Mann darf Party machen..

... Frau nicht?

Zur kurzen Familiären Erklärung, wir sind seit 8 Jahren verheiratet und haben eine Tochter (18 Monate).

Nun ist es an den letzten 4 Wochenenden vorgekommen, dass mein Mann Samstags mit Kollegen ausging, was an sich kein Problem ist. Aber er kommt nachts um 3-4 Uhr sturzbetrunken heim und fordert am kommenden Tag ausschlafen. Das Ausschlafen geht dann allerdings bis 15-16 Uhr und auch danach ist nichts mit ihm anzufangen.

Unsere Tochter ist dann immer ganz enttäuscht, weil Papa in der Woche ja auch nur wenig Zeit hat.

Nun war ich den einen Freitag nach meinem Hobby noch mit 2 Freundinnen im Sportlokal 2 Bier trinken und kam um 0:30 Uhr nach Hause (ich hatte vorher gesagt, dass wir noch was trinken gehen möchten, da eine der beiden Geburtstag hatte am besagten Tag) und er war total angesickt. Und ich hatte auch nur 2 alkoholfreie Bier getrunken da ich mit dem Auto unterwegs war.

Ausschlafen durfte ich natürlich auch nicht mit seinem Kommentar "wer ausgehen kann,kann auch aufstehen und blieb liegen". #schmoll
Als ich ihm das am Sonntag dann ebenso sagte, meinte er das wäre was anderes, er ging ja Vollzeit arbeiten und ich nur Teilzeit #augen (und kümmere mich um Kind, Haushalt, etc)

Wenn wir gemeinsam rausgehen (Babysitter ist dann zu Hause) verlangt er auch, dass er trinken darf, weil´s ja sonst langweilig ist und ich soll morgens aufstehen.

Darüber reden, erklären, bitten etc stößt auf Unverständnis #schmoll

Im Moment bin ich echt frustriert. Was hat er mir alles für Versprechungen gegeben, als sich das lang ersehnte Kind angekündigt hat und nun sind es alles zerplatzte Seifenblasen.

Danke für´s Lesen, es hat einfach mal gut getan sich auszuk** und es mal runterzuschreiben.

Ja, schlimm so eine "Denke". Bei uns galt und gilt immer, gleiches Recht für alle. Ich nehme Rücksicht auf meinen Partner, so wie er Rücksicht auf mich nimmt.

Ich darf und Du nicht gibts nicht. Würde mit mir auch nicht funktionieren.

Lichtchen

Ja bislang galt das bei uns auch.

Aber auf einmal hat er "ach sooooviel Streß" im Büro und muß ja auch mal abschalten #schmoll

Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun #kratz

Bevor er Streß im Büro hatte, durftest Du am Wochenende auch ausschlafen, wenn Du länger aus warst vorher? Schon erstaunlich wie manche Männer hier bei urbia manchmal plötzlich mutieren....

lichtchen

weiteren Kommentar laden

"Darüber reden, erklären, bitten etc stößt auf Unverständnis "

Bevor ich drum betteln müsste, auch mal ausgehen und entsprechend länger schlafen zu dürfen, würde ich die Pfeife absägen. Brauchst du sein Geld, oder auf was basiert euer Zusammensein?

Gruß
Salat

Nein, ich bin nicht auf sein Geld angewiesen (ich verdiene in Teilzeit fast dasselbe wie er Vollzeit).
Wir hatten aber bislang eine eigentlich sehr gute Beziehung. Nur neuerdings kommt er auf solche Sperenzchen und behauptet er hätte soviel Streß etc. Und das wäre dann sein Ausgleich. #augen

Da solltest du gleich gegensteuern. Sonst schleift sich das ein und du kommst aus dem SPiel nicht mehr raus. Block einen Tag - zB Samstag, da gehst du aus und er hat sich zu kümmern. Familie ist nicht nur dein Part, auch seiner. Mach ihm das klar.

