Habe mich so sehr mit meinem Mann gestritten

    • (1) 14.02.12 - 19:04
      sehr traurig

      Hallo!

      Am letzten Samstag waren wir zusammen feiern. Er hat mich den ganzen Abend links liegen lassen, hat mit den Männern an der Theke gestanden, viiiiiiel Alkohol getrunken, mit anderen getanzt. Und da kommen wir zum eigentlichen Problem. Er hat den gazen Abend über immer wieder mit der gleichen Frau getanzt, sehr eng zusammen. War er auf der Tanzfläche, ist sie hinterher gekommen, war sie tanzen, ist er hinterher gegangen. Er hat genau gesehen, wie sehr mich das verletzt, aber ihm wars offensichtlich egal.

      Am Sonntag gabs dann natürlich Streit. Ich habe viel geweint, ihm gesagt, dass ich mich gedemütigt gefühlt habe, weil er so eng mit der anderen getanzt hat und das halt immer wieder. Auch an der Theke stand er mit ihr Arm in Arm da, manchmal hat sie ihre Arme um seinen Hals geschlungen usw. Mir tat das soooo weh! Als ich bei ihm stand, hat er zu mir keine körperliche Nähe gesucht!
      Am späten Sonntag-Nachmittag kam er dann zu mir und hat mit genervter Stimme gesagt: Tut mir leid!
      Diese Entschuldigung konnte ich nicht annehmen, weil er so genervt war. Und mir tats noch so weh!
      Gestern stand dann ein Blumenstrauß hier mit einem Zettel Ich liebe Dich. Da er Spätschicht hat, haben wir uns nicht gesehen - habe ihm ne SMS geschickt und mich für die Blumen bedankt. Er hat nochmal geschrieben, dass es ihm leid tut. Darauf habe ich dann aber nicht mehr reagiert, ich wollte doch nicht SMS hin- und herschicken, sondern ein Gespräch führen. Heute Morgen waren wir dann beide zu Hause und er kam in die Küche und sagte nur in einem abfälligen streitsüchtigen Tonfall "Morgen". Habe kurz geantwortet und das wars für heute. Mittags ist er ja wieder zu Arbeit gefahren und ich habe erstmal wieder geweint.

      Wir konnten heute Morgen nicht reden, weil unser Sohn daneben saß - das muss er ja nun wirklich nciht mitbekommen.
      Ich weiß gar nicht, was ich machen soll. Er hat mich so verletzt und ich sitze hier und weine, und er ragiert nicht. Ich meine, ist mit einem Blumenstrauß alles wieder gut??????

      Eigentlich weiß ich gar nicht, warum ich das hier schreibe. Es ist ja noch einiges vorgefallen an dem Abend, aber das kann ich nicht alles aufschreiben. Jedenfalls weiß ich nicht, wie ich einlenken soll. Soll ich ihm einen Brief schreiben, den er morgen früh liest, wenn ich zur Arbeit bin? Denn sehen werden wir uns durch die Schicht erst wieder Donnerstag-Vormittag. Ich kann doch nciht bis Donnerstag warten, um dann zu sagen, wie sehr mich alles belastet, oder?

      Das ist eigentlich so gar nicht unsere Art zu streiten, aber ich fühle mich wie betrogen. Kann das gar nicht richtig beschreiben.

      Danke fürs Lesen - ich hoffe, es ist nicht zu durcheinander.....

      LG

      • "Ich kann doch nciht bis Donnerstag warten, um dann zu sagen, wie sehr mich alles belastet, oder?"

        Doch, ich denke, er weiß, dass Dir das schwer im Magen liegt und momentan nicht alles wieder gut ist.

        Ein paar Tage darüber nachdenken kann ihm nicht schaden!

        ???

        Also ich hätte die Gelegenheit ergriffen und mir an dem Abend auch einen Typen zum Spaß haben geangelt! Wer bin ich denn, das er in meiner Gegenwart einen auf Flirtboy macht und ich daneben stehe wie ein Kind von Traurigkeit??? Nee... also echt nicht!

