Umfrage: dem Partner nachschnüffeln

    • (1) 22.01.12 - 23:02

      Hallo,

      hier liest man immer wieder, dass Frauen oder auch Männer mehr oder weniger zufällig (...) in die Handies, Verläufe, Emails... schauen.
      Es wird dann auch immer wieder klar gestellt, dass das nicht in Ordnung ist.

      Jetzt interessiert mich mal die andere Sicht.
      Wenn euer Partner bei euch geschnüffelt hätte, wie würdet ihr reagieren?

      Also ich habe kein Problem damit, aber auch eigentlich kein Geheimnis. Ich gebe meinem Mann auch immer mal meinen Laptop mit, wenn er ihn denn benötigt. Wir haben z.B. auch ein gemeinsames Email-Konto (Zumindest eines, in dem beide Email-Adressen verwaltet werden). Das aber eigentlich aus Bequemlichkeit.

      Vermutlich würde ich ihn fragen, ob er was bestimmtes sucht und ihm dann bei der Suche helfen.

      Allerdings ist es vllt anders, wenn ich das Gefühl hätte, er würde auf Grund eines Misstrauens nach etwas Konkretem suchen.

      Wie ist das bei euch?

      LG!

      • Hallo,

        also grundsätzlich gehe ich in einer Beziehung immer davon aus, dass man nicht schnüffeln muss. Gleichzeitig gibt es aber auch Dinge, die ich einfach nicht machen würde, zB seine Post öffnen, ans Handy gehen, in seinen Emailaccounts rumwühlen.

        Ich habe nichts zu verbergen, denke aber auch, dass Handy etc. eben Privatssphäre sind. Wenn ich mitbekommen würde, dass er darin rumschnüffelt, dann würde ich ihn fragen, wieso er das tut.

        Gleichzeitg weiß ich aber eben auch, dass man einem eifersüchtigen Menschen nichts erklären kann, das ihn beruhigt, so abwegig seine Phantasien auch sein mögen.

        Wenn man darüber gesprochen hat, dass Mailaccounts oder Handies von beiden benutzt werden können oder auch der Andere sich um die Post kümmert, dann ist das okay. Aber dann ist es ja auch ebenfalls kein Problem, dann wird es nur auffällig, wenn jemand plötzlich geheime Accounts hat oder ein Zweithandy einzieht...

        LG

        (3) 22.01.12 - 23:48

        Huhu #winke

        ich bin ehrlich und kann sagen das ich meinem Partner hinterher schnüffel. Beim ersten mal schnüffeln (hatte ein ganz komisches Bauchgefühl) habe ich dann auch heraus gefunden das er mich in der Schwangerschaft betrogen hat bzw war ich zu diesem Zeitpunkt noch schwanger.
        Es war schwer aber ich habe ihm es verziehen aber dennoch nicht vergessen.
        Ab und zu habe ich danach(viele Monate später) auch noch in sein Handy geschaut. Aber das lies nach bis zu dem Zeitpunkt als ich wieder ein komisches Gefühl hatte, ich habe mir aber gesagt NEIN dieses mal schnüffelst du nicht.

        Tja es kam so das ich für ihn sein Emailpostfach erweitern sollte. (Ich hab alle Passwörter und auch den Code von seiner Handysperre). Auf jeden Fall fiel mir beim erweitern dann eine Email auf die ich gelesen habe und schwup kam raus das er mich in dem selben Zeitraum noch einmal mit einer anderen betrogen hatte.

        Es war wirklich ein Schock und ich habe ihn obwohl es 6 Monate her war trotzdem rausgeschmissen. Wir hatten allerdings sehr lange Gespräche und ja, auch das habe ich ihm wieder verziehen.
        Und so blöd es klingen mag, unsere Beziehung lief noch nie so gut wie jetzt.
        Warum weshalb wieso ich ihm das verziehen habe ist egal aber dennoch ist das Vertrauen angeknackst aber glaube mir nachschnüffeln tue ich nicht mehr denn noch so ein Ding halte ich nicht aus.

