Man, wieso denkt eigentlich jeder Kerl, alleinerziehende Mütter sind Freiwild?

    • (1) 01.02.12 - 14:56

      Hallo,

      mal gerade aus aktuellem Anlass:

      Ich bin seit gut einem Jahr alleinerziehend, 2 kleine Mädchen. Hatte ca nen halbes Jahr nach der Trennung einen neuen Partner an meiner Seite. Wir haben es langsam anlaufen lassen, aber es hat auf Dauer nicht funktioniert. Also bin ich jetzt seit Anfang Januar wieder solo.

      Letztes Jahr fing es schon an... Männer in meinem Bekanntenkreis "sorgten" sich wieder mehr um mich. Klar, ich hab es darauf geschoben, dass man mir bei der Trennung (immerhin gute 5,5 Jahre) helfen wollte. Die Hilfe nahm ich dankbar an.

      Dann im Sommer halt mein Partner, die Männer entfernten sich wieder. Man hielt Kontakt, aber meiner Meinung nach nicht so wie vorher.

      So... nun sickert langsam wieder durch, dass ich Single bin und ich bekomm neuerdings wieder nette Nachrichten, Anrufe, SMS usw.

      Mal ein paar Auszüge (teilweise auch Originalgetreu):

      Mann 1 (verheiratet, schon fremdgegangen): Hey, wollte nächste Woche mal wieder auf einen Kaffee vorbei kommen. Vielleicht bekomm ich dann ja auch eine Massage von dir?! Soll ich dann noch was mitbringen, oder hast du was da?

      - zur Erklärung, das Thema Kaffeetrinken ist okay, macht er häufiger, wenn er hier in der Gegend unterwegs ist, da er vor 4 Jahren zu seiner Frau gezogen ist und nun weiter weg wohnt. Bislang gabs aber so keine weiteren Andeutungen.

      Mann 2 (kenn ich aus meiner Freizeit, kaum Kontakt, ausser man ist sich mal übern Weg gelaufen): Du musst doch bestimmt auch die Tage einkaufen, oder? Wollen wir das gemeinsam machen. Musst du bei dem Wetter nicht raus.

      - erstmal ganz nett, wenn dann nicht 5 Minuten später folgende SMS gekommen wäre:
      Ich dachte, du könntest dich dann mal nett revanchieren. Vielleicht was nettes für uns kochen, wir könnten dann DVD bei dir schauen und mal sehen, wie du den Einkauf "wieder gut machen" kannst.

      Mann 3 (ein guter Bekannter, früher recht häufigen Kontakt, mittlerweile nicht mehr, da er viel arbeiten muss):
      Hey Schnecke, lang nichts mehr von dir gehört. Da wir jetzt beide solo sind, wie wäre es, wenn wir schauen, ob wir ES noch können?

      WAAAAAAAAAAAH... ich frag mich echt... steht Freiwild auf meiner Stirn?
      Und dann, wieso ich? Ich sehe nicht besonders gut aus, habe nie den Anschein gemacht, ich sei ein "leichtes" Mädchen. Meinen Männer wirklich, ach die hat keinen Kerl, der juckt das Döschen, also mal ran an den Braten und Spass haben?

      Wie geht ihr damit um? Ich hab mir überlegt, ob ich nicht geschmeichelt sein soll, aber ehrlich gesagt, widert mich diese plumpe Art und Weise irgendwie nur an.

      Gruß
      Sandra

      • Ja, bisher habe ich das mit Humor getragen. Zumal alle um mich herum verstanden haben, dass da ein Mann an meiner Seite ist. Aber der Anfang war schwer... Ich kann deine Probleme nachvollziehen.

        Ich glaube, ich würde sie allesamt zur Sau machen. Aber so richtig. Nicht ignorieren, sondern ein Donnerwetter loslassen.
        Dafür bin ich zu sehr die Tochter meiner Mutter, als dass ich da meine Klappe halten könnte.

        Die haben alle nen Schuss weg.

        Ich finde es schön, wenn Männer mich anlächeln, wenn sie mir zeigen, dass sie mich "gut" (in welcher Form auch immer) finden. Aber dieses plumpe Gelabere da bei dir, das ist unter aller Sau.