        Nächstes Mal hängst Du Dich auch an einen Typ und schäkerst. Mal sehen wie er das dann findet.

        LG

        Im Prinzip hätte er Dir auch mit der (sprichwörtlichen) Faust ins Gesicht schlagen können. Mit einer anderen Frau tanzen, kuscheln, saufen und herumschäkern während die Gattin daneben steht ist etwas, was man weder nüchtern noch betrunken macht.
        Und dann besitzt er noch die Dreistigkeit, den Spiess umzudrehen und Dir ein schlechtes Gewissen zu machen, weil Du auf ihn und seine zweifelhaften Entschuldigungsversuche zurückhaltend reagierst?

        Ich könnte jetzt noch dreiseitig referieren, fasse mich aber kurz: Dein Mann ist ein liebloser egozentrischer Vollidiot, der Dich in keinster Weise verdient hat. Und ich würde nicht mehr länger darüber nachdenken, wie ich einlenken könnte sondern mir ernsthaft überlegen, ob zu dem, was ich unter "Ehe" verstehe diese Form von offenem Betrug dazu gehört.

      • "Das ist eigentlich so gar nicht unsere Art zu streiten, aber ich fühle mich wie betrogen. Kann das gar nicht richtig beschreiben."

        Du wurdest letztendlich ja in einer gewissen Art und Weise betrogen, gedemütigt und verletzt. Spricht für dich, dass das für dich nicht mit einem Heuchlerbesen (Blumenstrauss) erledigt ist. Einlenken? Briefchen schreiben?
        Ich denke es ist an deinem Partner, nicht an dir. Natürlich solltest du ihm entgegenkommen, Gesprächsbereitschaft zeigen, versuchen fair zu diskutieren mit ihm. Aber ernsthaft auf dich zugehen muss er.

        • Heuchlerbesen
          Wie geil ist das denn bitte?? Ich bin vor lachen gerade fast vom Sofa gekippt! :-)

          An die TE: du hast alles Recht, dich betrogen und gedemütigt zu fühlen, denn genau das hat er gemacht. In deinem Beisein. Vor der versammelten Mannschaft. Das muss man erstmal bringen. Und jetzt motzt ER rum?? Ja hallo geht's noch?

          Ich kann dir nur raten, dir mal kreative Gedanken über deine "Ehe" zu machen. Sowas kann er nicht bringen. Sowas bringt man nicht bei jemandem, den man liebt und achtet. Keine Frau hat eine solche Behandlung durch ihren Mann verdient. Du hast nichts falsch gemacht. Höchstens dich zu nett und vor Allem zu passiv verhalten.

          Ich hätte schon in der Disko mal ein deutliches Machtwort gesprochen, der Dame mal kurz die Besitzverhältnisse näher gebracht und der werte Herr hätte die folgenden Nächte im Gästezimmer oder auf der Couch verbringen dürfen. Du musst ihm klar machen, dass so ein Verhalten nicht geht. Wenn er das nicht einsehen mag, bleibt immer noch der Platzverweis.

          • (8) 14.02.12 - 20:25

            Das mit den "kreativen" Gedanken zu meiner Ehe hat meine Mutter auch so in der Art gesagt!

            Ich denke, irgendetwas hat jeder Mensch an sich und keiner ist fehlerfrei. So eine Aktion wie am Wochenende hat mein Mann noch nie gebracht!

            Ich werde die Ehe jetzt nicht von jetzt auf gleich beenden, aber ich werde ihm (wenn wir denn dann endlich mal miteinander reden können) schon deutlich zu verstehen geben, dass es das erste und garantiert auch das letzte Mal war, dass er mir so eine Show geboten hat! Ich habe an dem Abend nicht reagiert, weil ich nicht vor allen als die eifersüchtige Ehefrau auftreten wollte und ihm keine Szene machen wollte. Uns kannten dort alle!

            Aber umso schlimmer wenn euch da alle auch noch kannten. Umso demütigender ist das.

            Natürlich sollst du deine Ehe nicht gleich beenden. Aber er scheint seine taten ja noch nicht mal einzusehen.. Dann kommt dieser blöde Schichtdienst hinzu. Wobei es wo wirklich nicht schlecht ist, das alles mal sacken zu lassen.