        Er hat übrigends auch alle meine Passwörter und er darf auch überall reingucken denn ich habe keine Geheimnisse und wenn er schnüffeln muss soll er das tun ;-)

        LG

        Machen wir uns doch nichts vor. Keine Sau schaut "zufällig" in anderer Leute SMS oder E-Mails, oder Verläufe. Absoluter Schwachsinn. Allein, wenn hier jemand schreibt, daß er darüber "gestolpert wäre, bekomme ich einen analen Reiz. Eine absolute Frechheit uns so für dumm zu verkaufen zu wollen. Da ist bei mir schon mal die erste Sympathie den Bach runter.

        Sollte jemand (meist sind es die Damen, da die Herren oftmals (nicht immer) zu boniert sind, anzunehmen sie könnten betrogen werden) "schnüffeln" dann macht er dies mit Absicht.

        Ich persönlich empfinde es als Eingriff in meine Privatsphäre auf die ich auch nach langen Jahren noch bestehe. Weder öffnet mein Mann meine Post, noch hat er meine SMS oder Mails zu kontrollieren. Bei uns liegt zwar alles offen rum, Schleppi liegt hier rum und jeder kann ran... - es ist meines, jedoch kann jeder rumgoogeln wie er lustig ist...... - aber meine Mails - sind "meine" Mails. Hätter der Absender Interesse daran gehabt, daß mein Mann diese liest, dann hätter er sie ihm geschickt. Ich denke, allein diesem (nämlich dem Absender) gegenüber gebührt der Respekt, seine Mitteilungen auch privat zu händeln. Wenn ich dieses nicht gewährleisten kann, bin ich keine vertrauenswürdige Person.

        so einfach ist das.

        GzG
        irmi

        • (5) 23.01.12 - 06:06

          "Bei uns liegt zwar alles offen rum, Schleppi liegt hier rum und jeder kann ran"

          Wenn Du Deine mails gelesen hast und er möchte mal ran - wechselt er dann mit zugekniffenen Augen das Profil, damit er deine mails auch ja nicht sieht?

          • 'Wenn Du Deine mails gelesen hast und er möchte mal ran - wechselt er dann mit zugekniffenen Augen das Profil, damit er deine mails auch ja nicht sieht? '

            Ich mach das wirklich, auch wenn mein Mann eine Frage zu facebook hat und er sich einloggt... ich sehe das wirklich als seine Privatsphäre an. Ob mein Mann die Augen zukneift, werde ich mal in Zukunft drauf achten.

    Hallo,

    Wenn ich schon lese ,das jemand schreibt er sei zufällig an die E-mail, Sms ect gekommen.
    Dann ist mir schon klar das diese Person nicht dazu stehen kann, das sie direkt danach gesucht hat.

    Und das wiederum zeigt mir, das diese person sich er hofft das jemand schreibt das hast du gut gemacht!
    Leider wird das hier auch sehr oft gemacht!
    Und wird darin auch noch bestärkt.

    Ich persönlich halte nicht viel von Schnüffeln und hätte ich einen verdacht dann würde ich meinen Mann direkt drauf ansprechen.

    Denn dadurch erreicht man meiner meinung nach mehr als wie wenn man sagt " Ich habe in deinem Handy/e-mail folgendes gelesen weil ich geschnüffelt habe "

    Mein Mann weiß von meinen E-mail account das Passwort und ich seines. Aber nie würde ich auf die Idee gekommen bei ihn rum zu schnüffeln. Geschweige denn ins seinen 2 Handys.

    Denn nur weil er mit mir zusammen ist, hat er nicht automatisch seine Privatsphäre augegeben.

    (13) 23.01.12 - 04:57

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    Schnüffeln setzt voraus, dass der Schnüffler etwas sucht.

    Was sucht er, wenn er schnüffelt?

    Ganz sicher nicht das Kochrezept von letzter Woche.

