Woher weiss ich,was ich wirklich will in meinem Leben?????

    • (1) 20.01.12 - 18:30
      woherweiss

      Guten Abend,

      die Frage steht ja schon oben,oder besser gefragt :

      Wie finde ich herraus,was ich in meinem Leben möchte ???#kratz

      Zur meiner Person,ich bin 30 Jahre alt,und in einer Beziehung.Ich habe das Gefühl,das ich keine wünsche und Träume mehr habe,ich sehe andere Menschen,die ein Ziel haben,die Träume haben und voller Lebenslust sprühen und davon erzählen.

      Und wenn man mich dann fragt,kann ich nicht antworten,weil ich es nicht weiss,weil ich nur Leere empfinde und das macht mich innerlich dann traurig!:-(

      Vielleicht versteht ihr mich ja und könnt mir was passendes dazu sagen.....

      DANKE #blume

      • (2) 20.01.12 - 18:42

        Ich weiß auch nicht was ich will. Ich bin ebenso orientierungslos und mein Leben ist mir egal. Ich glaub nicht an Gott oder an Wiedergeburt, ich sitz hier nur meine Zeit ab und bin bedeutungslos wie eine Ameise. Damit hab ich mich schon lange abgefunden.

        ich habe noch jede menge Träume mit 51... wenn meine kleine in spätestens 3 jahren aus dem Haus ist nehme ich erstmal ein jahr unbezahlten urlaub und werde mich mit dem boot aufmachen und vielleicht die Südsee erkunden..... aber wer weiß schon wo es mich dann hinverschlägt..??

        (4) 20.01.12 - 19:12

        Hallo,

        was machst du denn beruflich?? Reizt dich da vielleicht eine Weiterbildung??

        Privat hat man doch meist irgendwelche Wünsche, Fernreisen, Haus bauen, Kinder bekommen oder so??

        LG Tina

      • (5) 20.01.12 - 19:51

        Vielleicht überlegst Du mal, was Du früher wolltest. Als Kind, als Jugendliche, als junge Erwachsene. Und dann schau mal, was Du schon erreicht hast.

        Vielleicht findest Du ja was? Und übrigens muss man nicht immer gleich ein Grossprojekt starten, man kann auch kleine Dinge erreichen wollen und angehen.

        (6) 20.01.12 - 19:56

        Hallo,

        ich hatte ein ähnliches Tief, als ich so 26/27 war, beruflich war ich immer nur Halbtags tätig, wir haben vier Kinder, und dann kam die Trennung von meinem Mann, mein erlernter Beruf wurde vor 14 Jahren ausgebildet, als wären alle Bürokaufleute ausgestorben, dementsprechend fand ich natürlich spontan eine Vollzeitanstellung. Nach der Trennung habe ich beschlossen, dass ich weiterkommen möchte, ich habe Abitur gemacht, allerdings war ich mir dann nicht sicher, was ich studieren möchte, hatte höllisch Angst die falsche Wahl zu treffen (mit 18 kann man sich sowas noch erlauben, dann fängt man eben was neues an, aber mit 28? Da will alles gut durchdacht sein), so habe ich danach weiter gearbeitet, aber den Wunsch zu studieren nie aus den Augen verloren mit dem Ergebnis, dass ich dieses Jahr zum Wintersemester anfange "Immobilien- und Wohnungswirtschaft" zu studieren #freu Natürlich bin ich sehr aufgeregt und nervös - wie ein Studium mit vier Kindern wird, kann ich mir ja nur so grob ausmalen ;-)

        Für mich gestaltet sich also beruflich und privat einiges neu, aber ich bin froh über das Neue, was auf mich und meine Familie wartet :-)

        Vielleicht hast du ja auch lang gehegte Wünsche, die du zwischenzeitlich aus den Augen verloren hast, die du nun wieder aufgreifen kannst? Egal ob beruflich oder privat, irgendwas hat man doch immer, was man gern verwirklichen möchte.

        Ich wünsche dir alles Liebe und Gute, dass du wieder zu etwas mehr Lebensqualität finden kannst (ich weiß, dass diese Aussichtslosigkeit einen zermürben kann, wenn man sich nicht aufrafft)

        Viele liebe Grüße #klee

        • Hallo,

          schade, dass du so fantasielos bist, du tust mir leid, mir fallen 1000 Dinge ein, die ich tun könnte...

          Überleg doch mal, worauf du verzichten kannst und was dir im Leben wichtig ist.

          Was hast du für Hobbys?

          Welche Ziele der Anderen findest du interessant? Vielleicht kannst du mit Hilfe deines Partners oder Freunden neue Ziele herausfinden und mit ihnen bewältigen?

          LG Lotta

      (8) 21.01.12 - 00:35

      Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen!

      Liebe Grüße
      Luka #blume

      Hallo,

      Du bist in einem ganz typischen Alter für einen "Umbruch".

      Wir wurden alle nicht dahingehend erzogen zu sagen was wir wollen. Uns wurde der kindliche Egoismus aberzogen und das ist das Ergebnis.
      Erwachsene, die nicht wissen was sie wollen und wenn sie s wissen nicht wissen wie sie es bekommen können oder ihre Wünsche und Bedürfnisse runterschlucken oder gesellschaftstauglich kompensieren.

      Du hast also ein Problem mit dem Du ganz und gar nicht allein bist.
      Zugeben tun es aber nicht viele, oder gar merken.

      Du müsstest lernen ein Bewusstsein für Dich zu entwickeln. Lernen zu erspüren was Dir gut tut, was nicht. Lernen, was Du Dir wie organisieren kannst, dann entstehen wünsche und Träume und WEge von ganz allein.

      Ich kann Dir hier nur ans Herz legen Dir einen guten Coach oder Psychotherapeuten zu "besorgen" der Dich beim entwickeln unterstützt und Dir das richtige Werkzeug an die Hand gibt.

      Alles Liebe für Dich.
      Cora

Top Diskussionen anzeigen