            Gieb doch bis zur Aussprache mal die beleidigte Ehefrau. Nicht seinen Kram waschen/bügeln, ihm sein Lieblingsessen kochen/einkaufen, sei spröde und abweisend. Solange bis er sich wieder im Griff hat.

            Mir fällt gerade noch ein, könnte sein dass er weiß und einsieht, was für einen Bullshit er da gebaut hat. Und das er, um nicht sein Gesicht vor dir zu verlieren (in seiner kleinen verqueren Vorstellung), einen auf dicke Hose macht. Weil er das einfach nicht zugeben kann.

            So oder so. Ne wirklich furchtbare Situation. Sei gedrückt!

      (10) 14.02.12 - 19:55

      Danke für Eure Antworten - sie zeigen mir, dass ich nicht übertreibe! War die ganze Zeit am Überlegen, ob ich ihm heute noch ne SMS schreibe und ihm sage, dass ich die ganze Zeit am weinen bin und es mir nach wie vor schlecht geht. Und ob er meinte, mit einem Blumenstrauß wäre alles wieder in Ordnung?

      Oh Mann, ich vermisse ihn so! Ich bin so sauer auf ihn, ich fühle mich betrogen und gedemütigt, aber ich kann diesen Streit so schwer aushalten!

      • (11) 14.02.12 - 22:05

        Ist grad so,als erlebe ich diese Szene haargenau mit oder nach...hatte fasr das Gleiche auf der Weihnachtsfeier mit meinem Freund :-( Zwar ohne Tanzen und so aber auch ohne körperliche Nähe...und es waren zwei Mädels da, wo ich genau wußte, daß DIE ihm gefallen..und das hat er mir sogar auch noch gesagt....Und als ich mich darüber mokiert habe, wurde ich natürlich gleich in <schublade<. typisch Frau...man darf noch nicht mal gucken... einsortiert...
        Ich habe spätestens an DEM Abend gemerkt, daß was nicht mehr stimmt

        Jetzt sind wir nicht mehr zusammen..Von Ihm aus...habe nämlich den Risenfehler gemacht, und habe meinem Körper befohlen, schwanger zu werden und dann auch nicht ihm den Gefallen getan, abzutreiben.
        Wir sehen uns leider "noch" bei der Arbeit....
        Und was macht er vor meiner Nase ???
        Er gräbt jetzt ne 17 (!!!!) jährige an..So dieses typische "Anfüttern"...Gesäusel irgendwie... So was wie " Ach, du schätzt mich noch gar nicht so alt ? Ist jetzt ein Kompliment ??? Na, das kannst du mir ja morgen noch mal genauer erklären !Grins ekelhaft "
        und das Mädel bringt ihm jetzt jeden Morgen 2 Brötchen...damit er was zu essen hat.

        Und mir wird so schlecht dabei !!! Und ich steh da fett schwanger und blöd daneben !!!

        Uuuuaaaahhhh...könnte schon wieder ausrasten vor Wut !!!!

        Sorry

    Hä, aber du glaubst allen Ernstes, dass er ganz lieb zu dir zurückkommt und alles wieder gut wird indem du ihm schreibst, wie viel du weinst?!?

    Der Typ flirtet, tanzt, lacht und trinkt mit ner anderen vor deiner Nase, macht DIR jetzt ein schlechtes Gewissen, ist kalt und abweisend und angriffslustig-missmutig zu dir und der Knabe soll sich um 180 Grad drehen weil du wegen ihm rumheulst? Das juckt den doch NICHT WIRKLICH!!!!

    Ich bitte dich, jetzt ihm ruhig deine Verletzungen mitzuteilen, aber dabei stark und würdevoll bleibst. Mach ihm klar was er getan hat, wie die Situation jetzt ist und was passieren wird, wenn er sowas nochmal tut. Und sei sehr deutlich in deinem Worten und sag ihm glasklar, was du jetzt von ihm verlangst. Kein kleines Mädchen-du-hast-mir-wehgetan Gefiepe sondern sag ihn als seine Frau und Mutter seines Kindes Stop bis hierhin und nicht weiter.