        Boah, ich könnte sie grad alle lynchen.

        Ja, Sandra, als Alleinerziehende bist du für manche (viele?) Männer Freiwild.

        DAS finde ich ekelhaft.

        Halt die Ohren steif, trete ihnen gehörig wohin. Verbal na klar nur. Zunächst einmal, wohlgemerkt.;-)

      (5) 01.02.12 - 15:10

      Kann ich nicht bestätigen. Bin auch AE, aber so eine "Art" Männer kenne ich nicht#gruebel

      Hallo Sandra,

      Du siehst zu gut aus #schein

      naja, aber im Prinzip hast Du recht, mir ging es phasenweise ähnlich ;-)

      Wie sagte ich immer so schön, zum Poppen würde ich immer jemanden finden, wenn ich das denn wollen würde...

      Aber ich würde den Männern auch mal was Husten, was das denn nun soll, das würde ich nicht so hinnehmen...

      LG coffea

    • kenn ich auch......was mich aber am meisten an der Sache nervt ist, dass KEINER der Männer von denen ich diese SMS'n bekomme ERNSTE Absichten hat...

      ....es geht lediglich immer nur um nen verbindunglosen "Fick" :-[

      Auf den scheiss hab ich nun wirklich keinen Bock....

      ...sorry, bin auch gerade bissl gefrustet.....ich hab das "allein sein" nämlich schon ziemlich satt.......

      Lg

      Ich würde mich deiner Stelle mal kritisch hinterfragen, welche ( unbewußten) Signale du ausstrahlst.

      Ich kann deine erfahrungen nicht bestätigen , obwohl ich lange Zeit Single war.

      Aber ich war sehr gerne Single, war auch sexuell immer sehr Selbstbewußt. Klar wurde ich angebaggert, aber eben wenn ich ich ausgegangen bin. aus meinem direkten Umfeld nie, und da gab es schon ein zwei Männer bei denen ich nicht nein gesagt hätte #schein

      Ein einziges mal kam der (damals noch verheiratete ) Automechaniker mi eindeutigen Angeboten um die Ecke - da habe ich nett aber bestimmt mit Hinweis auf seinen Ehering abgelehnt. Dann war es aber auch gut.

      Pina

      • Ich denke nicht, das es an ''unbewußt ausgestrahlten Signalen'' liegt, sondern vielmehr daran, das zuviele Schwanzgesteuerte Vollpfosten rumlaufen.

        Der Mehrheit der alleinlebenden Frauen ergeht es vermutlich genauso wie der TE.

        Nur weil Du andere Erfahrungen gemacht hast, heißt das aber noch lange nicht das andere ''unbewußte Signale'' aussenden.

        Ich denke vielmehr, der Grund für die vorrübergehende Blutarmut oberhalb des Halses ist in fehlendem Respekt der Frau gegenüber

        zu zuschreiben.

        LG silverhawk

        Ach ja....die schöne, bequeme Leier vom schwanzgesteuerten Sexmonster. Ist es nicht herrlich, wenn die eigene Welt so einfach ist.

        Natürlich werden Männer durch ihr unfehlbares Ortungssystem gesteuert, aber wer steuert die Steuerung?

        Gott?

        Schicksal?

        Nee, es sind dann halt eben doch die Signale, die in dem Fall Frauen - bewusst aber meist unbewusst - verströmen ...oder eben nicht.

        Man kann es auch einfach "Natur" nennen. Ohne die wären wir schon vor 100.000 Jahren ausgestorben.

        Denn wenn Frauen "nichts" machen, wer hat dann den Lead beim Thema Fortpflanzung?

        • Es ist aber auch zu einfach es auf die verströmenden Frauen "zu schieben".

          Wenn Frauen solche Signale unbewusst verströmen, ist es noch lange kein Grund so dermaßen plumb vorzugehen, wie jetzt hier im Beispiel der TE. Und das ist ja nur ein Beispiel von unzähligen.

          Da fällt dann auch die Selbstachtung bei den Männern ganz schnell.

Top Diskussionen anzeigen