schulter nicht gut schlafen kann. Wenn ich es aber brauche, dreht er sich auch zu mir oder auf den Rücken, so dass ich mich ankuscheln kann. Dann dreht er sich erst weg, wenn ich (fast) eingeschlafen bin.

          Vielleicht kann er dir ja mit 5-10 min kuscheln vorm Einschlafen entgegen kommen?

          Oder anders gefragt: Wenn er es weiß, dass es für dich immer schwieriger wird, was sagt er dazu?

          LG

          • ja das ist sehr Schade.
            Ja, er würde mir auch entgegenkommen, jedoch merke ich dann ganz ganz doll, wie ungern er das eigentlich macht, also Küssen. das ist dann total schnell, unromantisch und ich muss jetzt auch ganz ehrlich sagen, ich kann mir mittlerweile garnicht mehr vorstellen ihn zu küssen, da diese Situation schon ganz dolle eingefahren ist bei uns.
            Mit dem Einschlafen würde er mir auch etwas entgegenkommen, jedoch weiss ich auch da, dass er das eigentlicht nicht mag und er in diesem Moment nicht nur kuscheln wollen würde, sondern dann gleich intim werden möchte.er mag komsicherweise keine Nähe.Auch aufd er Couch, gemütlich beim Video schauen, wir sitzen IMMER mit 1 Meter Abstand nebeneinander. Anfangs dachte ich noch, ich brauche das alles nicht, denn er gibt mir in anderen Dingen viel: er hört mir zu, er kocht immer (ich arbeite gelegentlich und er ist mit unserer Tochter zu Hause-noch keinen Kitaplatz)

            Jedoch merke ich, wie ich mir schon bei anderen Männern im Kopf (nur im Kopf) vorstelle, diesen zu küssen.
            Oder generell Zärtlichkeiten zu bekommen.Ich brauch das ja nurn wirklich nicht alltäglich, aber ab und an wäre es schön.

            Ich weiss nicht woran das liegt das er keine Nähe braucht, auch beim Intim werden, er würde nie freiwillig die Missionarsstellung machen, denn so würde er ja direkt auf mir drauf liegen!!! Er hats zwar manchmal gemacht, aber sein Kopf hing dann weggedreht weit weg von meinem Gesicht....nur nicht zu Nahe kommen ;-)

            Ich habe sowetwas auch noch nie erlebt.Je länger wir zusammen sind, desto mehr fehlt es mir und dadurch das zwei Freundinnen es ähnlich in ihren Beziehungen haben, denke ich langsam wirklich, dass es normal ist und bei fast jedem vielleicht so ist.

            • Unter den genannten Umständen, finde ich es ganz normal, dass du dir das Küssen mit anderen Männern vorstellst.
              Ich denke, eine Frau will sich begehrt fühlen.

              Für mich wäre das definitiv nichts. Aus vergangenen Beziehungen weiß ich, dass wenn ich mich von anderen Männern hingezogen fühle, dann stimmt etwas in der Beziehung nicht. Daraufhin versuche ich das Problem zu finden und mit dem Partner eine Lösung zu finden. Wenn es nicht klappt, dann beende ich die Beziehung, bevor das Verlangen zu groß wird und ich fremdgehen würde.

              Dazu muss ich sagen: Es ist einfacher, wenn man nicht verheiratet ist und keine Kinder hat. Und es ist auch nur MEINE Vorgehensweise.

              Außerdem kenne ich Paare, die nach 20-30 Jahren Ehe noch genauso oder noch mehr verliebt sind, als am Anfang. Das lässt mich hoffen und glauben, dass man sowas für sich auch erreichen kann - wenn man es denn will.

              LG

    Hallo,

    bei meinem ersten langjährigen Partner war küssen kaum ein Thema. Er war nicht der Typ dafür, ich hab es irgendwann aufgegeben mir Küsse und Zärtlichkeiten zwischendurch zu wünschen und ich dachte zu der Zeit (oder habe mir eingeredet ...), dass ich das auch nicht brauche. Da er (zumindest für meinen Geschmack) eh eine merkwürdige Kusstechnik hatte, fand ich küssen auch nicht soooo prickelnd.

    Mit meinem Mann ist das ganz anders. Er kann sensationell küssen und er küsst gerne und oft. #verliebt

    Am Anfang dachte ich: huch, was ist das denn? Aber schon nach kurzer Zeit war ich hin und weg und bin sehr glücklich, dass er mir gezeigt hat, wie schön und süchtig machend das sein kann. ;-)
    Wir küssen uns beim aufwachen, beim verabschieden, zur Begrüßung nach der Arbeit, vor dem einschlafen, wenn wir zusammen mit dem Auto wegfahren usw. Er umarmt mich auch zwischendurch, küsst mich auf Mund und/oder Nase. Durch ihn habe ich gemerkt, wie sehr mir das unbewusst gefehlt hat. Denn es geht ja nicht nur um das küssen an sich, sondern auch darum, dem Partner zu zeigen: ich nehme mir kurz Zeit für dich, ich denke an dich, du bist mir nicht gleichgültig, ich suche auch im Alltag immer mal wieder kurz deine Nähe usw. Mittlerweile bin ich ein Kuss-Fan geworden und würde nie wieder drauf verzichten wollen.

    Ich denke, mein erster Partner und ich haben in diesem Bereich (wie in vielen anderen) nicht zueinander gepasst. Eine Frau, die so Geküsse und Gekuschel zwischendurch auch eher lästig und überflüssig findet, wäre mit ihm sicher hochzufrieden gewesen.

    LG, Tina

    Hallo mein Schatz und ich sind nächsten Monat 7j. verheiratet#verliebt

    Für uns ist küssen sehr wichtig und wir machen es eigendlich zig mal am Tag.Wir wirken auf viele Leute wie frisch verliebte.

    Und eigendlich sind wir das auch nach all den Jahren noch,und das zeigen wir gerne#herzlich

    Lg M.

    Wir küssen und pausendlos ohne Ende, noch nach drei Jahre.

    Küssen gehört einfach dazu!!

    (15) 17.01.12 - 09:19
    von unten bis oben!

    Küssen ist überhaupt das Allertollste. Im Gegensatz zu Sex. Sex wird maßlos überschätzt, Rein, raus, rein, raus, flöt, rein, raus, tusch, ist doch eigentlich doof!

    Aber Küssen, das macht echt Spaß.

    Frauen können von mir aus einen fetten Hintern haben oder Mini-Brüste, kurze Beine oder speckige Oberarme. Aber eines sollten sie in jedem Fall gerne machen: Küssen.

Top Diskussionen anzeigen