    • (13) 14.02.12 - 21:11

      Naja, ich denke schon, dass es ihm leid tut. Inzwischen ist er aber beleidigt, weil ich auf nichts richtig eingehe.
      Ich habe mich ja bei ihm per SMS für die Blumen gestern bedankt. Er hat ne SMS zurück geschickt: Es ginge ihm auch scheiße, er würde sich fühlen, als wäre er fremdgegangen oder sowas. Er hätte sich nichts dabei gedacht (und wohl auch nicht nachgedacht). Er würde mich über alles lieben und es täte ihm wirklich leid!

      Wir sind nun schon seit fast 17 Jahren zusammen und sowas wie am Wochenende ist noch nie vorgekommen. Vielleicht hat es mir deshalb so weh getan, weil ich es einfach NIE von ihm erwartet hätte!

      • (14) 14.02.12 - 22:11

        hallo,

        auch wenn es so aussieht, als täte es ihm leid, zeig/sag ihm nicht: ich weine aber nun die ganze zeit. dass es dir bescheiden geht soll er wissen und dass er sich nun mal fein auf die hinterbeine stellen muss, um das wieder gut zu machen, das wohl. aber zeig ihm nicht, dass du grade schwach bist. er muss merken, dass er so richtig mist gebaut hat und nicht denken: och, meine kleine weint, sie ist so zart und zerbrechlich. du musst ihm schon auf augenhöhe begegnen. mach dich nicht klein. sag klar, DU hast mist gebaut, also sieh DU zu, dass wir das wieder hinbekommen. es ist keinesfalls damit getan, dass er dir blümchen schenkt und sagt: och schatz, es tut mir ja soooo leid.

        weinende frauen überfordern männer, sie bekommen mitleid und viele nervt das geheule einfach nur. es schreckt ab. mich würde ein heulender mann auch nerven, denn das ist schon ein wenig wie im kindergarten alter. wenn nichts hilft, dann weine ich und alles wird gut.

        alles liebe wünsch ich dir, dir starker frau ;-)

(15) 14.02.12 - 21:58

Kick ihn!

(16) 15.02.12 - 00:08

Du schreibst, dass er sich in 17 Jahren noch nie so verhalten hat und ihr Konflikte nicht auf diese Argt austragt. Du schreibst, du fühlst dich wie betrogen.

Ich mag Bilder, Umschreibungen. Was hat dein Mann am Samstag veranstaltet? Und vor allen Dingen warum hat er es veranstaltet?

Also ich sehe das ähnlich wie witch, eigentlich hätte er dir auch die Faust ins Gesicht drücken können. Ich sehe das so, dass dein Mann dir am Samstag in aller Deutlichkeit vor Augen gehalten hat, welchen Stellenwert du und eure Beziehung für ihn hat. Ich hab neulich mal geschrieben, aus einer Gruppe einem von hinten einen Schneeball an den Hinterkopf zu werfen, ist nicht im geringsten so befriedigend wie das von vorne zu tun. Auge in Auge. Dein Mann hat dich stehen lassen, dir den kalten Rücken zugedreht und mit einer anderen rumgemacht.

Ich sag das mal ganz fies, für mich riecht das nach Rache, nach einem absolut bewußten Revanchefoul. Er hat dich leiden sehen und trotzdem weiter gemacht. Das macht man nicht aus Spaß, sondern aus Berechnung. Wenn man jemanden bis ins Mark treffen will.

Wie immer finde ich die Frage nach dem "Warum" entscheidend. Und warum reagiert er jetzt genervt?

