Ich vermisse die Leidenschaft bei meinem Mann ( nicht nur auf SEX bezogen)

    • (1) 01.02.12 - 13:57
      fehlendepassion

      ..sondern allgemein!

      Er kann sich fast auschließliche nur für Ordnungmachen und Putzen begeistern und sonst kommt da nicht mehr allzu viel, da Beruf und Co ihn anscheinend auffressen.

      Ich vermisse so ein bißchen die Passion an und von ihm...damt meine ich etwas, was man mit völiger Leidenschaft macht-wo einem das Herz aufgeht und man sich total engagiert und schwärmt:-(

      Bei mir ist das Zb meine Gruppe mit der ich singe, dann kümmer ich mich um meine ehrenamtliche hilfe bei einer Organisation die sich um Trinkwasserbrunnen weltweit kümmert, die Natur und meine Sport.
      Ich lese und schreibe sehr gerne und kann bei bestimmter Musik so zerschmelzen oder tanzen, traurig werden was auch immer...#schein

      Bei meinem Mann fehtl sowas irgendwie total. Bei im ist alles so gleich,wenn ihr versteht was ich meine?!

      Sex nach Plan Ordnung muss sein, abends immer die gleiche Anzahl an Schnittchen#gaehn

      Wenn ich mal spontan aus lauter Lebensfreude was anderes auftische dann bibbert er schon und kommt ausm Konzept ( und kriegt am Betsen leich Magen-Darm)

      Ich bin vielleicht etwas impulsiv,aber ER ist fürchte ich ne absolute Schnarchtasche und ich bin darüber sooo traurig#heul

      Wo andere bei dem Wetter SOFORT rausgehn, da muss er erstmal "planen" und außer TV abends und evt mal Sport am WE kommt nix...

      Gut ich habe ihn ja geheiratet,aber igendwie kommt das jetzt erst so zum tragen...

      Ich sprudel über vor Ideen und er schläft fast ein oder besser gesagt, ist in und mit seinem Trott total zufrieden.

      Ich versuche schon iihn it zu ziehen und zu begeistern,aber er hat immer nur Bedenken immer und überall.

      Mir vergeht dann manchmal auch selbst schon die Lust dabei und meine, man muss doch irgendwas haben wofür man lebt (Familei steht natülcih schon ganz oben)aber dazu noch irgendwas was einen ausmacht...Der Aufräumer!?

      SCHAAAADEEE!#gruebel

      • Ihr habt offensichtlich sehr unterschiedliche Temperamente... War das einer der Gründe, weswegen Du Dich mal in ihn verliebt hast? Weil er vielleicht immer so überlegt und beherrscht war? Ein ruhender, verlässlicher Pol?

        Lichtchen

        (3) 01.02.12 - 14:10

        Hallo,

        ich hab auch so ein Exemplar daheim.. keine wirkliche Begeisterung für etwas, keine wirkliche Leidenschaft - nur für seinen Job, ggf. macht er mal noch Sport.

        Mir hat mal ein Psychologe, bei dem wir zur Paarberatung waren, gesagt:

        "Ist doch gut so. Ihr Mann kann an Ihnen wachsen, und Sie können sich an seiner Seite entfalten."

        Das hat meine Sicht der Dinge geändert. Ich habe einen ruhenden Pol an meiner Seite, einen bodenständigen Mann, der mir Halt und Stabilität gibt. Wenn ich aktiv werden will, darf ich nicht darauf hoffen, dass er mitzieht, sondern muss selbst aktiv werden und eigenständig agieren. Seit ich das begriffen hab innerlich, bin ich mit seiner fehlenden Leidenschaft nur noch ganz ganz selten mal unzufrieden.

        Schade wäre es, wenn du resignierst und dein Leben nach seinem ausrichtest. Das wäre sicherlich der Weg des geringsten Widerstandes - aber auch der traurigste.

        Sag ihm freundlich, wie du ihn empfindest - für mich hört es sich an, als wärst du ein eingesperrter Vogel und er der Käfig.

        Ich hoffe, du kannst ihn wachrütteln und ihn "mitnehmen" - wenn nicht, dann musst du dein Leben nach deinen Wünschen ausrichten und ihm die Rolle als festem Heimathafen zuteilen, der dich nach deinen Lebensabenteuern immer wieder beständig auffängt.
        Das ist nicht immer nachteilig, wenn jemand sehr berechenbar ist.

        Trotz allem wünsche ich dir, dass deine Begeisterung doch noch ansteckt!

Top Diskussionen anzeigen