    Sondern er sucht Dinge, von denen er denkt, dass er die nicht finden soll.

    Auf meinem Rechner ist aber nichts, was er nicht finden soll. Es gibt nichts, was verboten wäre. Sicher gäbe es den ein oder anderen Text, bei dem es mir unangenehm wäre, wenn er ihn läse, ohne das mit mir abzusprechen (weil manches einfach noch nicht fertig ist, und manches sehr #augen). Aber nichts geschriebenes, angeklicktes, gesuchtes ist auf meinem Rechner ein verbotenes Geheimnis für ihn.

    Also, würde ich "ihn beim Schnüffeln erwischen", müsste ich mir die Frage stellen, ob ich ernsthaft Anlass dazu gebe, eifersüchtig zu sein.

    Und darauf würde ich meinen Partner dann ansprechen.

    Und wenn er einfach nur so durch die Musik stöbert, dabei aus Versehen auf "Dokumente" klickt und sich da dann festliest, ach Gott.

    Das ist dann aber auch nicht geschnüffelt, will ich meinen. Das ist wie beim Surfen: Einmal angefangen, schon nicht mehr aufgehört.

    :-)

    Einen schönen Tag,

    White

    • >>Und wenn er einfach nur so durch die Musik stöbert, dabei aus Versehen auf >>"Dokumente" klickt und sich da dann festliest, ach Gott.

      Ja so meinte ich das.

      Meine Bemerkung "zufällig drüber stolpert" sollte auch in einem etwas ironischem Unterton rüberkommen. Hat wohl nicht geklappt ;-).

      Mein Mann und ich haben auch jeweils noch andere Email-Konten. Hätte er was zu verheimlichen (oder auch ich), dann ginge das sicher auch so. Hat mich aber noch nie tangiert.

      Handy und Post sind bei uns auch Tabu, wobei ich damit auch kein großes Problem hätte, solange es tatsächlich ohne Hintergedanken wäre. Nun ja...

      Ich meinte tatsächlich dieses festlesen. Ohne bestimmten Hintergrund.

      Liebe Grüße!

"Wenn euer Partner bei euch geschnüffelt hätte, wie würdet ihr reagieren?"

Naja erstens würde ich das wohl nicht erfahren, denn es gäbe nichts zu finden. Ich betrüge nicht.
Zweitens kann man das dann klären und gesprächsbereit bin ich sowieso immer. Aufregen würde ich mich nicht, wozu auch? Meine Nachrichten, Mails und SMS sind banal und alltäglich. Ich habe auch keine supergeheimen Geheimnisse, die ein Partner nicht erfahren darf.

Und geschnüffelt habe ich auch schon. Ich hatte Verdacht. Und Recht. Und ich habe mich dann u.a. deswegen auch getrennt.

(17) 23.01.12 - 08:35

Ich habe noch nie geschnüffelt, hatte auch noch nie das Gefühl, dass ich schnüffeln müsste. Ich glaube, bei meinem Mann gibt es nichts zum Schnüffeln... Handy ist immer frei zugänglich - wird eh kaum genutzt! Für PC etc. interessiert er sich nicht, hat er auch keine Ahnung von .

Hätte ich allerdings das Gefühl, es stimmt was nicht, würde ich garantiert auf die Suche gehen! Find ich auch legitim. Wer nichts zu verbergen hat, den stört es nicht, wenn ich auf die Suche gehe. Wenn ich was finde, hab ich halt einen Lügner und Betrüger entlarvt. Ich versteh immer nicht, wenn hier rumgeheult wird, weil man was gefunden hat! Dafür sucht man doch!

Für mich also kein Thema.

FG H. #klee

Am Anfang so das erste halbe Jahr hab ich als mal in sein Handy geschaut.

Wie das vertrauen dann da war habe ich es nicht mehr gemacht.Ich vertraue ihm.