Gruss

agostea

weitere 3 Kommentare laden

Erklären und bitten? Was gibts da zu erklären und zu bitten? #schock

Was hat das abendliche Weggehen mit Euren wöchentlichen Arbeitsstunden zu tun? Läßt Du Dich in allen Dingen so von ihm unterbuttern? Seid ihr jetzt gleichberechtigt oder nicht? Laß Dir das nicht gefallen.

also ich würd mir das nicht gefallen lassen!

beide sind gleichberechtigt und nicht der eine darf das, der andere dass.. ausserdem "dürfen".. wer sagt mir was ich "darf"??

das entscheid ich schon noch selber.... bzw kann man sich auch einigen und kompromisse eingehen..

wenn ihr noch so "scharf" aufs fortgehen seit würd ich sagen.. der eine das wochenende, der andere das nächste.. udn somit klärt sich dann von selbst wer früher ausfteht.. und nicht erst am nachmittag.

aber wie gesagt ich kann dazu nicht viel sagen, denn mit meinem mann hab ich so eein "problemchen" nicht.

lg

Ich würde meinem Mann was husten , wenn er so denken würde.

Und, ich wäre , das nächste Mal, wenn er ausgeht und ausschlafen will, schon um 7 Uhr mit dem Staubsauger im Schlafzimmer, wer sich beschwert, bekommt ein "Wer ausgehen kann, kann auch früh aufstehen" zu hören. Ehrlich, ich würde da null Rücksicht drauf nehmen. Entweder beide gleichberechtigt oder keiner.

Und du hast ja null Ahnung was man alles im Schlafzimmer zu erledigen hat. Da kann dir auch schon mal einfallen , dass du den Schrank aufräumen musst, und aufräumen ohne Musik geht nicht.

Lass dir das doch nicht bieten.

Genau! Und dann noch das Kind zu ihm ins Bett geben. Das Kind sorgt schon dafür, dass er nicht mehr einschläft hehehe

Wer saufen kann kann auch aufstehen.

Du hast die Möglichkeit ihn freundlich mit einem Kübel Eiswasser zu wecken. Vermutlich ist seine Laune dann dahin. Dann kannst du ihn freundlich darüber aufklären das du jetzt frei hast und er sich verkatert wie er ist um Kind und Haushalt kümmern darf währenddessen du ein wenig verschnaufst. Am besten verläßt du dazu das Haus. Es ist öfter so das Männer sich für den Nabel der Welt halten und da ist es angebracht sie sanft daran zu erinnern das es beim Familie gründen nicht nur ums Vögeln geht sondern auch um die folgende Verantwortung.

Mein Mann hatte auch mal so eine Phase wo er meinte er würde ja arbeiten und er hätte da irgendwelche sonderrechte. Zu diesem Zeitpunkt war meine große noch keine 2 Jahre alt und der kleine ein paar Monate. Ich habe mich dann konsequent nur noch um meinen eigenen Kram gekümmert und bin am Wochenende zu einer Freundin damit ich ausschlafen konnte. Rate mal wie lange meiner zu dieser Einstellung gehalten hat. Nach drei Wochen kam er zu dem Schluß das ich es zuhause doch nicht so toll habe und hat sich bei mir entschuldigt. Gelegentlich muss ich ihn allerdings daran erinnern das ich auch noch ein Leben habe und keine Maschine bin.

LG
Corinna

Dein Verhalten ist nicht zielführend.

Ich würde Freitag ausgehen, bei einer Freundin übernachten und dann irgendwann am Nachmittag strahlend auftauchen.

Gruß

Manavgat

Samstag Nachmittag oder Sonntag Nachmittag? ;-)

Was ist das Ziel?

weitere 8 Kommentare laden

Ich verstehe gar nicht, wie solche Diskussionen überhaupt aufkommen und warum Du Dich nach ihm richtest...
Was passiert denn, wenn Du einfach wegbleibst oder morgens nicht sofort springst? Kümmert er sich dann nicht ums Kind?

Viele Männer glauben, wenn die Frau Kinder hat dann würde sie den ganzen Tag Kaffee trinkend vor dem TV verbringen und "das bisschen Haushalt" so nebenbei erledigen. Kann es sein, dass er Dir Deinen "total entspannten Tagesablauf" neidet, weil er auch glaubt, Du hättest es so gut? Oder hat er Stress auf der Arbeit?

Du hast Versprechungen erwähnt. Bezieht sich das darauf, dass er Dich bereits in der Schwangerschaft mit diesem egoistischen Verhalten beglückt hat und versprochen hatte, wenn das Kind auf der Welt wäre dann würde er sich schlagartig ändern? Oder zeigte er bereits vor der Schwangerschaft die Tendenz eher zu feiern als die Abende als Couchpotatoe zu verbringen?