  • (17) 15.02.12 - 18:08

    Hallo!
    Vielen Dank für Deine Antwort!
    Also eine Revanche kann es nicht gewesen sein - ich habe so etwas nie gemacht! Ich weiß auch, zu wem ich gehöre!
    Und warum er jetzt genervt reagiert kann ich Dir leicht beantworten. Es ist ihm lästig, dass die Stimmung hier so schlecht ist. Er hat sich ja schließlich schon entschuldigt und ist genervt davon, dass ich diese Entschuldigung nicht angenommen habe ohne richtiges Gespräch! Das bedeutet ja für ihn, dass er die Situation noch weiter aushalten muss und sich in einem Gespräch auch noch Sachen anhören muss, die ihm vielleicht gar nicht passen.
    Er hat an dem Abend gesehen, dass ich sauer war, er hat das aber nicht auf diese Frau bezogen, weil er sich dabei ja nichts gedacht hat (wie er sagte). Er dachte, ich wäre sauer, weil er so viel getrunken hat. Da reagiere ich tatsächlich etwas empfindlich! Mein Stiefvater war damals Alkoholiker und so habe ich mit dem Thema Alkohol meine Schwierigkeiten. Das heißt aber nicht, dass ich Alkohol völlig verpöne - erst, wenn ein gewisser Punkt überschritten wird!

    Morgen früh findet ein Gespräch statt und ich hoffe, dass da einiges geklärt werden kann. Auch natürlich, was er von mir erwartet. Da muss es ja auch etwas geben, sonst wäre das ja alles nicht passiert!

    LG

Eine sehr ähnliche Situation habe ich auch mal erlebt. Mein damaliger Freund hat ähnlich reagiert wie Dein Mann. So richtig war er sich seiner Schuld nicht bewusst und ihm war es auch viel zu lästig/unangenehm das ich darüber reden wollte. Er hat die Schuld damals dem Alkohol gegeben und meinte so schlimm war es doch nicht. Nur weil ich so gekränkt war kam mal eine Entschuldigung.

Entscheidend waren die Wochen und Monate danach. Ich hatte mir gewünscht das er es "wieder gutmachen" würde. Vielleicht beim nächsten Mal nicht so viel Alkohol, oder mal etwas früher nach Hause kommen, nicht der letzte auf der Party sein. Mir ein Zeichen geben das es ihm leid tut. Hat er nicht gemacht, überhaupt nicht. Im Gegenteil. Es ging munter weiter wie immer. Er hat nicht verstanden das er mein Vertrauen wieder gewinnen sollte. Das hat mich dann wirklich richtig traurig gemacht und ich hatte eine latente Wut auf ihn. Er hat überhaupt nicht gemerkt wie sehr er mich mit seinem Verhalten verletzt hat, oder er wollte es nicht merken, das weiss ich nicht. Ich habe immer gedacht, wenn er so sein kann wenn ich dabei bin, was passiert dann erst wenn ich nicht dabei bin.

Warum das damals passiert ist... ich habe keine Ahnung, vielleicht hat er mich nie wirklich geliebt. Ist für mich jetzt aber auch total egal. Ich habe mich ein paar Jahre später getrennt.

alles Liebe,
sunshine...

(19) 15.02.12 - 13:23

Wäre für mich ein absoluter Vertrauensbruch,was hat er bei einer anderen Frau zu suchen?
Egal,ob auf der Tanzfläche oder an der Theke oder sonstwo.
Du bist doch seine Frau und niemand sonst!
Ich könnte kotzen,wenn ich manchmal mitlesen muss,wie sich manche Männer auf Kosten der Frauen amüsieren und sich dann auch auch noch toll dabei fühlen!
Versuch ihm,mal die kalte Schulter zu zeigen und NEIN,nur mit ein paar Blumen ist nicht wieder alles gut.

Er schafft es ja wohl nicht mal,Dir ordentlich Guten Morgen zu sagen,das klingt für mich wie,Ich bring ihr mal n paar Blümchen mit,dann kuscht die Gute zuhause schon wieder.
Lass ihn ruhig bis Donnerstag zappeln und dann sag ihm mal die ordentlich die Meinung.
So etwas musst du nicht mit Dir machen lassen!

Alles Liebe und Gute für Eurer Gespräch!
Sylvia

(20) 16.02.12 - 21:20

hallo,

ich wollte einfach mal nachfragen, wie euer gespräch verlaufen ist?

lg,
denise

Top Diskussionen anzeigen