#winke

Wir haben jeder einen eigenen Internetzugang, sprich ich meinen Lappi er seinen Rechner. Sein Rechner bleibt meistens aus und alle gehen über "meinen" dann ins Netz. Wenn er wollte, könnte er fast überall wo ich angemeldet bin rein und lesen. Auch Handy ist jederzeit für ihn zugänglich. Da ich nichts zu verheimlichen habe, ist es mir auch Schnuppe, wenn er dran geht. Bei ihm ist es ähnlich. Wenn ich wollte, könnte ich überall jederzeit dran, allerdings habe ich andere Hobbys.

Hallo.

Da mein Ex Mann mir ständig hinter her geschnüffelt hat.
Mir sogar nach telefoniert hat wenn ich nur zu meiner Mutter gefahren bin.

Bin ich absolut und vollkommen gegen hinterher schnüffeln.

Mein Mann ist Berufskraftfahrer.
Zwar ist er jeden Abend zuhause doch theoretisch wäre da viel möglich.
Ich bin Hausfrau & Mutter, mein Mann kommt wie gesagt erst Abends nach Hause und unsere Große geht in die KiGa, da wäre auch viel möglich.

Doch keiner von uns beiden würde nur auf die Idee kommen.
Jeder braucht ein Stück seine privatsphäre die man ihm/ihr auch lassen sollte.

Wie schon von anderen geschrieben: "zufällig" stolpert man im allerseltensten Fall über mails, SMS die für den anderen bestimmt sind.

Zum Schnüffeln gibts ja auch verschiedene Gründe die einen (vorzugsweise Frau) dazu veranlassen. Mißtrauen sowieso, reine Neugierde oder im schlimmsten Fall zwanghaftes Verhalten.

Es gibt für mich schon einen Grund zu hinterfragen, wenn der Partner versucht mich für dumm zu verkaufen. Ich hab in meinen früheren Beziehungen bei Verdachtsmomenten auch geschnüffelt und bin in 99% der Fälle immer fündig geworden und hab mich dann über kurz oder lang getrennt.
Und mir waren damals die Zeigefingerheber mit ihrem Gequatsche über Privatsphäre scheißegal !

Ich hab mal in einem Post zu demselben Thema folgenden Satz gelesen:

DIE FRAU MUSS NICHT IMMER DIE KORREKTE DUMME SPIELEN

Naja, muss halt jeder selber mit sich ausmachen...

Borstie

(22) 23.01.12 - 11:24

Hallo!

Also ich fühle mich mal jetzt direkt angesprochen *hust*

Niemals hätte ich bei meinem Freund aus Langeweile oder Neugier ins Handy geschaut.
Für mich war und ist das ein absoluter Vertrauensbruch.

Dennoch hatte ich einen konkreten Verdacht und brauchte einfach Gewissheit. Niemand will betrogen werden und bevor ich davor die Augen verschließe und so tu als wär nichts gewesen...naja...dann guck ich halt doch. Man ahnt etwas und stellt das Vertrauen zum Partner in Frage, versucht sich selbst zu schützen.

Hm hört sich das jetzt doof an?

Ich habe das bis jetzt 2 Mal gemacht und jedes mal was mehr oder weniger "schlimmes" gefunden.

Bei mir hätte er gucken können, ohne irgendetwas anstößiges zu finden...Ich hätts schon komisch gefunden, ihn dabei zu erwischen und das hätte dann eine Grundsatzdiskussion über Vertrauen und so weiter zur Folge gehabt. Außer natürlich es gab ne banale Erklärung...

Vielleicht sollte man aber doch eher miteinander reden, als gleich zu schnüffeln...:(

(23) 23.01.12 - 13:27

Es gibt schnüffeln und es gibt schnüffeln ....

Wenn ich ständig, permanent und mit grundloser Eifersucht immer und überall meine Nase in die privaten Sachen meines Partners stecken muss, dann ist das mit Sicherheit nicht ok.

Wenn ich aber berechtigten Grund zur Sorge habe, wenn ich spüre und an 100 Kleinigkeiten merke, dass irgendwas im Busch ist, wenn ich spüre, dass mich mein Partner belügt, nicht offen ist..... ja dann nehm ich mir sehr wohl das Recht heraus, mal unter die Decke zu schauen.

Ich kann manchmal echt nur den Kopf schütteln, wenn alle sich hier immer entrüsten .... iiihh wie schrecklich, schnüffeln, wie kann man nur....
Sicher nicht der ideale Weg um Klarheit zu erlangen, aber es steht auch nirgends geschrieben, dass man sich für dumm verkaufen lassen muss. Und ich bin überzeugt, die meisten, die hier im Forum permanent den Überdrüberkorrekten raushängen lassen, würden im Zweifelsfalle des entsprechenden Verdachtes, eben auch mal ne Email lesen gehen.

Ich hatte jedenfalls mal ne Beziehung, da gab es dutzende von Unstimmigkeiten im Verhalten des Partners, seltsame Anrufe zu seltsamen Uhrzeiten, auflegen wenn ich ans Telefon ging (Festnetznummer), plötzliche spontane Treffen mit "Freunden" von denen ich noch nie was gehört hatte......

Bei Nachfragen meinerseits hat Herr gelogen, dass sich die Balken biegen, ja und ich wusste dass es gelogen war, weil er auch noch so doof war, sich in seinen Aussagen ständig zu widersprechen.
In seinem Schreibtisch gab es ne Schublade, da wusste ich dass er private Sachen aufbewahrt - hatte bis dahin die Schublade noch nie angerührt.

Aber wenn ich weiss, dass ich belogen werde? DAS ist nämlich auch ein Vertrauensbruch! Also ging ich an seine Schublade, und fand Briefe aus denen unzweifelhaft hervor ging, dass er seit Wochen und Monaten ein Verhältnis hatte... die Dame sogar bei uns im Haus in unserem Bett war !!!! #aerger#putz

Und sowas find ich viel schlimmer, als mal unerlaubt eine Schublade oder SMS zu öffnen!

Aber wer sich gerne verarschen lässt, der kann meinetwegen ruhig weiter diese überzogene Political Correctness an den Tag legen.

  • Ich fürchte, ich gehöre zu denen, die eine "überzogene Political Correctness an den Tag legen".

    Wenn mein Partner sich so verhält, wie von Dir beschrieben, dann klemme ich mir den Sherlock, der hat sich ja quasi bereits selbst überführt. Da kann ich unserem antiken Sekretär die Dietrichnummer ersparen und gleich "Butter bei die Fische tun"

    Ja... in manchen Situationen kann ich es verstehen, wenn Mißtrauen einen zu Taten drängt, die man selbst von sich nicht erwartete und bei anderen sogar verteufelt. Man soll ja auch nicht zu schnell fahren..., nicht lügen, nicht lästern saufen, rauchen etc.pp. und vor allem nicht fremdgehen....(habe ich jedenfalls mal gelesen....;-)) - bis auf eines habe ich alle Verstöße vorzuweisen.

    Allerdings hoffe ich immer noch inständig, niemals meine eigenen Grenzen so nach unten überschreiten zu müssen. Abgesehen davon, gehe ich davon aus, daß der Mann, den ich zum Vater meiner Kinder auserkoren habe, nicht so dämlich wäre so grausame Hinweise zu hinterlassen, daß selbst eine Katzenberger ihn dabei erwischen würde.

    GzG
    Irmi

Als 1tes kann ich mir nicht vorstellen.,das ich ZUFÄLLIG in Verläufe, Handy'S etc nachschaue. Wenn mache ich es mit Absicht und auch gewollt!

2tes. Er kann ruhig in meinem Handy oder sonstwo schnüffeln. Habe nix zu verbergen. Was anderes, wenn es Private Dateien ( tagebuch etc,) sind da wäre ich schon sauer.

Ansonsten denke ich man sollte in einer Partnerschaft ehrlich und offen zueinander sein, dennoch dem Partner auch seine Kleinen Geheimnise gönnen!

Top Diskussionen anzeigen