Mann darf Party machen..

    • (1) 17.01.12 - 10:19
      **Traurig**

      ... Frau nicht?

      Zur kurzen Familiären Erklärung, wir sind seit 8 Jahren verheiratet und haben eine Tochter (18 Monate).

      Nun ist es an den letzten 4 Wochenenden vorgekommen, dass mein Mann Samstags mit Kollegen ausging, was an sich kein Problem ist. Aber er kommt nachts um 3-4 Uhr sturzbetrunken heim und fordert am kommenden Tag ausschlafen. Das Ausschlafen geht dann allerdings bis 15-16 Uhr und auch danach ist nichts mit ihm anzufangen.

      Unsere Tochter ist dann immer ganz enttäuscht, weil Papa in der Woche ja auch nur wenig Zeit hat.

      Nun war ich den einen Freitag nach meinem Hobby noch mit 2 Freundinnen im Sportlokal 2 Bier trinken und kam um 0:30 Uhr nach Hause (ich hatte vorher gesagt, dass wir noch was trinken gehen möchten, da eine der beiden Geburtstag hatte am besagten Tag) und er war total angesickt. Und ich hatte auch nur 2 alkoholfreie Bier getrunken da ich mit dem Auto unterwegs war.

      Ausschlafen durfte ich natürlich auch nicht mit seinem Kommentar "wer ausgehen kann,kann auch aufstehen und blieb liegen". #schmoll
      Als ich ihm das am Sonntag dann ebenso sagte, meinte er das wäre was anderes, er ging ja Vollzeit arbeiten und ich nur Teilzeit #augen (und kümmere mich um Kind, Haushalt, etc)

      Wenn wir gemeinsam rausgehen (Babysitter ist dann zu Hause) verlangt er auch, dass er trinken darf, weil´s ja sonst langweilig ist und ich soll morgens aufstehen.

      Darüber reden, erklären, bitten etc stößt auf Unverständnis #schmoll

      Im Moment bin ich echt frustriert. Was hat er mir alles für Versprechungen gegeben, als sich das lang ersehnte Kind angekündigt hat und nun sind es alles zerplatzte Seifenblasen.

      Danke für´s Lesen, es hat einfach mal gut getan sich auszuk** und es mal runterzuschreiben.

      • Ja, schlimm so eine "Denke". Bei uns galt und gilt immer, gleiches Recht für alle. Ich nehme Rücksicht auf meinen Partner, so wie er Rücksicht auf mich nimmt.

        Ich darf und Du nicht gibts nicht. Würde mit mir auch nicht funktionieren.

        Lichtchen

        • (3) 17.01.12 - 10:44

          Ja bislang galt das bei uns auch.

          Aber auf einmal hat er "ach sooooviel Streß" im Büro und muß ja auch mal abschalten #schmoll

          • Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun #kratz

            Bevor er Streß im Büro hatte, durftest Du am Wochenende auch ausschlafen, wenn Du länger aus warst vorher? Schon erstaunlich wie manche Männer hier bei urbia manchmal plötzlich mutieren....

            lichtchen

      "Darüber reden, erklären, bitten etc stößt auf Unverständnis "

      Bevor ich drum betteln müsste, auch mal ausgehen und entsprechend länger schlafen zu dürfen, würde ich die Pfeife absägen. Brauchst du sein Geld, oder auf was basiert euer Zusammensein?

      Gruß
      Salat

    (12) 17.01.12 - 10:33

    Erklären und bitten? Was gibts da zu erklären und zu bitten? #schock

    Was hat das abendliche Weggehen mit Euren wöchentlichen Arbeitsstunden zu tun? Läßt Du Dich in allen Dingen so von ihm unterbuttern? Seid ihr jetzt gleichberechtigt oder nicht? Laß Dir das nicht gefallen.

    also ich würd mir das nicht gefallen lassen!

    beide sind gleichberechtigt und nicht der eine darf das, der andere dass.. ausserdem "dürfen".. wer sagt mir was ich "darf"??

    das entscheid ich schon noch selber.... bzw kann man sich auch einigen und kompromisse eingehen..

    wenn ihr noch so "scharf" aufs fortgehen seit würd ich sagen.. der eine das wochenende, der andere das nächste.. udn somit klärt sich dann von selbst wer früher ausfteht.. und nicht erst am nachmittag.

    aber wie gesagt ich kann dazu nicht viel sagen, denn mit meinem mann hab ich so eein "problemchen" nicht.

    lg

    Ich würde meinem Mann was husten , wenn er so denken würde.

    Und, ich wäre , das nächste Mal, wenn er ausgeht und ausschlafen will, schon um 7 Uhr mit dem Staubsauger im Schlafzimmer, wer sich beschwert, bekommt ein "Wer ausgehen kann, kann auch früh aufstehen" zu hören. Ehrlich, ich würde da null Rücksicht drauf nehmen. Entweder beide gleichberechtigt oder keiner.

    Und du hast ja null Ahnung was man alles im Schlafzimmer zu erledigen hat. Da kann dir auch schon mal einfallen , dass du den Schrank aufräumen musst, und aufräumen ohne Musik geht nicht.

    Lass dir das doch nicht bieten.

Top Diskussionen anzeigen