Komme nicht mehr zur Ruhe,kann nicht mehr

    • (1) 23.01.12 - 22:47
      fertig

      Hallo!

      Ich komme einfach nicht mehr zu mir,hab keine Ruhe,schlafe jede Nacht höchstens noch vier Stunden weil ich vorher nicht einschlafen kann und auch das gefühl habe,es ist unnötig,schon ins Bett zu gehen weil ich noch jede Menge tun könnte! Ich fühle mich zum heulen,und heule teilweise auch,weiss aber nicht warum denn eigentlich habe ich ein sehr schönes Leben. Mein Mann ist toll,wir streiten selten,haben kaum finanzielle Probleme,ich arbeite von zuhause aus,habe ein tolles Kind. Wir haben ein Haus,genügend soziale Kontakte und ich verstehe mich mit meinen Eltern sowie meinen Schwiegereltern sehr gut.
      Trotzdem fühle ich mich sehr unglücklich und nehme mein Leben so wahr,als wäre ich in Watte gepackt und würde alles wie durch einen Nebel um mich herum wahrnehmen. Ich kann mich an viele Sachen aus der vergangenheit nur dunkel erinnern,habe immer das gefühl,nicht genug getan zu haben. Irgendwie habe ich das Gefühl,nie genug getan zu haben und es reicht nicht aus was ich getan habe und ich habe keinen Grund,mich auszuruhen und mir was zu gönnen!

      Habt ihr Tipps für mich,wie ich das wieder in den Griff kriegen kann?

      Lg

          • (5) 23.01.12 - 23:26

            Warum sollte er dich auslachen?

            Sind Schlafstörungen und Weinkrämpfe nicht Grund genug?

            Nur weil Äußerliches top ist, heißt es nicht, dass wirklich alles gut ist!

            (6) 23.01.12 - 23:43

            weil sich dein geschildertes auffallend nach ner depression anhört! der wird dich nicht auslachen, sondern dich (hoffentlich) an einen psychologen/psychotherapeuten überweisen.

      (7) 23.01.12 - 23:07

      Hallo!

      Also, ich habe gerade ganz andere Probleme.

      Ich habe zwei Kinder 4+7 habe mich vor 14 Monaten von meinem Mann getrennt, muß jetzt 30 h im Büro arbeiten, weil ich unsere ETW übernommen habe, ich habe einen neuen Partner der absolut toll ist, aber irgendwie kriege ich es jetzt nicht so auf die Reihe, fühle mich manchmal echt unterirdisch, habe so gut wie keine wie Zeit für mich und ultra viel Stress. Neben vielen nicht erwähnten Problemen!

      Können wir tauschen! Nur eine Woche und Du kannst Dein Leben wertschätzen und hast bestimmt nicht das Gefühl zu wenig getan zu haben, oder aber Du bist nicht ehrlich zu Dir selbst!!!!

      Schönen Abend

      Koenigin 305

      • Entschuldigung, aber genau solche Sachen bringen nachdenkliche Menschen dazu das Gefühl zu haben, dass sie zuwenig leisten... Wahnsinn, was Du alles leistest! Wie kann sie sich dann erlauben, ihre Ruhe nicht wertzuschätzen??? *ironieoff*

        Ich will damit Deinen Stress nicht herunterspielen oder schmälern. Faktisch alleinerziehend mit zwei kleinen Kindern und Job ist ohne Frage kein Ponyhof. Vielleicht solltest Du mal nach Entspannungsmethoden suchen, die kann man auch abends 10 Minuten auf der Couch machen, manche Methoden auch kurz zwischendurch im Alltag. Und vielleicht sollten auch Deine vielen nicht erwähnten Probleme professionell aufgearbeitet werden... vieles wird leichter, wenn man mit sich selbst im Reinen ist und die Vergangenheit aufgeräumt hat!

        • >>>Entschuldigung, aber genau solche Sachen bringen nachdenkliche Menschen dazu das Gefühl zu haben, dass sie zuwenig leisten... Wahnsinn, was Du alles leistest! Wie kann sie sich dann erlauben, ihre Ruhe nicht wertzuschätzen??? *ironieoff*<<<

          #pro

          Ich kann diese Selbstbeweihräucherung auch nicht leiden, wenn damit Probleme Anderer kleingeredet werden sollen.

      (10) 23.01.12 - 23:23

      Dein Beitrag ist mehr als frech und darüber hinaus noch unnötig.

      (11) 24.01.12 - 07:14

      Toll gemacht!

      Ja sie sollte wenigstens mal schauen wie es in anderen Familien läuft bevor sie jammert

      Dieses vergleichen der Frauen untereinander kotzt mich an

      Ich hab's am schwersten,nein ich,nein ich...

      Und wenn sie grad nur ne melancholische Phase hat
      Ist völlig egal

      Was in deinem leben abläuft hat mit dem ihren gar nix zu tun

      Lg

      Eröffne für deinen Jammerthread bitte einen eigenen Beitrag, hier geht es ggfs. um eine ernsthafte Erkrankung der TE.

      (13) 24.01.12 - 09:44

      Stress ist eine höchst individuelle Sache. Vielleicht solltest du ja auch mal zum Doc gehen und nicht versuchen, dich selbst aufzuwerten, indem du andere nieder machst...