Inwiefern beschäftigt er sich mit dem Kind, kann er mit ihr überhaupt etwas anfangen? Kann er wickeln, anständige Nahrung servieren und altersgerecht beim Essen helfen, weiss er, wie das Kind ins Bett zu bringen ist (Ritual), kennt er die Lieblingsspielsachen und spielt auch mit ihr? Interessieren ihn Entwicklungsfortschritte?

Man müsste wenigstens wissen was in ihm vorgeht und das solltest Du mal versuchen heraus zu finden. Vieleicht ist das Familienleben für ihn einfach nicht das, was er wollte. Manche denken ja, mit dem Zeugungsakt sei die Hauptarbeit als Mann bereits erledigt und wundern sich dann ungemein wenn es nach der Geburt erst richtig los geht.

Streß auf der Arbeit hat er immer. Wobei ich glaube, dass vieles auch hausgemacht ist, weil er nix delegieren kann #augen.

Versprechungen waren u.a. viel mehr Mithilfe im Haushalt (vorher hat er sich um den Garten gekümmert, Getränke geholt, Leergut weggebracht, Autos gewaschen etc)
Ich war immer eher zu Hause und hab schnell gesaugt und den Rest gemacht. Aber bei 2 Vollberufstätigen wird das Haus auch nicht so schnell unordentlich und man hat auch viel weniger Wäsche als mit 3en.

Mit unserem Kind kann er wunderbar spielen, sie wickeln, füttern etc. Das ist überhaupt keine Frage. Für sie tut er alles!

Früher hat er z.B. automatisch alles weggeräumt nach dem Essen, Tisch abgewischt, SpüMa an, wenn sie voll war usw. Heute wird wenn´s hochkommt alles AUF die SpüMa gestellt. Bitte ich es doch direkt einzuräumen und die dann anzustellen kommt "später"

"Später" ist zwischen 5 minuten und 3 Monaten. "Später" steht auch z.B. immer noch seit 3 Monaten im Flur und wartet drauf in sein Arbeitszimmer gebracht zu werden. #augen

Bitte ich wiederholt um irgendwas kommt immer nur ich würde meckern #schmoll

Das kommt ziemlich bekannt vor!

Bei uns ist das z.B. so: wenn er feiert, muss ich morgens mit dem Kleinen aufstehen und mich auch den ganzen Tag rum kümmern. Wenn er sich dann nämlich irgendwann aus dem Bett bequemt, ist er genervt und verkatert und hockt die ganze Zeit mit dem Laptop auf dem Schoß aufm Sofa.

Wenn wir zusammen ausgehen, fahre entweder ich oder das Taxi. Er ist noch nie gefahren! Mit exakt dem gleichen Argument: ist ja langweilig....

Wenn ich alleine ausgehe, trinkt er sich trotzdem seine Bierchen abends und morgens steht er ganz gewiss nicht alleine auf. Er macht soviel Stress und Lärm, dass ich schon gar nicht anders kann als mit aufzustehen. Einige Ausnahme: wenn unser Sohn MIttagsschlaf macht, darf ich auch nochmal schlafen.

Zum Thema ganztags arbeiten (ich bin derzeit Hausfrau): Als ich sagte, ich möchte auch mal ein Wochenende ausschlafen, oder mal alleine shoppen gehen, kam nur: Er bräuchte das Wochenende, er würde ja die ganze Woche arbeiten. Daraufhin hab ich ihm mal aufgezählt, was Kleinkind + Haushalt + Garten für Zeit in Anspruch nehmen und dass das auch Arbeit wäre. Darauf kam: "Dann zeig mir mal deinen Arbeitsvertrag!"

ALSO: Aufregen lohn gar nicht! Reden bringt nichts. Das einzige, was hilft: Mach einfach, worauf du Bock hast. Denn er tut es auch. Und wenn du das nächste Mal feiern willst, schlaf doch einfach mal woanders.

Ich hab das gemacht und ich bin sogar mal alleine essen gegangen, weil er mit Kochen dran war und dann doch nichts machen wollte. Tja, ich hab es mir gutgehen lassen und er musste Brot essen :-)

Sprich: Ich hab ihm einfach mal gezeigt: so nicht!!

Seitdem nimmt er mehr Rücksicht auf mich. Und ich koche ihm auch wieder was Leckeres ;-)

LG Steffi

Hallo Steffi!

DANKE #liebdrueck
Ich werde das mal machen und zwar direkt jetzt kommenden Freitag nach dem Sport ;-)