      (14) 24.01.12 - 21:28

      Du musst für ne Eigentumswohnung 30 h arbeiten?
      Übernimm dich nicht meine Mutter musste mit vier Kindern 40h arbeiten plus Überstunden trotz Ehemann.
      Hast du ne Ahnung was Depressionen sind?
      Nein? Dann halt die Klappe
      Im Übrigen kannst du dir soviel auch nciht darauf einbilden dass du gerade getrennt schon wieder den nächsten am Start hast.

Du brauchst professionelle Hilfe, fürchte ich... irgendwas war in Deiner Vergangenheit, das Dir das Gefühl gibt, zuwenig getan zu haben. Vielleicht erzählt Dir Deine Mutter, dass sie weiß, wie Du Dich fühlst, in Deinem Alter musste sich arbeiten und 3 Kinder versorgen. Vielleicht gibt Dein Schwiegervater unterschwellige Kommentare ab, dass er die Heimarbeit nicht als "echte" Arbeit sieht. Vielleicht hilft Dir Dein Mann viel im Haushalt und redet auch viel darüber ;-) alles Dinge, die vordergründig nicht schlimm aussehen, Dein Unterbewusstsein aber beschäftigen können...
Ich kenne Dich ja nicht, deshalb war das nur mal als Beispiele ins Blaue geraten #cool was genau dahinter steckt, kann ein guter Psychologe herauskitzeln! Und wenn Du gefunden hast, was Dich so beschäftigt, dann wirst Du auch wieder schlafen können #liebdrueck

(16) 24.01.12 - 00:08

bitte geh zum arzt und lass dir helfen. das klingt schon nach einer depression. da rutscht man manchmal so rein ohne es zu merken und vorallem ohne sichtbaren grund.

Ich kann dich gut verstehen bin selber seit ein paar monaten in behandlung und gelegentlich kommen blöde kommentare von wegen "deine probleme möchte ich haben"
aber bitte geh wohin und sprich das an. warte nicht bis es dir noch schlechter geht.

liebe grüße
corinna

(17) 24.01.12 - 00:44

Für mich Küchenpsychologe hört sich das ganz nach einer Depression an. Depression bedeutet nicht zwangsweise, dass man apathisch in einem abgedunkelten Raum hockt. Eine Depression kann sich u.a. auch in wildem Aktionismus zeigen, genau so wie du es beschreibst. Vertraue dich doch bitte einem Arzt an!

http://www.depressionen-verstehen.de/depression/symptome/

Grüße
Luka

(18) 24.01.12 - 02:46

"denn eigentlich habe ich ein sehr schönes Leben. Mein Mann ist toll,wir streiten selten,haben kaum finanzielle Probleme,ich arbeite von zuhause aus,habe ein tolles Kind. Wir haben ein Haus,genügend soziale Kontakte und ich verstehe mich mit meinen Eltern sowie meinen Schwiegereltern sehr gut."

Bist du dir sicher, dass das alles stimmt? Deine tolle Ehe mit wenig Streit? Kaum Streit, weil du dich "lieb" verhältst oder so, wie es von dir erwartet wird?
Von nichts kommt nichts, überleg mal, ob dein Leben wirklich so perfekt ist oder ob du dich zu sehr verbiegen musst, damit das Bild der perfekten Familie aufrecht erhalten bleibt.

Du solltest dringend deinen Arzt aufsuchen, dich durchchecken lassen und wenn keine physischen Defizite da sind, einen Psychotherapeuten aufsuchen.

(19) 24.01.12 - 07:18

Guten morgen,

Du hast ne handfeste Schlafstörung

Diese und deine Unruhe Berichte mal deinen Hausarzt

Vielleicht steckt ne Überfunktion der Schilddrüse dahinter
Oder eben ein psychisches Problem
Scheu dich nicht zum Arzt zu gehen
Ach unsere Seele braucht manchmal einen

Liebe Grüße Manja

Da:

Trotzdem fühle ich mich sehr unglücklich und nehme mein Leben so wahr,als wäre ich in Watte gepackt und würde alles wie durch einen Nebel um mich herum wahrnehmen

Also gehst du zum Arzt. Diese Wattegefühl in Verbindung mit den Schlafstörungen, der Unruhe und dem Weinen: Das KANN eine Depression sein. Oder wie bereits gesagt wurde, eine Fehlfunktion deiner Schilddrüse, lass es unbedingt abklären.

Es wäre doch wunderbar, wenn es nur einer Diagnose und der entsprechenden Therapie (auch im Sinne von einer möglichen Medikamentengabe) bedürfte, um deine Beschwerden zu lindern, oder?

Also

Gute Besserung!

White

(21) 24.01.12 - 10:43

Hallo!

Bitte geh schnellsmöglichst zu einem Arzt!!!

GENAU das selbe Problem hatte meine Schwägerin, sie hat es nicht wahrgenommen und zu lange gewartet und ist dann vollkommen zusammen gebrochen und wurde ins KH in die Psychiatrie eingewiesen!
Dort war sie eine Woche, jetzt ist es so das sie eine Phsychotherapie macht und Medis nehmen muss, damit es ihr einiger massen gut geht.

Bitte lass es nicht soweit kommen, sondern geh gleich zum Arzt, du hast mit sicherheit eine Depression, warum weiss keiner, aber sag bitte nicht du hast nichts und es ist eh alles in Ordnung, genau das hat meine Schwägerin Monatelang durchgezogen bis es nicht mehr ging.
Wenn du sowas mal gesehen hast, gehst du freiwillig VORHER zum Arzt.

Wünsche dir, dass du bald da rauskommst aus diese Loch #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen